» »

Low Carb (wenig Kohlenhydrate) das richtige für mich/uns?

u?te8x3


Roggen hat schon was für sich, da stimme ich Dir zu

[[http://www.gola-stade.de/index.php?option=com_content&view=article&id=62&Itemid=55]]

bsmed


Roggen

habe das mit dem Roggen erst richtig vor ein paar Jahren herausgefunden.

Vorher sind alle Versuche mit Müsli, Joghurt, Früchten, Haferflocken, Weizenkleie, Reiskeksen etc. gescheitert.

Wenn ich Roggenflocken nehme, und Brot, das nahe an 100% Roggen enthält (nur Roggen geht nicht, denn dann bröselt es auseinander) funktioniert das mit meiner Haut und meiner Verdauung optimal. Bei Kuchen "mogele" ich immer 1/4 bis 1/3 Maismehl unter (das merkt man nicht sooo, und es macht den Obstkuchen erträglich ... wenn man genügend Sahne nimmt :-o :-X )

Ich bin eben durch und durch der "Herzhafte Typ" ]:D

L,ianenM8axnn


Och... Bei so vielen unterschiedlichen Meinungen lasse ich es gleich lieber ganz! Die einen sagen so, die anderen wieder so... Kompliziert. Ist ja bei mir gewichtstechnisch auch gar nicht so nötig.

Meine Freundin will es trotzdem probieren. Da wir zusammen wohnen, werde ich wohl trotzdem ab und zu mal ein Low Carb Abendessen essen.

Danke für eure vielen Meinungen. Hat mir zwar nicht geholfen (ganz im Gegenteil) aber trotzdem... Danke!

H.asexpvo


@ Sunflower_73

Aber es ging nicht. Ich war bei Anstrengung relativ schnell unterzuckert und hatte halt nur Heißhunger.

Wenn Du unterzuckert warst, dann stimmt was nichtmit Deiner Bauchspeicheldrüse. Eine gesunde Bauchspeicheldrüse schickt Insulin in richtiger Menge ins Blut, und sofort wenn kein Insulin mehr im Blut ist, Glukagon rein, was dafür sorgt, dass der Blutzuckerspiegel erhöht wird (dazu wird Körperfett abgebaut, geht als Glukose ins Blut) Heisshunger auf Süsses zu kriegen geht entweder vom Kopf aus oder auch von falscher Insulindosierung, Problem der Bauchspeicheldrüse.

Weder Heisshunger auf Süsses noch Unterzuckerung hat was mit Low Carb zu tun sondern damit, dass die Hormone Insulin und Glukagon nicht richtig dosiert produziert werden.

Hast Du Dich mal auf Diabetes untersuchen lassen ? Solltest Du machen.

Hhasepxvo


@ bmed

und es macht den Obstkuchen erträglich ... wenn man genügend Sahne nimmt

Glukose in Verbindung mit Fett geht langsamer ins Blut als Obst (Glukose) pur.

Mal ne Frage, was hast Du ? Gluten-fruktose-unverträglichkeit ?

bqm2ed


Glucose-fruktose-Unverträglichkeit

habe als Student mal alles mögliche testen lassen, bis auf eine leichte Allergie gegen Amalgam, Hausstaub und Hülsenfrüchte (diesmal beim Bluttest) hat sich nie was ergeben.

Allerdings kann ich mich als Kind und Jugendlicher nicht an eine geregelte Verdauung erinnern, ich hatte immer Blähungen, Verstopfung oder "Flott".

Das wurde besser, als ich für mich selbst einkaufte und kochte, denn dann aß ich das, was mir schmeckte.

2007 lernte ich diese Therorie von Herzhaft und Süß kennen.

Im Nachhinein betrachtet, war meine Mutter süß (meine Schwester auch), ich aber Herzhaft. Aus dieser Sicht konnte mir das Essen aus ihrer Küche nicht bekommen.

Seiter ernähre ich mich fast rigoros nach "Herzhaft", und dann sind alle Verdauungsprobleme aus der Welt ...

Im Moment habe ich nur 2 Mahlzeiten (spätes Frühstück und warmes Abendessen), dazwischen nur Obst, keine Süßigkeiten, keine Kekse, nix (für manche gelte ich als genauso "obskur" wie Vegetarier oder Veganer ...)

Kein Hungergefühl, keine Heißhungeratacken, kein 11-Uhr Loch, keine Unterzuckerung ... nix

Wenn ich mal "sündige", dann kriege ich sofort die Quittung ... von daher esse ich bei McD nur das Fleisch vom Hamburger und gebe das Brötchen meinem Sohn ("Süß")

lg.

H"a#secpxvo


Jau, das zwischen den Brötchen bei McD kann ich mir als Ketarier auch leisten – und schmecken tuts auch, ausserdem gibts dort sehr guten Kaffee und saubere, kostenlose Toiletten.

Hast Du schon mal mit Gewürzen probiert?

Kräuter gegen Blähungen und Verdauungsschwierigkeiten

Ätherische Öle, die in Kümmel, Fenchel, Anis oder der Pfefferminze enthalten sind, sind blähungstreibend und entkrampfen die Muskulatur im Darm. So wird der natürliche Ablauf der Verdauung wieder hergestellt.

Die Blätter der Pfefferminze, Kümmel, Schafgarbe und die Blätter der Artischocke haben zusätzlich eine günstige Wirkung auf die Galle. Es wird mehr Säure produziert und die Gallenwege werden entkrampft.

Viele Gewürze, wie zum Beispiel der Majoran, Rosmarin, Oregano und Thymian, haben eine verdauungsfördernde Wirkung, wenn sie dem Essen beigegeben werden.

////

Ich für mein Teil krieg Krämpfe und Blähungen, Durchfall von zuviel Obst und zuviel Kohlrabi – 1 grosse rohe Kohlrabi und ich will sterben.

Und für richtige Kotkonsistenz gibt es bei uns viel wasserlösliche Ballaststoffe – aber das hängt natürlich auch damit zusammen, dass wir Ketarier anstelle von Körnern, arm an wasserllöslichen Ballaststoffen, viel Gemüse, reich an wasserlöslichen Ballaststoffen, essen.

Ich hatte meiner Frau mal das Kochbuch der Gewürze von Alfons Schubeck geschenkt, seit dem schmeckts bei uns nicht nur anders, wir fühlen uns nur alle noch einen tick wohler als vordem.

bBmed


Meiner Verdauung geht es gut, solange ich mich an meinen "Speisezettel" halte ;-D

Gewürze

stehen eigentlich auch drauf, aber damit bin ich bisher sehr sparsam ... tendenziell esse ich eher "naturell", denn die Speisen haben oft einen sehr "zarten" Geschmack, der sonst überdeckt wird.

Basilikum, Rosmarin, "Kräuter der Provence", Oregano sind mir ein Graus :-/ , Pfeffer und Muskat verwende ich gerne.

Ballaststoffe

Ballaststoffe sind bei mir die "Roggenflocken" und ansonsten müssen die Apfelschalen herhalten ;-)

Kohlrabi

Ich esse Kohlrabi immer kurz in Butter angedünstet und dann mit Sahne aufgefüllt und "eingekocht". Genauso koche ich Möhren.

Tendenziell sehr viel Sahne und Creme-Fraiche (was mir als "Herzhaftem" sehr gut bekommt!) :-q

HEaysepxvo


Anfangs hatte ich auch ein paar Problme, besonders mit Kümmel. Aber seit der gemahlen oder im Mörser zermalmt wird, schmecke ich ihn gar nicht mehr. Meine bessere Hälfte hat aber auch ziemlich lang probiert, bis sie das richtige Mass an Gewürzen hatte, so dass man kein Gewürz schmeckte, nur die Speise einen runderen Geschmack hatte.

Ich habe es jetzt besonders gemerkt nachdem meine Frau neuerdings hin und wieder nach Jamie Oliver (30 bzw. 15 Minuten Menue) kocht. Nix gegen Jamie Oliver, ich finde es gut, es schmeckt auch prima und vor allem freut meine Herzdame sich, weil sie mal ganz auf die schnelle, genau so schnell wie ne Pizza kommen zu lassen, ein leckeres, ohne auf Fertigprodukte zurückgreifen zu müssen frisch gekochtes gemüselastiges Gericht zaubern kann zu dem man an Gewürzen grad mal Salz Pfeffer Muskat Zitronensaft und Pfefferminze braucht. Will mal so sagen, Jamie Olivers Ruck-zuck-fertig-Frischgerichte sind leckere, gesunde auf lc abwandelbare alltagsküche, und sonntag / Feiertags gibts nachgekochte Sterneküche.

In Äpfeln ist Pektin, das dickt natürlich auch an. aber besser sind da Bananen, Birnen, Himbeeren, die "stopfen", die saugen die Flüssigkeit im Darm auf, entgiften. Hipp macht für Babies gegen Durchfall einen Möhrenmilchbrei, dann dürften Möhren auch "stopfen".

Mit gekochtem Kohlrabi habe ich auch keine Probleme, nur mit rohem – roher Kohlrabi ist Ketariers Apfel ;-D

Aber wenn man sich ohne Schmerzen zu kriegen lecker ernähren kann, ist das doch wichtiger als dass man alles essen kann.

Dass es Menschen mit grösseren Problemen als meinen gibt, lässt mich meine Probleme immer wieder belanglos erscheinen.

b\med


Aber wenn man sich ohne Schmerzen zu kriegen lecker ernähren kann, ist das doch wichtiger als dass man alles essen kann.

Wie gesagt, sei ich von den Süßen und Herzhaften weiß, habe ich mich auch davon verabschiedet, dass man alles essen können MUSS.

Oft höre ich von anderen: "Ich möchte auch mal das essen, so wie DU, aber es bekommt mir nicht ..."

Nirgendwo steht, dass jeder genau das essen muss, wie jemand anderes.

Allerdings haben unsere Vorfahren schon immer gewusst, wie man ähnliche Sachen zubereitet, so dass wirklich alle davon essen können:

- Kraut (Kohl) ist für "Süß", SAUERKRAUT ist für "Herzhaft"

- Weizennudeln sind für Süß, Kartoffelnudeln (Gnocci oder schwäbisch) Herzhaft

- süße Beeren (Süß), Himbeeren und saure Früchte (Herzhaft)

- Sandkuchen, Kekse (Süß), Obstkuchen mit Sahne!(Herzhaft)

- Sahne mit Zucker (Süß), Sahne ohne Zucker (Herzhaft)

- Fleisch "zart" gekocht (Süß), scharf gebraten (Herzhaft)

- Fisch, gedünstet (Süß), in Butter gebraten (Herzhaft)

- und und und

Durch verschiedene Beilagen oder Gewürze kann eine gewisse Verträglichkeit je nach Typ hergestellt werden ...

- Nudeln, Reis, Mehlspeise (Süß), Kartoffeln, Mais (Herzhaft)

- "naturelle" (Süß), scharf gewürzt (Herzhaft)

Und beim Essen, erkennt man schon an den Sachen, die "mehrheitlich" auf dem Tisch sind, welcher Typ am Herd gestanden hat.

Bei den Fernsehköchen im ZDF sieht man das auch: Lichter auf jeden Fall herzhaft (soviel Sahne, Fett und Butter wie der braucht, und Fleisch immer scharf gebraten), Lafer auf jeden Fall "Süß" (Tafelspitz und Süßspeisen). Bei den anderen Köchen ist es nicht so auf den ersten Biick ersichtlich, aber auch dort gibt es mehrheitliche Präferenzen sowohl beim Kochen, als auch beim Probieren ]:D

(und dabei sind wir jetzt überhaupt nicht bei "offiziell gesund" oder vegetarisch oder gar vegan :-X )

S;oni$jxa


So habe ich das noch nie betrachtet, ist aber durchaus schlüssig.

Aber wie bei allem, wird es dann auch was in der Mitte geben, welche, die sowohl als auch sind – vielleicht der süss-saure Typ .

Zumindest würde ich mich generell weder süss noch herzhaft einstufen.

Bei Kuchen beispielsweise ziehe ich Obsttorte mit Sahne einer Buttercreme oder Marzipancremetorte vor, wobei die Sahne auch gesüsst sein kann, aber nicht muss. Bei Teilchen ziehe ich Berliner und Blätterteiggebäck vor, aber nur, wenn sie mit roter oder blauer Marmelade gefüllt sind. gelbe Marmeladen sind nicht mein Fall.

Wenn man mich aber vor die Wahl stellen würde, Currywurst mit Pommes Majo oder ein Stück Torte, dann würde ich 90 von 100 mal an die Wurstbude gehen.

Aber wenn ich schon Nudeln oder Brot esse, dann ziehe ich weisses vor, Weissbrot, Ciabatta u.ä. – wenn ich schon einmal wöchentlich ausrutsche, der Sportler nennt das "Ladetag" dann nur mit den feinen Sachen ;-

Bei uns gibts gedünsteten Fisch, aber scharf gebratenen – die Haut vom Lachs nachdem der angebratene Lachs im Backofen fertiggegar/gebacken ist, abheben, umdrehn, die fettige seite nach oben, mit Fenchelsamen bestreuen und pur weiterbacken lassen bis sie knusprig wie Schweineschwarte ist – ein Hochgenuss.

Bei Rindfleisch ist es anders, da mag ich nur scharf angebratenes, bei Schwein ist das anders, ein rohes Kotelett kleingeschnitten und in der Erbsensuppe bekommt mir prima.

Genau wie Sauerfleisch, in gewürztem Essig-salzwasser gekochtes Schweinefleisch macht mich satt aber aber nicht voll.

Ja, ich bin schon ein Mischtyp – Vielen Dank für die Aufklärung, jetzt habe ich wieder was an dem ich mich aufbauen kann, wenn ich denk, dass ich ein "armer" Mensch bin

Mwar:le}entxje


Jamie Oliver (30 bzw. 15 Minuten Menue)

Läuft grad wieder auf Sixx-

Ich liebe seine unkomplizierten Gerichte. Und, was ich nie gedacht hätte, mir schmecken die mit Pfefferminz gewürzten Sachen – ich würze mittlerweile mit Pfefferminztee. Eine Pfefferminzpflanze habe ich schon im Topf draussen stehen, demnächst würze ich dann auch mit frischer Minze. Ist eine ganz andere, frische Geschmacksrichtung, was der da als Pizzaersatz vorschlägt.

S7onCija


Sixx ???

Pfefferminz im Essen ??? ? igitt :-X

MzarleeYntjIe


Sixx ist ein TV-Sender [[http://www.sixx.de/]]

ich tu natürlich nicht so viel Pfefferminz rein dass das Gemüse nach Wrigleys Spearmint Gum schmeckt, eigetlich schmeckt man die Minze gar nicht raus, es schmeckt einfach nur frischer.

ucte83


Meinst Du, wenn ich nachher meinen Salat esse und währenddessen meinen Kaugummi im Mund behalte, dass ich dann ein Gefühl dafür krieg , wie Gemüse mit Pfefferminz gewürzt schmeckt ? ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH