» »

Krank durch Eisentabletten?

C@hrvis|tinGa85 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vielleicht könnt Ihr mir ja helfen, da bisher kein Arzt wusste, woher meine Beschwerden nach der Einnahme von Eisentabletten kommen:

Im Oktober 2007 hat mich meine Frauenärztin wegen Haarausfall zum Hausarzt überwiesen, um den Ferritin-Wert zu überprüfen. Ergebnis war 8 (Norm: 15-150). Nicht weiter verwunderlich, da ich zu der Zeit starke Reizdarmprobleme hatte und mich fast ausschließlich von Brot und Nudeln mit Tomatensauce ernährt hatte.

Ich bekam dann Ferro sanol duodenal, von denen ich 2 täglich nahm. Ich wurde dann direkt nach der ersten Einnahme über einen Monat lang krank mit starken Erkältungssymptomen, ich war nur noch am Frieren, schlapper als je zuvor, Nebenhöhlenentzündung. Erst nach einem Monat ohne Besserung fiel mir ein, dass der Beginn der Krankheit mit den Tabletten zusammen fiel. Ich setzte sie dann ab und war schnell wieder gesund.

Seitdem hab ich einen Ferritin-Wert zwischen 19 und 32, also zwar niedrig im Normalbereich. Ernähre mich aber seitdem sehr ausgewogen, mit Gemüse und vor allem viel Fleisch.

Im Oktober 2011 hatte ich subjektiv das Gefühl, wieder ein bisschen Eisenmangel zu haben und nahm daraufhin EINE Eisentablette. Daraufhin lag ich am nächsten Tag wieder im Bett.

Dann versuchte ich Floradix, und war wieder krank.

Seitdem hab ich es einfach gelassen und lebe eben mit meinem eher niedrigen Ferritin. Allerdings könnte es sein, dass mein Freund und ich uns bald an die Kinderplanung machen. Ich mache mir Sorgen, dass ich sofort Eisen zuführen muss, und es nicht vertrage. Es kann natürlich sein, dass Eiseninfusionen besser sind, aber sicher kann ich es nicht wissen.

Und zum anderen habe ich grad einen Bericht in Stern Tv über Hühnchen gesehen, die teilweise lebend in eine Kadavertonne geschmissen wurden :°( . Ich kann so langsam den hohen Fleischkonsum nicht mehr ertragen. Das heisst aber, dass ich mir irgendwie mehr Eisen zuführen muss, damit ich nicht wieder in die Anämie rutsche.

Wisst ihr vielleicht eine Lösung für mich?

Brennesseltee soll ja anscheinend den Eisenwert steigern, aber nicht mal den habe ich vertragen! Ich war dann total unruhig mit Herzrasen etc. Hülsenfrüchte esse ich bereits, aber natürlich ist pflanzliches Eisen nicht ganz so aufnahme-intensiv wie tierisches.

Noch zu meinen Daten: 28 Jahre, 1,65 Meter, 60 Kilo, Raucherin, keine SD Erkrankung, aber eher der müde Typ (8 Stunden Schlaf brauch ich mindestens, besser sind 9-10).

Vielen Dank für eure Ideen!

Antworten
_<ParvaGti_


Schon als Raucherin hast du einen erhöhten Eisenbedarf. Also wäre es schon mal eine Möglichkeit, mit dem Rauchen aufzuhören. Ansonsten kann ich mir nicht wirklich erklären, wieso du nach der Einnahme von Eisentabletten krank wirst. Habe ich so noch nie gehört ":/ Aber vielleicht hat ja jemand anderes eine Erklärung dafür.

MKadamex Charexnton


Das heisst aber, dass ich mir irgendwie mehr Eisen zuführen muss, damit ich nicht wieder in die Anämie rutsche.

[[http://www.iron.medline.ch/Eisenplattform/Praxishilfen/Tipps/Eisen_in_Nahrungsmitteln/Eisengehalt_verschiedener_Nahrungsmittel.php]]

es gibt genug Lebensmittel mit denen man den täglichen Eisenbedarf decken kann – ohne Fleisch ;-) eine Bekannt schwört auf Weizenkleie, habe selbst aber keine Erfahrungen damit. du kannst auch zusätzlich solche Eisensäfte aus der Apotheke trinken.

es gibt Menschen die vertragen Eisentabletten nicht, aus welchem Grund auch immer.

AEl]eonxor


Wusstest du das Eisen in Kombination mit Vitamin C besser aufgenommen wird und das Milchprodukte die Aufnahme behindern?

C-hris>tinax85


Ja, das wusste ich, ich esse sowieso sehr wenig Milchprodukte...

Ich habe mir jetzt nochmal diese Ernährungstabelle angeschaut, es ist ja ganz schön schwer auf seine 15 mg Eisen am Tag zu kommen! Ich dachte, rotes Fleisch gibt mir viel mehr Eisen. Und auf 30 mg am Tag in der Schwangerschaft zu kommen, ist ja kaum möglich! Außer man isst 200 g Weizenkleie am Tag, womit man dann den restlichen Tag auf dem Klo verbringen dürfte. ;-D

Aber ich werde auf jeden Fall Weizenkleie in meine Ernährung einbauen. Wieviel g hat denn so ein Esslöffel davon? 50? Das wäre ja schonmal super.

Ich schätze, ich komme derzeit auf ca. 10 mg Eisenzufuhr am Tag, was natürlich zuwenig ist. Mein Transferrin ist auch immer sehr hoch, ich scheine also definitiv mehr Eisen zu brauchen.

Vielleicht probiere ich es auch nochmal mit dem Floradix.

Aber keiner kennt solche Symptome nach Eisenaufnahme?

Aqleobnor


Aber keiner kennt solche Symptome nach Eisenaufnahme?

Ich persönlich jetzt nicht. Die Ferro Sanol hatte ich schon ein paarmal und hab sie auch super vertragen. Aber vielleicht schaust du mal in die Packungsbeilage ob da was aufgeführt ist.

Ach ja: ich trink seit ner Weile jeden Tag nen grünen Smoothie und hatte bei der letzten Blutspende nen richtig guten Hb Wert und das obwohl ich kaum noch Fleisch esse. Vielleicht wäre das ja was für dich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH