» »

Rezepte ohne Kohlenhydrate

Veass?il<issa


Zählt eigentlich als Protein-ABendessen, wenn man nur sagen wir einen größeren Block tofu ist? Oder ist das eher kontraproduktiv beim Abnehmen?

R6enelssaxnce


Igitt! Schmeckt Dir das? ]:D

Wie auch immer: Gemüse sollte schon dabei sein, wegen der Nährstoffe.

Vias8sidlissxa


Ja das geräucherte schon...ess ja tagsüber GEmüse und Obst.

R.enAessa+nce


Es zählt die Tagesbilanz.

Klar kannst Du auch in einer Mahlzeit nur Eiweiß essen. Mir wären aber z. B. NUR Eier oder NUR Käse zu fade.

PKu'mme5linchxen


:)D ich schnüffel auch mal rein hier...

Hdap3puy Ban!ana


Low Carb ist mehr oder weniger eine diätische Lebenseinstellung. Wer damit gut fährt soll es machen. Allerdings halte ich nichts davon. Wie Sapient schon schrieb, kommt es einzig und alleine auf eine negative Kalorienbilanz an UND Ausdauersport.

Und bei Low Carb lernt man nur zu verzichten, aber nicht seine Ernährung auf gesund und ausgeglichen umzustellen. Und dazu gehören nun mal auch "gute" Kohlenhydrate, da diese dem Körper eine Menge Energie geben. Die schlechten sollte man weg lassen.

Seltsamer Weise wissen viele wie gesunde Ernährung funktioniert, aber ausüben können es nur wenige. ":/

Da sucht man nach abstrusen Konzepten und quält sich mit den Regeln rum, statt gesunde Ernährung einfach umzusetzen.

Und das mit den 5 Mahlzeiten am Tag ist auch nicht das A und O. 3 Mahlzeiten reichen vollkommen aus. Und wer zwischendrin echt noch Hunger hat, isst zu den Mahlzeiten das Falsche und sollte dann eben zu Gemüse greifen, NICHT zu Obst.

Obst hält den Blutzucker oben und verhindert das Fett abgebaut werden kann.

RXenesOsaxnce


Nun, andere sagen, wenn sie KH weglassen, haben sie viel weniger Hunger, sind wacher und bewegungsfreudiger und nehmen besser ab, vorige Tage noch von jemandem gehört: Vor Jahresfrist noch ein Bauch-Moppel, jetzt erheblich drahtiger und nicht mehr so aufgeschwemmt im Gesicht

Bei mir selbst hat eine Reduzierung der Kohlenhydrate – nicht Weglassen! – auch gesundheitlich etwas gebracht. Bitte bedenken, dass sich heute viele Menschen ZU kohlenhydratlastig ernähren, und das kann sogar krank machen. Und nicht jedem bekommen Getreideprodukte, manche belasten sie eher.

Wir sollten auch bei der Ernährung nicht zu sehr von uns auf andere schließen. Jeder ist halt gefordert – vor allem wenn er gesund und schlank bleiben möchte – herauszufinden, was ihm selbst am besten bekommt.

Pelan,etenwixnd


Warum eigentlich gibt es hier so viele Low Carb Gegner? ??? Ich versteh es echt nicht, ist doch schön, wenn es Menschen gibt, die damit abnehmen.

anders kann man eben nicht abnehmen. man MUSS eine negative kalorienbilanz haben, ansonsten nimmt man eben nicht ab. so ist das nunmal.

Weisst du es gibt nicht gerade wenige Menschen, die sehr wohl eine negative Kalorienbilanz haben und bei denen sich gar nichts tut. Ich gehörte auch mal dazu. Bzw. es ging weiter hoch bei mir. Und nein mit Stoffwechseldrosselung hätte auch noch nichts sein dürfen. Dazu habe ich fleissig Ausdauersport betrieben. Und ich wurde immer dicker....

Ich finde wir sollten einfach mal einsehen, dass Körper individuell sind. Einer mag mit High Carb und negativer Kalorienbilanz abnehmen, ein anderer nicht. Wenn ich mich hier so durchlese, dann sehe ich immer wieder Übergewichtige, die scheinbar alles richtig machne, sehr diszipliniert essen und viel Sport machen und die einfach nicht abnehmen. Und ich mag nicht einfach denken, dass die dann doch irgendwas falsch machen, was sie nicht angeben. :(v Natürlich wird es diejenigen auch geben, aber das kann und darf man nicht jedem unterstellen.

Ich selbst war so ein Fall, dick und immer dicker werdend, verzweifelt. Was haben wir "gesund" gegessen hier in meiner Familie. Keine Fertigsachen, alles frisch gekocht, selbst gebackenes echtes Vollkornbrot, alle möglichen Getreidebratlinge, fast gar kein Fleisch, fast ausschließlich gute Pflanzenöle. Ich habe auch schweren Herzens auf alle Süßigkeiten verzichtet. Über Monate! Mit 5-6 mal in der Woche Ausdauersport. Geglaubt hätte mir das alles kein Mensch! :|N Was war ich sportlich. Und es half alles nichts. Nein ich habe von den Kalorien her nicht zuviel gegessen, ich habe Vergleichswerte erstellt, ich habe die ersten Monate mit Low Carb von den Kalorien her gleich viel gegessen. Auch Sport hatte ich unverändert gemacht in der Zeit. Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich auch ohne Sport abnehme. :=o

Es kann NICHT an der Kalorienbilanz gelegen haben.

Bei Menschen mit Nierenproblemen oder die zu Gicht neigen, ist eine stark eiweissreiche Ernährung sogar potentiell schädlich. In solchen Fällen könnte eine Ernährung nach der Logi-Methode also Gesundheitsschäden verursachen.

Das ist auch sowas was immer wieder falsch wiedergegeben wird, Low Carb bedeutet nicht automatisch, dass viel Eiweiss gegessen wird/werden muss. Es reicht eine normale Eiweissmenge pro Tag aus, die wegfallenden Kohlenhydrate sollen mit Fett ersetzt werden. Wie man das nun umsetzt bleibt jedem selbst überlassen und einem gesunden Menschen schadet es auch nicht proteinlastiger zu essen.

Und eine Steinzeit-Diät in dem Sinn kenne ich nicht von Herrn Worm. Die gibts wohl, aber nicht von ihm. Er spricht nur in seinen Büchern von einer "Ernährung wie in der Steinzeit", für die der Mensch vorgesehen sei. ???

Ich glaube er hat sein Konzept mal Steinzeiternährung genannt, zumindest steht auf meinem neuen Syndrom X Buch drauf "mit der Steinzeitdiät aus der Wohlstandsfalle", aber er hat sich irgendwann davon distanziert, weil wir anscheinend nicht sicher wissen was unsere Vorfahren wirklich gegessen haben.

Und bei Low Carb lernt man nur zu verzichten, aber nicht seine Ernährung auf gesund und ausgeglichen umzustellen. Und dazu gehören nun mal auch "gute" Kohlenhydrate, da diese dem Körper eine Menge Energie geben. Die schlechten sollte man weg lassen.

Hast du dir mal intensiver Low Carb Ernährungen angeschaut? Doch da lernt man sehr viel über Ernährung, über richtige Fette, über Proteine, über Obst und über Gemüse.

Warum gehören deiner Meinung nach diese guten Kohlenhydrate zu einer gesunden Ernährung? Das ist auch sowas was ich hier immer wieder lese. Warum soll das denn so sein? Weil wir es so gewohnt sind? Weil es anders befremdlich wirkt?

Energie kann der Körper auch aus Fett ziehen, er braucht dazu streng genommen überhaupt keine Kohlenhydrate. Ausnahme: Hochleistungssportler. Das sind aber die wenigsten.

Wir sollten auch bei der Ernährung nicht zu sehr von uns auf andere schließen. Jeder ist halt gefordert – vor allem wenn er gesund und schlank bleiben möchte – herauszufinden, was ihm selbst am besten bekommt.

:)^

Nochmals an die LC-Gegner hier: Nur weil es bzgl. Ernährung viel Schwachsinn gibt, der verbreitet wird und es anscheinend alle paar Jahre einen neuen Trend gibt, muss das noch nicht automatisch heissen, dass nicht doch mal was dabei ist, das was taugt. Bleibt bitte etwas offen für neues. Und ich kann echt jedem raten sich einfach mal durch verschiedene Low Carb-Foren zu lesen. Ihr werdet immer wieder über die gleichen Sachen stolpern: die Menschen fühlen sich im Allgemeinen satter und zufriedener, kennen keine Müdigkeit mehr nach dem Essen, Heisshunger verschwindet weitestgehend und man nimmt auch noch ab dabei.

MHr. pTempxest


@ Planetenwind:

Danke für den Beitrag, das unterschreibe ich so!

Ich bin auch so ein Fall, dem eine negative Kalorienbilanz (dauerhaft nur Gemüse mit Kartoffeln, Pasta und weniger Reis, Brot am Morgen, Müsli am Abend oder umgekehrt) nichts anderes als ewig viele nervige Kilos eingebracht hat.

Es ist einfach witzlos: Wenn ich abends 100 Gramm Nudeln ohne alles esse, nehme ich zu. Und jetzt esse ich eine halbe Packung Schinken, drei Eier mit Butter und Mayonaise, lecke den Teller ab und nehme dabei ohne Verzicht ab.

Der Verzicht auf Süßigkeiten ist ein anderes Kapitel – und man findet Wege, es zu ersetzen. Schlagsahne kann man schließlich problemlos essen, wenn man es nicht mit der Laktose hat. Es gibt flüssige Süßstoffe etc.

Ich denke mir, wenn das der einzige Weg ist, meine Darm- und Hautkrankheiten zu kurieren und dabei mein leichtes Übergewicht loszuwerden, sind die angeblichen Risiken mir egal – Übergewicht, Darmkrankheiten bergen diese schließlich auch.

Und die Risiken... halte ich für übertrieben. Wenn es einem dermaßen gut geht, wenn man die ganzen getreidehaltigen Sachen weglässt und Sättigungsbeilagen zum Teufel schickt, muss die "Steinzeitdiät" eine ganz raffinierte Krankheit sein, die einem über Monate hinweg Gutes vortäuscht, nur um dann zuzuschlagen? ;-D

Nebenbei glaube ich nicht, es sei nur eine Ernährung, die nutzt, wenn man krank ist. Ich glaube, ich bin wegen der Kohlehydrate gerade krank geworden, sodass LC die einzige mögliche Heilung darstellt.

(Kalorien am Tag: Weit über 2500. Ich bin so glücklich *lach*)

Rrenesslancxe


Warum gehören deiner Meinung nach diese guten Kohlenhydrate zu einer gesunden Ernährung? Das ist auch sowas was ich hier immer wieder lese. Warum soll das denn so sein? Weil wir es so gewohnt sind? Weil es anders befremdlich wirkt?

Meiner Meinung nach gibts dafür zwei Gründe. Der erste ist, dass die Deutsche Gesellschaft für Ernährung seit 50 Jahren diese Regel herunter betet und das aufgegriffen wurde von Ärzten und Ernärhungsberatern und immer noch wiederholt wird. Wir glauben, was wir dauernd hören und lesen: Gehirnwäsche.

Der zweite Grund liegt darin, dass manche Menschen Kohlenhydrate GUT vertragen und für sich auch brauchen. Diese subjektive Erfahrung wird dann gern verallgemeinert.

M=arie*Curxie


Planetenwind – wunderbar geschrieben!! :)= :)= :)= :)^

Und das hätte von meiner Freundin/Bekannten kommen können. Die hat sich so gesund ernährt, hat so extrem auf die blöden Kalorien geachten.. und was ist passiert, nichts, rein gar nichts.

Dann zeigte ich ihr mal SiS bzw informierte sie mal über Low Carb. Natürlich waren Zweifel ihrerseits da, aber sie versuchte es.. ich erkenne sie nicht mehr wieder. Bin mir sicher, dass sie jetzt mehr isst, und fettiger/ungesünder, aber es geht ihr so verdammt gut damit und die Kilos purzeln auch..

a?nna?rextto


Ich hab seit dem 1.7 diesen Jahres 11 Kilo verloren, indem ich hauptsächlich auf die KH geachtet habe.

So und nun möchte ich bitte noch tolle Rezepte hier sehen! :)D

Ppu%mmeplincxhen


So und nun möchte ich bitte noch tolle Rezepte hier sehen!

Ich :)= :)= bitte auch...

Ich hab seit dem 1.7 diesen Jahres 11 Kilo verloren, indem ich hauptsächlich auf die KH geachtet habe.

Kannst Du mal so einen Tagesplan schreiben, würde mich mal interessieren...

WYintQerkxind


Ich mache mir abends gerne Tomaten mit Frischkäse aus dem Ofen...

Dazu werden Tomaten gewürfelt (ich nehm 3 Tomaten), nach Belieben gewürzt und zwei Löffel Frischkäse drüber gegeben. Das ganze packe ich dann in Alufolie und lass es bei ":/ ca. 180-200 Grad ca. 15 Minuten im Ofen :)D

Ich find, das gibt eine schöne Soße... der Saft der Tomaten und der Frischkäse :)D

MMr. TeMmpest


Nachspeise:

Einen Becher Schlagsahne steif schlagen, mit flüssigem Süßstoff nach Belieben süßen und 100%igen Kakao (gibt es bei uns im Supermarkt, Bio) hinzufügen. Voilá: Schokocreme.

(Der Kakao hat ein paar Kohlenhydrate mehr als angeraten, aber da man keine großen Mengen braucht, mag ich das schon hin und wieder gern.)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH