» »

Zuckerentzug

W5ater6fly


Es gibt ja empfehlungen wieviel Zucker am Tag gesund sind dazu zählt aber nicht der Zucker in Milch und Obst dazu oder?

Doch, der zählt auch dazu.

@ Siciliana:

Was du machen könntest, wäre zum Beispiel eine heiße Schokolade trinken. Einfach Kakao mit heißem Wasser zu einem Brei mischen und dann weiter Wasser einrühren, so gibt es keine Klumpen. Am Schluss einen Schuss Milch dazu und statt Zucker (wenn man es süß haben will) kann man natürlich auch ein anderes Süßungsmittel- beispielsweise Stevia- zugeben.

Das schmeckt sehr intensiv Schokoladig und sollte das Bedürfnis danach eigentlich befriedigen. :-)

MpisUs_xT


Boaaahh PeeKlee das klingt ja megalecker :p> genauso wie die heiße Schokolade *mhhhm*

fWresh`harry


So bin nun seit über 1 Woche Süssigkeitenfrei und nachdem jetzt mein Urlaub auch wieder vorbei ist fällt es mir leichter durchzuhalten. Auch generel von Industriezucker konnte ich mich bisher fast komplett fernhalten. Ausnahmen wie Bratwürstel mit Senf oder Brühwürfel konnte ich leider nicht verhindern aber ich denke der Zuckergehalt in diesen Lebensmitteln ist in Vergleich zu Süssigkeiten doch sehr gering.

Na mal schauen ob sich dieser Verzicht auf Süsses noch bis Ende August durchhalten lässt. Am Wochenende sind wir wieder bei Verwandten wo es leider immer Kuchen und Eis gibt aber meine Disziplin sollte stärker sein.

mfg Harald

M}ilchdmannx76


Harry, warum ziehst du das so verbissen durch? Was spricht gegen EIN Stück Kuchen – ab und zu? Als Kuchenfan kann ich sagen: es hat einen ganz neuen Reiz, selektiv zu genießen. Statt wie früher 2 oder 3 Stück, wählt man viel bewusster den Kuchen den man will aus, und genießt mehr.

Industriezucker ist in kleinen Mengen kein Teufelswerk. Falls doch, dann sehn wir uns ohnehin in der Hölle, denn du hast schon zu viel gesündigt. ]:D

f.res4h*harlry


Hi

Ich mach das Primär um wieder mehr Selbstkontrolle zu erhalten. Ich bin durch das Training für Marathons und Duathlons eigentlich sehr diszipliniert also wenn ein hartes Training am Plan steht dann überwinde ich meinen inneren Schweinehund und ziehe es durch. Bis vor ca einen halben Jahr hatte ich auch keine Probleme mit Süssigkeiten. Hatte immer was zuhause und habe dann eine Tafel Schokolade über eine Woche verteilt gegessen oder mal 1 bis 2 Kekse nach einen Training. Dann kamen aber diese Heißhungerattacken und ich habe auch ca 5kg zugenommen (was mich nicht sehr störte). Daher versuche ich mich nun wieder vom Zucker weg zu kommen und auch weg zu bleiben. Zum Glück bin ich kein großer Torten oder Kuchen Fan aber Eis und Kekse sind meine Schwachstelle.

mfg Harald

Mvilch-maxnn76


Eis und Kekse sind eine Sache, aber Zucker ist ja in vielen Dingen drin. Z.B. in Ketchup, diversen Kochrezepten oder Salatdressingrezepten. Willst du diesen Zucker auch um jeden Preis vermeiden? Was passiert wenn du z.B. ein Honigbrot isst? Heißhungerattacke?

W4ateermflxy


Hat er doch geschrieben:

Ausnahmen wie Bratwürstel mit Senf oder Brühwürfel konnte ich leider nicht verhindern aber ich denke der Zuckergehalt in diesen Lebensmitteln ist in Vergleich zu Süssigkeiten doch sehr gering.

Ich schließe mal aus dem Kontext, den Zucker in Ketchup oder Salatdressing darf man da genauso dazuzählen. ;-)

f#resxhhxarry


Also ich Koche eigentlich fast immer selber und esse sehr selten Fertigprodukte die ja auch viel Zucker enthalten. Ketchup gibt bei mir nur wenn ich mal ne Pizza mache aber ansonsten bin ich kein Freund von Ketchup (habe schon als Kind nie Ketchup gegessen). Ich will den Zucker nicht voll vermeiden sondern nur auf ein minimum reduzieren. Esse sehr gerne Naturjoghurt also Laktose oder Obst also Fructose und der stört mich nicht da ich mir denke das dieser "normal" ist. Honigbrot esse ich auch fast nie da ich allgemein kein großer Brot-Esser bin sondern eher der Müslityp. Anscheinend versucht mein Körper aber die verlorenen Kalorien der Süssigkeiten irgendwie hereinzuholen den am Montag habe ich 200ml Schlagsahne (geschlagen mit etwas Stevia) gegessen und ich könnte mir das heute wieder gönnen aber leider ist das ja nicht besonder gesund. Denke mir das das auch normal ist denn ich habe sicher einen Tagesverbrauch bei ca 2500 bis 2800kcal (an Tagen mir 4 Stunden Radtouren sicher noch mehr).

mfg Harald

fPreushhBarrxy


Kurzer Zwischenstand. Ab morgen sind es drei Wochen in denen ich auch Süssigkeiten, Eis, Kekse und alles andere wo viel Zucker drinnen ist verzichtet habe und ich bin eigentlich schon wieder an den Punkt wo ich anderen beim Naschen zuschauen kann ohne das ich auch was brauche. Einzige Ausnahem bezüglich Zucker war gestern als ich ca 2 Liter Isostar getrunken habe aber es war auch ein Duathlon Wettkampf von fast 5 Stunden. Mal schauen ob ich das noch 2 Wochen durchhalte aber es sieht sehr gut aus. Dürfte schon über die körperliche Abhängigkeit von Zucker hinweg sein. Esse natürlich weiterhin mein eigenes Müsli, Obst und so weiter aber eben keine extremen und künstlichen Zuckersachen. Kann es jeden nur empfehlen.

mfg Harald

SWch&litzaPugex67


Eis selbstgemacht, langt längst nicht an die Zuckermengen der gekauften ran.

2 Bananen in Scheiben schneiden, in einen Zipperbeutel geben, flach einfrieren.

Gefrorene Bananen mit 1 geh. Eßl. guten Kakao zermanschen, Vanillepulver nach Belieben zufügen und einen geschlagenen Becher Schlagsahne (Bio) untermengen. Die Süße ist also ausschließlich aus den Bananen.

Ergibt 2 Portionen.

Und Schlagsahne von normaler Milch ist unvorteilhaft, weil diese Kühe durch Kraftfutter ungünstige Fette produzieren, sind nicht vorteilhaft für den Menschen. Ist der Industrie aber egal. Soja aus Brasilien macht da auch noch viel kaputt – und eigentlich will ne Kuh keine Soja sondern Gras oder Heu....

Biokühe werden anders gefüttert, irische Butter ist daher auch gesünder weil die Kühe weiden, was in Deutschland für die Hauptproduktion von Milch kaum mehr angewendet wird.

f`reslhharrxy


Danke für das Eis-Rezept. Wenn ich derzeit was süsses will mach ich mir meistens einen Vanillepudding mit 250ml Milch, 250ml Wasser, Stevia und Vanillepuddingbeutel (sollte außer Stärke keinen Zucker enthalten) Oder was auch sehr gut ist, ist Kokosraspeln mit Wallnussöl und Magertopfen. Also was die Süssigkeiten bzw Eis angeht habe ich eigentlich für die letzten 2 Wochen keine Bedenken. Und nach 1 Monat keine Süssigkeiten sollte man doch los sein von den Zeugs wie ich annehme.

mfg Harald

E9rdbPeerxlimo


Hallo ihr *:)

Ich habe eine Woche lang sehr wenig Zucker und KH allgemein gegessen. Dann einen Tag lang wieder ein bisschen mehr davon. Und schwupps hatte ich am nächsten Tag plötzlich wieder Unterzucker und das große Zittern. Das war wirklich erstaunlich und mir eine Lehre.

Ich süße jetzt mit Agavendicksaft und nicht mit Zucker und versuche auch insgesamt das Süße zu reduzieren bzw es selber herzustellen :-D

Mir tut es einfach besser hab ich gemerkt. Genauso wie weniger fett zu essen!

fhroesh5harxry


Also der Verzicht auf Kohlenhydrate würde bei mir gar nicht gehen da ich einfach mein Müsli oder auch meine Nudel oder den Reis einfach zu gerne habe. Ich sehe diese Kohlenhydrate aber im Vergleich zu Zucker aus Süssigkeiten als Sinnvoll an und vorallem als notwendig wenn man Sport macht. Beim Fett sehe ich auch Pflanzenfett wie Leinöl oder Wallnussöl als Sinnvoll an und ich versuche tierische Fette zu meiden daher auch Halbfettmilch bzw fettarmer Joghurt. Ich denke das man damit im Vergleich zu den meisten anderen Menschen schon sehr gesund lebt.

mfg Harald

Zzim


In vielen Fertigprodukten sind Unmengen Zucker enthalten, vor kurzem wollte ich mit Müsliriegel kaufen, nach einem Blick auf die Zusammensetzung (an erster Stelle Glukosesirup = Traubenzuckersirup) hab ich darauf verzichtet.

Kaffee trinke ich inzwischen ungesüsst, nur manchmal mit wenig Zucker, und auch Eistee kaufe ich nicht mehr, da er auch grösstenteils aus Zucker besteht, ich koche selber Tee (Früchtetee, Hagebutten-, Pfefferminztee) und trinke ihn, wenn er kalt ist, nach ein paar Stunden oder am nächsten Tag.

Auch die China-Fertiggewürzmischung vom Hofer (in D Aldi) habe ich nicht gekauft, weil der Hauptbestandteil Lactose (Milchzucker) war.

fKretshhdarry


Ja bei allen fertigen Produkten selbst wenn man glaubt das sie halbwegs gesund sind wie zum Beispiel Müsliriegeln ist leider eine Hauptzutat Zucker. Was ich so gelesen habe soll Zucker ähnlich abhängig machen wie Drogen und daher ist es klar das die Industrie überall viel Zucker oder ähnliches reinhaut.

Bezüglich Kaffee habe ich einmal den gezuckerten meiner Mutter probiert und ich fand ihn total eklig. Trinke aber mittlerweile meinen Kaffee mit relativ wenig Milch und ich gehe davon aus das ich ihn bald ohne was trinken werde. Finde den Geschmack mittlerweile echt genial. Finde aber auch 90% Schokolade sehr gut.

mfg Harald

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH