» »

Rezepte ohne Kohlenhydrate

M2r. }Tempexst


Die Kalorien-Theorie mag den meisten Leuten beim Abnehmen helfen, aber eine "gesunde Vollwertkost" zielt auf einen gigantischen Konsum von KH ab. Manche vertragen die jedoch egal in welcher Form nicht.

Ich z.B. reagiere mit Akne und Verdauungsstörungen (Reizdarm-Syndrom) und habe Unmengen an Lebensqualität hinzugewonnen, seitdem ich LC zu meiner dauerhaften Lebensphilosphie auserkoren habe. Die Kilos, die ich dazu abnehme, sind schmuckes Beiwerk.

Manchen Leuten hilft diese Diät sehr, wieder gesund zu werden. Ich freue mich für jeden, dessen Lebensumstände durch das Essen von KH's nicht verschlechtert werden und bin auch immer neidisch, wenn sich jemand neben mir Zucker reinschaufelt, feine Sachen von Lindt oder gar eine Banane. Aber für mich ist das leider nichts.

Ich habe ständig versucht, die Symptome zu bekämpfen, unter denen ich ohne KH-Verzicht litt (eine Packung Loperamid in der Woche, damit ich rausgehen konnte), aber irgendwann wird DAS ungesünder als alles andere.

*:)

Sra'pienxt


@ mr. tempest

es geht ja gar nicht darum, KH aus medizinischer notwendigkeit wegzulassen - das ist eine ganz andere sache. es geht hier um die lowcarbgeschichte, von der viele irrtümlicherweise annehmen, sie würde automatisch abnehmen, nur wenn sie keine KH mehr essen. einem gesunden körper sollte man KH nicht vorenthalten sondern besser auf das bereits erwähnte und altbewährte FDH umsteigen mit einer ausgewogenen, ausbalancierten kost. der verzicht auf einen bestimmten energielieferanten bringt nur den jojoeffekt mit sich - ausser, man verzichtet dann für den rest des lebens, was einem bis dato gesunden körper sicherlich nicht unbedingt zuzumuten ist.

Mlari#eCUuxrie


sondern weil du weniger kalorien einwirfst, als du brauchst

Hm gut möglich :) Aber eine Bekannte von mir, die ernährt sich eigentlich schon fast "schlechter" als davor, und sie nimmt ab... aber sie genießt es, weil sie auf nichts verzichten muss so wie sie es sonst gemacht hatte..

Naja was solls, ich "liebe" SiS, es hilft mir, es macht Spaß, es tut gut... :)

C#arinsa252


@ sapient

ich habe früher auch wie du gedacht. vielleicht liegt es auch einfach am wort " gesunder Körper" aber Ich kann für mich sagen, ich bin das beste Beispiel dass es nicht auf Kalorien ankommt. Mit Logi kann ich 2000 Kalorien essen und nehme langsam ab, mit normaler Mischkost nehme ich bei 2000 kcal zu. So ist es das habe ich nun wirklich ganz aufgeschlüsselt beobachtet. Gut ich bin kein gesunder Körper habe Hashimoto und Insulinresistenz aber bei mir war der Schlüssel die Kohlenhydrate deutlich einzuschränken.

Einfach weniger einwerfen als verbrannt wird, hat bei mir echt nicht funktioniert, das wurde sogar ärztlich betreut bei mir.

E&mm}a2x8


@ Carina 252

Ich hab das ganze jetzt etwa 1,5 Monate durchgezogen, abends nur Gemüse und mageres Fleisch oder Fisch oder eben nur Gemüse, immer mal wieder was Neues ausprobiert etc. teilweise auch ganz normal gekocht (für meinen Mann) und dann selbst eben die Sättigungsbeilage und Soße weggelassen.

Ich hab nicht ein Gramm abgenommen in der Zeit und bin jeden Abend irgendwie "unbefriedigt" (ich würde nicht sagen hungrig, aber eben auch nicht wirklich richtig satt und zufrieden, obwohl der Magen voll war) ins Bett. Ich habe festgestellt, dass ich abends auch ohne Brot gut auskommen kann, aber für meine Zwecke hats auch leider nichts geholfen. Klar sind 1,5 Monate jetzt auch keine Ewigkeit, aber müsste sich denn nicht zumindest ein bißchen was tun, und wenns nur ein halbes Kilo wäre?!

cErowxl


Ich hab das ganze jetzt etwa 1,5 Monate durchgezogen, abends nur Gemüse und mageres Fleisch oder Fisch oder eben nur Gemüse, immer mal wieder was Neues ausprobiert etc. teilweise auch ganz normal gekocht (für meinen Mann) und dann selbst eben die Sättigungsbeilage und Soße weggelassen.

Bei SIS und ähnlichen Ansätzen bin ich nicht soo fit, aber soweit ich weiss bezieht sich die Ernährunsumstellung nicht nur auf den Abend? War da nicht was, dass man bei SIS die Kohlenhydrate morgens isst, allerdings dann ohne Eiweiß?

Rfene1ssa^nce


Klar sind 1,5 Monate jetzt auch keine Ewigkeit, aber müsste sich denn nicht zumindest ein bißchen was tun, und wenns nur ein halbes Kilo wäre?!

Jeder Körper reagiert anders. Um das genau beurteilen zu können, müsste man Deine Tagespläne kennen. Und dann kommts noch auf Deinen Stoffwechsel an.

R(eneVssa~ncxe


Mir hat eine KH-Reduktion, aber vor allem wohl der gesteigerte Eiweiß- und Gemüsekonsum, eine feinere Haut und eine Gewebestraffung gebracht.

Abnehmen kann ich auch damit nur, wenn ich genau darauf achte, was und wieviel ich esse; "so nebenbei" läuft da nix.

E'mmkax28


Morgens bekomm ich außer Kaffee gar nix runter :-X – ich arbeite dran

RFenes[sa,nce


Und wer schreibt Dir das vor? "Frühstücken" kannst Du auch mittags.

EXmma/2x8


Schreibt mir natürlich keiner vor, aber mir wurde schon so oft gesagt, ohne Frühstück is gaaaaaaanz schlecht, weil dann der Körper nicht richtig auf Touren kommt (ich glaube man soll in der 1. Stunde nach dem Aufstehen was Essen).

Nu ja, aber Frühstück ist bei mir dann halt oftmals erst am Nachmittag oder teilweise auch erst am Abend. Und selbst mit nur 2 Mahlzeiten oder auch nur einer geht nix runter. Auch wenn die eine dann Kohlehydratfrei ist.

Rdeness*anxce


Nun ja, Essen "einsparen" funktioniert auch meiner Erfahrung nach nicht besonders gut, was das Abnehmen betrifft. Man kann tatsächlich auch zu wenig essen und damit seinen Stoffwechsel so irriteren, dass er "bunkert", statt abzugeben ...

2 Mahlzeiten, jeweils zum Sattwerden, können ausreichen, allerdings nicht, wenn sie aus Magerkost bestehen.

S{apiexnt


@ carina

ich habe früher auch wie du gedacht. vielleicht liegt es auch einfach am wort " gesunder Körper" aber Ich kann für mich sagen, ich bin das beste Beispiel dass es nicht auf Kalorien ankommt. Mit Logi kann ich 2000 Kalorien essen und nehme langsam ab, mit normaler Mischkost nehme ich bei 2000 kcal zu. So ist es das habe ich nun wirklich ganz aufgeschlüsselt beobachtet. Gut ich bin kein gesunder Körper habe Hashimoto und Insulinresistenz aber bei mir war der Schlüssel die Kohlenhydrate deutlich einzuschränken.

Einfach weniger einwerfen als verbrannt wird, hat bei mir echt nicht funktioniert, das wurde sogar ärztlich betreut bei mir

ganz genau, es liegt am wort "gesunder körper". dein körper ist nicht gesund und kann daher nicht als beispiel dienen ;-)

S-apixent


@ rennessance

Nun ja, Essen "einsparen" funktioniert auch meiner Erfahrung nach nicht besonders gut, was das Abnehmen betrifft. Man kann tatsächlich auch zu wenig essen und damit seinen Stoffwechsel so irriteren, dass er "bunkert", statt abzugeben ...

2 Mahlzeiten, jeweils zum Sattwerden, können ausreichen, allerdings nicht, wenn sie aus Magerkost bestehen.

von "zu wenig" essen spricht niemand, niemand soll "zu wenig" essen. jemand, der aber ein gewichtsproblem hat und zu dick ist, der isst eben einfach und offensichtlich ZU VIEL. demjenigen wird es nicht schaden, wenn er WENIGER isst - dann isst er nämlich so viel, wie ein "normaler mensch" braucht, um weder zu noch abzunehmen. davon, nur noch nen apfel am tag zu essen spricht ja niemand ;-) noch einmal: weniger kalorien rein als raus. fertig.

RVenessaKnce


Sapient

Ein Missverständnis?

Ich meinte mit "zu wenig" tatsächlich zu wenig zum Abnehmen!

Die Erklärung für dieses Phänomen ist: Ständige unterkalorische Ernährung irritiert und ruiniert letztlich den Stoffwechsel, so dass man eben NICHT abnimmt, OBWOHL man eigentlich nur sehr wenig isst. Hast Du davon noch nichts gehört?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH