» »

Heißes Wasser trinken

spch=nu+schxnah hat die Diskussion gestartet


habe gerade heute gelesen, dass eine tägliche Ration von heißem Wasser sehr wohltuend sein soll. Sowohl für den Geist auch als Entgiftung für den Körper.

Jemand dabei, der das "praktiziert" oder mal ausprobiert hat?

Antworten
I0lonxa


Ich mach das auch!

Allerdings hänge ich immer so kleine Tütchen mit komischen Krümeln drin in das Wasser, dann färbt es sich so schön. Dann noch einen Löffel Honig reinrühren - lecker!

;-)

GEre>tc#hen


Heißes Wasser ist gut für den Körper, reinigt, stabilisiert und kann gut "verwertet" werden und schont den Magen, weil es halt ungefähr die Körpertemperatur hat.

Richtig gesund wird es, wenn Du ein Stückchen Ingwer drin ziehen läßt.

l|ic:htMlein20


du solltest das Wasser aber nicht heiß aus der leitung trinken sondern es wirklich abkochen!

Z,inTax 5


abkochen

kann ich auch nur raten - ich habe letztes Jahr mal morgens ein warmes Glas Wasser direkt aus der Wasserleitung getrunken (weiß auch nicht wie ich auf die Idee gekommen bin) und mir ging es einen Tag lang ziemlich schlecht...war bestimmt 30 x auf der Toilette :-(

Soviel zur angeblichen Keimfreiheit unseres Leitungswassers...

aRgnexs


ich

tue in das heiße Wasser immer noch einen Teebeutel und dann etwas Milch (ich bin im Königreich), sehr zu empfehlen :-D

T}erra|ner


@ schnuschnah

Nun, ich denke wenn es nicht zu heiß ist, kann es jedenfalls nicht schaden. Wenn du Leitungswasser erwärmst, verringerst du damit automatisch die Oberflächenspannung und somit die Benetzungsfähigkeit. Deswegen wäscht man stark verschmutzte Wäsche ja besser bei 60°C als bei 30°C. ;-) Eine Waschmaschine lässt sich aber nicht mit den komplizierten Vorgängen im Inneren des Körpers vergleichen.

Ich trinke heißes Wasser (so um die 70°C) ehrlich gesagt auch lieber als Grünen Tee als pur. Die Engländer bevorzugen Schwarzen Tee. Wissenschaftliche Studien deuten aber darauf hin, dass dieser Tee im Gegensatz zum Grünen die Gehirnzellen weniger furchbluten lässt. Vielleicht ist das auch nur ein böses Gerücht. :-D

TXerrSanexr


@ Zina 5

Erstmal eine Korrektur in eigener Sache: "durchbluten" natürlich.

Soviel zur angeblichen Keimfreiheit unseres Leitungswassers...

Bisher wurden die Werte immer im Wasserwerk gemessen und das Rohrleitungssystem blieb weitgehend unberücksichtigt. Die neuen Richtlinien der Trinkwasserverordnung sehen aber eine Überprüfung beim Endverbraucher vor. Man darf gespannt sein.

s?chnIuschnaxh


@tea time

heißes wasser ist aber nicht gleichzusetzen mit Tee.

Im Tee sind nunmal Aromastoffe und besonders im grünen und schwarzen zusätzlich Koffein, was die Nieren derart anregt, dass man auf ca. eine Tasse Tee zwei Tassen Urin ausscheidet.

(man sollte ja auch auf eine Tasse Tee zusätzlich ein Glas Wasser trinken). Es kann sich also nicht um denselben Effekt handeln, wie heißes Wasser "pur" zu trinken.

aughnes


der diuretische Effekt von Tee

ist minimal, ob er das Hirn durchblutet, hm, meins funktioniert mit besser.

Auf dem hirndurchblutenden Effekt des Koffeins soll es ja beruhen, daß manche alte Leute nach einer Tasse Kaffee besser schlafen

T!errRaner


@ schnuschnah

Grüner Tee enthält unbestritten auch Koffein. Da dieses Koffein (ebenso wie das darin enthaltene Theophyllin) aber an Gerbstoffe gebunden ist, wird es nicht wie bei Kaffee schlagartig freigesetzt.

Er enthält zudem sekundäre Pflanzenstoffe, die den schwach diuretischen Effekt weitgehend aufheben, sodass ein zusätzliches Trinken von purem Wasser damit hinfällig wird. Ich persönlich trinke jedoch auch neben dem Tee noch ausreichend klares Wasser, wenn auch kein heißes. Ich meine über den Tag verteilt. Zum Tee (also zeitgleich) trinke ich kein Wasser.

Ich trinke sehr hochwertigen japanischen Grünen Tee, den ich bei ca. 70°C aufbrühe und zweimal durch unterschiedlich feinmaschige Siebe gebe. Dazu verwende ich speziell aufbereitetes Wasser, welches neben anderen guten Eigenschaften auch sehr kalkarm ist. Die Oberflächenspannung dieses Wassers ist noch geringer, als die von heißem Leitungswasser und zudem stabil. Er hat also neben der Tatsache, dass er jede Menge Vitalstoffe enthält noch einen "reinigenden" Effekt auf den Körper.

Früher habe ich Schwarzen Tee getrunken. Dieser ist ja vom Prinzip her nichts Anderes, als fermentierter Grüner Tee. Die Farbveränderung beruht auf einer Umwandlung von Chlorophyll in Phaeophytin während der Fermentierung. Schwarzer Tee enthält kein EGCG, das ist ein sekundärer Pflanzenstoff, welcher neueren Erkenntnissen zufolge krebshemmend wirkt. Der diuretische Effekt von Schwarzem Tee ist höher als der des Grünen Tees, jedoch niedriger als der des Kaffees. Gesundheitlich ist Grüner Tee auf jeden Fall vorteilhafter. Man trinkt Schwarzen Tee eher aus geschmacklichen Gründen, obwohl er mir persönlich nicht besser schmeckt.

Zu damaliger Zeit, als die Europäer den indischen Subkontinent entdeckten, begegneten sie auch dieser Pflanze. Sie beluden ihre Schiffe mit Grünem Tee, mussten zu Hause aber feststellen, dass er am Zielort nicht mehr genießbar war. Irgendwann entdeckte ein pfiffiger Mensch das Verfahren der Fermentierung und seither verliefen die weiten Transportwege unproblematisch.

Im Zeitalter der Globalisierung und technischen Entwicklung ist jedoch die Notwendigkeit, Tee zu fermentieren entfallen, aber der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier.

s+chnnus_chinah


Ich trinke sehr hochwertigen japanischen Grünen Tee, den ich bei ca. 70°C aufbrühe und zweimal durch unterschiedlich feinmaschige Siebe gebe. Dazu verwende ich speziell aufbereitetes Wasser, welches neben anderen guten Eigenschaften auch sehr kalkarm ist. Die Oberflächenspannung dieses Wassers ist noch geringer, als die von heißem Leitungswasser und zudem stabil. Er hat also neben der Tatsache, dass er jede Menge Vitalstoffe enthält noch einen "reinigenden" Effekt auf den Körper.

Tee machen ist für mich kein Ritual. Sondern lediglich eine kurzer Moment in der Küche :-)

mcarcVo_6


Für mich hingegen...

ist das ganze Leben ein "Ritual". Jeden Augenblick bewusst erleben, so lautet meine Devise.

Hast Dich ganz umsonst ins Zeug gelegt, Erdenmensch. ;-)

baiggi;mauxs


Re: Marco_6

Wo Du recht hast, hast Du recht...... dem Leben ist es egal, welche Sorte Tee man trinkt ;-)

Dein Motto finde ich übrigens klasse :-)

Einen bewußt schönen Tag

wünscht

biggimaus

i:ndiaingxirl


ja heißes Wasser reinigt den Darm und hilft auch zum entgiften.

Ich mache das häufiger wenn ich zu viel Unverträgliches erwischt habe und das möglichst schnell und "gesund" loswerden will. Ich koch das Wasser allerdings auch erst mal und trinks nicht einfach nur heiß aus dem Wasserhahn ...

Gruß Indiangirl

PS.: hilft übrigens auch ganz gut gegen Blähungen ! ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH