» »

Was kocht ihr so auf Vorrat?

Ehbbus2chkxa


@ supermom

für wieviel Leute kochst Du jeden Tag frisch?

BQroteher|hooxd


Also bei mir hält sich Reis auch ziemlich lange. So 1 kg Reis kann man dann schon alleine über 2-3 Tage essen und bei mir gab es da bisher eigentlich keine Probleme. Obwohl die Zubereitung ja eigentlich nicht sonderlich lange dauert.

Wie wäre es eigentlich mit Dosenessen? Gerade Fisch, Gemüse und Fleisch hält sich ja in Dosen ewig und das kann man auch eigentlich aufbewahren wo man will. Ein halbes Jahr hält sich das doch überall.

SRaIid/a81


Genau, einfach extrem einfache Gerichte aus halbaren Zutaten kochen. Auch frisches Gemüse hält sich oft ne ganze Weile.

Wenn's ganz easy sein sollte: Wie wäre es mit einem Reiskocher? Da kann man das Gemüse obendrüber gleich mitdämpfen. Kocht sich alles selbst. ;-)

Wie gesund soll's denn sein? Dürfen auch Fertigprodukte zum Einsatz kommen?? Darf es auch mal ungesund sein?

Wie wichtig ist Fleisch (o.ä.). Bei frischem Fleisch ist die Halbarkeit am schwierigsten, denke ich...

S'aidax81


[[http://db.tt/xDUNE8ow]]

JBenAJenx94


Ich seh das Problem gar nicht. Alle 3 Tage kochen ist doch voll okay?

1. Tag frisch kochen für 2 Tage, 2. Tag Reste essen, 3.Tag was kaltes oder was essen gehen.

Und selten mal kannst du was einfrieren oder was aus der Dose / Tüte essen.

Ich koche eigentlich gern, wenn ich zu viel koche esse ich auch mal das vom Vortag, aber das passiert mir eigentlich nie. Und das:

Ich koche jeden Tag frisch – dauer max. 30 Minuten. Und dann sind auch noch Nährstoffe drin, die nach mehreren Tage nicht mehr drin sind.

das sind nur drei tage und keine woche, aber ich denke kaum, dass da noch viel nahrhaftes vorhanden ist, nach der ganzen thermischen behandlung.

vorratsessen und fertigprodukte sind eben nur zum befriedigen des energiepegels, aber kaum für eine gesunde ernährung geeignet.

ist halt auch wahr. Desweiteren schmeckt vieles am 2. oder dritten Tag nicht mehr oder schlechter.

Außerdem besteht immer die Gefahr, dass man sich verschätzt hat und das Essen dann nun doch schlecht ist.. {:(

Viele Gerichte gehen auch super schnell und ohne Aufwand. "Schneiden und in den Topf"-Gerichte gibt es zuhauf.

Ich versteh nicht, warum du ne Woche (!) das gleiche essen willst. Das hängt einem dann doch aus dem Hals raus und ich würd mich davor ekeln.

tDuffaxrmi


ist halt auch wahr. Desweiteren schmeckt vieles am 2. oder dritten Tag nicht mehr oder schlechter.

suppen und eintöpfe schmecken eigentlich erst ab dem 2.tag! ;-)

I}sabxell


tuffarmi

Wollte ich auch gerade schreiben ;-) :)z :)z

Ich finde zudem, dass man auch übertreiben kann, bzw. die Verhältnismäßigkeit abwägen muß.

Es gehen bei frischem Gemüse/Obst täglich Vitamine verloren, durch's kochen nochmal. Das stimmt. Doch gesund ist es immer noch, es gehen ja nicht alle Vitamine verloren, sondern es werden eben weniger.

Und ein vier Tage alter Blumenkohl ist noch immer wesentlich gesünder als ein Cheesburger oder eine Portion Pommes. Selbst zerkochtes Gemüse ist gesünder.

Jeden Tag absolut frisch kochen...wer kann das wirklich? Das hieße, ich müßte jeden Morgen auf den Großmarkt um sicher zu sein, dass das Gemüse/Obst/Fleisch höchstens 1 Tag alt ist, wenn überhaupt.......

Ich koche fast jedes Essen für mindestens 2 Tage, meistens so großzügig, dass ich für weitere 2 Tage nochmal einfrieren kann (z.B. Kohlrouladen, da mache ich doch nicht nur zwei Stück, das wäre ja echt bescheuert ;-D). Aus einem Kohl hole ich 10 Stück raus. 2 Tage wird davon gegessen, für 2 spätere Tage eingefroren.....so sind vier Tage im Monat schon mal buchstäblich "gegessen" ;-).

JenJen

Außerdem besteht immer die Gefahr, dass man sich verschätzt hat und das Essen dann nun doch schlecht ist..

Die Gefahr bei gegarten Gerichten ist äußerst gering, dass sie am nächsten Tag wirklich schlecht sind. Gerichte mit Hühlsenfrüchten können einen "Stich" bekommen innerhalb weniger Stunden, das stimmt. Aber das merkt (riecht und schmeckt) man sofort und es ist noch Keiner daran gestorben oder krank geworden. Und wenn man sie sofort in den Kühlschrank tut, passiert da auch nach einem Tag noch nichts.

Also wo ich pingelig bin ist lediglich bei rohem Fisch oder eben frischem, rohen Hackfleisch (;-)). Das wird sofort eingefroren oder verarbeitet, bleibt bei mir keinen Tag roh liegen, auch im Kühlschrank nicht.

s8uper,mom6x4


@ supermom

für wieviel Leute kochst Du jeden Tag frisch?

Für mich und meinen Sohn – und die 2. Person dauert nur unwesentlich länger (ggf. etwas mehr "schnippeln").

Bei einigen Sachen koche ich gleich soviel, dass wir das am nächsten Tag nochmal essen, vor allem, wenn dann viele Termine sind.

Schnell geht z.B.

- ein mit Paprika und Champignons gefülltes Omelette.

- eine selbstgekochte Tomatensuppe.

- Gemüsepfanne mit geräucherter, gewürfelter Putenbrust (z.B. von Aldi)

- Hackpfanne mit Gemüse

....

Empfehlenswert ist, verschiedene Würzmischungen zu besitzen: Brühpulver (ohne Glutamat & Co.), Hackwürzer, Kräutersalz, ....

SQaidax81


Apropos Brühe ohne Glutamat:

Hatte ich neulich hier in nem anderen Thread gepostet. Ich find das sooo toll!

Suppengrün (Karotte, Sellerie, Lauch, Petersilie)

Korinader (zur Zeit leider nur getrocknet "gerebelt") 10g je 1kg Gemüse

Piment (gemahlen) etwa 1g pro 1kg Gemüse

Meersalz ca. 150g pro 1kg Gemüse

Alles ganz klein schneiden und dann zusammen häckseln. In Gläser füllen und ganz fest andrücken. Dick mit Meersalz abdecken.

Zum Entnehmen: Salz beseite schieben, Brühe raus, wieder festdrücken, Salz wieder drüber

schieben.

Im Kühlschrank etwa 1 Jahr haltbar!

Fotos (leider etwas verschwommen, sry!):

[[http://db.tt/8JFu5gyv]]

IFsabe%lxl


Saida

Super Idee!

Ich kenne eine Variante zum würzen: Gemüse – Sellerie, Porree, Möhren, Paprika, Petersilie, Schnittlauch – wer mag noch Knoblauch, [Tomaten (hier noch Basilikum für den mediteranen Touch) – habe ich allerdings noch nie ausprobiert], diverse weitere frische Kräuter. Salz oder Meersalz drüberstreuen, wer mag noch Pfeffer.

Alles kleinschnippeln, auf einem Backblech ausbreiten (sollte sich nicht stapeln sondern großzügig Platz haben, gut verteilt sein). Und nun bei 80-100 Grad (abhängig vom Verhalten des Backofens) ein paar Stunden trocknen lassen. Es muß wirklich knochentrocken sein, sonst besteht schimmelgefahr.

Dann das Ganze in einen Mixer/Hacker und kleinmahlen. Wer möchte, kann jetzt hier noch getrocknete Kräuter oder Gewürze mit reintun. Ich teile sogar manchmal noch auf, eine Portion mit Curry, eine mit Dill (für Fischgerichte), eine ohne "besondere" Gewürze....da gibt es viele Möglichkeiten.

Man muß einfach ein wenig rumprobieren was einem letztendlich am Besten schmeckt.

Damit kann man echt ALLES würzen. Fisch, Soßen, Suppen, vor allem auch lecker auf selbstgemachten Pommes/Chips.

Und es ist ewig haltbar. Ich muß dazu aber sagen, dass ich die Gläser vorher sicherheitshalber trotzdem noch mal auskoche (auch hier gut trocknen lassen! Die geringste Menge Feuchtigkeit kann großen Schaden anrichten – im Gegensatz zu dem bei Saidas Zubereitung ;-))

sVunn&yariwellxe


bsp: suppe

mo: wird sie gekocht und etwas gegessen ->kühlschrank

di: wird sie aufgewärmt und etwas gegessen ->kühlschrank

mi: wird sie aufgewärmt und aufgegessen....

das sind nur drei tage und keine woche, aber ich denke kaum, dass da noch viel nahrhaftes vorhanden ist, nach der ganzen thermischen behandlung.

Man muss ja nicht immer die kpl. Menge aufwärmen, sondern nimmt nur so viel weg wie man essen will ;-)

S'aiZdGa81


Isabelle: Ja, bei meinem Rezept ist es durch das Salz haltbar gemacht. Ist dann auch so salzig wie die Pulverbrühe aus dem Glas.

Dafür ist es echt sehr schnell gemacht. ;-)

Hab es bis jetzt nur einmal probiert indem ich Wasser erhitzt habe und dann etwas davon rein und fertige Markklöschen dazu.

Meine kleine Maus fand's toll! :-D

IKsabVell


Saida

Ich kann mir das auch vorstellen – werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

Momentan fehlen mir allerdings die Gläser dafür, die sind erst vor einer Woche vollgestopft worden mit meinem Winter-Wetter-sorglos-Paket an Tee und Kandiszucker ;-D ... wobei....meine Tochter futtert Kandis wie Bonbons, also ein Glas wird zumindest vorrübergehend (so schnell kann man gar keinen Tee trinken ohne eine Teein-Vergiftung zu bekommen ;-D) bald wieder frei sein ]:D

M;ellyO7x9


Wenn es zeitlich passt koch ich meistens für 2-3 Tage. Z.B. Spaghetti Bolognese, Chilli con Carne, Kartoffelauflauf, Nudelauflauf u.v.m. Wenn es man gut verpackt und kühlt halten sich die Sachen problemlos 2-3 Tage.

Und bei Spagehtti Bolognese zum Beispiel finde ich, dass die manchmal am nächsten Tag sogar noch besser schmecken wenn sie etwas "durchgelegen" sind :-q

LG

Melly

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH