» »

Wieviel braucht man monatlich mind. für Essen und Getränke?

C|re<ssJihda%86 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe mir vorgenommen in Zukunft mehr zu "sparen" (Geld kann man ja nie genug haben *g*) und bin auf folgende Frage gestoßen: Wie viel Geld benötigt man im Monat MINDESTENS für Essen und Getränke (also ohne Kosmetika, Sprit usw.).

Ich gehe im Discounter einkaufen und kaufe auch oft "No-Name-Produkte", aber trotzdem gebe ich einen Haufen Geld für Essen/Getränke aus. Jedenfalls kommt mir das viel zu viel vor... Ich gehe normal auch nie hungrig einkaufen, aber kaufe immer viel zu viel - teilweise muss ich die Sachen dann sogar irgendwann wegwerfen, weil ich sie nie esse (kein Hunger darauf) und sie halt verderben! Ich würde gerne mal wissen wie das bei euch ist und was ihr meint, was ein Single-Haushalt monatlich an Geld für Lebensmittel so braucht.

Im kommenden Monat habe ich aufgrund diverser Ausgaben "leider" nur 200€ zur Verfügung und das muss für ALLES reichen (Sprit, Essen, Getränke, Kosmetika, Putzmittel usw.). Ist es denn möglich damit auszukommen? Und wenn ja, wie?

Antworten
A$leonxor


Mach dir nen Essenplan und kauf genau das was du brauchst.

Haushaltsbuch führen bringt auch oft ne Menge.

s.unsIhlin;e8x3


Als Single kann man damit gut auskommen.

Ich koche meistens frisch. Fleisch gibt es nicht immer, muss ich auch nicht haben. Gut, mit Benzin könnte das schwierig werden. Ich habe kein Auto, bin immer mit dem Rad unterwegs.

SLhojxo


Kommt immer drauf an, wo Du wohnst. In Berlin etwa ist es deutlich günstiger als in Gamburg oder gar München.

Wie viel Spritgeld brauchst Du? Und brauchst Du diesen Monat unbedingt neue Kosmetika und Putzmittel? Wie ist da, wo Du lebst, die Qualität des Leitungswassers?
Wenn Du Leitungswasser/Tee trinkst, saisonal/im Angebot einkaufst und auch vorausschauend einkaufst, also nichts (!) wegwirfst, könnte es hinhauen – 120-150 reichen für eine Person im Normalfall, wenn sie hart kalkuliert. Spaß macht es nicht, ist aber schaffbar.

S)hojOo


Gamburg

Höhö.

f8rMagxgle


Wir geben für alles zusammen, also incl. Klopapier und Kosmektikartikel im monat zu dritt (wobei die dritte person 17 monate alt ist) 350 euro aus. da sind auch pampers und breie drin. allein hab ich im studium viel weniger ausgegeben und denke mit 200 euro sollte man ganz gut mal hinkommen. wir kaufen gern auch mal einfach woaruf wir grad lust haben aber wenn plötzlich das haushaltsgeld zuende geht und wir eig nicht noch nachfüllen wollen, dann achte ich wieder stärker auf unseren eigentlichen plan: wie setzen uns einmal die woche hin und überlegen, was wir warmes essen wollen in der kommenden woche. ohne das auf tage festzulegen und meist auch ein zwei sachen mehr, als wir wirklich brauchen, damit auch am letzten tag noch entschieden werden kann. nur dafür kaufen wir dann ein. und natürlich brot samt auflagen. ich machs aber auch manchmal so, dass ich erst bunt gemüse der saison (günstig) einkaufe und dann überlege, was man damit machen kann und kaufe dann nach was ich noch brauche. das mach ich aber nur wenn ich zum markt komme.

überleg doch einfach was du gerne isst und kauf danach ein...und nicht mehr. und wenn du meinst, es wird knapp, dann überleg dir einfache kostengünstige rezepte. da gibts ja einige.

o0nceuxpon


mit sprit geh ich mal von Euro aus..bleiben 150 für Ernährung und Getränke,und sogenannte "Hygieneartikel"..,bleiben also 5 Euro am Tag..es könnte ganz knapp reichen ,wenn du 3 wochen beim Discounter und 1 woche bei der Tafel einkaufst..lg

o_ncewupo6n


sy ich meine 5o Euro für sprit..

s%un<shixne83


Ich weiß jetzt nicht wie die TE wohnt, aber man spart viel wenn man das Auto stehen lässt und auf Rad oder öffentliche Verkehrsmittel umsteigt.

oKnceup]on


kann man leider so nicht mehr sagen,mittlerweile sind die öffis manchmal teuer,als das Auto..

BharcCelonexta


Ich gebe zwischen 60 und maximal 100 Euro im Monat für essen aus, allerdings kochen wir auch zu zweit. Was wir oft machen, ist für 2 Tage zu kochen, dann lohnt es sich mehr. Ansonsten planen wir immer eine ganze Woche und kaufen entweder passgenau auf dem Markt (was ich preislich sehr empfehlen kann), oder wir stellen den Plan eben so auf, dass wir die Essen in der Woche so aufbauen, dass man Zutaten, die bei einem Essen über bleiben bei einem anderen verwenden kann. Da kann man m.E. schon viel sparen. Wir kämen übrigens sicher auch mit deutlich weniger aus, aber da es drin ist, kaufen wir von manchen Sachen auch die besseren Varianten, z.B. Nudeln und Fleisch, oder auch Feta. Bei Aufschnitt und Käse würde ich auch Kleinstportionen direkt beim Metzger kaufen. Das ist meist gar nicht teurer (oder sogar billiger!!) schmeckt besser und man schmeißt nicht die Hälfte von dem überdimensionierten Discounterpack weg (der vielleicht im Kilopreis tatsächlich etwas günstiger war, aber wenn man ihn nicht aufbrauchen kann, kann man so nicht mehr rechnen). Nudeln habe ich als Single immer abgewogen, da ich sonst aus "Hilfe, ich werd nicht satt!"-Panik zu viele abgekocht habe und dann entweder übers Maß gefuttert habe oder halt die Packung nicht lang genug hielt. So konnte ich von einer Packung 4 Mal essen, problemlos.

Also meine Tipps: Woche strategisch planen & Markt, dann kann man auch unter 60 Euro wegkommen.

BHarcel#onexta


Ach ja, für Kosmetik gebe ich Monat ganz sicher nicht mehr als 5 Euro aus: Shampoo, Duschgel, Deo und Creme von DM ^^

syunshdinex83


Gut, auch hier kommt es darauf an, wie man einkauft. Mit einem Billig-Noname-Shampoo tue ich meinem Haar keinen Gefallen. Daher gucke ich da nicht so auf den Euro. Genauso bei Deo, das billige wirkt oft nicht zuverlässig.

H*appy #Bananxa


Ich gebe zwischen 80-100 Euro für Lebensmittel pro Monat aus, ich wohne alleine. Getränke kaufe ich fast nie, da ich ausschließlich Leitungswasser trinke.

Bist du denn auf dein Auto angewiesen oder ist es eher nur Bequemlichkeit? Kannst du nicht 1 Monat darauf verzichten und dir ein Monatsticket holen?

Zumindest hier sind Monatskarten momentan NOCH billiger als Sprit, aber das wird sich wahrscheinlich in den kommenden Jahren leider ändern. :(v

A8le8onoxr


Mit einem Billig-Noname-Shampoo tue ich meinem Haar keinen Gefallen.

Ich habe mit der Hausmarke von DM gute Erfahrungen gemacht. Günstig im Preis, keine Silikonschleuder.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH