» »

Lebensmittel, wie sparen?

syc'hokosa5hne hat die Diskussion gestartet


Hallo :-)

Wie der Titel schon sagt, wie kann man am besten Geld sparen beim Einkauf von Lebensmitteln?

Welche Produkte sind besonders günstig? Trotzdem noch relativ gesund?

Auch Dinge, die wirklich satt machen, sind gefragt :-)

Ich habe nämlich gemerkt, wir geben viel zu viel Geld aus für unsere Lebensmittel (für unseren 2-Personen-Haushalt)...

Wie kann man das ändern? Ganz verzichten auf alles Leckere möchten wir dennoch natürlich nicht ;-)

Wer hat da Tipps für uns @:)

lg schoki

Antworten
A.leo.nor


Nichts wegschmeißen.

Zum einen kauft man dann weniger ein und man braucht auch eher Reste auf.

Aus hartem Brot kann man noch super ne Brotsuppe machen anstatt die Enten damit zu füttern.

Ansonsten: Viel Gemüse, seltener Fleisch.

Getränke: Tee und Leitungswasser statt Softdrinks

N&athaxlya


Vor allem: nichts Fertiges kaufen. Nur die Grundnahrungsmittel frisch kaufen und dann alles selber machen. Nudel sind seeeeeehr preiswert. Reis auch. Auch Kartoffeln. *:)

s=ch=okoes0axhne


und was dann am besten günstiges zu Reis, Kartoffeln und Co. ?

AjleoSnxor


Die Mehrausgaben für Marken und Premiumeigenmarken der Supermärkte lohnt sich auch net wirklich.

t3uttiO_fxrutti


Wie der Titel schon sagt, wie kann man am besten Geld sparen beim Einkauf von Lebensmitteln?

Welche Produkte sind besonders günstig? Trotzdem noch relativ gesund?

Einkaufsliste schreiben und nach dieser Liste einkaufen, evtl. beim Discounter bzw. auf Eigenmarken zurückgreifen. Je genauer die Einkaufsliste geschrieben ist, desto weniger kauft man zu viel "unnötiges" ein.

Obst und Gemüse nach Saison/Angebot kaufen. Falls du in der Nähe einen Bauernmarkt/Wochenmarkt hast, lohnt sich evtl. ein Besuch dort, um günstigeres Obst und Gemüse zu kaufen.

Möglichst nicht hungrig einkaufen gehen, da kommt mehr mit, als man tatsächlich braucht.

Fleisch, Wurst und Käse sind relativ teuer. Da kann man auch sparen, wenn diese Produkte nicht täglich (evtl. sogar mehrmals) am Speiseplan stehen.

Leckereien beim Einkauf für einen Tag am Wochenende mitnehmen oder sich diese Sachen bewusst nur 1-2 Mal im Monat kaufen? Je nachdem, was das bei euch so ist.

TyraVubenkYerxn


Also ich habe gemerkt, seit wir bei Aldi/Lidl einkaufen und nicht mehr bei Rewe spare ich jeden Monat (ohne Witz) 100-150 Euro. ":/

AZl+eonxor


Ach ja: Brotaufstriche kann man super günstig selber machen und so teure vegetarische (in winzigen Dosen) und die verführerischen Aufstrichberge beim Türken oder Griechen links liegen lassen.

tSho3foexr


@ schokosahne

Vielleicht solltest du erstmal herausfinden, was genau so teuer ist bei deinen Lebensmitteleinkäufen. Täglich Hummerschwänze und Kaviar wirst du hoffentlich nicht essen. Kaufst du bei Aldi, an der Tankstelle oder in der Karstadt-Feinkostabteilung? Einfach mal für eine Zeit alle Ausgaben aufschreiben und Preise vergleichen.

A@leonvor


Haushaltsbuch führen ist eine super Idee!

Ich mach das mit ner kostenlosen Software von mymicrobalance.de

AGnton 8Somme<r


Hallo Schokosahne,

Bier: Ich kenne 3 ältere Paare, die einwandfrei (wie ich ja auch) unter dem geldigeren Viertel der Bevölkerung angesiedelt sind. Diese 3 Paare und wir trinken als Bier

Oettinger Export,

und dort jeweils als Sonderangebot. Normal kostet diese Bier so ca. 5,80 bis 5,90 Euro der Träger und als Angebot bekommen wir es für 4,40 Euro. 20 Flaschen a'0,50 Liter.

Das ist etwa 1/3 dessen, was ein von allen offiziell anerkanntes deutsches, vll. auch bayerisches Markenbier kostet. Und schmecken... das tut es mindestens so gut. Ohne jeden Abstrich. Bloß laut sagen darf man das halt vor den wenigsten Menschen.

Lebensmittel allgemein:

Aldi, Lidl, Norma etc. ...

Ich glaube, daß die Lebensmittel dort nicht schlechter sind als in einem sogenannten Fachgeschäft, aber oft halt um ca. 1/3 bis zur Hälfte preiswerter. Und das querbeet durch alle Bereiche, also egal ob Fleisch, Obst, Gemüse, Brot, Gebäck etc. etc.

Markennamen:

Überwiegend sind Markenartikel etwas oder merklich besser als die von unbekannten Herstellern.

Überwiegend heißt, daß es schon auch einige Ausnahmen gibt. Und diese Ausnahmen gilt es halt herauszufischen und dann, wenn als solche erkannt, regelmäßig zu kaufen.

Lidel hat z.B. eine namenlose Haselnuß-Schokolade, verpackt in einem grünen Plastikpapier. Die 100g-Tafel kostet 0,39 Euro. Der Name fällt mir leider echt nicht ein, ich kann auch grade nicht nachschauen. Es sind keine ganzen Nüsse in dieser Vollmilchschokolade, sondern zerteilte Stücke von Haselnüssen. Diese Schokolade schmeckt mir und vielen Bekannten einfach... sag ichs halt : 1 A !

Zu diesem Preis gibts in anderen Geschäften auch solche Nußstück-Schokoladen – aber die schmecken echt deutlich weniger gut.

Ich würde mir diese Lidl-Schokolade ja auch leisten, wenn sie statt 0,39 vielleicht 1,39 Euro kosten würde. SOOO gut ist sie.

Tja – es waren nur ein paar Beispiele. Probiers doch mal!

Herzliche Grüße !

:-) :)z :)^

SForgenk+ind27


Eine schlimme Falle kann auch sein, auf das scheinbar billigste hinzugreifen ohne auf die Menge zu achten die drinnen ist. Keine Ahung ob du das machst, aber fällt mir dazu ein.

s(chAokos[ahnxe


ich kaufe hauptsächlich bei "Netto" ein, der ist hier nämlich direkt um die Ecke.

Wenn nicht dort, am liebsten bei Aldi. Mein Partner kauft öfters bei Lidl ein, weil sich der Laden gegenüber von seinem Arbeitsplatz befindet.

Also in diesen drei Läden immer ausschließlich. Netto am meisten, weil am nächsten. :)z

A+leonuor


Kichererbsen oder Feta mit etwas Öl und getrockneten Tomaten pürieren geht super fix. Und son bißchen Zeit nehm ich mir dann gerne bei der Zubereitung meiner Lebensmittel.

au_plOea_Qfor_e:ros


Einkaufsliste schreiben und nach dieser Liste einkaufen

Ich habe gerade die Tage in einer Wissenschaftsradiosendung von einer Studie gehört, lt. der gerade das Listen-Schreiben eine Konsumfalle ist. Die Argumentation lautete in etwa: Wenn ich keine Liste habe, muss ich mich darauf konzentrieren, was ich brauche, d.h. ich bin nicht so ablenkbar. Mit Liste fällt dagegen ein Teil dieser Aufmerksamkeitsleistung weg – und ich bin freier dafür, zum Kauf von Dingen, die ich gar nicht kaufen wollte, verführt zu werden. ... Fand ich ganz schön interessant.

Zum Thema: Nix wegschmeißen halte ich auch für einen wesentlichen Tipp (es sei denn, du bist da eh schon sehr konsequent). Saisongemüse kaufen. Mehr kochen, weniger jausnen/vespern. Portionen einfrieren etc. Quiches sind auch günstig herzustellen (Mürbteig: 250 g Mehl, 125 g Butter, Salz, 1 Ei). Risotto, Spaghetti aglio et olio, Polenta, Grießkoch, dunkles statt weißem Brot.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH