» »

Brot aus dem Leben "ausschleichen": Wie und wodurch ersetzen?

Geoldumädchxen


Ich könnte nie ohne (gutes) Brot leben, ich liebe es einfach. Wir kaufen aber auch kein Billigbrot aus dem Supermarkt, das echt blöd schmeckt, sondern fast ausschließlich in einer Ökobäckerei (zw. 2,50€ und 3€ für ein Viertel Brot). Es ist zwar nicht günstig, schmeckt dafür phänomenal gut. :)^ Gesundheitliche Probleme habe ich nicht. Ich finde es aber bemerkenswert, wie viele Menschen irgendwelche Unverträglichkeiten aufweisen.

dQesder%t| q|souxl


@ Hermelina

Okay, das klingt gut. Vielleicht versuch ich's demnächst mal wenn ich Langeweile hab ;-D

Svc\hlGitzau?ge67


Was nützt einem bspw. die pefekte ausgewogene Ernährung (nach sämtlichen medizinischen, ökölogischen, tierschutzrechtlichen,... Kriterien), wenn es nur noch das ist: Zufuhr von Nährstoffen, aber keine Freude bringende Ernährung mehr?

Noch einmal: eine perfekt ausgewogene Ernährung kann derjenige, der gut Kochen kann und ein wenig Fantasie besitzt, easy hinbekommen.

Ich würde nie ohne Genuss essen wollen. So was käme mir gar nicht auf den Teller.

Und wenn ich Leute einlade, schaufeln die sich ordentlich rauf und erbitte Rezepte dieser eigentlich so einfach zubereiteten Dinge, dazu mit geringem Zeitaufwand.

Gesunde Ernährung gleichzusetzen mit wenig Lebensfreude und vor allen Dingen ohne Essenfreude ist schon gewaltiges Kopfkino und läßt darauf schließen, was sich da eher gruseliger Weise auf dem eigenen Teller abspielt.

Wenn es nicht schmeckt, liegt das wenig an den Zutaten sondern am Koch oder der Köchin. Mancher hat es drauf, viele leider eben nicht. Dabei gibt es unendlich leckere Rezepte auch für den kleinen Gedlbeutel.

kCamiIkaxze


zw. 2,50€ und 3€ für ein Viertel Brot

Wieviel Gramm sind denn das? 3 € für ein Viertel Brot kommt mir irgendwie doch recht überteuert vor. ":/

GYoldmä3dchxen


Wieviel Gramm sind denn das? 3 € für ein Viertel Brot kommt mir irgendwie doch recht überteuert vor.

Ich schätze anhand des Kilopreises, so 300g. Vielleicht auch ein bissl mehr. Die ursprünglichen Brote sind rund und haben einen Durchmesser von vielleicht 30cm. :-)

kUam^ikgaze


3 € für 300 Gramm? :-o

Na, dann weiß ich ja, weshalb ich selbst backe.

tcut9ti_f~ruxtti


Wird das dann nicht matschig? Und wie lange hält sich das in der TK? Ich finde die Vorstellung Brot einzufrieren und aufzutauen irgendwie eklig...obwohl ich von vielen Leuten weiß, dass sie es machen...

Nein, matschig wird es (bei mir) nicht. Manche Brotsorten sind mMn nicht sonderlich gut geeignet, um sie einzufrieren, die sind dann recht trocken und "krümelig". Die Bäckerei hier ums Eck hatte ein Roggenbrot im Sortiment, das selbst nach dem Auftauen noch saftig war (wie frisch vom Bäcker), obwohl ich die Scheiben lediglich am Vorabend rauslegen und in der Plastiktüte noch auftauen lasse.

Das Brot hält sich im Tiefkühlfach einige Wochen bis Monate.

ATle4onxor


Meine Eltern frieren regelmäßig Brot ein. Meine Mutter meint es taut "schöner" auf wenn man es dazu in die Mikrowelle packt.

wUhiteA ma<giJc


Also du kannst super Brot durch Knäcke ersetzen. Mittlerweil ebieten da sauch viele Bäcker an und selber backen geht auch super. Was du nicht ißt kanns tdu toll einfrieren und dann ab in den Toaster. Warmes brot mit Butter, LECKER :-q

S2unflNowe^r_73


Meine Mutter friert grundsätzlich Brötchen ein. Kauft eine größere Menge beim "guten" Bäcker. Dann wird abends in der Tüte rausgelegt, es kommt morgens auf den Toaster – und fertig ist es.

Ich habe oft Brot eingefroren, entweder direkt nach dem Kauf oder wenn ich merkte, ich kriege es nicht auf und will es nicht wegschmeißen. "Echte" Vollkornbrote (d.h. ganze Körner & Sauerteig oder eben feingemahlenes Vollkorn mit Hefe) überstehen das problemlos. Je saftiger das Innenleben, desto besser. Nicht so toll ist es halt bei Broten, die innen fluffig und außen total knusprig sind, das geht schon verloren.

Wenn es nicht schmeckt, liegt das wenig an den Zutaten sondern am Koch oder der Köchin.

Das stimmt doch nur bedingt. Wenn ich Linsen von der Konsistenz her bäh finde (oder dicke Bohnen *schüttel* oder...) – dann ändert auch das raffinierteste Rezept oder Gewürz nicht, dass man etwas nicht mag. Und wenn ich auf etwas Lust habe, es aber aus welchen Überlegungen auch immer komplett streiche, werden davon andere Mahlzeiten auch nicht gesünder,...

Vielleicht sehe ich es zu eng, aber diese extremen Ernährungsphilosophien gehen für mich einfach zu sehr mit Dogmatismus als mit Genuss einher. Klar mögen die Dinge schmecken, die man sich kocht. Bleibt nur die Frage, was mich den Dingen ist, die man sich komplett (und z.T. halt grundlos) versagt.

EthemaligerO Nutzert (#3257x31)


Wir frieren ständig Brot und Brötchen ein, wir haben auch immer was in der TK und somit immer frisches Brot. Ab und zu wird auch mal direkt was frisches gekauft und auch direkt gegessen, meistens kaufen wir bei Angeboten auf Vorrat und frieren ein ..

spüßqerKägfexr


Ich liebe Knäckebrot – aber nur gutes. Es darf nicht zu dünn sein und sollte auch einen Eigengeschmack besitzen.

Aber ich stehe auch auf Brot – und da auch lieber Vollkornbrot als anderes.

Ganz drauf verzichten würde ich nicht. Ich denke, daß Getreide (und das ist in Brot ja auch enthalten) definitiv ein Grundnahrungsmittel ist.

Aber ich esse halt auch gerne Kartoffeln, auch pur ohne andere Beilagen (wenn sie von guter Qualität sind, haben auch diese einen unvergleichlichen, tollen Geschmack.

Klar ernähren wir uns manchmal falsch, aber bevor man auf etwas ganz verzichtet, sollte man es erst einmal einschränken und nur noch in Maßen zu sich nehmen. Irgendwas ganz wegzulassen, ist schon oft nach hinten los gegangen.

S$chlitz]auge36x7


Wenn es nicht schmeckt, liegt das wenig an den Zutaten sondern am Koch oder der Köchin.

****

Das stimmt doch nur bedingt. Wenn ich Linsen von der Konsistenz her bäh finde (oder dicke Bohnen *schüttel* oder...) – dann ändert auch das raffinierteste Rezept oder Gewürz nicht, dass man etwas nicht mag. Und wenn ich auf etwas Lust habe, es aber aus welchen Überlegungen auch immer komplett streiche, werden davon andere Mahlzeiten auch nicht gesünder,...

Nun ja, diese Interpretationen....

Kopfkino ist anzunehmen, dass man sich Bohnen kocht, wenn man sie nicht mag. Das könnte man austauschen gegen jedes andere noch so tolle Lebensmittel, wenn man es nicht mag, wird man es nie essen, warum auch. Wer es trotzdem kocht, überhört doch die eigene Stimme und ist n bisken war doof, gelle??

Ich rede hier von Dingen, die man mag und die trotzdem gesund sind, das mag so individuell sein wie es die Menschen sind.

Alles andere macht ja hier wohl keinen Sinn. Warum man da immer noch gegenan argumentieren muß, ist mir echt ein Rätsel.

Brot/ Getreide erhöht meinen Blutzucker, weil aus KH und die werden in Glucose umgewandelt, das ist der einzige Grund, warum ich bei meinem Diabetes nicht dazu greife. Ich habe bereits im Auge immense Gefäßstörungen. Warum die noch weiter züchten? Ganz eindeutig nicht.

Und das mag anfangs ungewohnt gewesen sein, heute vermisse ich Brot eben nicht mehr.

s_üße0rKäfxer


Na, vielleicht kann mich ja auch mal jemand schlau machen, warum Brot so ungesund sein soll. Ich kann es gerade nicht nachvollziehen. Bisher hielt ich Brot immer für ein sehr gesundes Lebensmittel. Ich vermeide Misch- und Weissbrot und greife lieber zu Vollkornbrot, Roggenschrotbrot u.ä. - was daran so falsch?

Klärt ihr mich bitte auf?

M)iRoLxi


Klärt ihr mich bitte auf?

Med1 ist die wahrscheinlich größte Ansammlung von Ernährungsoptimierern, Nebenwirkungsphobikern und Vergiftungshypochondern im deutschsprachigen Internet. Wenn also die Gedanken vorwiegend um diese Themen kreisen, dann gibt ers schon mal die eine oder andere merkwürdige Kopfgeburt. ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH