» »

Actimel? Was ist gut für's Immunsystem?

MUyAngxel hat die Diskussion gestartet


hi leute

würde grne mein immunsystem etwas aufpushen- ich steck net gern jeden tag ne zink+c tablette in meinen körper- klar ess ich obst aba ich will gern noch mehr tun.

helfen sachen wie actimel oder yakult??

danke *LG*

Antworten
M}are~n-S5uWsaxnne


Wir nehmen jeden morgen actimel, ein kleines Glas hohes C, mittags frisch gepressten Obstsaft und dazu eine gesunde und natürliche Nahrungsergänzung und uns geht es prima.

jxn


actimel und yakult

Natürlich helfen diese Produkte - allerdings nicht dir, sondern dem Hersteller, entsprechenden Umsatz zu generieren. Wenn wir mal den etwas anrüchigen Teil beseite lassen, das diese probiotischen Produkte in erster Linie Fäkalbakterien enthalten, bleibt festzustellen, daß die Darmflora, die damit ja 'aufgebaut' werden soll, direkt von der Ernährung abhängt. Genau genommen bildet sich im Darm immer genau die Bakterienbesiedelung aus, die zur Nahrung passt. Hier mit probiotischen Produkten eingreifen zu wollen, ist sinnlos. Die Darmflora ließe sich damit nur dauerhaft ändern, indem man die Produkte ständig konsumiert (was der Hersteller natürlich beabsichtigt). Daß die Darmflora dann einseitig und unpassend in eine bestimmte Richtung verschoben wird, fördert nicht gerade die korrekte Verarbeitung der Nahrung. Und nimmt man die Produkte nur ab und zu, dann werden die zugeführten Fäkalbakterien sowieso sofort wieder von der 'heimischen' Darmflora verdrängt.

Die Darmflora selbst ist nie Ursache eines angeschlagenen Immunsystems, da sie selbst nur die Folge des Ernährungsverhaltens ist. Sprich: Wer ein angeschlagenes Immunsystem hat, muß bei der Ernährung ansetzen. Und dabei helfen auch keine Pillen und Nahrungsergänzungen, sondern nur eine gesunde Ernährung.

@Maren-Susanne:

Wäre es nicht ehrlicher, wenn du gleich dazuschreibst, daß du ihr die "gesunde und natürliche Nahrungsergänzung" verkaufen willst?

G>retchxen


Habe schon mehrfach gelesen, dass die Yakult oder Actimel Bakterien auch in ganz normalem Joghurt vorhanden sind und das nur Geldmache ist.

Ich trinke jeden Tag ein Glas Bärlauch, ist für alles gut...

WsaveBoxater


Immunsystem

Servus miteinander!

Ist ja schon interessant was ihr hier schreibt. Meines Erachtens hält man sich am ehesten fit (in jeder Hinsicht) mit einer gesunden Portion Sport und einer durchgehend gesunden Ernährung.

Wär täglich seine Tablettchen oder sonst irgendwelche Spaßprodukte einnimmt, der sollte sich mal überlegen wie Indianer, Eskimos und was weiß ich überleben konnten - ohne diese Dinge. Und er sollte sich auch überlegen warum er diese Dinge einnimmt, wahrscheinlich in der Annahme dass diese Dinge dem Körper fehlen. Folglich ernährt man sich falsch. Also Abhilfe: RICHTIGE ERNÄHRUNG....

einfach oder?

Gruß WaveBoater

Gxretchxen


@ WaveBoater

was ist denn an Bärlauch, O-Saft und Yoghurt Spass(produkte) ?? Bin eigentlich der Meinung, dass diese zu einer gesunden Ernährung dazu gehören. Bei Indianern lag und den Eskimos lag das Durchschnittsalter wohl auch bedingt durch mangelernährung wesentlich niedriger als heute, schon allein deswegen ein schlechter Vergleich.

Pillen sind defenitiv kein Ersatz für eine gesunde Ernährung, aber eine Zinktablette als Zusatz ist gut für die Abwehr und schadet sicherlich nicht der Gesundheit.

l9araY162


Habe schon mehrfach gelesen, dass die Yakult oder Actimel Bakterien auch in ganz normalem Joghurt vorhanden sind und das nur Geldmache ist.

ja, das ist richtig, in jedem joghurt sind milchsäurebakterien (welchen stammes auch immer) enthalten (sonst würde die milch nämlich gar nicht zum joghurt umgesetzt werden), das heißt jeder joghurt trägt in dem sinne zur erhaltung einer gesunden darmflora bei.

dass die probiotischen das jetzt besonders gut machen ist nicht erwiesen.

ergo der normale joghurt ist schon gesund, man brauch also kein schlechtes gewissen haben weil man "nur" zum normalen greift!

generell ist aber das hier mehrfach angedeutete richtig: die ausgewogenen ernährung reicht normalerweise vollkommen und trägt auch ausreichend zu einer stablien darmflora und somit auch zur immunstabilisierung bei.

WHaveHBoat2er


Hey Gretchen!

Ok. Der Vergleich war wirklich nicht besonders geschickt und ist wohl auch nicht so extrem zu sehen wie er wohl rüberkommt. Damit wollte ich eigentlich sagen, dass diese Dinge offensichtlich nicht LEBENSNOTWENDIG sind.

Die Sache warum ich mich gegen Spezialsäfte usw. stelle ist die, dass man diese Dinge immer als immerwirkende Heilmittel hinstellt. D. h. "Trinkst du O-Saft bleibst du gesund!" oder bei Krankheit "Trinke O-Saft dann gehts dir bald wieder gut". Der Orangensaft wird so zu einem Heilmittel obwohl er das garantiert nicht ist. Ich gehe davon aus, dass meine Ernährung so "perfekt" ist, dass ich keine Zusatz-produkte (auch keinen OSaft als Vitamin C-Lieferant) als Nahrungsmittelergänzung brauche. Eine ausgewogene Ernährung deckt automatisch den Tagesbedarf an allem.

Würde man dann noch zusätztlich Actimel & Co. "einnehmen" wäre dies nur zum Spaß, weils der Körper nicht braucht.

Wenn man allerdings Lust hat OSaft zu trinken, dann kann man das natürlich tun, nur finde ich sollte man dies nicht mit dem Gedanken tun, man würde sich etwas Gutes tun, schließlich macht auch Fruchtzucker dick, schwarze Zähne usw.

Was die Zinktablette betrifft, schadet sie wohl nicht, doch ist die Frage ob ich bei meinem Auto einmal die Woche einen Ölwechsel durchführen soll, schaden tuts ja nicht - aber nützen auch nicht... also lass ichs weg, oder?

Schöne Woch noch

WaveBoater

MFisNs Ä#nnxa


Hallo Leute,

ich nehme auch flüssige Nahrungsergänzungsmittel ein, seitdem geht es mir gesundheitlich viel besser. Meine Migräne ist fast weg, ich bin viel ausgeglichener und belastbarer. Das heutige Obst und Gemüse hat doch heute gar nicht mehr so viel Vitamine und Mineralien wie früher. Habe jetzt mal eine Untersuchung gelesen demnach muss man heute vier Äpfel essen um so viele Vitamine zu bekommen, die noch vor 20 Jahren in einem Apfel waren.

aMjolxie


Also das mit den Äpfeln habe ich auch gehört bzw. dass das Obst und Gemüse heute häufig lange nicht mehr so viele Vitamine enthält, wie es eigentlich sein sollte. Trotzdem ist eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse sicherlich eine wichtige Basis für das Wohlbefinden.

Noch mal zu den Joghurts: Oft ist ihr Ruf ja besser als er tatsächlich ist. In den meisten Joghurts ist viel zu viel Zucker und sonstige Zusatzstoffe enthalten, die keinesfalls gesund sind, der Fruchtgehalt ist oft erschreckend niedrig. Am besten ist es, sich einen Naturjoghurt zu kaufen und ihn selbst mit frischem Obst zu "verfeinern".

MMarKen-BSusanxne


Wenn man dann also bedenkt, dass man heute 4 statt 1 Apfel essen muss, um die gleiche Vitaminmenge zu sich zu nehmen, ist der Spruch "an appel a day keeps he doctor away" schon lange nicht mehr anwendbar. Gleichzeitig lauten die Empfehlungen auf mind. 5 Portionen täglich. Mindestens!! Nur haben Untersuchungen in 2003 ergeben, dass der durchschnitt gerade mal 1 - 1,5 Portionen am Tag isst. Das langt dann wohl nicht ganz für eine ausgewogene Vitaminbilanz. Die WHO hat ferner geschrieben, dass Gesundheit mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit ist. D.h., nur weil ich zurzeit keine Infekte oder schwere Krankheiten habe, bin ich noch lange nicht vollkommen gesund. Dazu gehört dann doch mehr. Außerdem sind ca. 80 % aller Krankheiten ernährungsbedingter Ursache. Da kann ich also viel tun. Am besten jeden Tag viel frisches und möglichst reif geerntetes (wo gibt es das denn überhauptüberhaupt) Obst und Gemüse. Aber das 365 Tage im Jahr. Tut ja nur kaum einer!</p>
<p>Joghurt ist immer gut - je weniger Zucker desto besser. Muss nicht actimel sein - schmeckt mir aber.</p>
<h2>@ jn</h2>
<p>Nur weil ich sage, was ich tue, will ich doch keinem was verkaufen. Was ist dein Problem

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH