» »

Lagerschädlinge im Mehl?

G2äneseblü,mlxein hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe ständig das gleiche Problem. Ich bekomme in Mehl und Gries so kleine Tierchen. Ich weiß nicht wo sie herkommen. Habe schon verschiedene Dosen zur Aufbewahrung benutzt oder auch nur das Päckchen, habe den Schrank gewechselt.

Immer wieder tauchen sie auf. ca 3 mm groß und braun. Sind diese schon in den Lebensmitteln beim Kauf? Kann man irgendwas dagegen tun? Ein Kilo Mehl verbraucht sich bei mir nunmal nicht auf einmal.

Antworten
rjedp{e|p$per2x84


das sind vermutlich diese hier:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Brotk%C3%A4fer]]

hatten wir auch mal im Vogelfutter. Schränke auswischen mit Essigwasser, alle Vorräte vernichten, die gehen auch in Gewürze und Co

GFä"nsebqlümclein


Die sehen länglicher und heller aus.

Hab schonmal alles ausgetauscht, Schränke gereinigt und Co. Aber sie kamen wieder

r&edpEep"per284


aber keine Motten...?

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Mehlmotte]]

Gaängseblü)mleri-n


Nene, die haben keine Flügel, hab nun etwas gegoogled und es könnte doch der Brotkäfer sein. Kann es sein, dass die sich schon in den Lebensmitteln befinden? Einmal hatte ich ne Packung erst kurz gekauft und sie waren auch drin (obwohl diese Packung nicht bei den anderen Lebensmitteln stand).

Es ist einfach nervig, da will man Kuchen backen und wiedermal ist das Mehl besiedelt.

wYhite maCgic


Silberfische vielleicht? Die krabbeln bei mri auch überall rum.

w/hiqte xmagic


Allerdings seit ich Lock und Lock dosen habe, ist nichts mehr drin.

G2änsebkxmlxein


Ne Silberfische sehen definitiv anders aus.

"Meine" sind klein, länglich, braun und bewegen sich auch nicht sonderlich schnell.

rne}dpaeppYer28x4


Ja, also ich habe mehrfach befallenes Futter gekauft. Sag mal in dem LAden bescheid wo du dein Mehl einkaufst....

RUut


Erst das Ei, dann die Made, dann die Motte – so ist die Entwicklung. Motten fliegen dann rum um sich erneut zu paaren und der Kreislauf beginnt von neuem. Sie legen u.a. die Eier auch in die Ritzen von Schränken. Also mit Essigwasser auswaschen.

Besonders anfällig für die verschiedenen Arten der Lebensmittelmotten sind Mandeln, Rosinen, Hülsenfrüchte wie Erbsen – meine Erfahrung. Jedenfalls habe ich mit diesen Lebensmitteln diese Viecher bei mir eingeschleppt. Mehrmals!! ]:D

Beim Einkauf schaue ich mir jetzt jede Packung genau an. Ich habe schon Maden in neu gekauften, festverpackten Lebensmitteln gefunden. Man erkennt befallende Packungen, wenn die Verpackung durchsichtig ist, an gestinstartigen Gebilden oder an Maden. Die Maden können sich, wenn ihre Zeit gekommen ist, sich durch Verpackungen fressen um dann als Motten rumzuschwirren. Und dann siehe oben.

Was tun, wenn man diese Viecher in den Vorräten hat? Eklig – also entsorgen und neugekaufte Produkte jedesmal auf Befall kontrollieren. Und dann bewahre ich Lebensmittel in Gläsern und Dosen auf, die stabil sind und fest verschlossen werden können.

Es gibt in Drogerien verschiedene sogenannte Klebefallen, die die rumfliegenden Motten durch Duftstoffe anlocken und dann geht dieses Ungeziefer regelrecht auf den Leim.

Was man sieht, kann man bekämpfen – schlimm finde ich die unsichtbaren Verunreinigungen in Lebensmitteln.

R_ut


Redpepper,

wie oft bin ich in den Markt gelaufen und habe reklamiert! Mit Lebensmittelüberwachung gedroht.

Und ich sehe manchmal Frauen, die so wie ich bestimmte Produkte vor dem Kauf kontrollieren. Wir lachen uns dann verständnisinnig an.

Gqäns,ebolümlxein


Leider sieht mans bei Mehl und Gries im Geschäft fast nie. Motten hatte ich noch nie und bei mir sind ausschließlich Mehl, Gries und Stärke befallen. Zucker und Milchreis, die direkt daneben stehen nie.

BlENAxOH


Oh je, die Viecher habe ich auch. Schon seit mind. 7 Jahren. Hatte damals eine Packung chinesischer Reisteigplatten, da müssen sie drin gewesen sein. Zuerst habe ich an der weissen Wand neben dem Vorratsregal einen rumlaufen gesehen, dann mal 3 oder 4, nichts dabei gedacht. Als es dann mehr waren, hab ich alles durchforstet und sie in den Reisteigplatten entdeckt. Habe die Packung entsorgt, alles ausgeräumt, inspiziert und ausgewaschen. Seitdem bin ich sie nie mehr los geworden. Ne neue Packung Currypulver: durchlöchert und voll von den Viechern. Lasagne-Kartons: durchlöchert etc. Selbst eine Kakaopackung, ungeöffnet in Alufolien-Verpackung (wie Espressopakete): durchlöchert. Nudeln bewahre ich jetzt in fest verschließbaren Stapelboxen auf, Mehl, Reis, Stärke etc. in Schraubgläsern. Selbst da waren sie schon mal drin. Ich fürchte, da ist selbst mit bester Hygiene nichts zu machen, höchstens ausziehen, alles wegwerfen und Neuanfang. Giftspritze will ich in meinem Haus auch nicht haben.

Also: falls jemasnd ne Idee hat, bitte her damit... ]:D ]:D ]:D

B!EN{AOH


Obwohl ich gerade lese: Brokäfer sind 3 mm lang? So groß sind meine nicht, max. 1 mm lang. Auf jeden Fall keine Flieger, schon eher Käfer... ":/

R]uqt


Es gibt eine große Anzahl von Lebensmitelschädlingen. Google mal nach Lebensmittelmotten.

Auch Mehlmotten gibt es.

Die Lebensmittelmottenfallen, die ich benutze und die von bekannten Firmen hergestellt wurden, sind lt. Aufschrift insektizidfrei. Die locken mit Sexuallockstoffen die männl. Motten an, die dann auf einer Klebefolie verenden. Anbringungshinweise auf den Packungen.

Mir sind diese auf Pheromon Basis wirkende Fallen jedensfall lieber als rumfliegendes Gezocks oder mit Maden angereichterte Lebensmittel.

Seitdem ich alles, wie bereits beschrieben, in Gläsern und Dosen aufbewahre, ist im Küchenvorratsschrank Ruhe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH