» »

Ernährung ohne Milch- und Getreideprodukte?

RTudy~'srBraut hat die Diskussion gestartet


Ich ernähre mich nun schon länger so, dass ich die Milchprodukte sehr reduziert habe, da ich durch Milch (auch lactosefreie) sehr oft Verdauungsprobleme, wie Magenkrämpfe bekomme. Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich durch hohen Milch- und Getreidekonsum starke Probleme mit meiner Haut kriege, Pickel, Juckreiz etc.

Daher überlege ich nun schon länger, mich ohen Milch- und Getreideprodukte zu ernähren, frage mich aber, ob das gesund und überhaupt umsetzbar ist. Denn dann blieben ja eig nur noch Fisch, Fleisch, Gemüse, Obst und Nüsse als Grundnahrungsmittel.

Hat da vllt jemand Erfahrung mit oder weiß über so eine Ernährung bescheid?

Antworten
1ot:o3


Setz doch erstmal nur die Milch komplett ab. Wurdest du auf Lactose Intoleranz getestet?

Und beim Getreide musst du ja nicht auf Null reduzieren und kannst außerdem in Ruhe testen, ob zB Roggen oder Dinkel problemlos sind.

HbappPy Ba;naxna


Was ist mit Kartoffeln, Eiern, Nudeln und co? Überhaupt warum willst du so extrem verzichten?

Achte lieber darauf das du viel frisch zubereitest und selbst bäckst.

Wenn du was nicht verträgst dann musst du das ärztlich abklären lassen. Das muss z.B. nicht zwangsläufig eine Laktoseintoleranz sein. Es können auch ganz andere Dinge dahinter stecken. Von körperlichen bis psychischen Ursachen.

Und wozu Getreide weg lassen? Das ist gesund. Deine Hautprobleme dürften wenn dann von den ganzen Inhaltsstoffen kommen und nicht primär vom Getreide. Auch hier wieder, vieles selbst machen. Und halt auf die Inhaltsstoffe achten.

Also Arzt aufsuchen, alles abklären lassen und dann Ernährung umstellen.

R?udy'tsBrauxt


Ich habe ja ein halbes Jahr lang nur lactosefreie Produkte gegessen und ich hatte die Probleme trotzdem noch. Glaub also nicht, dass es an der Lactose liegt.

Gibt es denn Unterschiede zwischen den verschiedenen Getreidesorten, was die Verträglichkeit angeht?

Hma{ppy aBananxa


Wenn du die Probleme immer noch hattest, solltest du einfach zum Arzt gehen. Vielleicht hast du eine Erkrankung im Magen-Darm-Bereich.

RZudy*'swBralut


Deine Hautprobleme dürften wenn dann von den ganzen Inhaltsstoffen kommen und nicht primär vom Getreide.

Ich ernähre mich seit Jahren nur von Bio-Produkten, vorzugsweise von Demeter, Bioland und Naturland. Ich glaube nicht, dass die Inhaltsstoffe in ihrem fertiggebackenen Brot haben die schädlich sind. Ist mir beim durchlesen auch noch nie aufgefallen.

Und auf Getreide will ich eig nicht verzichten, schon gar nicht wenn ich nicht weiß, ob das schädlich ist. Darum frage ich ja hier. ;-)

1Fto3


Ich glaube auch, du sollest dich mal gründlich abchecken lassen, bevor du die Ernährung radikal umstellst. Das Problem dürfte natürlich sein, einen seriösen Test zu finden, denn einige der Tests sind einfach Unsinn.

RSudyu'WsBhraut


Sollte ich das einfach bei meinem Hausarzt machen lassen oder lieber bei meinem Internisten?

Tdaylo=rCxoxrey


Ob das gesund ist? Frag dich mal wie die Menschen sich ganz ganz früher ernährt haben, als der Mensch enstand gabs da keine Milch und es gab auch keine Getreidesorten die ausreichende Mengen Ähren hatten um alle satt zu machen. Von daher ernährst du dich sehr gesund wenn du auf Beides verzichtest :)

gyrRetax_


auf vollwertiges getreide würde ich nicht komplett verzichten. das braucht der körper. du musst nur rausfinden, welches du vielleicht nicht verträgst.

A\lHeonxor


da keine Milch

zumindest an die Milch hat sich der Mensch mit beachtlichem Erfolg angepasst.

TLaylojrC4orxey


auf vollwertiges getreide würde ich nicht komplett verzichten. das braucht der körper. du musst nur rausfinden, welches du vielleicht nicht verträgst.

Warum braucht der Körper Getreide?

1vto3


Ein großer Teil der Menschheit ist bis heute nicht an Milch angepasst. Und auch bei Getreide ist die Anpassung noch nicht bei allen da. 5000 Jahre sind zu kurz.

TIa'ylcorC^orxey


zumindest an die Milch hat sich der Mensch mit beachtlichem Erfolg angepasst.

Genau wie an Alkohol, das macht es aber nicht gesund. Es vertragen ja nicht ohne Grund immer noch viele Menschen keine Milch.

H.inatxa


Milch kann nicht nur durch Lactose ein Problem darstellen, sondern auch durch das Milcheiweiß. Gibt genügend Leute, die Milcheiweiß nicht vertragen und davon Verdauungsprobleme bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH