» »

Cola Light – Pro und Contra

Exlfe-/88


@ Valitaan

PKU-Patienten werde sowieso ihre tolerable Menge an Phenylalanin kennen bzw. berechnen.. und sich dementsprechend mit den einzelnen Produkten auseinandersetzen.

Das war nur eine generalisierte, etwas überschwengliche Aussage, dass Aspartam-haltige Produkte nicht unbedingt auf dem Speiseplan eines PKU-Patienten stehen sollten ;-)

V3ali,taaxn


PKU-Patienten werde sowieso ihre tolerable Menge an Phenylalanin kennen bzw. berechnen.. und sich dementsprechend mit den einzelnen Produkten auseinandersetzen.

Genau. Viele verzichten aber deshalb darauf, weil nicht nachvollziehbar ist wie viel Aspartam in dem Produkt enthalten ist.

E>lfe1-88


:)^ Jupp!!

Ich persönlich habe vor einigen Jahren mal das ein oder andere Zuckerersatzprodukte gekostet, mich hats regelrecht geekelt :-X

b+eethlejuicex21


Aber wie ich bereits schrieb, nur weil manche unverträglich sind, ist es nicht per se was "schlechtes oder ungesundes".... wären Milch und Gluten dann ja auch ;-)

S*tatuvsQuoVadixs


@ Narras

Und warum gehst Du automatisch davon aus, dass die Studien, die als Grundlage der Doku hergenommen wurden, alle Unsinn behaupten? Natürlich halte ich auch nichts von irgendwelchen Esoterikvideos, aber ich habe diese auch nicht gepostet und muss mich nicht darüber aufregen, da ich sie mir nicht angeschaut habe.

Das Interessante ist doch gerade, wer welche Studie finanziert hat. Das würde ich mir als Allererstes anschauen, noch bevor ich mir die Studienergebnisse oder Methodik ansehe.

Ich sage nur so viel dazu: wer das Geld hat, hat die Macht. So funktioniert das.

S\tatuNsQPuoVadis


Daher interessiert es mich nicht einmal ansatzweise einen feuchten Furz, was diese Doku behauptet. Die Wahrheit liegt in Studien. In wissenschaftlichen Studien mit sinnvoller Methodik, die zu dutzenden, hunderten akkumuliert ein gewisses Bild ergeben.

In der Doku geht es übrigens um Studien.

WBinte'rkixnd


Da ich meinen Zuckerkonsum drastisch reduziert hab, kommt gelegentlich auch mal ein light/zero-Produkt in meinen Magen ;-D Wobei ich sagen muss, es schmeckt zwar ähnlich, aber so richtig "befriedigend" wie eine normale Cola ist das nicht :-/ Wenn in der light Aspartam ist, welcher Zuckeraustauschstoff ist denn dann in der zero?

Welchen Zuckerersatzstoff ich super finde, ist Xylitol :)^ nicht vollkommen unnatürlich, schützt vor Karies und hat keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel :)D

B_rancdxor


Danke erstmal an Narras. Endlich mal eine klare Meinung basierend auf Fakten :-)

Ich stimme dem grundsätzlich zu, wobei ich es anders ausdrücken würde. Bisher wurde durch keine einzige Studie ein Zusammenhang zwischen Krebs und Aspartam erkannt (ist ein wenig kleinscheißerisch aber vor 3 Jahren wusste man auch noch nichts über Vitamin D zum Beispiel und die Studien drücken sich ja selbst auch so aus). Also kann man beim heutigen Stand der Wissenschaft davon ausgehen, kein Krebs durch Verzehr von Aspartam zu bekommen.

Anders sieht es mit der Wirkung auf das Kardiovaskuläre System aus. Ich hatte es in einem Post schonmal erwähnt, liefere aber auch gern noch mal eine Quelle nach:

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22499576]]

[[http://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs11606-011-1968-2.pdf]]

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23076619]]

Vor allem die beiden ersten sind sehr interessant. Es wurde vor allem versucht, andere Risikofaktoren rauszurechnen (Essgewohnheiten, Rauchen ... etc). Da diese aber mitunter zu den ersten Studien gehören, würde ich es grundsätzlich nicht komplett als bare Münze nehmen, aber von der Hand zu weisen ist es wohl nicht :-)

b,eetloej uice21


@Winterkind... angeblich sind in beiden Varianten die gleichen Süßungsmittel, aber irgendwas muss anders sein, da sie anders vom Körper zersetzt werden bei der aufspaltung... *keine ahnung was*

auf den BZspiegel wirkt sich übrigens überhaupt kein Süßungsmittel aus... egal ob Xylitol oder Aspartam oder Saccharin.

@Brandor... ich glaub aufs KV System wirkt sich ziemlich alles aus... zuviel fett etc pp.

B0raGnJdor


Es geht speziell um light und zero Getränke und das damit verbundene Risiko eines Infarkts oder Schlaganfalls.

bzeeOtlej/u~ic?e2x1


schon klar, aber wie du selbst sagst... es gibt 100 risikogruppen bzw gründe das risiko zu erhöhen... wie will man da filtern was von wieviel aspartam kommt? das ist selbst in ner studie nicht so simpel....

Ssta+tusgQuoxVadis


Es geht darin um diese Studie:

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1392232/]]

Auch das finde ich bemerkenswert, wie ich schon sagte:

This review is particularly worrying as it shows that, although 100% of industry funded (either whole or in part) studies conclude that aspartame is safe, 92% of independently funded studies have found that aspartame has the potential for adverse effects.​

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC548217/]]

[[http://www.dorway.com/peerrev.html]]

SOtatu_sQuoVxadis


Aber ganz ehrlich, ich bin keine Naturwissenschaftlerin und möchte mich nicht auf eine Studienschlacht einlassen. Es gibt zu jeder Studie eine Gegenstudie, wenn man nur lang genug sucht. Am besten mal schauen, wer den Wissenschaftlern die Brötchen bezahlt. Mir sagt einfach mein gesunder Menschenverstand, dass so naturbelassen wie möglich am gesündesten für den menschlichen Körper ist, und Chemie in der Ernährung wenn schon nicht schädlich, dann bestenfalls doch zumindest völlig überflüssig ist.

Das ist meine persönliche Meinung, und wie gesagt, jeder andere kann sich seinen eigenen Reim darauf machen. Ob er das nun anhand von Studien tut, oder anhand von anderen Informationsquellen.

Wenn Ihr meint, Ihr müsstet eine Meinung dann nicht ernst nehmen, weil nicht jeder die Zeit oder die geistigen Möglichkeiten hat, sich stundenlang durch Studien zu wälzen, dann bleibt Euch das natürlich überlassen, da denke ich mir dann nur meinen Teil zu....

boee8tleju6icbex21


und bei wieviel litern pro tag?

Ich mein klar es gibt studien die dann sagen ab 10l pro tag cola wirds gefährlich, das sind nun aber werte die keiner freiwillig erreicht ;-)

ebenso wie sicher 10 liter cola mit Zucker negative Effekte haben, denn auch Übergewicht (also zuviel fett und zucker) fördern ja Herzinfarkte und Schlaganfälle.

Setatu(sQ4uoVa~dis


@ beetlejuice

Ich weiß nicht, ob Du mich meinst, aber die in der Studie verwandte Dosis lag wohl weit unter dem ADI der EFSA...steht auch irgendwo am Ende...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH