» »

Wieviel braucht man monatlich mind. für Essen und Getränke?

L:etxlie


Wenn man so viel übrig hat, noch geschlossene Dosen und weiß, man bekommt sie bis zum Verfall nicht gegessen, aus welchen Gründen auch immer, kann man dann intakte Lebensmittel irgendwo hinbringen, wo sie noch gebraucht werden ???

Wegwerfen finde ich immer so brutal mistig. Habe ich eben wieder mit ein paar Teilen machen müssen. :-(

BGabrce3lonesta


Wenn man so viel übrig hat, noch geschlossene Dosen und weiß, man bekommt sie bis zum Verfall nicht gegessen, aus welchen Gründen auch immer, kann man dann intakte Lebensmittel irgendwo hinbringen, wo sie noch gebraucht werden

Ja, manchmal gibt es Sammelaktionen im Supermarkt, ansonsten sind solche Lebensmittel (denn knapp am MHD ist ja noch bedenkenlos verzehrbar) auch an den Tafeln gut aufgehoben. Was es neuerdings auch gibt, sind städtebezogene Facebookgruppen, in denen man Abnehmer finden kann oder selbst Lebensmittel bekommt, die jemand anders nicht mehr will oder nicht mehr verbrauchen kann.

B.arce lonexta


Foodsharing nennt sich das, gibts bei FB und auch als Homepage.

LAetlIixe


Oh vielen Dank, da lese ich mal nach. Bei Facebook bin ich nicht, aber die homepage werde ich schon finden. *:)

A^eaessxa


(denn knapp am MHD ist ja noch bedenkenlos verzehrbar)

Manche Dinge sind sogar Monate oder gar *Jahre* nach Ablauf des MHDs noch bedenkenlos genießbar (!)

Und die allermeisten Artikel kann man noch eine Woche oder auch später nachher essen - Joghurt usw zum Beispiel.

BuarcelzoGntetxa


Manche Dinge sind sogar Monate oder gar *Jahre* nach Ablauf des MHDs noch bedenkenlos genießbar (!)

Ja klar, aber bei vielen Dingen darf es dann von der Tafel nicht mehr angenommen werden, glaube ich. Sprich, selber darf man es logischerweise noch essen, aber wenn man es weitergibt, kann man dafür haftbar gemacht werden, wenn es doch nicht mehr gut ist. Daher sind sie dort vorsichtig.

AfeDessa


Ja klar, aber bei vielen Dingen darf es dann von der Tafel nicht mehr angenommen werden, glaube ich. Sprich, selber darf man es logischerweise noch essen, aber wenn man es weitergibt, kann man dafür haftbar gemacht werden, wenn es doch nicht mehr gut ist. Daher sind sie dort vorsichtig.

Ja, klar, das kann sein.

Mir ging es aber auch eher darum, drauf hinzuweisen, das viele der Dinge die wir so "entsorgen" weil sie bis zum MHD oder kurz nach dem MHD sind, dann sogar noch länger haltbar sind - viel länger.

Meine Mutter zum Beispiel ignoriert das MHD total und kocht zum Beispiel Milch die einen Monat abgelaufen ist dann auf - wenn sie gekippt ist, also einen Stich hat, "flockt" die Milch und wird dann weggegossen. Aber in den meisten Fällen ist die Milch - zum Beispiel - auch einen Monat nach Ablauf des MHD noch nicht schlecht.

Mich macht es ehrlich auch immer wieder fassungslos wie lange sich da Dinge dann halten *ohne* dass sie schlecht sind. Bei den meisten Dingen kann man da locker noch ein paar *Wochen* draufsetzen....

Insofern - ich glaube vieles was wir wegwerfen weil wir es ja nicht mehr essen wollen... könnten wir uns gut aufheben für ein Essen zwei Wochen später.... zum Beispiel.... Oder es einfrieren.

C=re~ss ida8x6


Aeessa:

Ja, das kann gut sein. Aber wenn etwas bei mir schon 1-2 Jahre rumliegt und nicht gegessen wird (tiefkühlsachen oder Dosen sind ja lange haltbar) dann ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass ich es in den nächsten Wochen nach Ablauf des MHD essen werde...

Ich bin mal gespannt wie lange ich es schaffe mit meinen derzeitigen Vorräten über die runden zu kommen OHNE einkaufen gehen zu müssen. HAbe mir jedenfalls fest vorgenommen erst einmal die Vorräte zu verzehren und erst dann die 150€ für diesen Monat anzugreifen...

L}ordk Hoxng


Manche Dinge sind sogar Monate oder gar *Jahre* nach Ablauf des MHDs noch bedenkenlos genießbar (!)

Stimmt, ich habe 12 Jahre alten Bacon gegessen, der schmeckte nicht mehr so doll, 7 Jahre alter war leckerer :) Selbst frische Eier die vom Februar waren, waren im August noch gut. Naja, von vielem was ich in der Zeit wo ich das gegessen habe gegessen habe weiß ich gar nicht wie alt es war.

Ich ziehe in Kürze auch allein in eine Wohnung, mal sehen wieviel Geld ich dann für Nahrung ausgebe.

ALeeqssFa


Es ist einfach so, dass wir uns schon sehr angewöhnt haben uns am MHD und nicht an unserer Wahrnehmung zu orientieren....

Das merke ich einfach besonders daran, das meine Mutter die auf die 80 zugeht eben gar nicht so geprägt wurde und das sich nie angewöhnt hat. Wenn sie nur "das Haltbarkeitsdatum ist abgelaufen" hört kriegt sie schon die Krise ;-) weil das über die Haltbarkeit erstmal *gar nichts* aussagt.....

Das man Gemüse das man endlos nicht gegessen hat dann jetzt auch nicht essen will kann ich verstehen, geht mir auch so.... einfach weil man es dann wohl doch nicht so mag.

Aber ich bin jetzt fast in Versuchung das auch mal zu versuchen - erstmal alles auffuttern was da ist. Mal sehen was sich da einsparen lässt :-)

C@resCsida8x6


@ Lord Hong:

Okay, ein bisschen eklig klingt das schon. Also bei Eiern oder Fleisch würde ich schon nach dem MHD gehen. Scho nalleine weil ich mal eine böse Erfahrung mit einem Crepe gemahct habe - das im Teig enthaltene Ei war wohl nicht mehr gut und an den darauffolgenden Tagen war mir sowas von schlecht, das hatte ich bis dahin noch nie! Und was andere kan nes nicht gewesen sein - es muss an dem Crepe gelegen haben!

ahnna%madelezine


Hallo, also wir sind zu dritt und ich brauch für alles außer Benzin, denn mein Mann muss hin und zurück ca 35 km in die Arbeit fahren, 150-200Euro im Monat aus. Da ist aber auch frisches Obst oder Gemüse drin oder auch mal was Süßes.

Ich mache einen Essensplan was jeden Tag gekocht wird. Waschmittel ect. kaufe ich immer wenn es im Angebot ist.

Wenn Feiertage oder Feste sind (ich habe zB am Ostersonntag Geburtstag und Sonntag und Montag haben wir Gäste, ich werde 2 Kuchen und für die Kinder Muffins backen und am Sonntag gibt es Krustenbraten) brauche ich dann je dachdem 10-20€ mehr.

Ich habe heute zum Beispiel für 1 Woche eingekauft. Incl Tabs für die Spülmaschine und Windeln für die Nacht für unsere Kleine, Hafermilch (unsere Kleine hat Kuhmilchallergie) und Hafersahne, den Sonntagsbraten für Ostern, für 2 Kuchen und 24 Muffins, Getränke (wir mischen Leitungswasser mit einem Schuss Saft) Osterhase und Süßes für meinen Mann und das Patenkind und habe 70€ gebraucht, für 3 Personen.

Cgressivda8x6


@ Aeessa:

Dnn mach mit! :-D Ich gehe jetzt gleich mal zum Supermarkt und werde mir billige Aufbackbrötchen kaufen (glaub die kosten so ca. 40€ á 6 Stück). Dann werde ich heute und morgen erst einmal Salami und Leberwurst verzehre und mich dann an die anderen Küchenvorräte machen...

A,eesxsa


Okay, ein bisschen eklig klingt das schon. Also bei Eiern oder Fleisch würde ich schon nach dem MHD gehen.

Schinken wird aber durch Räuchern quasi unendlich haltbar, genauso Salami usw.

Fleisch ist nicht gleich Fleisch.

Frisches, nicht gegartes Hackfleisch und Fleischwurst usw würde ich auch möglichst bis zum MHD verbrauchen oder einfrieren (!)

Aber Geräuchertes - das ist fast endlos haltbar. Garantiert nicht eklig.

KKarMatelxady


Cressida,

wenn Du ein Rezept für den Lachs brauchst, sag Bescheid. Dazu brauchst Du dann nur Sahne, Suppengrün und eine Zwiebel...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH