» »

Ist meine Ernährung gesund?

f,$ckQche|n27


ich würde diese ganze dämliche kalorienzählerei eh lassen und das wiegen auch. iss das womit du dich wohl fühlst. ich musste feststellen, dass es mir mit mehr Obst und Gemüse viel besser geht. ich esse sehr wenig Fleisch, eigentlich nur dann, wenn mein Körper "lust" darauf hat. das kommt nicht sonderlich häufig vor. So handhabe ich das mit allem was ich esse und es klappt wunderbar. Allerdings mache ich auch Sport jeden zweiten Tag mindestens zwei Stunden. Ich habe auch mal versucht Kalorien zu zählen und sehr darauf zu achten was ich echte. im ernst das hat mich Wahsinnig gemacht. Ich gönne mir auch mal Fast Food, immer denn wenn ich da heißhunger drauf habe. ich lebe nach dem Motto mein Körper weiß schon was er braucht ;-D

A2n.thgriscxa


Ich zähle keine Kalorien, sondern eigentlich nur das, was ich esse. Wollte eben mal drauf achten, damit es auch mit dem Muskelaufbau besser klappt.

Verwundert bin ich aber eben darüber schon sehr, dass ich an normalen Tagen, wenn ich so zurückdenke, so um die 1300kcal zu mir nehme höchstens. Aber nicht weil ich hungere, sondern weil mein Körper nicht mehr braucht. Wiege auch schon seit Jahren das Gleiche, und ich will auch nicht abnehmen. Eine eigene Waage habe ich auch nicht.

Ich frage mich im Moment nur ernsthaft, wie viel andere Menschen essen, gerade wenn man dabei dann auch noch zunimmt? Dann muss man ja ununterbrochen essen, um überhaupt auf 2000kcal oder sogar noch mehr zu kommen ":/

LYil^a@Liyna


Ach, das geht ganz schnell, wenn Vollkornbrot, Nüsse, Öl, mal ne Grillfeier o ä. dazu kommen.

Ich ess in drei Mahlzeiten ca. 1.800-2.400 Kalorien am Tag und halte mein Gewicht

n_ancheen


Wie viel Sport machst du denn? Jeden Tag? Nur die 25Minuten? Was beeinhalten diese? Um richtig Erfolg zu haben, musst du wesentlich mehr machen als mit Rad zur Uni und jeden Tag 25Minuten Gymnastik. Da bringt es auch nichts mehr Eiweiß zu essen. ;-)

Bei Frauen ist ein Sixpack reine Fleißarbeit.

Demnach müsste ich ein Muskelprotz sein, denn ich arbeite 7-9 Stunden körperlich anstrengend, teilweise mit 15mal Treppe hoch/runter hintereinander. Renne durch die Gegend, muss mich oft bücken etc. UND danach mache ich zu Hause noch 2-3mal die Woche 1,5-2 Stunden Sport.

PFoweorP%uf^fi


Also Frau ist der Muskelaufbau sehr harte Arbeit, die fast das ganze Leben beeinflusst.

Um in einem Jahr maximal 3 Kilo Muskelmasse aufzubauen, muss man zum einen auf hormonelle Verhütungsmittel verzichten, da die Pille den Stoffwechsel so stark ausbremst, dass Frauen mit Pille bis zu 60% weniger MK aufbauen. Zum anderen muss man sehr stark auf seine Ernährung achten, also mindestens 2kg EW pro Körpergewicht und dann am besten noch Low Fat und Low Carb und dann kommt da auch noch das richtige Training drauf. Mindestens jeden zeiten Tag und mit immer schweren Gewichten.

Vom Joggen, Schwimmen, Radfahren und Treppensteigen kann man von einem Sixpack maximal träumen. Ausdauer reizt so schwach, dass man da keine sonderliche Definition erwarten kann. Es ist immer grauenhaft, wenn Frauen 1000 Kalorien am Tag essen, in einer Woche 60 Minuten joggen und sich dann wundern, wieso sie nicht abnehmen oder besser aussehen, obwohl sie meinen, sich "gesund" zu ernähren und "Sport" zu treiben.

Für Definition muss man essen und Kraft und Ausdauer kombinieren, optimal sind mindestens 150 Minuten Sport in der Woche! :)z

P/owerVPuxffi


*für eine Frau

nzancxhen


Ich war wegen einer komplizierten Sache am Bein in der Reha und habe da jeden Tag (auch Samstag und Sonntag) Gerätetraining (Muskelaufbau) teilweise sogar zweimal am Tag, gemacht. Zusätzlich noch Ergometertraining (für Beinmuskulatur, teilweise einseitig) und Laufband und Wassergymnastik. Das war der Teil den ich freiwellig zu den ganzen anderen Sachen noch gemacht habe. Ausserdem habe ich da oft gesund gegessen (wie das so ist, wenn man das Gemüse schon vorgeschnitten serviert bekommt ;-) )

Da habe ich einen Muskelaufbau in drei Wochen festgestellt. Das würde man aber so im normalem Leben nicht hinbekommen mit Arbeit und Freizeitgestalltung.

P'owersPuffxi


Ohja, da sagst du was! Ich sehs zum Beispiel an mir. Ich hab sogar extra deswegen die Pille abgesetzt, sehe aber trotzdem richtigem Training und der entsprechenden Ernährung kaum Ergebnisse.

Ich frag mich immer, wie das mache mit ihrem Berufsleben vereinbaren, weil es einfach so viel Zeit frisst und sehr viel Verzicht nach sich zieht :)z

EHhem]alijger Nutz-er N(#35\3655)


Ich frag mich immer, wie das mache mit ihrem Berufsleben vereinbaren, weil es einfach so viel Zeit frisst und sehr viel Verzicht nach sich zieht :)z

Die Veranlagung darf man auch nicht außer Acht lassen.

f6tckJchen2x7


ich muss sagen, dass man bei mir gerade an den Beinen schon sehr gut Muskelaufbau sieht. Inzwischen auch an dem Bauch. Und ich trainiere nicht übermäßig viel. Ich achte allerdings nicht sonderlich stark auf eine eiweißreiche Ernährung, sondern esse im Grunde das worauf ich hunger habe. Natürlich mit viel Obst und Gemüse. Die Pille nehme ich nicht mehr und ja auch ich merke dadurch einen viel besseren Muskelaufbau. Ne Freundin von mir muss sogar aufpassen, dass sie nicht zu viel Kraftraining macht, da sie wirklich schnell und zu viele Muskeln aufbaut. ich denke auch, dass da defintiv die Veranlagung mit ne Rolle spielt.

P@owe)rPuffxi


Nur für mein Verständnis. Das heißt, ihr seht mit wenig bis gar keinem Aufwand so aus:

[[http://4.bp.blogspot.com/-FBC9F2rW-a4/Tc7ldOvTw0I/AAAAAAAAK-k/hzOZuHQ2z2k/s1600/fitness%2Bfor%2Bwomen%2B%25281%2529.jpg]]

Oder haben wir nur ein unterschiedliches Verständnis von Muskeln an Frauen?

Wenn ja, dann hasse ich euch! ;-D

Wenn nein, bin ich sehr sehr erleichtert und Danke Gott, dass die Welt doch nicht so unfair ist, wie sie scheint.

fjlöck0c@hpen2x7


nee so möchte ich allerdings auch nicht aussehen ;-). ich mag dann doch meinen weiblichen Kurven. Allerdings sieht man schon deutlich, dass ich trainiere. gerade die Arme finde ich bei der Dame auf dem Bild doch ein wenig viel für ne Frau. Die Geschmäcker sind da ja verschieden.

Beim Bauch sieht man die Muskeln auch nur, wenn ich anspanne, genauso an den Armen. An den Beinen und am Po sieht man es einfach, aber das sind ja eh Körperstellen, die ja schon beim gehen leicht angespannt werden. Am Rücken sieht es man es auch. Und ich bin völlig zu frieden damit.

P1owerxPuffi


Achso, dann bin ich ja erleichtert! Ich dachte schon, mein Weltbild bricht zusammen! ;-D

Leichte Muskelansätze, wie sie bei Bewegung nunmal entstehen, zähle ich jetzt nicht zur ausgebildeter Muskulatur. Ich trainiere auf ein Ergebnis wie auf dem Bild hin.

Meinst du [[http://thumbs.dreamstime.com/z/frau-die-ihre-muskeln-beim-trainieren-ausdehnt-24683549.jpg sowas]]?

Das ist für mich zum Beispiel einfach nur schlank. So sehe Frauen aus, die hauptsächlich Cardio machen. Nennenswerte Muskeln bilden sie nie aus.

[[http://l1.yimg.com/bt/api/res/1.2/UhG3MtXjL0f_9w2hDVN.7w--/YXBwaWQ9eW5ld3M7cT04NQ--/http://media.zenfs.com/de-DE/blogs/star-news/LeAnn-Rimes_05_01_12.jpg Das]] wäre eine dezente Muskulatur.

[[http://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/muskeln-aufbauen-als-frau-dauer-/0_big.jpg Dafür]] muss man aber richtig hart mit Gewichten und der Ernährung arbeiten. Der Traum, das Ziel! x:)

Was ich öfters lese: beleibtere Frauen, die Reiten oder Joggen und wehement behaupten, dass sie davon Wadenmuskulatur wie ein Bodybuilder bekommen. Wenn selbst Bodybuilder große Probleme an dieser Stelle haben und es sogar Wadenimplantate gibt, kann ich mir das nur schlecht vorstellen. Viele verwechseln Fett und Wasser mit Muskeln :|N

fmlöckkche|n2x7


okay, ich gehe mal auf die Bilder ein, die du gepostet hast. Die erste Dame hat für mich eine schöne weibliche Figur, man sieht dennoch, dass sie Sport macht.

die zweite Dame sieht sehr sportlich und gut aus.

Das letzte Bild ist für meinen Geschmack zu extrem und hat nichts mehr mit Weiblichkeit zu tun. Aber wie gesagt Geschmäcker sind verschieden.

Ich bin einfach von der "Norm" ausgegangen.

ProwerxPuffi


Das hab ich mir schon fast gedacht :)z

Denn richtige, definierte Muskeln sind gerade bei Frauen nicht mal so aus dem Stegreif möglich, selbst wenn man genetische Vorteile hat. Dafür muss man intensiv trainieren und richtig essen. Solche Ergebnisse entstehen nicht nebenbei.

Ansonsten sehe ich persönlich keinen Widerspruch, was Muskeln und Weiblichkeit betrifft, aber das ist ja von Mensch zu Mensch verschieden. Bild 1 wäre für mich zum Beispiel nur das Kinderprogramm und ich gebe mich mit so einem Körper auch nicht zufrieden. Bei mir reichts aktuell nämlich nur für das – und das ist mir zu wenig! ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH