» »

Organische Magnesiumsticks mit/ohne Aspartam

r^e-piatcxh hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen

Eine weitere kleine Frage. Da ich teilweise sehr viel trainiere, bin ich immer wieder auf Magnesium-Sticks, Tabletten etc. angewiesen, da ich sonst unerträgliche Krämpfe bekomme!

Ich habe vor 2 Monaten ein super Produkt gefunden, welches bei mir bestens funktioniert (und da in Stickform) auch super für mich ist, da es auf der Arbeit schnell eingenommen werden kann und keine Zeit in Anspruch nimmt.

Ich spreche von AxaMine organic Magnesium.

[[http://www.axanova.ch/de/produkte/axamine-4/vitality/magnesium-sticks/]]

GROSSES ABER: habe festgestellt das die Sticks Aspartam enthalten. Eigentlich habe ich mir strikte vorgenommen, nie mehr was von dem Gift zu essen, sprich totalverzicht auf alle Produkte wo der sch**** drin ist.

Meine Frage, hat jemand ne Alternative für mich? Sollte wenn möglich auch organisch sein.

Danke für eure Tipps & beste Grüsse

RePatch

Antworten
Hbinxata


Magnesium Diasporal 400 extra.

Enthält Magnesiumcitrat 400mg / Beutel, ist zum Auflösen in Wasser, Halt als Süßstoff Sucralose, also eine "Zuckerart" und keinen künstlichen Süßstoff wie das Aspartam oder Saccharin-Natrium.

a=vbng


Magnerot kann ich sehr empfehlen. Enthält das Magnesium als Orotat und soll damit besser wirksam sein.

Das andere Zeug mit Süsstoffen würde ich weglassen. Eine Tablette kann man auch problemlos zerkauen, wenn man mit dem Schlucken Schwierigkeiten haben sollte.

r3e-1patcxh


Hallo,

Danke euch beiden für die Antwort.

@ Hinata

Sieht eigentlich genau nach dem aus was ich gesucht habe. Es steht zwar nicht direkt, wenn ich mir aber die Zutaten anschaue (Magnesiumcitrat), schliesse ich daraus, dass es sich hierbei um organisches Magnesium handelt. Sucralose ist im Vergleich zu Aspartam ja harmlos, könnte ich eigentlich gut mit leben. (Also ab dem Aspartam stirbt man ja auch nicht gleich, aber was ich da schon alles drüber gelesen habe...ui ui ui :P)

@ avbg

Danke auch dir für die Empfehlung. Gehe ich richtig in der Annahme das es sich hier um nicht-organisches Magnesium handelt? Und es scheint mir auf das Herz bezogene Wirkstoffe zu enthalten. Wäre für mich (bald 26 Jahre alt, fit & gesund) warscheinlich nicht nötig oder?

Grüsse, RePatch

H"inaktxa


Magnesiumcitrat ist ein organisches Magnesiumsalz, ebenso wie das Magnesiumorotat. Oder auch: Mg-aspartat (nein hat nichts mit Aspartam zu tun), oder alles wo das Mg mit Aminosäuren zuasmmen ist.

Organisch bedeutet in dem Fall, dass der Körper es einfacher aufnehmen kann, im Vergleich zu den anorganischen Salzen. Das wären z.b. Magnesiumoxid, -carbonat etc. Das was in so billigen Drogerie-Produkten drin ist.

a@vbg


Und in fast allen Fällen gilt, wie auch in jüngerer Vergangenheit breiter diskutiert: Die meisten Nahrungsergänzungsmittel sind unnötig, viele sogar schädlich. Erst wenn ein Mangel vorliegt oder durch Ideologie/Unverträglichkeit eine bestimmte Ernährungsweise eingehalten wird bzw. werden muss, kann der Einsatz von einzelnen Ergänzungen notwendig sein.

Bei der Magnesiumsfrage solltest Du Dich von den wenigen, etwas fragwürdigen Studien, zum Thema organische Salze von Calcium und v.a. Magnesium nicht kirre machen lassen. Letztlich ist es fast egal, in welcher Form Du das Mg nimmst. Ausreichend "hartes" Wasser reicht da übrigens in der Regel auch. Redet man den Kunden jedoch ein, ein besonderes Salz habe besondere Vorteile, lassen sich so die erheblichen Preise vielleicht am Markt rechtfertigen.

Prüfe für Dich und mit Deinem Hausarzt, ob der Einsatz von solchen Sachen wirklich erforderlich ist. Die Dosierung in richtiger Form ist ohnehin erst nach Abklärung des Blutbildes sinnvoll möglich. In diesem Zusammenhang tut es dann übrigens auch recht billiges (anorganisches) Mg-Salz. Allerdings wird die Drogerieware oft als Brausetabletten verkauft, die dann wiederum auch Süsstoffe enthalten, die nicht jeder so gut verträgt (Durchfall, Blähungen etc.). Die Gefahren der Süsstoffe selber sind oft diskutiert worden, das Bild hierzu ist etwas kontrovers. Bei der üblichen Dosierung im Alltag sind zwar keine Schäden zu befürchten, aber der Verzicht auf eigentlich unnötige Stoffe kann selber auch nicht schaden.

H"inatxa


Eine weitere kleine Frage. Da ich teilweise sehr viel trainiere, bin ich immer wieder auf Magnesium-Sticks, Tabletten etc. angewiesen, da ich sonst unerträgliche Krämpfe bekomme!

In dem Fall ist das keine reine "Nahrungsergänzung" mehr, sondern schon eine Art "Therapie". Und in dem Fall kommt man mit "hartem" Wasser nicht weiter. ;-D

r{e-paxtch


@ avbg & Hinata

Danke für die Aufklärung und die Infos dazu. Ich wusste nicht all zu viel über das Thema, sondern ich hab einfach gehört das man organisches halt eben besser aufnimmt, deswegen hab ich danach gesucht.

AVBG, ich nehme Magnesium auf Diagnose von meinem Arzt. Der hat mir zwar das Blut nicht getestet, aber ich hab beschrieben wie oft/stark und wann die Krämpfe auftreten, und da hat er mir zu solchen "Sticks" geraten. Muss noch anmerken, dass er aber von organisch nichts erwähnt hat, auch keine spezifische Marke etc., er meinte ich würde die in den meisten grösseren Läden finden. Ich hab's mal probiert durch die Ernährung zu decken, keine Chance. Ich müsste Nüsse, Bohnen und Linsen essen bis zum umfallen.

Ich werd's jetzt mal mit dem Magnesium-Diasporal active probieren. Falls es mir nicht passt probier ich dann noch das Magnerot.

Danke nochmals für eure Hilfe & ein schönes Wochenende wünsche ich.

Grüsse

RePatch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH