» »

Vegetarier und Veganer: Was kocht ihr heute?

AMngr~y %Beav&er


Muss hier mal eben begeistert rumschwärmen:

[[http://www.alles-vegetarisch.de/LEBENSMITTEL-Gewuerze---Wuerzmittel-Vantastic-Foods-Vlavorite-KALA-NAMAK---150g-Schwarzes-Salz,art-3732 Kala Namak]]....geniales Zeug :)^

Kam eben mit verschiedenstem Käse-Ersatz mit der Post.

NDaidxee


Heute gab es, was ich ich noch so in der Küche gefunden habe: eine Büchse Kichererbsen, mit 3 kleingeschnittenen Minitomaten in etwas Olivenöl erhitzt. Dazu Pfeffer, Salz, ein paar Kräuter. Da war gar nicht mal schlecht.

N+emesixs-x


Danke für den Tipp Angry Beaver :)^

Bei mir gab es heute Linsenbratlinge mit Gurkensalat...

DxrawnCgupcxake


Hallo Ihr Lieben :-)

Ich selbst bin kein Veganer und deshalb total ratlos, vielleicht könnt Ihr mir Tipps geben?

Für meinen Blog [[http://www.naschatelier.de/ Naschatelier]] bin ich von einer Leserin gebeten worden, doch mal ein veganes Cupcake-Rezept zu kreieren, weil sie es nicht schafft, einen mit der richtigen Konsistenz hinzubekommen. Tja, ich bin weder vegan, noch vegetarisch und scheitere schon an simplen Dingen wie einem Ersatz für Eier mit derselben, bindenden Wirkung, am besten geschmacksneutral. Sie verwendet auch kein Weißmehl, macht aber nichts, ich benutze gern Dinkel und Hafermehl, habe da also Ersatz; dann nimmt sie keinen Zucker, sondern Agavendicksaft, der mir eigentlich zu teuer ist – wie ist denn Honig als Ersatz? Ist der noch vegan oder schon wieder tabu, weil Honig ja von Bienen gesammelt wird?

Was ist mit Buttercréme oder anderen Toppings, was geht im veganen Bereich und was nicht?

Backpulver usw, ist das zulässig?

Ich bin wahnsinnig froh über jeden Tipp, weil ich wirklich recht ahnungslos bin, was man darf, was nicht und wo die Grenzen und Ersatzmöglichkeiten liegen :-(

PS.: Fruchtige Cupcakes mach ich nicht mit Milch, sondern benutze meistens den Saft der Frucht, die Verwendet wird, oder Apfelsaft, so schmeckt der Cupcake fruchtiger – da brauch ich also für vegane Varianten keinen Ersatz :-) Danke schon Mal *:) @:) @:)

ANnBgry Bgeavxer


Danke für den Tipp Angry Beaver :)^

Welchen meinst jetzt? ;-D

@ DrawnCupcake

Puh....bäckermäßig bin ich nicht so bewandert. Mach da auch grad meine ersten "Gehversuche". Ich weiß, dass es Eiersatz in Form von Pulver gibt...heißt glaub "No-egg". Sojamehl wird auch gern genommen.

Auf die Schnelle (muss gleich schuften gehen) find ich [[http://veganpassion.blogspot.de/search?q=cupcakes diese Seite]]. Ein Buch von DER veganen Zuckerbäckerin Kim Wonderland gibts glaub auch ":/ Vegan Wondercakes oder so.....

Sonst, wenn du bei Facebook bist, guck mal in die Gruppe "Ich packe auf mein veganes Tellerchen..."

Da hab ich glaub hin und wieder auch schon Cupcakes gesehen. Wenn ich heut abend Zeit und Muse hab, guck ich auch nochmal drüber.

wie ist denn Honig als Ersatz?

:|N Honig ist nicht vegan ;-)

N)aidexe


Honig ist nicht vegan. Sojamehl geht als Eiersatz. Zuckerrübensirup ist vegan und preiswert. Aber Zucker ist doch auch vegan.

ABnAgryG Beaxver


Backpulver usw, ist das zulässig?

Ach ja....Backpulver geht selbstverständlich.

D=rawnCMupcake


Danke für die Antworten @:) Die Seite(n) schau ich mir gleich an! Zucker ist vegan, ja, aber sie möchte einen Zuckerfreien, veganen Cupcake in perfekter Konsistenz ":/

Das Sojamehl einweichen oder so oder einfach mit in den Teig geben? Wie genau funktioniert das Sojamehl in seiner bindenden Wirkung? Klar, Eier sind flüssig, stocken bei erhitzen und binden so – wie genau läuft das bei Sojamehl ab?

Wenn ich die Wirkungsweise kenne, fällt es mir leichter, die übrigen Zutaten so darauf auszulegen, dass nachher eine vernünftig-fluffige Cupcake Konsistenz dabei rauskommt.

Zuckerrübensirup find ich einen guten Ansatz, davon hab ich auch jede Menge hier, weil ich die Einzige von uns dreien bin, die ihn mag – ist also durchaus eine Option.

Nvai`dee


Das quirlt man mit Wasser an. Steht genau auf der Verpackung. Sojamehl gibt es meistens in ziemlich kleinen Abpackenden. Nicht so wie normales Mehl.

N!aidexe


Abpackungen (meine Rechtschreibhilfe will mitdiskutieren)

H"araMldxT.


Ich find diesen Thread spitze. Hab mir schon länger überlegt vegan zu leben, aber immer gedacht da darf maan ja nix mehr essen.

Aber wenn ich so lese wie groß die Auswahl ist dann hab ich ja sofort lust zu starten.

a1.fisxh


@ DrawnCupcake

Wenn Du fertigen Ei-Ersatz kauft, musst Du nur bedenken, dass der nicht in jedem Fall für Veganer gedacht ist, d.h. in manchem sind Milchbestandteile. Ich nehme als Ei-Ersatz Maismehl (1 EL Mehl, 1 EL Wasser). Letztens bin ich über Chia-Samen gestolpert, das sind kleine, schwarze Samen, die in Wasser eingeweicht eine sehr eiähnliche Pampe ergeben und dabei geschmacksneutral sind. Allerdings hat man dann halt schwarze Punkte im Essen und sie sind recht teuer.

AVngryu Bevavmexr


Hab mir schon länger überlegt vegan zu leben, aber immer gedacht da darf maan ja nix mehr essen

Ja ist doch auch so...ich grase zum Mittag immer auf der Wiese vor dem Haus ;-D

Nee....es ist unglaublich was für eine Vielfalt an leckerem veganen Essen es gibt :-q

A?ngr+y ~Beavexr


Wie genau funktioniert das Sojamehl in seiner bindenden Wirkung?

Darüber hab ich mir noch keine Gedanken gemacht ;-D Keinen blassen Schimmer ":/

R,ogerR<abbxit


Bei mir gibt´s jetzt Ofengemüse (Kartoffeln, Kohlrabi, Paprika, Zucchini) mit Rucola-Pesto zum Dippen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH