» »

Nach dem Training Bananenmilch?

t:om6toxm86 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Jetzt wo es wieder schöner wird und meine Wunden (Sakraldermoid) nach 2 Jahren wieder halbwegs verheilt sind ist es mir wieder möglich Aktiv Sport zu treiben. Ich habe in den Letzten 2-3 Jahren relativ viel zugenommen, habe umsonst ein Fitnesstudio bezahlt in welches ich nicht gehen konnte wegen meinem Ar***leiden und hatte einfach keine Motivation.

Wie gesagt jetzt wo es wieder schöner wird habe ich aber die letzte woche bereits mehrfach etwas unternommen, ich war 2h Inlineskaten, bin 80km mit dem Rad gefahren, mache mein Workout anhand Situps, Pushups, Squats, und zähle mit einer App meine Kalorienzufuhr.

Aus meiner damaligen Zeit im Fitnessstudio mit Personal Trainer weis ich noch das man nur Abnehmen kann wenn man Muskeln aufbaut. Bedeutet, man Trainiert die Muskeln welche Wachsen und durch das Wachsen immer mehr Fett Verbrennt. Damals gab es nach dem Training immer einen Eiweißshake, nicht nur weil er gut schmeckte, nein auch weil es anscheinend den Muskelaufbau fördert.

Da diese Shakes Relativ Teuer waren ich aber wieder damit anfangen möchte , wollte ich Fragen ob ich stattdessen auch einfach Bananenmilch Trinken kann?

Das internet hat ja EXTREM viele Meinungen zu diesem Thema, auf der einen Website Steht Bananen sind gut für Blutzucker und sind sehr Proteinreich, auf einer anderen Website steht hingegen wieder das es soviel wie nichts bringt wenn ich beim Training 500kcal verbrenne und danach wieder einen 0,5l Banenmilchshake zu mir nehme. Da weis man echt nicht wem man vertrauen kann.

Kann von euch jemand Aufklären?

Edit: Bananenmilch nicht mit Pulver und Zucker und sonstwas sondern einfach nur 2 kleine Bananen und ca. 0,5l Mild (3%Fett) und ohne Zucker im Mixer. Ich habe danach ein gutes Sättigungsgefühl und brauche somit weder vor noch nach dem Training feste Nahrung zu mir zu nehmen. (ob das gut ist?)

Antworten
SDonixja


Aus meiner damaligen Zeit im Fitnessstudio mit Personal Trainer weis ich noch das man nur Abnehmen kann wenn man Muskeln aufbaut. Bedeutet, man Trainiert die Muskeln welche Wachsen und durch das Wachsen immer mehr Fett Verbrennt.

Da hat Dir einer einen vom Pferd erzählt.

Ob man Körperfett abnimmt hängt auf alle Fälle mit den Hormonen Insulin und Glukagon zusammen.

Das Körperfett wird dadurch abgebaut, dass es in Glukose zurückgebaut wird und ins Blut eingeschleust wird.

Insulin hat die Aufgabe, eine Überzuckerung zu verhindern, schafft alle Glukose die aus der Nahrung kommen, aus dem Blut.

Glukagon hat genau die gegensätzliche Aufgabe, nämlich den Blutzuckerspiegel zu erhöhen, indem aus dem Körperfett Glukose hergestellt und ins Blut kommt.

Die Bauchspeicheldrüse kann immer nur ein Hormon zur Zeit herstellen, entweder Insulin oder Glukagon. Sobald man Kohlenhydrate isst, fängt die Insulinproduktion an und erst, wenn kein Insulin mehr benötigt wird, wenn der Blutzuckerspiegel unten ist, wird Glukagon produziert.

Wenn Du Körperfett abbauen willst musst Du nicht Sport betreiben sondern dafür sorgen, dass Du möglichst oft und lange Glukagon im Blut hast bzw. möglichst kurz un selten Insulin.

Natürlich wird durch die Anstrengung beim Sport (könnte aber auch die Anstrengung beim Treppe putzen sein) mehr Energie verbraucht als wenn man auf dem Sofa sitzt, aber die Energie für die Muskelkontraktion wird aus dem Glykogen in dem Muskel genommen. Durch das vermehrte Atmen beim Sport wird die erforderliche Energie aus der Glukose im Blut und aus dem Glykogen genommen, was in der Leber gespeichert ist. Nachschub an Glykogen in Leber und Muskelspeicher kommt so lange, so lange Insulin im Blut ist. Insulin ist so lange im Blut, so lange Kohlenhydrate im Magen/Darm sind, die als Glukose ins Blur gehen.

Mit andern Worten, isst Du vorm Sport Kohlenhydrate, hast Du so lange Insulin im Blut wie es dauert, die Kohlenhydrate in Glukose umzuwandeln (Vollkornbrot dauert ca 4 Stunden) erst danach, wenn das Insulin weg ist, sorgt das Glukagon für Fettabbau.

Aber was Du mit Sport erreicht hast ist, dass die Glykogenspeicher in den Muskeln geleert werden und dadurch wieder Platz für neues Glykogen geschaffen ist, d.h. die nächste Ladung Kohlenhydrate geht in die Glykogenspeicher und wird nicht in Körperfett umgemodelt.

Wenn Du nach dem Sport eine Bananenmilch trinkst, führst Du dem Körper wieder Kohlenhydrate zu, d.h. es wird Insulin produziert

Insulin = Körperfettabbauverhinderungshormon

Glukagon = fatburner

Es gibt da wohl noch andere Dinge die mit reinspielen, d.h. die verhindern, dass Glukagon Körperfett abbaut, aber ohne Glukagon geht auf alle Fälle nix.

Treibe Sport Stunden nach dem Essen, wenn Du hungrig bist, dann is ein halbes Hähnchen oder einen Salat mit Thunfisch vorm Sport, damit Du noch Sport betreibsst wenn Glukagon ins Blut kommt und nach dem Sport hau Dir ein halbes Hähnchen, Steak, unpanierten Fisch, geräucherten Fisch, unpaniertes Kotelett rein, das ist Eiweiss, sättigt, aber stoppt nicht die Glukagonproduktion, den Fettabbau.

Durch Sport verbrauchst Du in erster Linie Glykogen aus den Muskeln (Glykogen ist aus dem Blut geschaffte Glukose) d.h. bei jeder Muskelkontraktion wird Glykogen verbraucht. Dazu verbrauchst Du fürs angestrengte Luft holen Energie, die wird direkt aus dem Blut, Glukose, bzw. aus dem Glykogen der Leber genommen. Hast Du dummerweise wenn Du Sport betreibst, noch Nahrung , Kohlenhydrate im Magen/Darm, dann wird während Du Sport betreibst

t?otmtFom8x6


Danke, ein Sehr sehr ausführlicher Bericht. Fazit, lieber die Bananenmilch weg lassen und dafür einen Eiweißshake trinken. Nach dem Sport habe ich kein Verlangen etwas zu essen aber ich muss etwas zu mir nehmen nach dem Sport um nicht wenn ich um 20:30 mit Sport Fertig bin, um 22 Uhr einen rießen Hunger bekomme und erst wieder zum Kühlschrank laufe.

Aktuell habe ich mit der App Runtastic in einer woche ca. 2000kcal verbrannt beim Radfahren, Crosstrainer und InlineSkating,.... jetzt lest man aber das man nur Fett verbrennt wenn man mehr kcal verbrennt als man ißt, klingt für mich extrem schädlich wenn ich 1600kcal/Tag zu mir nehme und 1800 durch Radfahren oder Joggen wieder verbrenne.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH