» »

Wieviel braucht man monatlich mind. für Essen und Getränke?

S`hojxo


Ich hab die leise Befürchtung, da müssen Verordnungen her, die das Wegschmeißen unterbinden. Aber ich hoffe, ich bin zu pessimistisch.

B^e%net@toxn


Die Juristerei und ihre Schwester, die Ethik, sind nun mal ziemlich verstritten und haben häufiger mal Kommunikationsprobleme.

Eine weitere Schwester, die Logik, steht diesmal wohl auf der Seite der Ethik. ;-)

Wenn jemand etwas wegschmeisst, will er es nicht mehr. Warum sollte es ihn also stören, wenn andere sich das aneignen?

Keara4teladxy


Wenn jemand etwas wegschmeisst, will er es nicht mehr. Warum sollte es ihn also stören, wenn andere sich das aneignen?

Also ohne hier jetzt zu sehr ins Juristische abzudriften....beim Wegwerfen in die eigene Mülltonne liegt eben gerade kein Dereliktion, also die Aufgabe des Besitzes vor. Die Gegenstände werden dadurch nicht herrenlos. Der Eigentüer der Sache verfügt, dass die weggeworfenen Gegenstände nur, und zwar nur, in Besitz und Eigentum der Müllabfuhr übergehen sollen. Damit behält er auch weiter Gewahrsam. Und sofern das Essen "geklaut" wird, wird dieser Gewahrsam gebrochen = Diebstahl. Da ist also juristisch nicht dran zu rütteln, ändern kann sich also nur etwas, wenn die Supermarktbetreiber ihren Besitz an den weggeworfenen Lebensmitteln aufgeben würden.

A&pfelk'uchVen007


Ich finde meine Essgewohnheiten nicht langweilig oder eintönig. Die Tage, die ich aufgelistet habe, da habe ich noch viel gegessen. Normalerweise esse ich noch weniger ( Grießbrei oder Ersatz sprich Nachtisch fällt weg). Das Mittagessen wird immer gewechselt sowie Obst/Gemüse. Und frische Salate würde mir auch gerne machen, aber wer soll denn das alles essen?? Ich greif da ganz gerne zu verzehrfertigen Salaten :).

Aber meine Verdauung ist schon irgendwie lahm, da passt nicht so viel rein.... . Und schokolade würde ich gerne jeden Tag essen, aber wohin mit den Kalorien...fürs Fitnessstudio bin ich zu faul :=o

S4unflo6wder_7x3


Ich treibe auch null Sport, weil ich es wg. kaputtem Knie nicht kann.

Aber wenn das noch VIEL war, was Du gegessen hast: Dann wundert es mich nicht, dass Du mit wenige Geld hinkommst.

Salate kann man übrigens auch prima selber machen: nur ein paar Blätter vom Eisber (der sich noch lange hält), ein paar Scheiben Salatgurke,... Die Sachen halten doch alle ein paar Tage.

HUappyV BBaZnanxa


Apfelkcuhen

Deine Verdauung ist nicht lahm, sondern dein Stoffwechsel. Der ist eingepennt, was kein Wunder ist wenn du immer so wenig und noch viel weniger isst. Wenn du mehr essen willst musst du das dauerhaft tun, dann dehnt sich auch der Magen wieder. ;-) Und dann passt mehr rein und du bekommst auch öfter Hunger.

Aber wenn du dich mit wenig Essen wohl fühlst, dann ist das halt so. Ist halt nur doof wenn man kaum was essen kann ohne zuzunehmen. :=o

Awpfel5kuc'hen007


Ja, Happy Banana das ist ja eben das Problem. Ich will mein Normalgewicht halten. Wenn ich mehr essen würde, dann brauche ich sozusagen "weitere Klamotten" und nehme zu. Ich merke aber auch bei mir selbst, wenn ich zu viel esse ( vorallem so Naschzeugs und zu viel Fettiges wie Chips oder Burger), dann fühle ich mich nicht mehr wohl. Ich halte mein Gewicht schon seit Jahren und das ist anscheinend "zunehm-resistent" geworden. Lustigerweise kann ich aber auch nicht abnehmen... . Diäten und sowas bringen nichts, ich komme immer zu meinem Gewicht zurück.

cDrowPl


Eisber

Eisbersalat mit [[http://mebninja.files.wordpress.com/2007/07/03-knutwurst.jpg Knutwurst]]?

:-x ]:D

H\appgy B|anan2a


Wie viel wiegst du denn bei welcher Größe?

DR.orifs xL.


Ich habe noch einen Tipp zum sparen . Einfach nicht soviel Geld abheben , nur das was man in der Woche braucht . Dann muß man damit auskommen und was weg ist ,ist weg . Bis zur nächsten Woche.

Nacht

Abpfe lkuch\en0x07


Ich schreibe doch nicht mein Gewicht und meine Größe... . Aber mein BMI liegt zwischen 24 und 25.

g-auloxise


Also ich habe das bisher leider nur ein einziges Mal im Supermarkt erlebt, als tatsächlich noch Unmengen an Gemüse und Obst herumlagen und Feiertage bevorstanden.

Ich muß zwanghaft am Samstag nach 18:00 zu Lidl: da reduzieren sie bei uns immer alles, was noch an O.&G. rumliegt (und auch die Blumen, btw!) um 50%. – Gut, dann ist nicht mehr alles da, aber für Schnäppchen zum spontanen Kochen und einfrieren ist das immer gut.

....beim Wegwerfen in die eigene Mülltonne liegt eben gerade kein Dereliktion, also die Aufgabe des Besitzes vor. Die Gegenstände werden dadurch nicht herrenlos. Der Eigentüer der Sache verfügt, dass die weggeworfenen Gegenstände nur, und zwar nur, in Besitz und Eigentum der Müllabfuhr übergehen sollen.

Das erklärt, warum meine früheren Nachbarn sich immer so maßlos über die polnischen Kleintransporterkolonnen aufgeregt haben, wenn Sperrmüll war. Wo man den alten Krempel doch ausdrücklich an die Müllkippe verfügt hatte. ;-D

Ansonsten kann ich hier nichts hilfreiches beitragen, außer, daß eure Zahlen mich wehmütig und neidisch machen. Ich lebe hier mit drei ungeheuer hungrigen Kindern zusammen...ja, die sind essensmäßig verwöhnt, das gebe ich sofort zu. Aber es sind auch die Mengen!

Ich habe selbst solche Phasen gehabt als Teenager, aber trotzdem nie geglaubt, daß ich irgendwann mit Kindern geschlagen sein werde, die locker das doppelte und dreifache von meinen Portionen vertilgen und sich zum Nachtisch noch zwei Joghurts und zwei bis drei Bananen reinpfeifen. Ich bin mittlerweile fest davon überzeugt, daß wir mindestens EINEN eigenen Bananendampfer besitzen, der nur für diese Familie unermüdlich hin und her fährt. ;-D

Wyaterdlxi2


Essenplan machen ist gut. Und dann am besten was auch Grundnahrungsmitteln kochen: Kartoffeln, Nudeln, Eier und sowas: da kann man ganz verschiedene Sachen draus machen, z.B. Nudeln mit Gemüse, Kartoffeln als Beilage oder Kartoffelbrei mit Rührei. ;-D

Ich koche eigentlich fast immer gleich zwei Portionen und nehme dann auch was auf Arbeit mit, denn ich kann keinen Fertigfraß mehr sehen und wir haben da nur ne Microwelle: also ist vorgekochtes/übriges Essen immer nützlich. Kommt in einer Box in den Kühlschrank und die kommt dann am nächsten Tag mit auf Arbeit. Oder wird nach der Arbeit gleich verputzt.

Kosmetik brauch ich nicht kaufen, ich habe immer soviel gehamstert, dass ich eigentlich gar nichts kaufen muss. Aber wenn ich müsste, gäbe es so ziemlich alles für unter 1€. Die Shampoos und Spülungen vom dm find ich z.B. auch super. :)^ Shampoo schäumt toll und Spülung pflegt super. Das ist aber nicht bei allen Biligsachen so: die Billigduschgels find ich z.B. auch nicht so gut und Shampoo von Rossmann z.B. taugt wirklich nix.

SVunflQower_7/3


Hier ist abends extrem selten mal was reduziert. Gut, Innenstadtlage und Uni-Stadt. Aber bei Lidl war heute um 17h schon alles weg: keine Gurken, keine Bananen, ein paar armselige Tomaten. Keine Milch mehr. Und so ist es ganz häufig; die Sachen sind eher weg als reduziert. Beim Aldi nebenan dasselbe, wobei da die Auswahl nicht so klasse ist.

Mein "bis 24h auf"-REWE hat zwar immer alles (in manchmal fragwürdiger Qualität...) – aber der reduziert nie. Hilft mir in punkto Sparen somit null. :-(

Da ist dann Wochenmarkt am Samstag kurz vor Schluss z.T. echt besser.

H;appy B{anan?a


Ich kaufe fast immer am späten Abend im Kaufland ein. Da ist fast immer viel reduziert, die haben meisten noch volle Regale bei Obst und Gemüse, aber auch bei Wurst und Käse, Joghurt etc. Also da kann man Abends richtige Schnäppchen machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH