» »

Bitte um Tipps: Einfache (warme) Gerichte – Kochen für Anfänger

E3hemacliger0 Nutz!er (#5z3742x9) hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle!

Onkel Google hat mir dieses Forum ausgespuckt und vielleicht könnt ihr mir hier ja wirklich weiterhelfen!? Seit einiger Zeit lebe ich (17) in einer eigenen Wohnung und muss mich daher auch selbständig um mein Essen kümmern, was mir einige Probleme bereitet :-. Ich bin natürlich in der Lage ein paar Nudeln zu kochen, ein Spiegelei zu braten, aber für viel mehr reicht es nicht. Zuvor hab ich mich halt nie fürs Kochen interessiert und mir daher auch nichts abgeschaut. Mir fehlt es aber nicht nur an der Fähigkeit, Gerichte nachzukochen, die ich mir schon mal im Internet rausgesucht hatte (irgendwie bin ich einfach zu dämlich), sondern auch an einfachen Ideen. Daher suche ich dringend nach leicht zu kochenden, aber dennoch leckeren warmen Gerichten, die schnell zuzubereiten und kostengünstig sind, aber satt machen. Zu viele Wünsche aufeinmal? ":/

Ich esse alles, bis auf "Rote Beete", "Kapern", "Kümmel" und "Meeresfrüchte".

Fleisch bitte nur Geflügel oder Rind, habe eine Schweinefleisch-Allergie. Es können auch gerne vegetarische Gerichte sein.

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich, am besten so einfach erklärt, dass es ein Kleinkind verstehen würde!? |-o

Gruß,

Draco

Antworten
l-e sIang rexal


Bratkartoffeln mit Spiegelei:

Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden. In kaltes Wasser geben, gerade so bedecken, etwas Salz dazu. Aufkochen und kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind (mit der Messerspitze reinstechen, muss weich sein).

Kartoffeln abgießen, Öl in der Pfanne heiß machen und die Kartoffeln anbraten auf großer Hitze. Wenn die Kartoffeln fertig sind, Herd runterdrehen, die Kartoffeln zur Seite schieben und das Ei braten. Salz nach Belieben.


Kartoffeln mit Ei und Spinat:

Kartoffeln schälen, in gleich große Stücke schneiden (große Kartoffeln vierteln, mittlere halbieren, kleine so lassen), wie oben beschrieben kochen (dauert ca. 20-25 min). TK-Spinat nach Anweisung zubereiten, Spiegelei braten.


Wenn mir mehr einfällt, kommt das noch. Kauf dir doch ein Kochbuch für Anfänger. @:)

T5alxijxa


Schweinefleisch-Allergie? Sowas gibts? :-o

wie schauts aus mit Fertiggerichten? Da steht hinten drauf, wies geht. Klar, nicht die optimale Ernährung, aber momentan vielleicht gut für dich?

Thema Nudeln:

Nudeln kannst du ja kochen. ;-) Steht ja auch immer die Zeit hinten drauf.

Dann einfach Soßen dazu variieren. Mal Rahmsoße, mal Pfeffersoße, mal Tomatensoße, etc. Einfach, schnell und günstig. Und auf der Soße steht, wies geht. Meist ists 1/4l. Dann gäbs natürlich noch diese Glas-Soßen. Da ist dann auch mal Hackfleisch mit drin oder Schwammerl, etc.

Nudeln kochen, anbraten und Ei drüber schmeckt mir auch ganz gut.

Nudeln kochen, anbraten und z.B. Zwiebeln, Lauch, Champignons, Tomaten, Paprikastreifen, Karottenstreifen, was du willst, mitanbraten.

Nudeln kochen, Hackfleisch anbraten, mischen, Salz & Pfeffer, fertig. ;-D

Auch ganz lecker find ich z.B. dieses eingefrorene, fertige Hühnerfrikassee. Dazu Reis. Macht sehr satt!

Man müsste halt wissen, was dir schmeckt. Ob immer mit Fleisch oder eher ohne...

Es gibt viele fertige Eintöpfe, vielleicht auch eine Idee jetzt im Herbst/Winter.

Magst du Suppen? Maultaschen gibts fertig, in Brühe 20 Minuten ziehen lassen, fertig.

Nudelsuppe kriegst du bestimmt auch hin. Kartoffelsuppe gäbs wieder fertig in der Dose.

Wenn du Putenfleisch magst, dann ein Stück würzen, anbraten, Nudeln/Reis dazu, Soße dazu. Steht ja alles oben.

Du kannst auch einfach mal durch das "Maggiregal" laufen, da sind ja wirklich die verschiedensten Gerichte dabei und auf der Rückseite steht IMMER wies geht. ;-)

Ansonsten muss ich sagen hab ich als Single-Haushalt viel von Fertigprodukten gelebt. Weil groß aufkochen für 1 Person einfach doof ist. Geh doch einfach mal in Supermarkt und lauf durch besagtes Maggi-Regal (auf den Päckchen steht dann auch, was du dazu alles noch brauchst) oder such mal die Gefriertruhen durch, da gibts auch viel leckere Sachen. Muss man sich halt durchprobieren, was einem schmeckt.

Zum Rindfleisch würd mir noch eine Gemüse-Rindfleisch-Suppe einfallen.

Einfach Topf mit Brühe aufsetzen, Rindfleisch rein, Kartoffeln, Karotten, Lauch, Blumenkohl, Brokkoli.. was du halt magst, kleinschnibbeln und dazu und ca. 1,5 – 2 Std köcheln lassen. Das Fleisch kannst du ja mal testweise anschneiden, obs durch ist. Und dann ggf. den Rest einfrieren. Hast du eine Gefriertruhe? Dann kannst du dir nämlich z.b. auch mal einen riesen Topf Gulasch kochen und einzelne Portionen einfrieren. ;-)

TmimbCa5tukxu


Wenn die Kartoffeln fertig sind, Herd runterdrehen, die Kartoffeln zur Seite schieben und das Ei braten. Salz nach Belieben.

le sang real

Ich muss dich heftig kritisieren!! >:( Kannst du dich nicht an die Bitte des TE halten? Er schrieb:

am besten so einfach erklärt, dass es ein Kleinkind verstehen würde!? |-o

Also ... Korrektur:

Wenn die Kartoffeln fertig sind, Herd runterdrehen, die Kartoffeln zur Seite schieben und ---> ein Ei an die Kante der Pfanne schlagen, damit die Schale aufplatzt, mit den Fingern etwas auseinanderziehen und den Inhalt des Eis in die Pfanne neben die Kartoffeln gleiten lassen. Warten bis das Transparente weiß wird. <--- Salz nach Belieben.

So geht das. ]:D

g4rosjsexrwels


Wie wär es mit einer Freundin, die kochen kann? ;-)

Krr/äh{e


Wenn du einfache Rezepte aus dem Internet nicht nachkochen kannst, wie sollen dir dann unsere Rezepte helfen? Überleg doch erst mal, woran es liegt, dass es bisher nicht klappt.

Ein paar Tipps wären:

Leg dir alle benötigten Utensilien und Zutaten vorher zurecht.

Stell dir einen Wecker in die Küche und benutze ihn, so kannst du die Garzeiten einhalten.

Wenn du dir unsicher bist, wie lange eine Zutat kochen/braten muss, dann schau vorher im Internet nach.

Wenn dir alles zu schnell geht und du mit dem kochen nicht hinterherkommst, dann mach den Herd aus und stell die Sachen kurz beiseite. Einfache Gerichte halten das meistens aus ;-) .

hrag-Utxysja


aufläufe sind eigentlich immer günstig und nicht sonderlich schwer zu machen.

vielleicht eignest du dir erstmal so grundfähigkeiten an und übst mal solange eine ordentliche soße aus mehlschwitze und rinderbrühe, bis daraus eine ahnsehnliche konsistens geworden ist und das ding nicht komplett versalzen schmeckt. kannst du eine mehlschwitze zubereiten und würzen, kannst du so ziemlich jede soße kochen und suppen abbinden.

suppen gehen auch immer gut von der hand, zwiebelwürfel anbraten, gemüse der wahl anbraten, mit bühe ablöschen und dann am anfang am bestens erstmal das gekochte gemüse rausfischen, pürieren und dann soviel brühe auffüllen, bis die konsistenz stimmt, damit du ein gefühl für die mengen bekommst.

würzen wirst du auch einfach üben müssen. was ist zuviel, was zu wenig, was passt zusammen...

lre sa@ng lreaxl


Kochschule - Step-by-step

Heute koche ich: Männer an den Herd!

Diese Bücher könnten vllt. was für dich sein.

EDrdbeexrtoertLchen8x4


Hast du denn überhaupt Freude am Kochen? Ich meine bei mir scheitert es oft daran dass ich kochen hasse und es als strafe ansehe (hab ja nur keine wahl) und auch net versteh wie einem das spass machen kann..

Ansonsten würd ich erstmal anfangen (Falls noch net geschehen) dafür zu sorgen dass so grunddinge: Salz, PFeffer, Paprikapulver, Mehl, Zucker, Eier, Milch, Nudeln, Reis, Kartoffen, Zwiebeln etc immer im Haus sind

Vllt. kann dir ja Oma, Mutter, Tante, Nachbarin oder so grundsätzliches zeigen? Sowas wie soßen binden, etc

Ich gehe davon aus dass du alleine Wohnst? dann würd ich nach SInglerezpten suchen und dann einfach alles schritt für schritt genau wie es da steht nachmachen

lLe sbang "rexal


Oh, ich glaub Soßenbinden braucht er so früh nicht ;-D

hnag-tyxsja


echt? ich finde das ist so ein grundsatzding, denn dann kann ich von der dill-sahne-soße, über bratensoße bis rahmchampis und suppen alles machen.

und letztlich macht die soße dann auch den geschmack aus. fleisch braten und kartoffeln kochen alleine schmeckt ja dann eher auch oll.

G\liwnWda


Einfacher Ravioli-Auflauf:

Eine Dose Ravioli in eine Auflaufform geben und Käse darüber streuen ;-D Dann im Ofen backen. Wer etwas mehr Zeit hat, kann noch Frühlingszwiebeln zwischen Käse und Ravioli legen. ;-D

N0alax85


Am besten: Mama fragen

Ich hab Kochen gelernt in dem ich bereits mit 15 allein gewohnt habe und die Dinge essen wollte die Mama immer gekocht hat ;-) Also einfach fragen, sie schreibts dir sicher in eigenen Worten auf und nicht mit Fachbegriffen.

UND mutig sein! Für alles gibts ein erstes Mal. Mein erstes Mal Mehlschwitze machen, mein erstes Mal Bechamel machen (ich wollte einfach Lasagne beherrschen!), mein erstes Mal Eier trennen und Eischnee schlagen ... Einfach rangehen, sich vorher belesen und vielleicht Youtubevideos schauen. Es gibt heute so viele Möglichkeiten diese ganzen Fachbegriffe aus Kochbüchern nachzuschlagen.

Und Rezepte:

Gemüsestrudel:

Fertigen Blätterteig/Strudelteig kaufen

Tiefkühlgemüse (am besten eine Mischung aus Erbsen, Mais, Brokkoli, etc) etwa 400g auftauen

Gemüse in die Mitte des Strudelteigs legen und geriebenen Käse draufmachen, Salzen

Teig zusammenrollen und bei 180 Grad ca. 25 min im Backrohr backen.

Chili:

Indianerbohnen, Mais je 1 Dose

Geschälte Tomaten (gehackt) 1 Dose

Hackfleisch (ca. 300g)

1 Zwiebel

Chiliflocken (am besten aus ner Mühle)

Salz und Pfeffer

Zwiebel würfeln und anbraten, Fleisch dazu und braten

Währenddessen alle Dosen aufmachen und das Wasser bei Bohnen und Mais abgießen.

Tomaten in den Topf dazu, dann Mais und Bohnen und köcheln lassen

Salzen, pfeffern, Chili rein und dazwischen immer wieder bisschen probieren wie dus haben willst.

_nAyFaEna_


Ein Nudelauflauf, den ich persönlich echt lecker und einfach finde (War eines der ersten Gerichte, die ich selber gemacht habe)

500g Hackfleisch (Rinderhackfleisch finde ich zu klassischen Bolognesesaucen am besten)

1 Zwiebel

2 Tetra Päckchen passierte Tomaten á 500g

etwas Tomatenmark

500 g kurze Makkaroni

Geriebener Emmentaler

Zwiebel schälen, in Würfel hacken. Diese in etwas Olivenöl andünsten. Das Hackfleisch dazu geben und ordentlich durchbraten, bis es grau ist. Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen. Passierte Tomaten und 2 EL Tomatenmark dazu geben und gut durchrühren, ordentlich pfeffern und salzen. Auf kleiner Flamme etwas köcheln lassen. Wer mag, kann auch noch Oregano oder Basilikum hinzu geben, ich mag aber auch die einfache Variante gerne. (Man muss nur bedenken, die Sauce ordentlich zu würzen, das darf beim ersten probieren schon fast überwürzt schmecken – An den Nudeln relativiert sich das ganz schnell).

Nudeln kochen (aber nicht zuuu durch, da sie im Ofen noch etwas weiter garen), in eine Auflaufform, am besten ein relativ flaches Blech , geben. Die Sauce darüber verteilen und den Käse drüber streuen. Das ganze für 200° Ober/Unterhitze in den Backofen, bis der Käse etwas braun geworden ist.

E~hemaligeBr NuTtzer (#458x871)


Ich kann keine Mehlschwitze ohne Nachschlagen, behaupte aber von mir, gut kochen zu koennen ;-) (der Erfolg bei Maenne und Freunden gibt mir recht). Saucen bestehen bei mir i.d.R. zu grossen Teilen aus Fond, Sahne und ggf. Wein, da brauch ich kein Mehl :-)

An den TE: Ein supereinfaches leckeres Gericht sind Chicken Wings mit Honig. Eine rote Chilischote kleinhacken. Chicken Wings in eine Ofenform, Chili untermischen, und 3-5 EL Honig drauf. Und ab in den Ofen bei 180 Grad. Nach ein paar Minuten kannst Du mal umruehren (und dann immer wieder), damit der Honig sich schoen verteilt. Nach ner halben Stunde mal einen Fluegel anschneiden, Huhn sollte nicht mehr blutig sein, sondern durchgebraten.

Lecker, wenn Du noch etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer druebergibst. So Muehlen gibt's im Supermarkt im Gewuerzregal. Unter P ;-)

Sehr lecker und einfach sind auch Lammkoteletts aus dem Ofen: Eine Ofenform mit einem EL Olivenoel einpinseln. Lammkoteletts rein. Cherrytomaten (das sind diese kleinen) halbieren und rein. Schalotte vierteln und rein. Wenn Du Knoblauch magst, das Gleiche mit ner Knoblauchzehe. (Zucchinischeiben – moeglichst duenn – wuerden auch gut reinpassen.) Jetzt wuerzen: Ca. einen EL Thymian, einen TL Rosmarin, etwas Pfeffer, wenn Du magst. Nochmal reichlich Olivenoel drueber, so 4 EL. Und ab in den Ofen bei 150 Grad, ca. 30-40 Min. Zwischendurch wenden, mehrmals. Lamm muss nicht durchgebraten sein! Erst, wenn Du es aus dem Ofen nimmst, salzen.

Dazu passen z.B. Kartoffeln – gekocht und gern auch mit Schale. Wann Kartoffeln fertig sind, merkst Du, wenn Du mit der Gabel reinstichst. Sie werden vermutlich laenger brauchen als das Lamm, also ruhig schon vorher kochen. Wenn das Fleisch vor den Kartoffeln fertig ist, kannst Du einfach den Backofen ausstellen, ihn oeffnen und ein Handtuch in die Tuer klemmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH