» »

Rezepte ohne Kohlenhydrate

S3apiewnt


doch doch, ich kenne das phänomen. jedoch passiert das nicht, wenn man zur gewichtsreduktion eine zeitlang unter seinem tagesbedarf an kalorien bleibt. anders kann man eben nicht abnehmen. man MUSS eine negative kalorienbilanz haben, ansonsten nimmt man eben nicht ab. so ist das nunmal.

das, was du meinst, tritt ein, wenn man plötzlich sehr drastisch reduziert. dann schaltet der körper auf sparflamme. das soll ja auch niemand tun. aber eine leicht negative kalorienbilanz muss eben sein. sonst tut sich nix.

j`onsojxa


@ Bern2

Es gibts speziellen 0 Kohlenhydrate-Sirup

Wo gibts den bitte?

jTo soja


von der viele irrtümlicherweise annehmen, sie würde automatisch abnehmen, nur wenn sie keine KH mehr essen.

Das ist nicht irrtümlich, sondern tatsächlich so. Allerdings gibt es auch nen kleinen Unterschied zwischen Low carb und Logi-Methode, die ich praktiziere. Beim ersteren wird total auf KH verzichtet, während die logische Ernährung die KH nur reduziert. Ich mach das seit dem 17 Juli, und hab zwar langsam aber gesund und ohne großartig zu verzichten 8 Kilo weg. Mein Allgemeinbefinden ist seitdem sehr viel besser und nervig ist nur der Verzicht auf süßes. Das hab ich vorher geliebt und jetzt, naja...

S|aap^ienxt


und nervig ist nur der Verzicht auf süßes. Das hab ich vorher geliebt und jetzt, naja...

tja, und du nimmst jetzt ab, weil du eben keinen süsskram mehr isst - also nimmst du jetzt weniger kalorien zu dir als vorher. so einfach ist das. und das klappt auch, wenn man MIT kohlenhydraten weniger kalorien zu sich nimmt als zuvor.

jjosoLja


Ja und was hat der Süßkram? Unmengen an KH, allerdings nicht nur der sondern auch Weißmehlprodukte und Co. Ich meinte nur auf die zu verzichten fällt mir nicht so schwer. Hab zwar geschrieben ich hab süßes geliebt, aber nie viel davon zu mir genommen. Dafür hab ich gern und viel Nudeln gegessen und morgens frische Brötcen. Das mach ich nicht mehr und es fällt mir nicht schwer.

Rrenues"s<ancxe


Sapient, ja – alles klar *:)

Allerdings gibt es auch nen kleinen Unterschied zwischen Low carb und Logi-Methode, die ich praktiziere. Beim ersteren wird total auf KH verzichtet, während die logische Ernährung die KH nur reduziert.

Entschuldige, dass ich hier korrigiere, nur wegen der Begriffsverwirrung: Logi ist LowCarb = wenig KH. Was Du als Gegensatz meinst, ist NoCarb, das wäre z.B. Atkins, Phase 1 – dabei wird weitestgehend auf KH verzichtet.

jBosoj_a


Renessance

Okay, Danke für die Erklärung. Hab das dann wohl verwechselt.

R=enestsancxe


Gern, Josoja. *:)

j7osSojxa


Nur mal so als Anregung, allerdings muss halt jeder selber raus finden womit er am besten klar kommt.

[[http://ts3.mm.bing.net/th?id=I.4864884433159626&pid=15.1]]

j*osoxja


Hab den kleinen Unterschied zwischen Logi und Low carb gefunden.

[[http://schlank.net/index.htm]]

RkenHessGance


Was meinst Du?

Low Carb bedeutet, nur wenige Kohlenhydrate. Bei Logi gibts relativ wenig davon = also auch LC. Low Carb ist einfach ein Sammelbegriff für niedrig KH-haltige Ernährungsformen.

j`osxoja


Renessance

Oh Sorry, der Link zeigt nicht das was ich wollte, habs nicht noch mal überprüft.

Bei der Low-Carb-Diät wird das Augenmerk allein auf die Menge der Kohlenhydrate gelegt, bei der Logi-Methode wird hingegen unterschieden, ob kohlenhydratreiche Nahrungsmittel auch eine hohe glykämische Last haben.

Die Haupttheorie der Logi-Methode basiert auf der Vermeidung einer hohen glykämischen Last.

Dadurch soll der Blutzuckerspiegel dauerhaft niedrig gehalten werden. Ausserdem muss dann nur wenig Insulin ausgeschüttet werden.

Dadurch soll Heisshunger vermieden und Übergewicht abgebaut werden.

Kalorien werden nicht gezählt.

Man darf sich satt essen.

Die Ernährung richtet sich nach der Logi-Pyramide, die vorgibt, dass man viel Gemüse, dann Obst und Eiweisse essen darf und nur wenig Kohlenhydrate mit hoher glykämischer Last.

Auch die "Fünf am Tag"-Regel spielt eine wichtige Rolle: Drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst am Tag.

Zusätzlich beinhaltet die Logi-Methode noch einige Elemente der Steinzeit-Diät, eine frühere Ernährungsmethode von Nicolai Worm.

j=osojxa


Allerdings steht da auch folgendes:

Bei Menschen mit Nierenproblemen oder die zu Gicht neigen, ist eine stark eiweissreiche Ernährung sogar potentiell schädlich. In solchen Fällen könnte eine Ernährung nach der Logi-Methode also Gesundheitsschäden verursachen.

Ist also, genau wie Low Carb für solche Menschen nicht geeignet.

RLenes sanxce


Ah, danke, Josoja!

Ja, ich kenne Logi recht gut, hab mich selbst länger danach ernährt. 2 Dinge fielen mir auf, die so eigentlich nicht praktiziert werden:

Auch die "Fünf am Tag"-Regel spielt eine wichtige Rolle: Drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst am Tag.

Zusätzlich beinhaltet die Logi-Methode noch einige Elemente der Steinzeit-Diät, eine frühere Ernährungsmethode von Nicolai Worm.

Obst wird mit großer Vorsicht gegessen bei Logi, Fruchtzucker kann hungrig machen. Und eine Steinzeit-Diät in dem Sinn kenne ich nicht von Herrn Worm. Die gibts wohl, aber nicht von ihm. Er spricht nur in seinen Büchern von einer "Ernährung wie in der Steinzeit", für die der Mensch vorgesehen sei. ???

Egal, darauf kommts auch nicht an. Ich finde Logi gut, vor allem für diabetesgefährdete Menschen; als Diät schlug sie bei mir nicht besonders an, da man ohne Kontrolle bei Logi kalorienmäßig leicht über die Stränge schlagen kann. ;-)

F3reesi>ex89


Ohne jetzt Werbung machen zu wollen, aber ich praktiziere das nun schon über einen Monat und es tut mir wirklich ganz gut. Hab auch schon 3 Kilo abgenommen, obwohl das nicht wirklich mein primäres Ziel war und ich nun aufpassen muss, dass ich nicht noch so viel mehr verliere.

Also wen es interessiert, einfach mal anschauen: [[http://www.cellsymbiosis-netzwerk.de/film-pro-immun-m_akademie]]

Ganz gerne esse ich zur Zeit dann nen bunten Salat mit Kichererbsen. Die haben zwar auch Kohlenhydrate, aber die Guten ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH