» »

Darf man jeden Tag Bohnen essen?

Mzadame} CharBenton hat die Diskussion gestartet


da ich unter anderem Verdauungsprobleme habe (siehe mein anderer Faden...), und Blutwerte etc. noch nicht da sind hat mir mein Arzt geraten viele Bohnen und sonstige Ballaststoffreiche Lebensmittel zu mir zu nehmen.

nun hab ich Käferbohnen für mich entdeckt, ich esse die nun jeden Tag in Salatform.

seitdem hat sich mein Stuhlgang fast normalisiert – ist es denn gesund jeden Tag Bohnensalat zu essen oder kann sich das auch negativ auswirken?

Antworten
Smch[liPtzau]ge67


Arme Mexikaner, Kubaner, Südamerikaner essen Bohnen täglich hoch und runter. Die haben nix anderes. Ausgestorben sind die noch nicht. Aber die Abgase sind recht was erhöht....

L?imeys69


Leider weiss ich es auch nicht, aber ich denke mir, dass es nicht schaden kann, es sei denn, du würdest morgens, mittags und abends ausschließlich Bohnen essen.

Du merkst, dass es deiner Verdauung gut tut und der Arzt hat es dir ja auch empfohlen. Ich meine, wenn es negative Auswirkungen hätte, müsste er dich davor gewarnt haben. Oder zumindest gewarnt haben, dass allzu viel davon schädlich wäre.

Hast du schon mal einen Linsensalat zur Abwechslung versucht?

MBadame% !Charxenton


Arme Mexikaner, Kubaner, Südamerikaner essen Bohnen täglich hoch und runter.

die sind aber auch daran gewöhnt :-)

Linsen sind eine gute Idee, werd ich mal probieren.

Danke für die Antworten, vl. bin ich auch einfach nur zu ängstlich @:)

HBaseenreiOcxh


Bohnen, Erbsen, Linsen, Kichererbsen und Co. sind halt sehr eiweißreich - wenn Du zu viel davon konsumierst, kann das auf die Nieren gehen. - Deshalb würde ich evtl. nur 2-3 x in der Woche Hülsenfrüchte essen und ansonsten den Stuhlgang mit Vollkornbrot, Leinsamen und Flohsamen - und Bewegung auf Trab halten.

Hast du schon mal einen Linsensalat zur Abwechslung versucht?

Genau! - es gibt soo viel unterschiedliche Arten und Sorten, auch unter den Linsen, gelbe und rote und auch bei den Bohnen viele verschiedene - und allesamt superlecker! :-q - Nur eben nicht jeden Tag - ich denke das wäre zu viel des Guten!

S[chlit$zaugxe67


Arme Mexikaner, Kubaner, Südamerikaner essen Bohnen täglich hoch und runter.

die sind aber auch daran gewöhnt

Warum soll man sich selbst nicht auch daran gewöhnen können ?

Bohnen, Erbsen, Linsen, Kichererbsen und Co. sind halt sehr eiweißreich – wenn Du zu viel davon konsumierst, kann das auf die Nieren gehen.

Wo steht das? Wo ist das belegt? Wieviel Menschen sind hier persönlich bekannt, die einen Nierenschaden durch den Genuss von Bohnen haben, oder meinetwegen auch Linsen?

H,asen@reicxh


@ Schlitzauge

Wo steht das? Wo ist das belegt? Wieviel Menschen sind hier persönlich bekannt, die einen Nierenschaden durch den Genuss von Bohnen haben, oder meinetwegen auch Linsen?

Ich hab ja gar nicht geschrieben dass man durch den Genuss von Hülsenfrüchten einen Nierenschaden bekommen kann - sondern lediglich, wenn man zu viel / bzw. zu häufig davon nimmt ;-)

Ein Freund von uns zB. hat durch zu häufiges Essen von Hülsenfrüchten Nierenschmerzen bekommen - dabei kam es aber in diesem speziellen Fall zu einer Anhäufung von mehreren verschiedenen Dingen - wie zB. gleichzeitig vermehrter Konsum von in Salzlake eingelegten Oliven und gleichzeitig zu Wenig Flüssigkeitsaufnahme. - Nachdem unser Freund dann vermehrt auf seine Trinkmenge geachtet (viel Tee) und den Salzkonsum reduziert hatte und zudem nur noch ca. 1 x pro Woche Hülsenfrüchte konsumiert hatte, sind die Nierenschmerzen wieder völlig verschwunden.

Meine Mutter hatte Nierenkrebs - bedingt durch einen jahrelangen zu hohen Schmerzmittelkonsum und durch jahrelange viel zu geringe Trinkmenge. - Außerdem hatte sie in früheren Jahren mal eine Eiweißvergiftung - daher stand für mich immer fest, dass zu viel Eiweiß, zu hoher Salzkonsum, zu viel Tabletten (Schmerzmittel) und zu wenig Trinken der Niere schadet.

Ich persönlich denke halt, dass - wenn man nun gern Hülsenfrüchte isst, dies mit einer entsprechend hohen Trinkmenge kompensieren kann und auch sollte - bei unserem Bekannten war ja auch das Zusammenspiel mehrerer Faktoren der Auslöser für die Nierenschmerzen gewesen.

sEusSi-aTnxne


Hülsenfrüchte sind sehr gesund, ich selber esse praktisch fast täglich welche - allerdings verschiedene Sorten und Zubereitungen - und dem Spruch, dass jedes Böhnchen ein Tönchen gibt, kann ich nicht zustimmen: Menschen, die Hülsenfrüchte gewöhnt sind, pupsen nicht (mehr).

Mir haben Hülsenfrüchte geholfen, eine akute, sehr schwerwiegende Krankheit zu überstehen.

Meine Favoriten:

- weiße Bohnen

- Linsen (Pardinalinsen, schwarze Belugalinsen)

- Kindneybohnen

..... alle gekocht

- grüne Erbsen

- grüne Bohnen

.... in etwas Fett (ohne Fett werden die Vitamine gar nicht aufgenommen) gar gebraten

Insbesondere bei den Bohnen ist ein Einweichen über Nacht ganz praktisch, sie schmcken dann noch besser.

Man kann mit Hülsenfrüchten nicht viel falsch aber ganz viel richtig machen. o:)

G>ad*getxier


Ich esse auch fast täglich Bohnen und liebe es. Ein Teller warme Bohnen macht enorm satt und zufrieden und ist fast "heilend". Ich fühle mich gut, meine Verdauung ist bestens. Wenn ich mal ne ganze Weile keine Bohnen esse, dann merke ich Verschlechterungen.

Am Anfang war es schlimm mit den Abgasen. Das ist aber nach ein paar Wochen vollständig verschwunden. Ich kann mittlerweile auch 2x am Tag Bohnen essen ohne diese Nebenwirkungen.

Ich hab ein bisschen mit erhöhtem Harnsäurespiegel zu tun (schon immer) und natürlich muss man da aufpassen in Sachen Purin, Eiweiss, Medikamente, die an der Niere um die "gleichen Abbauplätze" kämpfen. Die Umstellung hin zu den vielen Bohnen hat aber tatsächlich diesbezüglich gar nichts verändert. Trinkmengen ändern aber alles, von top bis extrem miesen Werten.

jpeany_2woxb


Man DARF schon...nur, ob man das WILL ??? ;-D

Nein, Spaß bei Seite. Ich würde auch sagen, wichtig ist bei einer ballaststoffreichen Ernährung tatsächlich genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Egal ob Hülsenfrüchte, Getreide oder what ever. Trinkt man zu wenig bei erhöhtem Ballaststoffkonsum ist dies nicht wirklich förderlich für einen gut funktionierenden Stoffwechsel. Wenn man genug trinkt bzw. seinen Flüssigkeitshaushalt entsprechend anpasst kann es wahre Wunder wirken. So zumindest meine Erfahrung!

fralco pYelegrdinjoEides


Gerade Menschen die sich vegetarisch oder vegan ernähren, können mit Hülsenfrüchten ihren Eiweißbedarf weitgehend decken.

Kidneybohnen vertrage ich nicht aber Kichererbsen, Linsen, Soja sehr gut. Wenn du Bohnen verträgst, spricht nichts dagegen, sie zu essen. Einfach das berücksichtigen, was dir schon einige geraten haben, genügend trinken. Zudem würde ich dann nicht noch viele andere Eiweißlieferanten zu mir nehmen, damit eben kein Überschuss entstehen kann.

Z6ixm


nun hab ich Käferbohnen für mich entdeckt, ich esse die nun jeden Tag

2016 ist ja das Jahr der Hülsenfrüchte, da passt das ;-)

[[http://www.unesco.at/int_jahre.htm]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH