» »

Zu viel Süßigkeiten

t>uff)armi


Also sollte Ich mehr normales Essen damit Ich nicht Soo Viel Lust auf süßes Hab.

ja, vor allem damit dein körper das bekommt was er braucht. süßigkeiten sind eigentlich leere kalorien u. da findet der körper eigentlich nichts was er braucht oder sinnvoll verwerten kann.

S^yno nyxmerin


Ja, unbedingt solltest du das tun!

Wenn du unsicher bist, geh ein paar Sequenzen zu einer Ernährungsberatung.

Die Ernährung ist so immens wichtig!

kAam?il/lchexn


Substantive werden groß geschrieben. Sonst kaum was.

Ein Frühstück sollte entweder zuckerfrei sein oder aus Brot mit Marmelade / Honig drauf oder aus (Schoko?-)Müsli oder Obst bestehen.

Zum Mittag sollte es nichts Süßes sein, es sei denn ein kleiner Nachtisch. Statt dessen: Getreide(-produkte), Gemüse, Ei, Milch, Fleisch, Nüsse... die Auswahl ist groß.

Abends: auch lieber nichts Süßes, sondern Brot oder Joghurt oder Gekochtes aus Gemüse & Co.

Das wären dann richtige Mahlzeiten.

A,l9ic$eHarogr\eacves


ich sehe das lockerer als die anderen, ich würde darauf achten abwechlungsreich zu essen. Bewege dich mach Sport trinke genug und wenn dir nach was Süßem ist iss davon was nicht viel aber immer wieder ansonsten wird es nur interessanter. Manchmal hat man einfach Phasen in denen man mehr Süßigkeiten ist als in anderen Zeiten. Das wichtigste lerne auf deinen Körper zu hören er sagt dir eigentlich sehr deutlich was er aktuell braucht. Und vergiss diese extreme vom bösen Zucker im Moment wird Aktuell böser Zucker und böses Weißmehl durch die Medien und die Foren getrieben ;-) Wer sich abwechslungsreich ernährt und wieder lernt auf den Körper zu hören und sich genug bewegt der macht nicht viel falsch.

Wenn dir mal Morgens nach Marmelade ist dann mach dir welche drauf und beim nächsten Frühstück halt mal Joghurt und Früchte oder eine Wurstbrötchen oder Brot. Und ab und mal ein süßes Mittagsgericht wenn es dir schmeckt wird nicht gleich der Weltuntergang sein. Dein Körper ist wenn du auf ihn hörst der beste Kompass für deine Essen.

tpuff~arxmi


ich sehe das lockerer als die anderen, ich würde darauf achten abwechlungsreich zu essen.

das sehen hier, glaube ich, alle wie du! ;-)

tcuffa'rmi


Das wichtigste lerne auf deinen Körper zu hören er sagt dir eigentlich sehr deutlich was er aktuell braucht.

hier wurde vorhin das thema essstörung angesprochen. wenn die te daran mal litt (oder immer noch), dann ist dieser tipp wahrscheinlich (noch) nicht wirklich umsetzbar. auch wenn ich ihn unterschreibe, denn genauso handhabe ich das auch! ;-)

A5lice@Hargreaxves


das sehen hier, glaube ich, alle wie du!

naja einige haben hier vom "bösen" Zucker und dem Weißmehl geschrieben, ich muss sagen ich bekomme bei solchen Aussagen inzwischen Anfälle ;-D

hier wurde vorhin das thema essstörung angesprochen. wenn die te daran mal litt (oder immer noch), dann ist dieser tipp wahrscheinlich (noch) nicht wirklich umsetzbar. auch wenn ich ihn unterschreibe, denn genauso handhabe ich das auch! ;-)

dann wäre eine Ernährungsberaterin vielleicht wirklich nicht schlecht aber keine von der Sorte nur Vollkorn und Zucker ist schlimmer als der Teufel ]:D sondern jemand der es locker angeht und der TE ein paar einfach Tipps evtl. auch Rezepte oder Verhaltensmuster zeigen kann bis ihr Körpergefühl wieder so so das ist, dass sie spürt was ihr Körper braucht.

Azhornmbjlatt


Zucker: den kann man ruhig verteufeln. Der Körper braucht den Null. Macht nur krank und dick.

Wie uns die Zuckermafia krank macht, garantiert gesundheitsgefährdend – Hans Ullrich Grimm

Erst wenn man das gelesen hat, wird man sensibilisiert für das wirkliche Geschehen, wie die Industrie uns vermeintlich Gute tun will, Zucker ist überall.

m[ari6on auzs+ wixen


naja einige haben hier vom "bösen" Zucker und dem Weißmehl geschrieben, ich muss sagen ich bekomme bei solchen Aussagen inzwischen Anfälle ;-D

dann leugne halt weiter die tatsache,dass zucker/weissmehl in den mengen die der durchschnittsmensch zu sich nimmt schädlich ist,

nein es gibt keine übergewichtigen-nein-auch der diabetes2 wird nicht mehr-nein-es gibt keine kinder,die schon mit 10jahren DM2(früher alterszucker genannt)bekommen.

PFfif(fefrlinxg


ja, vor allem damit dein körper das bekommt was er braucht. süßigkeiten sind eigentlich leere kalorien u. da findet der körper eigentlich nichts was er braucht oder sinnvoll verwerten kann.

Das stimmt heutzutage – leider – nicht mehr. Vielen Süßigkeiten, vor allem Gummibärchen und Bonbons werden Unmengen an Vitaminen zugesetzt, um ihnen einen gesunden Anstrich zu verpassen. Es wäre wesentlich besser, wenn sie als die Zuckerbomben daherkommen würden, die sie sind. Dann würde der Körper sie nämlich als das erkennen, was sie sind – Zuckerlieferanten.

So kann es sein, dass er Lachgummi als Vitamin C-Lieferanten kennt und Kekse als Eisenlieferanten oder so. Du könntest mal schauen, was so in dem Zeug drin ist, was du da so viel isst und schauen, ob du etwas anderes findest, was du deinem Körper anbieten kannst.

AyliceeHar8grexaves


Zucker: den kann man ruhig verteufeln. Der Körper braucht den Null. Macht nur krank und dick.

Wie uns die Zuckermafia krank macht, garantiert gesundheitsgefährdend – Hans Ullrich Grimm

Erst wenn man das gelesen hat, wird man sensibilisiert für das wirkliche Geschehen, wie die Industrie uns vermeintlich Gute tun will, Zucker ist überall.

der Mann ist laut meiner Recherche nicht mal Arzt oder Lebensmittelchemiker ;-) Man kann es wirklich übertreiben da ist meinen Aspartam um einiges gefährlicher. Ich esse und trinke recht viel Zucker muss eher aufpassen nicht abzunehmen, Zucker ist kein Dämon sondern man kann in Maßen ganz normal genießen. Ich verwende sogar nur Zucker und meine Süßstoffe die finde ich viel ekelhafter. Auch wenn wir heute viel mehr Zucker verwenden als früher so werden wir auch immer älter natürlich nicht wegen dem Zuckerkonsum aber wenn das Zeug so böse wäre, dann würden die Leute viel früher sterben. Und bei Zucker ist es wie allen die Dosis macht das Gift. Jeder darf sich selber so ernähren wie er mag aber ich werde immer ein Genuss Mensch bleiben der isst was ihm schmeckt und sollte ich dadurch früher sterben so sei es, was bringt mir hohes Alter wenn ich es nicht genießen kann.

dann leugne halt weiter die tatsache,dass zucker/weissmehl in den mengen die der durchschnittsmensch zu sich nimmt schädlich ist,

nein es gibt keine übergewichtigen-nein-auch der diabetes2 wird nicht mehr-nein-es gibt keine kinder,die schon mit 10jahren DM2(früher alterszucker genannt)bekommen.

in den mediterranen Ländern isst man nur Weißmehl verbunden mit Olivenöl, Gemüse und allem was das Meer her gibt und die Leute werden ziemlich alt ;-) Natürlich gibt es Übergewicht aber ich kann auch von Vollkorn übergewichtig werden. [[http://de.wikipedia.org/wiki/Adipositas-Paradoxon]] Hinzu kommt es gibt auch Leute die Vollkorn nicht vertragen.

kRami8ll(chen


Ob Aspartam wirklich so viel gefährlicher ist, wage ich zu bezweifeln.

Allerdings ist das gedachte Ziel ja nicht Aspartam, sondern eine natürliche Ernährung, die unabhängig von dieser Konditionierung auf Zucker verläuft.

Das Problem ist doch diese Gewöhnung an ständig süßen Geschmack. Das ist unnatürlich und muss nicht sein, weil es einem nur Probleme bringt.

Viele schmeckt nichts mehr, wenn es nicht Zucker und Glutamate enthält. Sie sind völlig abgestumpft von diesem ganzen ungesunden und teilweise für die Umwelt unverantwortlichen Industriefutter, das nur darauf abzielt, den Leuten letztendlich MEHR zu verfüttern, um mehr Umsatz einzubringen.

Das Ziel sollte sein, an echtem Essen, Gemüse, Obst und frischen Kräutern wieder Geschmack zu finden und wieder empfindsamer zu werden gegenüber feinen und echten Geschmacksnuancen. Und auf diese Weise ein neues Gefühl dafür zu entwickeln, wie das Essen auf einen wirkt und was de Körper wirklich braucht.

Nichts schlimmeres, als wenn man glaubt, Gummibären könnten eine Mahlzeit ersetzen. Eine Sackgasse der Evolution. {:(

Hier ein Video, das u. a. auf manche Gesundheitsaspekte und die Umweltproblematik von Sirup aus Maisfructose eingeht, welcher in den USA bald schon in fast jedem fertigen Lebensmittel drin zu sein scheint. [[http://www.youtube.com/watch?v=dBnniua6-oM]]

Und hier ein sehr nettes Buch, das (zwar über den Umweg über Figurprobleme) erklärt, wie man sich an gesünderes und wertvolleres Essen gewöhnen kann: Nudeldicke-Deern-Free-your-follow

A/horn>blaxtt


Ich kann Zucker nicht mehr schön reden.

Geballter Konsum von mindestens 1 Tafel Schokolade pro Tag, im Sommer mal gerne mehrere Eis, dazu Haribo und nachmittags gerne mal Torte mit süßer Schlagsahne. Und schwupps habe ich nen fetten Diabetes....

Mit über 60 stellt sich das dann so mal locker ein, wie schön, Zucker bis 58 so richtig genossen zu haben, gefühlt als: ich esse ja kaum welchen.....

A6liceHa!rgreaivexs


Ob Aspartam wirklich so viel gefährlicher ist, wage ich zu bezweifeln.

[[http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/tid-13247/gesund-essen-suessstoff-macht-dick_aid_366093.html]]

Das Problem ist doch diese Gewöhnung an ständig süßen Geschmack. Das ist unnatürlich und muss nicht sein, weil es einem nur Probleme bringt.

das ist gelinde gesagt Quatsch, wir sind von Natur auf süß trainiert was glaubst du warum Kinder gerne den Geschmack von süß mögen [[http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/news/ernaehrung-kinder-lieben-suesses-aus-gutem-grund_aid_382030.html]] und wem Industrieware zu süß ist der kann selber backen oder sich seine Süßigkeiten herstellen (Karamellbonbons) das geht alles es muss nicht der fertige Fruchtjoghurt sein den kann man selber machen und selber süßen. Ich möchte wenn mir danach ist nicht auf den süßen Geschmack verzichten.

Viele schmeckt nichts mehr, wenn es nicht Zucker und Glutamate enthält. Sie sind völlig abgestumpft von diesem ganzen ungesunden und teilweise für die Umwelt unverantwortlichen Industriefutter, das nur darauf abzielt, den Leuten letztendlich MEHR zu verfüttern, um mehr Umsatz einzubringen.

viele sind nicht ich, ich mach vieles selber weil mir kochen Spaß macht genauso backen aber ich backe wie meine Großmutter und verwende Zucker und meide Süßstoff wie die Pest.

Das Ziel sollte sein, an echtem Essen, Gemüse, Obst und frischen Kräutern wieder Geschmack zu finden und wieder empfindsamer zu werden gegenüber feinen und echten Geschmacksnuancen. Und auf diese Weise ein neues Gefühl dafür zu entwickeln, wie das Essen auf einen wirkt und was de Körper wirklich braucht.

all das mache ich kauf mein Obst und Gemüse von einer Nachbarin die verkauft auf dem Markt Obst und Gemüse und holt es vom Großmarkt :-x Fleisch kaufe ich aus der Region ich wohne auf dem Land und hab hier einige Quellen. Im Sommer habe ich eigene Kräuter.

Nichts schlimmeres, als wenn man glaubt, Gummibären könnten eine Mahlzeit ersetzen. Eine Sackgasse der Evolution. {:(

Hier ein Video, das u. a. auf manche Gesundheitsaspekte und die Umweltproblematik von Sirup aus Maisfructose eingeht, welcher in den USA bald schon in fast jedem fertigen Lebensmittel drin zu sein scheint. [[http://www.youtube.com/watch?v=dBnniua6-oM]]

Gummibären ersetzen bei mir keine Mahlzeit aber wenn mir nach Gummibären ist, dann esse ich welche :-q wem danach ist der kann sie sich ja selber machen [[http://www.kochbar.de/rezept/15903/Gummibaerchen-selbstgemacht.html]]

ATliceoHar{greavxes


Ich kann Zucker nicht mehr schön reden.

Geballter Konsum von mindestens 1 Tafel Schokolade pro Tag, im Sommer mal gerne mehrere Eis, dazu Haribo und nachmittags gerne mal Torte mit süßer Schlagsahne. Und schwupps habe ich nen fetten Diabetes....

Mit über 60 stellt sich das dann so mal locker ein, wie schön, Zucker bis 58 so richtig genossen zu haben, gefühlt als: ich esse ja kaum welchen.....

ich ess am Tag keine ganze Tafel Schokolade, ich habe im Sommer mehrere Eis gegessen als es so warm war na und? Jeder kann und darf nur für sich entscheiden ob er auf Zucker verzichten möchte, ich möchte es nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH