» »

Thermomix für uns sinnvoll?

w=omanx88 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle *:)

ich weiß gar nicht, ob ich hier im richtigen Themenbereich bin ":/ – ansonsten gern verschieben ;-)

Es geht um folgendes: mein Mann und ich erwarten um den Jahreswechsel herum Zwillinge. Es sind unsere ersten Kinder. Da wir von einigen Freunden den Thermomix kennen und sie hellauf begeistert sind, sind wir nun am überlegen uns so ein Teil auch anzuschaffen.

Gerade in der ersten Zeit mit den Babies rechnen wir nicht damit wirklich Zeit und Muse zum Kochen zu haben, statt sich von Fertigzeug zu ernähren, könnten wir mit dem TM trotzdem was Gutes auf den Tisch bringen. Außerdem lässt sich später Babybrei hervorragend zubereiten. Auch jetzt brauch ich eigentlich ab und zu mal ne gute Zwischenmahlzeit, in der Stillzeit sicher noch mal mehr. Davon abgesehen hoffen wir einfach, dass sich dadurch eine gesunde Ernährung zeitsparend realisieren lässt und man einfach viele leckere Sachen machen kann, die sonst sehr umständlich sind.

Was uns zögern lässt ist auf jeden Fall der Preis. Ich mache gerade meinen Master und bekomme BaföG, mein Mann promoviert, hat da ein paar Prozent als wissenschaftlicher MA (das ist aber immer nur auf ein paar Monate begrenzt und man weiß nie, ob und wann die nächste Stelle finanziert werden kann) und erhält außerdem ein Stipendium. (was sozusagen unser Haupteinkommen ausmacht) Wir können davon für unsere Verhätnisse sehr gut Leben, können was zurück legen, auch mal in den Urlaub fahren (wenn auch nur sehr einfach). Und schauen halt, dass wir sparsam sind. Außerdem haben wir uns bewusst dagegen entschieden in eine größere Wohnung zu ziehen und/oder ein größeres Auto zu kaufen. Trotzdem fragt man sich – müssen diese 1000€ (oder sogar etwas mehr?!?) wirklich sein?

Weiterer Grund: wir essen ziemlich viel |-o wir lieben gerade Eintöpfe und Suppen und es ist immer wieder verwunderlich wie Gerichte, die eigentlich für 4 Personen gedacht sind bei uns verschwinden :=o Gott sei Dank verstoffwechseln wir beide gut und haben scheinbar einfach einen hohen Energiebedarf ;-)

Aber im TM kann man keine besonders großen Mengen zubereiten oder?

Bitte um Erfahrungen, besonders von Leuten, die einen TM haben – freu mich auf eure Antworten :)D

Antworten
HDappy MBanxana


Sicherlich eine Alternative wenn man 1. die Kohle zu hat und 2. das Teil dann wirklich ständig im Einsatz ist. Ich glaube aber mit 2 Säuglingen wird selbst der Thermo erstmal in der Ecke stehen. Ich stelle mir das mega stressig vor. Grundsätzlich aber finde ich den Thermo eher für kochfaule geeignet. Es gibt Hunderte Gerichte die man genauso gut in einer halben bis 1 Stunde zaubern kann ohne das man den Thermo anschmeissen muss. Man muss ahlt wollen. Zudem kann man mit Thermo weder vernünftig würzen, noch abschmecken, noch was braten etc. Ein wirklich liebevoll zubereitets Gericht (wofür man sich auch mal ein bisschen Zeit nehmen kann) kommt nicht aus der Maschine.

gqraueEKatxze


Eine Freundin von mir hat so ein Teil und sie schwört drauf. Wir haben es sogar in den Urlaub mitgenommen. Aber sie sagte auch: Das Teil gehört sichtbar und greifbar auf die Küchentheke und sollte wenigstens aller zwei Tage benötigt werden, sonst rentiere sie sich nicht. ":/ Sie hat für die Kinder viel drin gemacht, Milchreis und sowas...auch Rohkostsalate hat sie da gemacht, sie hatte so verschiedene Aufsätze. Da sie es wirklich viel nutzt, lohnt sich die Anschaffung, denn die Teile sind ja immens teuer :-o .

Sqhe|lbay0 T.


Für eine gesunde Ernährung sehr sinnvoll. Meine Frau kauft Körner und macht mit dem Ding daraus Mehl, und daraus wiederum Brotteig (der muß dann aber im Backofen gebacken werden ;-) )

Ansonsten gibt es ein Koch- / Backbuch für den Thermomix.

Man kann sogar Eis damit machen mit gefrorenen Früchten und ein paar anderen Zutaten

Meine Frau schwört drauf :)z

s~evenKthree


meine Frau fand das Dingens anfangs auch ganz toll (schnell und einfach kochen), aber nach der Teilnahme von 3 diesen Verkaufsparties hat sich die Skepsis durchgesetzt.

Zwei Bekannte haben solch Gerät, die eine hats mittlerweile auf dem Boden gestellt, die andere quält noch ihre Familie mit ihren Kochkreationen. Die sind nicht begeistert von dem Ding. Ich hab 2 Gerichte und 1 mal Eis davon gegessen, mein Fall war das auch nicht. Man kann halt nur Kochgerichte, Salat und Eis mit machen, dafür hat man entweder andere Geräte oder es geht herkömmlich ähnlich einfach. Außerdem passen unsere Stamm- Gerichte überhaupt nicht zu diesen Gerät.

Wir haben ein Kauf in Erwägung gezogen aber Angesichts der beschränkten Möglichkeiten und des Preises recht schnell Abstand genommen.

AdleoKnor


Weiterer Grund: wir essen ziemlich viel |-o wir lieben gerade Eintöpfe und Suppen

Da würde ich ja schlicht nen großen Topf kaufen.

HFappy \Bana_na


Überlege mal was du für 1000 Euro sonst noch alles kaufen könntest? Da wäre sogar ein Auslands-Urlaub für 2 Personen über eine Woche drin. Oder neue Technik von Apple^^ Dutzende Restaurantbesuche, zig Konzerte .....

Also ich würde mir eher zwischendurch immer wieder was gönnen wollen, als sich jetzt für sowas zu verschulden.

w6omanx88


Da würde ich ja schlicht nen großen Topf kaufen.

Haben wir gemacht :)z aber man kann ja eine Küchenmaschine nicht mit einem Topf vergleichen, darum geht es mir auch gar nicht ;-)

Also ich würde mir eher zwischendurch immer wieder was gönnen wollen, als sich jetzt für sowas zu verschulden

Um Himmels Willen, wir würden uns auf gar keinen Fall verschulden! Das käme dann schon aus den Rücklagen, sonst würden wir nichtmal drüber nachdenken.

Lebensqualität heißt halt für jeden etwas anderes... . Die einen wollen Hotelurlaube (wir machen mit 500€ zwei Wochen Auslandsurlaub ;-) ) und andere die neuesten Handys ... wir überlegen halt in der Richtung. Aber klar ist mit dem Ding nur ein begrenztes Repertoire drin, wie du schon schreibst, seventhree. Uns geht im großen und ganzen ums pragmatische Alltagskochen. Im Moment gehen wir oft in die Mensa, weil die bei uns gut ist und die Preise aktzeptabel. Abends und am Wochenende kochen wir dann gern mal für uns zwei. Mit den Babys wird das komplizierter ...

Ich hoffe, dass hier vielleicht jemand schreibt, der so ein Teil selbst hat und nicht nur schwärmt, wie ein Vertreter, sondern ein paar Erfahrungen damit hat.

Ahleionxor


Mit den Babys wird das komplizierter ...

Klar, aber sowas spielt sich doch ein. Sonst wäre die Menschheit ja längst verhungert.

Dfumaxl


woman88

Meine Eltern haben so ein Gerät. Meine erste Reaktion war: "Aha??!!" gesagt. Zusätzlich gedacht: "Sind die jetzt schon so alt, dass die sich jeden Scheiß aufschwatzen lassen?" Im Einsatz gesehen und getestet: Geil.

Wenn ihr das Geld habt: Nur zu. :)z

LVefnGa9h2x92


Das Thema gabs schon in anderen großen Foren. Es endete stets damit, dass man das Teil "unbedingt haben und loben muss oder verhungert". Vor allem auch "unbedingt für jeden besucher sichtbar hinstellen!"

Ein guter Topfsatz, gute Messer, gute Laune, gute Partnerschaft plus gemeinsames Schnippeln sind mit keiner teuren Technik ersetzbar. Und wer jammert, dass er berufstätig oder Student ist und auch noch für sich und seine künftigen Kinder kochen MUSS – der kann auch Tütensuppe und Burger holen (bzw telefonisch bringen lassen). Irgendwas ist da falsch gelaufen. Man kann nicht nur "sehr gerne viel essen" und ansonsten stöhnen, wenn man einkaufen-schnippeln-umrühren (-abwaschen?) soll.

Stell Dir mal lieber vor wie wirklich toll es ist – wenn Eure Kinder später nicht von Mama an ein elektrisches Rührgerät gestellt werden sondern gemeinsam mit Mama Eintopf zubereiten. Also falls Mama das einst mit ihrer Mama gemacht haben sollte. Kochen macht nämlich Spaß! (wenns schmeckt!)

Dqie AlAlers@chürfsxte


gute Laune, gute Partnerschaft plus gemeinsames Schnippeln sind mit keiner teuren Technik ersetzbar.

na das funktioniert sicher toll mit 2 säuglingen, dass man noch vergnügt gemüse schneidet und sich gegenseitig beim abwasch mit wasser anspritzt, um sich dann einen romantisch-innigen kuss zu geben. ;-D die TE sagt ja, dass er ihr um die säuglingszeit geht.

(mein freund isst übrigens auch sehr gerne und hasst kochen, darf er jetzt nur noch brot essen?)

Amleonxor


die TE sagt ja, dass er ihr um die säuglingszeit geht.

Gerade da sollte es ja noch am einfachsten sein ^^

D6ie Alblersc?hürfsxte


aus erzählungen meiner mutter mit zwillingen, die immer abwechselnd geplärrt haben, kenn ich das anders ;-D

A-leo&nxor


Na gut, Einzelfallbeispiele kann man in alle richtungen bringen ^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH