» »

Ernährungstipps erhöhte Harnsäure / Kraftsport

j!ajdtkajdpxa hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

wie der Titel es bereits sagt habe ich (leicht bis mittelstark) erhöhte Harnsäurewerte. Diese schwanken ca. zwischen 6 und 8 und äußern sich in Form von Schmerzen in den Händen. Von der Einnahme von Alluporinol habe ich vorerst auf Grund der möglichen Nebenwirkungen abgesehen. Vor allem in Bezug auf die möglichen Leber- und Nierenschäden, da meine ohnehin leicht vorbelastet sind.

Nun betreibe ich regelmäßigen und intensiven Kraftsport, der eigentlich kontinuierlichen Fleischkonsum in hohen Maßen erfordert.

Da ich dies auf Grund der im Fleisch enthaltenen Purine reduziert habe, muss ich meinem Körper auf eine andere Art und Wise die nötigen Proteine zuführen.

Zum einen greife ich hierbei auf Whey Protein und Caseinprteinpulver zurück. Zudem L Glutamin und BCAAs zum Schutz vor katabolen Phasen. Dazu supplementiere ich reines Kreatinmonohydrat auf Dauerbasis (ca. 3 gramm pro Tag).

Ansonsten besteht meine derzeitige Ernährung sonst nur noch aus folgenden Nahrungsmitteln:

Reis

Vollkornnudeln

Magerquark

Eiweißbrot

Bananen

Eier (Cholesterinwerte in Ordnung)

Ca. alle 2-3 Tage 250 Gramm helles und mageres Fleisch oder Fisch

Diverses Gemüse

Alles möglichst fettarm, außer ungesättigte Fettsäuren (Olivenöl etc.)

Das wars eigentlich schon im Großen und Ganzen.

Ich versuche alle 2-3 Stunden Nahrungsaufnahme zu gewährleisten, sodass ich nicht in einen katabolen Prozess komme.

Dazu jeden Tag ca. 2 Liter Wasser und 1/2 Liter Tee. Manchmal etwas Cola und Kaffee (1 Tasse am Tag).

Könnt Ihr mir noch ein paar Tipps geben wie ich die Ernährung optimieren kann ?

Vielen Dank im voraus.

Antworten
EZquilizxer


Es fehlen vor allem wichtige Ballasstoffe, wie Vollkornhaferflocken, Leinsamen und oder Weizenkleie. Besonders zum Frühstück sollte man dies zu sich nehmen. Bananen sind zwar sehr gut aber nicht ausschließlich Bananen. 3 bis 5 mal am Tag verschiedene Obstsorten ist optimal. Die Cola würde ich durch einen frisch ausgepressten Orangensaft ersetzen.

Übrigens muß erhöte Harnsäure nicht immer auf einen hohen Fleischkonsum und die damit verbundenen Purine zurück zuführen sein. Es kann auch eine Nierenfunktionsstörung dahhinter stecken. Ich würde deshalb die erhöten Harnsäurewerte gegebenfalls mal von einem Arzt abklären lassen.

Ö:gen 2x32


Aufgrund der hohen Eiweisszufuhr, musst du mehr trinken. 2,5L sind zu wenig. Erhöhe deinen Konsum auf 4l täglich (am besten Wasser/ungesüßten Tee) und beobachte die Harnsäurewerte.

JwustIHnTimxe93


Du nimmst dauerhaft Kreatin zu dir, trinkst aber nur 2,5 Liter täglich?

Eine Kreatinkur sollte niemals dauerhaft stattfinden, deine Niere wird erheblich geschädigt dadurch. Mach 4-6 Wöchige Kreatineinnahmephasen, zweimal im Jahr, damit erzielst du genauso gute Fortschritte, schädigst deine Niere aber nicht, zudem sollten es schon 3-4 Liter Wasser pro Tag sein.

Ich bin kein Arzt, aber halte es nicht für ausgeschlossen dass deine Nierenfunktion durch die äußerst hohe Monokreatineinnahme beeinträchtigt ist und das eben auf deine Harnsäurewerte schließen lässt.

Wieso nimmst du dauerhaft Kreatin? Du hast den Sinn dieses Supplements wohl noch nicht so recht verstanden und schädigst dich damit mehr, als es dich eigentlich unterstützen sollte!

Mit freundlichen Grüßen

jMajdkaPjdpa


Hallo,

danke für die Antworten.

@ Equilizer

Ich habe mich oben verschrieben. Es sollte heißen 3 Liter Wasser + Tee und Cola / Saft / Kaffee. Alleine beim Training trinke ich eine große Flasche (1,5 Liter). Dann noch eine weitere pro Tag und die anderen Getränke.

Obst ist bei mir oft Mangelware, da muss ich in der Tat noch aufstocken.

Die erhöhte Harnsäure ist sehr wahrscheinlich auf den Fleischkonsum zurückzuführen – bei mir zumindestens.

Ich war dafür mehrfach zur Blutabnahme und merke es auch, wenn ich mal gesündigt habe :=o

@ Ögen232

Wie zuvor im Text erwähnt. Es sind ca. 3 1/2 Liter am Tag anstatt der 2 1/2.

Harnsäurewerte stehen unter Kontrolle. Ich gehe sowieso mindestens einmal pro Jahr zur Routinekontrolle und lasse meine Blutwerte checken.

@ JustInTime93

Wie bereits oben erwähnt. Ich trinke mehr.

Dass eine Dauersupplementierung von Kreatinmonohydrat nur in Kuren stattfinden soll erachte ich persönlich (und viele weitere) als ein überholtes Gerücht. Vor allem nicht bei dieser geringen Dosierung. Bei einer Kur, die ich auch schon gemacht habe, fahre ich mindestens 5 -15 gramm am Tag.

Den Sinn des Kreatins und auch seine Wirkungsweise habe ich schon verstanden. Die Kraftsteigerungen fallen aber doch im sehr geringen Maße aus. Wir reden hier schließelich nicht über anabole Steroide.

Kraetin als Dauereinnahme erfolgt bei mir erst seit 2 Wochen. Davor habe ich es mindestens 4 Jahre nicht genommen, und auch da nur in geringen Mengen (2 kleine KreAlkalyn Kuren). Daher glaube ich nicht, dass die erhöhten Harnsäurewerte daher kommen. Eigentlich ist es sogar nicht möglich.

Gerne kannst du Gegenargumente anbringen, die eine Einnahme nach Kurschema befürworten. Ich lass mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen....

Was haltet Ihr von handelsüblichen Vitaminpräperaten ? Vitamine C / Zink und wie sie alle heißen. Ich bin da immer etwas skeptisch. Diverse Bekannte von mir schwören auf das Zeug. Ist bei ausgeglichener Ernährung nicht genug davon in der Nahrung enthalten ? Benötige ich auf Grund der Muskelzunahme erhöhte Mengen an bestimmten Stoffen ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH