» »

Wieviel braucht man monatlich mind. für Essen und Getränke?

h~colhcxsra


Mittlerweile klappt das nicht mehr. Wenn man aus einem Bereich kommt, in dem man sich damit beschäftigt, wie Lebensmittel hergestellt werden, wird man wählerischer...

Würdest du uns da in die Geheimnisse einweihen? Ich kann nicht so recht glauben, das teure Lebensmittel billiger hergestellt werden.

Also selbst für 80 Euro halte ich es für kaum möglich sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Ich meine da muss man ja zwangsläufig auf fast abgelaufene Sachen und das Allerbilligste zurück greifen.

So läuft es.

fpreshVharry


Also ich habe die letzten 5 Monate mal Buch geführt und ich brauche im Schnitt 160€ pro Monat fürs Einkaufen. Lebe alleine, esse eher selten Fleisch und koche oft gleich 2 oder 3 Portionen und friere den Rest dann ein. Ich esser allerdings viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Bei den Einkäufen sind auch teurere Sachen wie Nüsse, Sojamilch, usw dabei. Auch alle Haushaltsprodukte sind bei den Einkäufen mitgerechnet. Wenn ich auf manche "Luxusartikel" verzichten würde würde ich vermutlich mit 130€ auskommen.

mfg Harald

hVcolhQcsxra


das teure Lebensmittel billiger hergestellt werden.

Wat fürn Scheiß...

Ich meinte, das teure Lebensmittel sauberer hergestellt werden.

Axeexssa


Ich meinte, das teure Lebensmittel sauberer hergestellt werden.

Das gilt aber so grundsätzlich auch nicht.

Natürlich, wenn man von Bioland, Transfair-Produkten usw spricht.

Nicht aber wenn es dabei nur einfach darum geht "die Marke" einkaufen zu müssen.

Markenprodukte sind in den allermeisten Fällen eben *nicht* qualitativ hochwertiger als No-Name-Ware.

Und in vielen Fällen kommen die Sachen sogar aus den gleichen Fabriken ;-)

STunflo<werx_73


Ich habe darüber auch schon oft nachgedacht. Aber ich glaube auch nicht, dass der Gouda der NoName-Firma sonderlich anders ist als der eines "Marken"-Herstellers. Oder die Fleischwurst. Oder der Frischkäse. Oder das Öko-Klopapier. Oder die Schokolade. Die industrielle Produktion kan so sehr nicht abweichen, un ddie Rohstoffe haben auch alle ähnliche Quellen. Der Geschmack variiert halt.

Der Mehrpreis, den man zahlt, fließt eher in Werbung als in Verbesserung der Umweltfreundlichkeit.

Echte Bioprodukte sind da eine gnaz andere Liga, das sieht man schon an der Zutatenliste und der Rohstoff-Herkunft.

Saunyflowerx_73


Ich meinte, das teure Lebensmittel sauberer hergestellt werden.

Hygienevorschriften müssen auch überall eingehalten werden. Und Verstöße gab's auch bei Marken-Herstellern. Ich sage nur Wiesenhof-Geflügel

MkmPe VTaloxis


während meiner studienzeit habe ich ca. 25€/ woche benötigt

momentan schätze ich ca. 40€/woche – wobei das auch stark variiert, es gibt monate, da kauf ich für 20€ ein, für den ganzen monat.. da kommt dann aber noch essen gehen drauf. :=o

bei mir ist da stark von meiner arbeitssituation abhängig. wenn ich jeden mittag lunchen gehe, brauch ich zu hause nur sehr wenig; fürs wochenende wird oft der obstkorb bei der arbeit geplündert ;-D am wochenende esse ich oft & gerne unterwegs, brauche also auch eher wenig einkäufe.. wenn ich mehr zu hause bin, kauf ich natürlich auch mehr..

beim einkaufen achte ich nicht auf discounterprodukte, ich kaufe das, was ich essen möchte & nicht weil es im angebot ist (auf saisonware achte ich trotzdem, erdbeeren im november gibt es bei mir nicht oder nur TK)

A3eezssa


Echte Bioprodukte sind da eine gnaz andere Liga, das sieht man schon an der Zutatenliste und der Rohstoff-Herkunft.

Sehe ich auch so.

Und selbst bei Bio muss man sich im Klaren sein, dass Billig-Bio nicht annähernd dasselbe ist wie Bioland- oder Demeter - zu EG-Bio darf zum Beispiel auch immer ein gewisser Prozentsatz ganz normal-konventionelles Obst/Gemüse gezählt werden. Soll heißen, wenn man EG-Bio kauft kann man sich nichtmal sicher sein, ob das nach geringen Maßstäben noch bio ist. Es gibt eine nicht geringe Wahrscheinlichkeit dass das einfach nur konventionelles Gemüse /Obst ist das einfach einen Bio-Stempel hat...

Also ich würde auch nicht einfach so "bio" kaufen nur weil es drauf steht. Es sei denn, es ist Bioland usw.

Fninch[en8x3


Letztens wurden die Haarshampoos von diversen Friseurmarken getestet! Haben alle durch die Bank mangelhaft bekommen. Selbst LIDL hat Shampoos die sogar Stiftung Warentest "gut" bekommen haben!

S<unflowner _473


@ Aeessa:

Sehe ich auch so. Habe aber auch mal für einen Bioland-Bauern auf dem Markt verkauft. Kenne die Unterschiede Bioland/demeter – und mir ist klar, dass diese "alten" Siegel nochmals eine andere Bedeutung haben als das EU-Biosiegel. Wenn ich mit dem Siegel eingeschweißte Weintrauben und Erdbeeren um diese Jahreszeit im Supermarkt sehe, geht doch der Sinn des Ganzen flöten: Um die halbe Welt geflogene Plastik-verpackte Früchte, die immerhin ökologisch angebaut wurden?! :|N :(v

Aber so weit denken dann viele nicht mehr. Gut, sicherlich sind die Plastik-Bio-Möhren von Aldi einen Hauch besser als die normalen Plastik-Möhren, aber es bleiben die Transportwege, der Verpackungsmüll,...

Da kaufe ich dann lieber konventionell beim Selbstanbauer, der auf dem Wochenmarkt verkauft und wo ich weiß, wo die Felder sind.

WOeiden?fee


Wir kaufen Obst und Gemüse auf dem Wochenmarkt, da bekommt man oft auch mal was dazu - gerade als Stammkunde ;-)

'Trockenes Zeug' kaufen wir dann im DM (hauptsächlich Alnatura Produkte) und in den Supermarkt gehen wir eigentlich fast nur noch für Milchprodukte und ein paar andere Artikel.

Wir ernähren uns definitiv nicht einseitig und kaufen auch keine minderwertigen Produkte oder Artikel, die schon so gut wie abgelaufen sind ":/ Ich nehm gerne mal ein Joghurt aus der 'MDH (Über)morgenbox' mit, aber nicht aus Spargründen, sondern weil ich es schade finde, dass es sonst weggeworfen wird! Trotzdem sind wir in punkto Lebensmitteleinkäufen wohl eher günstig unterwegs, wobei ich wirklich der Meinung bin, dass frisches, selbstgekochtes Essen an sich nicht teuer ist!

ASpfeSlkuchlen00x7


Meine neueste Erkenntnis: Mit einem gesunden Lebensstil spart man viel Geld! Ich habe gemerkt, dass ich das doppelte esse, wenn ich unter strakem Stress stehe! Wenn ich gelassen und ruhig bin, dann esse ich weniger. Gerade bin ich total gestresst und könnte den halben Kühlschrank wegessen....*Stress-und Frustessen!* :|N . :|N . Und wenn ich den ganzen Tag zu Hause bin, esse ich auch mehr als wenn ich außer Haus bin.

AWees@sa


Da kaufe ich dann lieber konventionell beim Selbstanbauer, der auf dem Wochenmarkt verkauft und wo ich weiß, wo die Felder sind.

Ich mache das mit einer Mischung - einiges kaufe ich bei Bioland auf dem Wochenmarkt, einen Teil dann auf dem gleichen Wochenmarkt beim kleinen Mini-Bauern der zwar konventionell anbaut aber wenigstens nur das was auch bei ihm wächst und nichts aus Neuseeland etc...

Wenn ich ein bisschen mehr Kohle hätte würde ich wohl nur Bioland kaufen, aber ich bin so schon froh wenigstens bei "unserem" Bauern noch ganz gut mit der Öko-Bilanz zu fahren.

Speziell das regt mich immer wieder auf: da werden Sachen als Bio verkauft, die dafür um die halbe Welt geflogen wurden. Sehr logisch ":/

Aber ich liebe den Wochenmarkt sowieso. Und im Sommer gibt es wieder Gemüse/Obst aus dem Garten *lecker* ;-D

A6eessxa


Mit einem gesunden Lebensstil spart man viel Geld!

Stimmt eindeutig!

Wenn man auch richtig kauft und plant, dann ist sogar die Billigpizza bei Aldi usw noch teurer als wenn man einfach selbst welche macht ;-)

Mir fällt auch auf, dass ich im Winter grundsätzlich viel mehr Geld für Essen ausgebe.

Obwohl ich gerade im Sommer immer haufenweise auf dem Wochenmarkt kaufe und da auch gerne bei Bioland...

SVunfPloweyr_7x3


@ Aeessa:

So mache ich es auch. Und wünschte auch, ich hätte mehr Geld für komplett Bio. Und einen eigenen Garten...

Aber man kommt mit Selberkochen und dem Kauf unverarbeiteter Lebensmittel unglaublich günstig und gesund davon. Und es schmeckt. :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH