» »

Lagerschädlinge im Mehl?

R5uxt


N.S.

Aus Vorsicht habe ich aber noch eine Falle im Schrank – für alle Fälle.

H4ermeKlinxa


Das weitaus häufigste sind Mehlmotten, dh erst Mehlwürmer, dann verpuppt und schliesslich die Motte. erkennt man vor allem an dem Gespinnst in den befallenen Lebesmitteln, hängt oft noch am Tütenrand, wenn die Viecher selbst schon längst ausgeflogen sind. Sie können sich aber auch in Papier (Bücherregal) verpuppen....

Oft schleppt man sie sich mit gekauften Lebensmitteln ein, besonders effektiv mit Vogelfutter, wenn man die Vögel auch ab und zu frei in der Wohnung rumfliegen lässt...

Ich habe die beste Erfahrung mit gelbem Klebepapier mit Lockstoffen gemacht. Wenn man ein paar Plättchen aufhängt, bleiben alle männlichen Exemplare dran hängen und der Rest kann sich nicht mehr vermehren, so wird man sie recht schnell los. Die Plättchen wirken bis zu 3 Monate lang und müssen nur zu bestimmten Jahreszeiten aufgehängt werden (nicht im Winter). Befallene Lebensmittel natürlich wegwerfen und Schrankfächer gründlich säubern.

Im Vorratsraum habe ich auch einen alten, grossen Kühlschrank stehen (nicht angeschlossen), in dem ich beispielsweise Mehl usw aufbewahre. Der schliesst ganz dicht, da kommt keine Motte rein. Das hilft natürlich nicht, wenn man bereits befallene Lebensmittel erwischt – das ist mir in dem Kühlschrank aber bisher noch nie passiert, ich hatte Motten bisher immer nur in den angebrochenen Packungen im Küchenschrank, waren wohl also doch von draussen reingeflogen.

p5h>ie


Ich hab auch immer mal wieder kleine helle Krabbelviecher im Mehl gehabt. Keine Ahnung was das ist. Würd sagen der Brotkäfer ist es nicht. Ca 1mm lang und hell. Ich hab die Mehlpackungen in Plastikdosen und es sind dann immer alle befallen die in einer zusammen sind.

In einer Mühle haben sie mal gesagt man lagert es zu warm, aber sie entstehen ja nicht einfach so nur weils warm ist.

Aqlice4Hargxreaves


Die Lebensmittelmottenfallen, die ich benutze und die von bekannten Firmen hergestellt wurden, sind lt. Aufschrift insektizidfrei. Die locken mit Sexuallockstoffen die männl. Motten an, die dann auf einer Klebefolie verenden. Anbringungshinweise auf den Packungen.

die Dinger haben aber auch einen riesen Nachteil vor allem Sommer wenn die Fenster geöffnet sind ziehen sie neue Motten die den Lockstoff riechen, bei Motten würde ich eher Schlupfwespen einsetzen auch wenn das teurer ist aber es hilft.

R(ut


@ Alice

die Lebensweise der Lebensmittelmotten sind auf bestimmte der Art entsprechende Lebensmittel fixiert wie Mehl, Dörrobst u.a.. Also von draußen kommen die nicht rein.

Sie sind eine Beigabe beim "Kauf" dieser Lebensmittel.

Ein Supermarktleiter, bei dem ich Beschwerden vorbrachte über befallende Lebensmittel in noch geschlossenen Packungen mit Aufdruck "seiner" Firma sagte, es wäre ein sehr großes Problem auch bedingt durch kritischen Verbraucher. Viele der früher üblichen Behandlungsmethoden sind verboten.

Gestern öffnete ich eine Kilo-Packung Basmati Reis aus dem Himalaja-Gebiet und was flog mir entgegen? Eine Motte, die ich erschlagen konnte und ich hatte an der Wand einen silbrigglänzenden Fleck.

BtENAoOH


Ich hatte vor Jahren mal einen 15kg Sack Hundefutter (Flocken-Mix) aus der örtlichen Mühle gekauft. Den hatte ich in einem unbenutzten Raum im DG stehen. Als ich dann 2 Wochen später raufkam, um den Sack jetzt zu öffnen, traf mich fast der Schlag. Der ganze Boden im Umkreis von ca. 2 m um den Sack rum wimmelte von irgendwelchen Viechern (keine Motten und größer als diese Käferchen). Ich hab erstmal alles mit dem Staubsauger weggesaugt, den ganzen Sack in einem Müllsack entsorgt und später immer wieder kontrolliert, aber da ist Gott sei Dank nichts nachgekommen. Die Mühle beliefert auch unseren guten, örtlichen Biobäcker. Wenn ich denke, die haben sowas auch in ihrem Mehl... *grusel* :-o

H+ermAelinxa


Na, zumindest die Eier von diesen Viechern werden dann wohl überall in der Mühle sein und wenn das Getreide bzw Mehl schnell verarbeitet wird, beibts wohl beim Ei...ansonsten können sie das Brot ja als spezielles "Eiweissbrot" (angereichert mit hochwertigem tierischen Eiweiss aus Maden) verkaufen ]:D ;-D lecker und gesund – gut zum Abnehmen 8-)

AClicueHaYrgregaves


@ Rut

du hast mein Posting falsch verstanden, ja mir ist das auch schon so passiert und wollte dir keinen Vorwurf machen, aber die Motten wenn sie mal da sind mit einer Pheromon Falle zu fangen ist falsch darum ging es mir. Richtig die meisten Lebensmittelschädlinge werden mit gekauft. Wir hatten auch lange "Spaß" mit den Tierchen und das Einzigste was wirklich geholfen hat waren Schlupfwespen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH