» »

Low Carb (wenig Kohlenhydrate) das richtige für mich/uns?

MCoppexl17


es ist immer wieder herzerfrischend, wenn neandertaler mit einem max-alter von großteils ca. 20-30 jahren als gesundheitlich vorbildlich lebende vorfahren dargestellt werden.

Wir heute werden nur deswegen älter, weil es keine Seuchen, keine Hungernöte mehr gibt, weil unsere Medizin weit fortgeschritten ist, weil es keine menschenfressende oder tot tretende Tiere mehr gibt, weil es bei uns seit 60 Jahren keinen Krieg mehr gegeben hat aber ganz bestimmt nicht, weil wir übermässig viel Kohlenhydrate essen.

Man muss auch gar nicht bis in die Steinzeit zurückgehen, der tägliche Blick in die Nachrichten zeigt uns, dass die unterernährten "3.Welt-Menschen" eine wesentlich geringere Lebenserwartung haben als wir – weil sie arm sind, müssen sie früher sterben.

denn nur eine negative energiebilanz ist letztendlich entscheidend.

Das würde bedeuten, dass die Glykogenspeicher in den Muskeln unendlich viel Glykogen aufnehmen können,, z.B. 244 g Kohlenhydrate täglich sind 1000 Kalorien, das ist in jedem Fall eine negative Energiebilanz eines erwachsenen Menschen.

Ich kann Dir nicht sagen, wieviel Kalorien ich täglich esse, weil ich nur Kohlenhydrate beachte.

angefangen mit Abnehmen hatte ich mit 10 g KH täglich, die ersten 2 Wochen, danach eine wöchentliche Steigerung um 5 g KH täglich bis auf 40 g, bei 45 Gramm/täglich nahm ich nicht mehr ab. Mein Gewicht halte ich heute mit ca 70 g KH täglich.

Unser 2-Personen Haushalt kauft wöchentlich :

30 Eier, 2 Pakete Butter, 3 Becher Creme fraiche, 3 x Sahne, 8 Joghurt 3.5Fett, 500 g Mascarpone 3 Pakete Sahnequark, 400 g Gouda oder Emmenntaler, 1 Frischkäse, 3 Pakete Bacon, 1 Glas saure Gurken 1 Glas Bismarckheringe, 200 g Räucherfisch, je 100 g Salami, Mortadella, westfälischer Schinken, 4 paar Landjäger, 2 Pakete Kathes salzige Heringe und 3 Dosen geröstete Erdnüsse. z.Zt. 3 Pakete Feldsalat, 1 Netz Apfelsinen.

Wir essen täglich pro Person 200 g Fisch, Rindfleisch, Schweinefleisch, oder Geflügel, immer schön im Wechsel. Dazu unterschiedliche Gemüse, möglichst regional , auf alle Fälle saisonal, also im Winter keine Treibhaustomaten usw. sondern Tiefkühlgemüse, getrocknete Hülsenfrüchte oder eingekochtes. Frisch gibts Kohl, Porree, Sellerie, so gut 500 g pro Person.

2 x die Woche kommt ein Bäcker vorbei, da gibt es pro Person 1 Brötchen und 1 Plunder und einmal die Woche gibt es pro Person 100 g Nudeln oder eine Pizza. Ausser wir müssen Kohlenhydrate für ein Festessen aufsparen, dann gibts keine Nudeln oder Pizza.

Die Kalorien musst Du schon selbst ausrechnen.

Ach ja, für die Salatsosse brauche ich noch reichlich Olivenöl, fürs Pesto zu den Nudeln auch.

Sport betreiben wir nicht. Haus, Hof und Garten in Schuss halten ist unser täglicher Sport.

negative energiebilanz umd die abkehr vom wohlfühl-pussi-sport!

Is ja irgendwie dumm, weil alle gehbehinderten dann dick sein müssten.

Und wie das mit der Energiegewinnung aus Körperfett ohne dass Körperfett abgebaut wird geht, das musst Du mir auch mal erklären.

Sdunf6lowxer_73


Probier es aus, dann bist Du schlauer.

Ich plädiere ja eher für "gesunde vollwertige Mischkost", weil das etwas DAUERHAFTES ist. Keine Diät, sondern langfristige gesunde Ernährung ohne ideologisch bedingte Einseitigkeit.

Bzgl. Low Carb: Führte bei mir zu unglaublichem Süßhunger und allg. Heißhunger. Ich brauch' ein Minimum an Kohlenhydraten, und das liegt jenseits dessen, was man als Low Carb bezeichnet.

Info am Rande: Mein Low Carb war wg. Getreideunverträglichkeit eher unfreiwillig, d.h. ich musste meiner Ernährung umstellen und bin dann halt bei Low Carb gelandet, weil es mir verlockender erschien als glutenfreie teurer Allergikernahrungsmittel (die bäh schmecken).

Aber es ging nicht. Ich war bei Anstrengung relativ schnell unterzuckert und hatte halt nur Heißhunger. V.a. auf Süßes. Sehr unschön. Steigerung der Kohlenhydrate beseitigte das Problem schlagartig.

Bin 170cm groß und wiege 60 kg. Mit Low Carb und dem Heißhunger habe ich dann erstmal zugenommen. Zu viel Süßes. Ich war bis dahin nicht gewohnt, mein Essen irgendwie zu reglementieren; habe gesund gegessen (ohne low fat, light etc.) – und hatte nie Gewichtsprobleme.

SNunAflowebr_B7w3


30 Eier, 2 Pakete Butter, 3 Becher Creme fraiche, 3 x Sahne, 8 Joghurt 3.5Fett, 500 g Mascarpone 3 Pakete Sahnequark, 400 g Gouda oder Emmenntaler, 1 Frischkäse, 3 Pakete Bacon, 1 Glas saure Gurken 1 Glas Bismarckheringe, 200 g Räucherfisch, je 100 g Salami, Mortadella, westfälischer Schinken, 4 paar Landjäger, 2 Pakete Kathes salzige Heringe und 3 Dosen geröstete Erdnüsse. z.Zt. 3 Pakete Feldsalat, 1 Netz Apfelsinen.

Da freut sich der Cholesterinspiegel...

W2intverkxind


Ute83

Danke @:)

Ich finde Olivenöl geschmacklich nicht so super, weils einen relativ starken Eigengeschmack hat ":/ Ich muss mich da mal richtig einlesen :)D

bXmed


da freut sich der Cholesterinspiegel

im Allgemeinen hat der Cholesterinspiegel (leider oder zum Glück) fast garnichts damit zu tun, was man isst ]:D

M#op<pelB17


Mit Low Carb und dem Heißhunger habe ich dann erstmal zugenommen. Zu viel Süßes.

Da hast Du irgendwas falsch verstanden. Süsses ist high Carb und nicht low carb.

im Allgemeinen hat der Cholesterinspiegel (leider oder zum Glück) fast garnichts damit zu tun, was man isst ]:D

Das bezieht sich auf Cholesteringenuss, den kann man sich fast ungestraft leisten,

In einer amerikanischen Studie erhielten Männer fünf Wochen lang eine fruktosereiche Ernährung. Innerhalb kurzer Zeit schnellten die Werte an gesundheitsgefährdendem Cholesterin und Triglyceriden im Blut in die Höhe. Der Wert lag um 32 Prozent über dem der Normalkostler und sank auch eine Woche nach Ende der Studie nicht ab. Dabei spielte es keine Rolle, ob die Probanden gesund oder zuckerkrank waren.

Das stand im Stern vom 19.09.2006

[[http://www.stern.de/wissen/ernaehrung/zucker-die-fruktose-falle-569663.html]]

Bezeichnen finde ich die Aussage der DGE, dass 100 g Pflaumen nur 1.2 g Fruktose haben.

Wer isst am Tag nur 100 g Pflaumen und sonst keine Fruktose ?

Aber es soll auch nicht Fruktose allein sein, Omega-6 Überschuss soll auch zum erhöhten Cholesterinspiegel führen.

Es hat schon so seinen Grund, warum man heutzutage, wenn man nach Wirkung Omega 6 googelt, zu 99% die Wirkung von Omega 3 findet.

S"unflo^wer_x73


Ich habe Low Carb gemacht, tagelangen Heihunger erlitten – und dann gab's halt Süßes. Dann war Ende von Low Carb. Am nächsten Tag das Ganze von vorne. Maximal 5 Tage, dann ging einfach nichts mehr.

Zwei Scheiben "Brot" morgens und abends haben das Problem verschwinden lassen.

Pylane"tenxwind


@zuza:

es ist immer wieder herzerfrischend, wenn neandertaler mit einem max-alter von großteils ca. 20-30 jahren als gesundheitlich vorbildlich lebende vorfahren dargestellt werden.

Ich denke das war das durchschnitts-Alter, nicht das MAX-Alter. Irgendjemand hier hat das mal schön formuliert: man solle jemanden mit der Ernährung seiner Wahl in der freien Natur aussetzen, ohne Ärzte/Medizin. Und dann schauen wir mal wie alt der wird. ;-)

sage du doch einfach, wie viele kcal du täglich zu dir nimmst – oder während einer abnehmphase zu dir genommen hast – denn nur eine negative energiebilanz ist letztendlich entscheidend.

Ich antworte hier einfach mal:

Mit 115kg und nicht Low Carb: 2000 – 2500 kcal.

Mit 115kg und Low Carb: 2000 – 2500 kcal. ;-D Kein Witz!

Jetzt mit gut 80kg: 1100 – 2100 kcal. Kommt stark drauf an, was ich noch so mache am Tag.

Neulich in einer 8 wöchigen Prüfungsphase: ca. 3000 kcal pro Tag, nur rumsitzen und lernen, nicht mal spazieren gehen. Kein bisschen zugenommen. War aber immer noch Low Carb.

so manch einem scheint aber diese einfache erkenntnis aber nicht zuzusagen!

Vielleicht einfach weil viele beobachtet haben, dass es eben nicht so einfach ist? Der Mensch ist keine Maschine. 8-)

Kriegen mehrere Menschen Aspirin und ein paar wenige reagieren allergisch oder kriegen Nebenwirkungen, so ist das normal und wird geglaubt. Gibt man denen aber die gleiche kcal-Anzahl zu essen und gehen wir mal davon aus sie hätten alle den gleichen Grundumsatz, dann soll das bitteschön dieselben Auswirkungen habnen! :|N :-o :-X

es braucht gar nicht viel zum abnehmen – negative energiebilanz umd die abkehr vom wohlfühl-pussi-sport! ;-D

Das ist schon beleidigend. Weisst du wie viele stark überewichtige Menschen ziemlich ernsthaft Sport machen? Ich war einer davon. Hat nix gebracht, nur Heisshunger nach dem Sport.

@Sunflower_73:

Ich plädiere ja eher für "gesunde vollwertige Mischkost", weil das etwas DAUERHAFTES ist. Keine Diät, sondern langfristige gesunde Ernährung ohne ideologisch bedingte Einseitigkeit.

Naja ich sehe Low Carb bei mir schon als was dauerhaftes an. ":/ Jedenfalls wüsste ich gar nicht warum ich mal damit aufhören sollte.

Bzgl. Low Carb: Führte bei mir zu unglaublichem Süßhunger und allg. Heißhunger. Ich brauch' ein Minimum an Kohlenhydraten, und das liegt jenseits dessen, was man als Low Carb bezeichnet.

Die Frage ist halt woran das bei dir lag. Ich glaub dir das. Die üblichen Verdächtigen wären zu wenig Fett und eine Art Entzugserscheinung. Nicht jedem bekommt es direkt auf Low Carb umzusteigen, wenn es der Körper gewohnt ist auf Kohlenhydraten zu laufen. Oder aber bmed hat recht und wir Menschen sind verschieden. ":/ Ich weiss es ehrlich gesagt nicht. Ich persönlich hätte wohl auch auf meinen Körper gehört. MIR bekommts halt außerordentlich gut.

Bin 170cm groß und wiege 60 kg. Mit Low Carb und dem Heißhunger habe ich dann erstmal zugenommen.

Wobei das aber grundsätzlich bei Normalgewichtigen und Low Carb passieren kann. Low Carb begünstigt am Anfang etwas den Muskelaufbau, was zu mehr auf der Waage führen kann.

@bemd:

im Allgemeinen hat der Cholesterinspiegel (leider oder zum Glück) fast garnichts damit zu tun, was man isst ]:D

:)z

Schaut man in Veganer-Foren, da gibts nicht so selten Menschen, die trotz jahrelanger veganer Ernährung einen zu hohen Cholesterinspiegel haben. Der Körper produziert das nunmal selbst. Ich könnte immer wieder lachen, wenn Veganer damit werben, dass man kein Cholesterin mehr aufnimmt. :-X

Cholesterin ist eh etwas recht komplexes, ein erhöhtes Gesamtcholesterin sagt gar nix aus. :|N Das muss schon aufgespalten werden in HDL, LDL und die Triglyceride. Bei Low Carblern ist überlicherweise das LDL hoch, auffallend sind aber total niedrige Triglyceride. Das LDL ist ja das schlechte Cholesterin. Nun ist es aber so, dass es nicht nur ein LDL gibt. Da gibts große, fluffige und kleine, dichte Partikel. Nur die letzteren sind schädlich. Low Carb erhöht meist das große, fluffige stark, das aber völlig harmlos ist. Ein hohes HDL ist eh erstrebenswert, was sich aber natürlich zum Gesamtcholesterin addiert und dieses erhöhen kann. Nachzulesen z.b. in "Syndrom X" von Nicolai Worm.

@Winterkind:

Ich finde Olivenöl geschmacklich nicht so super, weils einen relativ starken Eigengeschmack hat ":/ Ich muss mich da mal richtig einlesen :)D

Man gewöhnt sich an den Geschmack. :)_ Ich achte auch sehr auf ein gutes Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3. :)z Als Kind hat mir Olivenöl nicht geschmeckt. Inzwischen liebe ich es. Meinem Freund wars auch zu kräftig, aber inzwischen machen wir sogar unsere Salate mit kräftigem Olivenöl an und finden es lecker. Einfach mal mit kleinen Mengen beginnen.

Butter von grasenden(!) Tieren kannst du auch nehmen, die Kerrygold wäre hier zu nennen. Oder natives(!) Kokosfett, was aber leider sehr teuer ist.

z%uzxa


Is ja irgendwie dumm, weil alle gehbehinderten dann dick sein müssten.

diese aussage meinst du doch sicherlich nicht ernst? wenn energieverbrauch = energieaufnahme kommt es zu keiner zunahme. im übrigen finde ich es recht einfach zu sagen, dass man als behinderter keinen sport machen könnte, denn dies ist sehr wohl möglich. ich habe selbst im leistungssportbereich mit nichtbehinderten und behinderten zusammen trainiert ... und jeder kann seine individuelle leistungsfähigkeit verbessern, ob im hobbybereich oder leistungssportbereich.

anhand deiner einkaufsliste sehe ich schon, dass ihr kalorientechnisch recht sparsam lebt

... wenn's euch schmeckt, ist doch alles ok, nicht wahr?!

z<u,za


Wobei das aber grundsätzlich bei Normalgewichtigen und Low Carb passieren kann. Low Carb begünstigt am Anfang etwas den Muskelaufbau, was zu mehr auf der Waage führen kann.

ohne entsprechendes training erfolgt muskelaufbau?

und: es kommt eben auch darauf an, was man vor und nach dem sport ist .... man kann natürlich auch trotz sport zunehmen ;-)

P$laneEte#nwinxd


@zuza:

ohne entsprechendes training erfolgt muskelaufbau?

Ja in der Anfangsphase. Und es ist auch nur ein leichter Aufbau. Habs selbst an mir und nochmals deutlicher an meinem Freund beobachtet. Und er bewegt sich gar nicht.

und: es kommt eben auch darauf an, was man vor und nach dem sport ist .... man kann natürlich auch trotz sport zunehmen ;-)

Das habe ich nicht bestritten. @:) Ich hatte immer ein Kaloriendefizit. In Phasen mit und in Phasen ohne Sport. Hat nur meinen Körper nicht interessiert.

rUed<babxy


bmed :)z ;-)

Ich teile deine Theorie :)^ .Ich bin halt absolut ne "Süsse" ]:D .

Nicht dass ich irgendwelche Diäten nötig habe (bin eher dünn),aber ich kann ziemlich viel Süsses essen,nehme aber nicht richtig zu.Es war immer schon so.Ich höre immer drauf,was mein Körper sagt.Dagegen Fettes,viel Fleisch,Fisch,Meeresfrüchte usw.kann ich gar nicht ausstehen.Wenn ich schon daran denke,ich muss kotzen :(v .

Ich versuche trotzdem gesunde KH-s zu essen,ja die "böse" Getreide ;-D .Ich esse ohnehin nur Vollkornprodukte,Haferflocken,Hirse,Dinkel usw.Was ist daran so schlimm?

Obst,Gemüse,Milchprodukte(nicht zu Fett) gibt's bei mir auch jeden Tag.Trinken tue ich nur Wasser.

M*opp;elI1x7


Gehbehinderte können natürlich ihre Arme kräftig bewegen, nur fehlen ihnen die Glykogenspeicher in den Beinmuskeln, bzw. können die mangels Kontraktion nicht geleert werdern.

Ich denke nicht, dass ich kalorienmässig unterversorgt bin, Nach Kalorientabelle Abfrage war nach Gewicht, Grösse, Alter und Aktivität (normal habe ich angegeben)

Dein persönlicher Tagesbedarf

Gesamtenergieumsatz*

1583 kcal / 6625 kJ

Grundumsatz

1152 kcal / 4818 kJ

Leistungsumsatz

432 kcal / 1807 kJ

Eiweiß**

79 g

Fett**

53 g

Kohlenhydrate**

198 g

Bei 75 / 80 g KH täglich nehme ich zu, wie würde ich dann aussehen, wenn ich täglich 198 g KH essen würde ? Noch dicker als damals war, als ich mich entschloss abzunehmen.

Im übrigen, wenn's um Gesundheit geht : mit ketogener Ernährung hungert die Uni-Frauenklinik in Würzburg Krebs aus.

Es hat lange gedauert , bis bei denen der Groschen gefallen ist. Noch im letzten Jahrhundert hatte man festgestellt, dass Sonnenblumenöl den Krebs spriessen lässt wegen des hohen Omega-6 Gehalts und jetzt kommen zumindest einige wenige Ärzte drauf, dass Getreide auch einen immens hohen Omega-6 Gehalt hat und dementsprechend die Tumore spriessen lässt.

Aber besser spät als nie.

Migräne, ADHS, Epilepsie, Parkinson/Alzheimer, überall gibt es Heilungs-/Verhinderungserfolge mit ketogener (sprich wenig KH aus Getreide und viel KH aus Gemüse) Ernährung.

Mit "Leben ohne Brot" wurden seit den 50er Jahren schon viele Menschen ihre Wehwehchen geheilt.

Habe ich das überlesen oder hast Du vergessen meine Frage zu beantworten : wie funktioniert das, Energie aus Körperfett herzustellen ohne das Körperfett zu abzubauen ?

b:mexd


@ redbaby

Ich teile deine Theorie .Ich bin halt absolut ne "Süsse" .

hört sich gut an, offensichtlich kennst und lebst Du Deinen Typ :)^

Von mir aus iss ruhig jede menge "Gesundes". :p>

Aber aus meiner Erfahrung geht es zuerst darum, "typgerecht" zu essen, erst dann ist wichtig, woher das Zeug kommt, (Bio, Pestizide, von Landfrauenhand liebevoll gepflückt ;-D )

bVmexd


Migräne, ADHS, Epilepsie, Parkinson/Alzheimer, überall gibt es Heilungs-/Verhinderungserfolge mit ketogener (sprich wenig KH aus Getreide und viel KH aus Gemüse) Ernährung.

Mit "Leben ohne Brot" wurden seit den 50er Jahren schon viele Menschen ihre Wehwehchen geheilt.

So wie sich das anhört scheint es sich hier um "Herzhafte Typen" zu handeln, die mit der umgestellten Nahrung besser zurecht gekommen sind ;-D

Müsste man mal nachprüfen ":/

(und generell auf Brot verzichten muss man als "Herzhafter" nicht, es reicht auf Weizen und Hafer zu verzichten und es mal mit Roggenbrot zu probieren :-q )

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH