» »

Wie hoch ist mein Grundumsatz?

GHelber6Faltexr hat die Diskussion gestartet


hallo ihr lieben!

in den letzten jahren hab ich mir einige kilos angefuttert, die jetzt wieder runter sollen.

ich möchte das gewicht später auch halten, daher darf das ganze procedere auch gerne etwas länger dauern.

ich habe mich dafür entschieden kalorien zu zählen (bei möglichst gesunder ernährung – natürlich sind gelegentlich sünden erlaubt) und zwischen meinem grundumsatz und leistungsumsatz zu essen.

nun bin ich aber verwirrt – ich bin ca 170cm groß, wiege ca. 65 kilo und bin 25 jahre alt – laut diversen rechnern im internet lieg mein grundumsatz zwischen 1300 und 1600 kcal.

ich trau mich nicht sehr viel für meinen leistungsumsatz zu berechnen, da ich leider nicht wirklich leicht muskeln aufbaue. dennoch versuche ich in der woche 1,5h zu laufen (recht langsam ;-)) und ca 2h pilates (auch eher einfach zu machen) zu betreiben. ansonsten hab ich nen bürojob bzw. bin studentin – also nicht wirklich mega aktiv..

nun ist es so, dass ich da ja nicht wirklich viel spielraum zwischen grundumsatz und leistungsumsatz habe. ich hab ständig angst zu viel bzw. zu wenig zu essen (zwecks hungerstoffwechsel).

momentan versuche ich es um die 1600kcal. da ich keine waage habe – und mir auch wirklich keine anschaffen möchte!!! – habe ich gerade eher angst mit dieser kcalmenge zuzunehmen, da es mir wirklich viel vorkommt und ich nie hungrig bin.

ich danke euch für die antworten

lg falter

Antworten
lje sWanAg Zreaxl


Ich habe ähnliche Maße (172cm, 63kg) und habe in Etwa einen GU von 1400kcal. Mein Gesamtumsatz liegt irgendwo bei 2000-2400kcal (je nach Tag, Bewegung und so weiter).

MIt 1600kcal machst du in meinen Augen – solange du nicht hungerst – keinen Fehler.

G+elber=Faltxer


vielen dank für die antwort :)

na dann bin ich jedenfalls mal beruhigt!

mich verunsichert auch, dass ich bei einem fiktiven leistungsumsatz von 1900kcal max. 300kcal pro tag einspare – das sind max 2500kcal/woche (bei mir sind es dann meist nur 1800 kcal/woche).

nun ist es aber so, dass ich gelegentlich (ca. einmal die woche) über die stränge schlage und mir mit so einem tag eigentlich die ganze woche verhaue.

sind restauranttage etc. bei so einer "diät" wirklich nicht drinnen?

lUe sandg& r5eal


Klar sind die drin. Hilfreich ist auf jeden Fall immer Bewegung. Versuch einfach, davon so viel wie möglich in deinen Alltag einzubauen – Unisport, Joggen, daheim Workouts machen (Jillian Michaels 30 Day Shred auf youtube etc.).

GBelbe>rFGalter


aja, von dieser dvd hab ich schon gehört. hast du sie schon ausprobiert?

lue sa<ng rxeal


Mal ab und an, ja. Das ist ganz schön anstrengend ;-D

Kqorallxe70


Also wenn du schon sagst, dass du nie hungrig bist, kannst du ja auch mal weniger essen... Wenn ich (bei ausgewogener Ernährung) zwischen 900 und 1300 Kalorien esse, reicht das eigentlich auch locker (ich bin aber nur 1,65).

Probier doch mal zwei Mahlzeiten pro Tag mit je ca. 600kcal (das ist ja nicht so wenig), dann hast du 1200/Tag und dann ist auch noch mehr Platz dafür, sich mal gehen zu lassen – was ja auch wichtig ist :)z Das ist aber immer dann am besten, wenn man vorher oder nachher Sport treibt. Dann ist das schlechte Gewissen auch nicht so da ;-D

GcelbNerFWaltexr


ich hab eher angst, dass ich zu wenig esse mit 1200kcal und gleich in den hungerstoffwechsel kipp – und nicht, dass ich zu hungrig bin ;-)

das kann ja angeblich schon nach einem tag passieren. und da ich schonmal so halb magersüchtig war nehm ich an, dass mein körper daruf sehr empfindlich reagiert und der schuss nach hinten losgeht

K+oral7le70


Ach so, gut, das ist dann natürlich zu gefährlich! Dann würd ich auch sagen, bleib bei dem, was du machst... Wie lange ist das mit der Magersucht denn schon her? Und du hast das jetzt ja wirklich unter Kontrolle, oder?

Außerdem denk ich mir, solange man satt ist, sollte man doch sowieso nicht in den Hungerstoffwechsel kippen?

Du kannst dich auch für einen Kickboxkurs anmelden, da verbrennt man (wenn man viel macht) ca. 900kcal pro Einheit ;-D und richtig Hunger hab ich danach gar nicht (das hab ich eher nach dem Schwimmengehen, wobei ich das trotzdem für sehr gut für den Körper halte), eher VIEL Durst und Lust auf einen riesigen Salat :)z

GxelbearFa6lter


also die hochphase hatte meine esstörung zwischen meinem 15. und 18.lebensjahr. danach hatte ich hin und wieder mal einen rückfall.

mir passiert es recht schnell, dass ich von meinem gewicht "besessen" werde – eben daher keine waage!!!

ich denke schon, dass ich es unter kontrolle habe – ich zähle meine kalorien nicht jeden tag ganz genau damit ich da nicht wieder reinkipp. außerdem ess ich mittlerweile auch viiiiieeeeeeel zu gern, als dass ich nochmal 5tage am stück (früher regelmäßig..) nichts essen könnte.. :) auf diese quälerei hab ich echt keinen bock mehr!

kickboxen klingt eh super! muss echt mal schaun! aber ich mag mir mit der gewichtsreduktion eh keinen stress machen – die tendenz sollte nur eindeutig abwärts gehn! ;-)

ich glaub das hungergefühl hat mit dem hungerstoffwechsel nicht wirklich was zu tun. ich hab mir leider durch meine fehlernährung komplett das hunger- und sättigungsgefühl runiert. ich glaub, wenn ich nur essen würde wenn ich WIRKLICH hungrig bin würd ich nur alle drei tage etwas essen – und das wär eindeutig ungesund!

K/oraClle7x0


Ja, da hast du sicher recht!

Na immerhin hast du es geschafft, da kannst du echt stolz auf dich sein. Ich kenne auch ein Mädchen, die wird jetzt 18, und hat Bulimie. Leider kenne ich sie nicht besonders gut, aber man kann ihr nur wünschen, dass sie das auch überwindet. Echt traurig, was vor allem durch Modezeitschriften und Plakate, in/auf denen Frauen so total überarbeitet sind, so erreicht wird...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH