» »

Gewicht nach Radikaldiät stabilisieren

n=ewBkidx85 hat die Diskussion gestartet


Ich möchte Euch schon mal vorweg nehmen, dass ich weiß, dass mein Weg Gewicht zu reduzieren nicht gut gewählt war (ich habe leider psychische Probleme). Was ist denn überhaupt passiert?

Ich habe innerhalb von einem Dreivierteljahr gut 40kg abgenommen. Ohne Sport und eigentlich nur mit weniger Essen. Im Schnitt sind es vielleicht so 800 Kalorien, die ich am Tag zu mir nehme. Die Erfolge sind am Körper zu sehen und langsam ist der Punkt erreicht an dem ich sage: So, jetzt fühle ich mich wohl. Ich würde nun gerne mein Gewicht beibehalten.

Das sind derzeit 70kg bei einer Größe von 1,72m. Damit bin ich sehr zufrieden und fühle mich gesund.

Wie gehe ich es am besten an, dass der Jojo-Effekt nicht zuschläft? Ist es ratsam mit Sport zu beginnen? Habt Ihr Tipps? Ich würde gerne dauerhaft gesund leben. Wie viele Kalorien sollte ich täglich zu mir nehmen? Wie viele darf ich?

Besten Dank schon mal! :)=

Antworten
R|en]essaxnce


Tja, der Jojo schläft eben nicht ... ;-) Du kannst nur versuchen, nun langsam und schrittweise höher zu gehen. Dann siehst Du ja, wo es mehr wird auf der Waage. Und dann musst Du halt wieder bremsen.

Keine schöne Sache, vermutlich wird die Waage -leider – sehr schnell reagieren. Ich wünsche Dir nur, dass Du Dir auf diese Weise keine Essstörung einhandelst.

GAirlyx7


Hast du schon mal deinen Grund-und Gesamtbedarf ausrechnen lassen? :)

Kann man ja auch auf mehreren Internet Seiten machen...

Ich würde dir raten,zu versuchen den Stoffwechsel auszutricksen..musst halt aber selber sehen ob das klappt oder nicht,ist nur ein Vorschlag...und ich weiß ja nicht wie gut deiner noch funktioniert..

Und zwar würde ich dir raten,damit anzufangen jeden 3.Tag deinen Gesamtumsatz zu essen und die 2tage dazwischen weiter so wenig..und das dann immer weiter zu steigern bis du iwann jeden Tag bei deinem Gesamtumsatz oder bissel drunter bist...

Und nicht direkt nen Schrecken bekommen,wenn du mal mehr auf der Waage siehst,nachdem du ausreichend gegessen hast..denn das Essen wiegt ja auch was ;-D

Keine schöne Sache, vermutlich wird die Waage -leider – sehr schnell reagieren. Ich wünsche Dir nur, dass Du Dir auf diese Weise keine Essstörung einhandelst.

Ja seh ich leider genauso..aber naja vllt bekommst dus ja hin,dass das Gewicht nicht zu sehr nach oben geht o:)

Und ich hoffe auch,dass newkid,dadurch keine ES bekommt...

Naja viiel Glück beim Versuch dem Jojo Effekt auszuweichen newkid @:)

E~maxx


Hallo newkid85,

ich gratuliere dir zu deine Gewichtsabnahme. Das war eine sehr gute selbstdisziplinierte Leistung. Mit 70 kg bei 1,72 m Körpergröße bist du jetzt noch etwas über deinem biologischen Idealgewicht. Das läge etwa bei 61 bis 62 kg. Wegen etwaigem Untergewicht musst du dir vorerst noch keine Sorgen machen.

Um dein Gewicht zu halten und dich künftig wieder "normal" zu ernähren, musst du darauf achten, dass du dann ungefähr soviele Kalorien zu dir nimmst wie du verbrauchst. Dazu ist regelmäßiger Ausdauersport hilfreich. (Ich mache das mit regelmäßigem Laufen).

Ich schätze, dass bei 1800 kcal Nahrung pro Tag ohne Sport dein Gewicht stagnieren wird. Was du durch Sport zusätzlich verbrennst, kannst du auch noch zusätzlich essen und trinken. Kohlehydrate am Abend setzen Fett an.

Ich wünsche dir alles Gute.

l e sang xreal


Kohlehydrate am Abend setzen Fett an.

Wie ich diese Pauschalisierungen liebe... :-X

Bei mir setzt da kein Fett an und es gibt genug Leute, bei denen das auch so ist.

G[oldenW{intexr


Wie ich diese Pauschalisierungen liebe... :-X

Bei mir setzt da kein Fett an und es gibt genug Leute, bei denen das auch so ist.

le sang real

Aber wirklich :-X Ich esse seeeeehr viele Kohlenhydrate und nehme damit gut ab. Und es ist egal wann ich sie esse, hauptsache die Energiebilanz des Tages stimmt. Wann und was ich zu mir nehme ist egal, solange ich weniger Kalorien gegessen als verbraucht habe.

GTold<enWin7texr


Irgendwie fehlt da was in meinem Posting. ":/ Ich wollte den Schreibern von vorne Recht geben: Langsam essen steigern. Nach dem Fasten soll man ja auch so lange mit dem mehr essen warten, wie man gefastet hat.

LLouis|ianxa


Schau mal hier: [[http://www.schlank.net/essen/hungerstoffwechsel.htm]]

Da steht auch, wie man wieder zur Normalität zurückkehrt.

n(ewki:d85


Ihr seid super! Danke für die Links! Und Jogging wird es wohl werden. Kann aber echt schlecht einschätzen wie ich meine Kalorienzufuhr steigern soll. Gerade wenn ich Laufen gehe. :)^

ERmax


wie ich meine Kalorienzufuhr steigern soll. Gerade wenn ich Laufen gehe

Fang doch erst einmal an, dich an das Laufen zu gewöhnen. Dein Ziel sollte sein, dass du in einem Jahr 10 km ohne Gehpause schaffst. Also erst einmal (mindestens 2 mal pro Woche) 1 Std. gehen mit zunnehmenden kurzen Joggingeinlagen bis du 1 Std. durchgehend laufen kannst. Lass es langsam angehen. Wenn du 1 Std. ohne Gehpause langsam aber ausdauernd laufen kannst, dann schaue auf die Kilometer. Je 10 Kilometer verbrauchst du ca. 700 kcal durch den Sport.

Ich wünsche dir, dass du Freude am Laufen findest, so wie ich sie vor vielen Jahren gefunden habe. Ich kam dann (nach vorherigem Übergewicht) durch meinen Laufsport zu meinem Idealgewicht.

SXaliCnax90


Kohlehydrate am Abend setzen Fett an.

;-D ;-D ;-D ..ich kann über diese Aussage auch nur schelmisch grinsen! Bei mir tut sich da gaaar nichts ":/ ]:D

R'enessaYnce


Kann aber echt schlecht einschätzen wie ich meine Kalorienzufuhr steigern soll. Gerade wenn ich Laufen gehe.

Eigentlich einfach: Du nimmst mehr Fett oder eine Handvoll Nüsse und guckst, ob es sich aufs Gewicht auswirkt. Das kannst Du an den "Ladetagen" dann ruhig ausbauen. Gerade wenn Du Joggst, wirst Du die Mehrkalorien verbrauchen und nicht zunehmen

Egmax


Kohlehydrate am Abend setzen Fett an.

ich kann über diese Aussage auch nur schelmisch grinsen! Bei mir tut sich da gaaar nichts

Hallo Salina90,

ich wünsche dir viel Freude beim Grinsen.

Meine Aussage für die Kohelehydrate am Abend gilt zumindest für meinen Körper.

Nachdem ich aus verschiedenen Gründen meinen Laufsport reduzieren musste, war ich plötzlich um 5 kg über meinem Idealgewicht. Durch Vermeidung von Kohlehydraten am Abend bin ich jetzt aber wieder zwischen meinem Idealgegicht und 1 kg darüber.

Ich weiß nicht, bei welcher Gewichtssituation (Unter-, Ideal-, Normal-, Übergewicht) sich bei dir "gaaar" nichts tut. Ich wünsche dir aber bei deiner Ernährungsphilosophie viel Erfolg für deine Gesundheit und weiterhin viel Freude beim Grinsen.

lre saIng rxeal


Meine Aussage für die Kohelehydrate am Abend gilt zumindest für meinen Körper.

Genau, für deinen Körper. Nicht für alle anderen.

SYal{inax90


@ Emax

Dankesehr. Ich wollte damit auch lediglich ausdrücken, dass solche Aussagen – wie du es niedergeschrieben hast – nicht zu verallgemeinen sind. Demnach schließe ich mich le sang real nur an. Wie ich sehe, bin ich nicht die einzige hier, auf die diese Aussage nicht zutrifft.

Ich neige viel schneller zum Abnehmen als umgekehrt und weiß, dass es nicht nur mir so geht ;-) bei Interesse kannst du einen Blick in den Thread "Viel zu dünn..." werfen :-D

Auch dir wünsche ich viel Erfolg mit deinem Konzept, alles Liebe @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH