» »

Eisenreich, günstig, schnell, viel kochen: Ideen?

NpullgaEchtQfuenfzxehn


Ich schließe mich gerne an, bin ebenfalls auf der Suche nach eisenreichen Rezepten *:)

Weizenkleie hat ja wahnsinnig viel Eisen, aber da das immer pro 100g gerechnet wird, wirds da wohl wieder schwierig, wer isst schon jeden Tag 100g Weienkleie? :=o

k/irstexnT


Habe gerade etwas über eisenhaltige Nahrung gelernt..folgendes ist wichtig:

Ale frsichen Kräuter – da bekommt man kaum Mengen hin, Soya – naja muss man mögen...aber nun: Rote Beete, Nüsse und Hülsenfrüchte!Thunfisch dazu und dies kombiniert mit viel Vitamin C, denn dies verbessert die Aufnahme! :)z

NCullacht`fOuen0fzehxn


Rote Beete enthält aber auch Stoffe, die die Eisenaufnahme hemmen...!

e&ixnMarxc


Ganz klar Fleisch. In allen Formen. Man mag da zwar gegen sein aber es ist ein idealer Eisenlieferant. Kann man ja auch zurückfahren wenn die Eiseninsuffizienz behoben ist. Also: lecker Fleischgerichte kochen! Leber soll da ja Wunder wirken. Ich mag's.

D5er_:Chri&st8x6


@ ein Marc

Ob gegen Fleisch oder nicht ist jetzt mal egal, aber deine Aussage ist einfach nur falsch!

Alle Werte pro 100g:

Rinderfilet 2,3mg

Schweineschnitzel 1,7mg

Lammfleisch 1,6mg

Ist ja nicht so dolle...

Nun hier pro 100g

Linsen 8mg

Kichererbsen 6,1mg

Sesam 10mg

Soja 6,6mg

Pistazie 7,3mg

Die Quelle dazu ist dieses kleine Büchlein [[https://www.amazon.de/dp/3804726798/ref=as_li_ss_til?tag=dergesundekra-21&camp=2906&creative=19474&linkCode=as4&creativeASIN=3804726798&adid=1NVJY9ZH05EAQ5VFGEPN&]]

Und das Buch hat nix mit Vegetariern und Co zu tun :)D

dSevivlindpisguxise


abgesehen von Schweineleber ist Fleisch nicht sooo eisenreich. Und daß das Eisen besser aufgenommen wird als solches aus Gemüse etc., stimmt nur dann, wenn dem Körper beides angeboten wird. Eisenmangel kommt oft auch weniger dadurch zustande, daß man zu wenig EIsenhaltiges ißt, sondern daß man zu viel ißt, was dem Körper Eisen oder die Aufnahme hemmt: Milchprodukte, Zucker, Weißmehl.

ABER jetzt zwei eisenreiche Sachen:

Hirse, dafür habe ich kein besonderes Rezept, kann einfach überall anstelle von Reis eingesetzt werden. Schmeckt aber auch zum Frühstück: Hirsebrei (mit Wasser) kochen, auf dem Teller mit Getreidemilch verrühren, mit Bananenscheiben versehen essen.

Brennessel schmeckt um diese Jahreszeit frisch meist nicht mehr so lecker, wegen der Samenstände (die Samen bilden Schleim). Solltest du aber irgendwo noch junge Brennesseln finden: wie Spinat kochen oder Mischgemüse beifügen.

Falls die Wöchnerin richtigen Eisenmangel hat: Brennesselpulver kann man in der Apotheke bestellen und einnehmen, ca. 1 EL pro Tag.

Dyer_ChYr-ixs86


Mich wundert übrigens, warum so oft die Rote Beete genannt wurde ???

Sie enthält gerade mal 0,9mg pro 100g und jede Menge Oxalsäure (welche die Eisenaufnahme hemmt).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH