» »

Ernährung ohne (Kuh-)Milchprodukte (Akne-Test) und Fleisch

Mkisxs_T hat die Diskussion gestartet


Ich bin gerade auf dem Anti-Kuhmilch-Trip weil ich schauen will, ob ich meine Akne dadurch in den Griff kriege, da mir eine Arbeitskollegin erzählt hat, ihr gehe es hauttechnisch super seitdem sie keine Milchprodukte mehr zu sich nimmt. Da ich auch kein Fleisch esse wirds eng und ich überlege, ob ich zumindest wieder Fisch auf meinen Speiseplan setze. Esse ja aus "ethischen" Gründen kein Fleisch mehr und ich glaube aber bei Milchprodukten ist die Ausbeute für die Tiere nicht weniger gering als bei Fleisch :-| Wenn man sich anschaut wieviel wir so an Milch zu uns nehmen, kann das nur auf das hinauslaufen (hab leider keinen Bauern in meiner Nähe und auch nicht die Zeit weiter wegzufahren um Fleisch/Milchprodukte zu kaufen).

Ich kann mir ja nicht alles verbieten, also denke ich, ist es nicht sooo schlimm ab und zu einen heimischen Fisch zu essen und somit meinen Eiweißbedarf zu decken, als jeden Tag Massen an Joghurt, Butter, Käse, Milch zu konsumieren.

Obwohl Milchprodukte fast 50 % meines Tagesbedarfs ausmach(t)en, und mir meine Schokolade das heiligste ist/war, will ich es streng durchziehen, mal 1 Monat lang. Vielleicht vergeht mir der Appetit ganz drauf.

Vorgestern war ich dann das erste Mal im Geschäft und hab mir Dinge rausgesucht, die KEINE Milch enthalten (auf Schafskäse im Salat kann und will ich aber trotzdem nicht verzichten, ich probiers voerst mal ohne Kuhmilch), und ich muss sagen die Vitrinen sind voll damit so weit das Auge reicht! Da wurde mir erst bewusst, was für eine MASSE an Produkten uns angeboten wird und irgendwie hats mir da einen Schalter umgelegt.

Und ich frohlockte innerlich über meinen Plan, weil ich somit nicht mehr unter den 100x Produkten wählen musste sondern halt nur mehr zwischen 2-4. Das ist für MICH eine unheimliche Erleichterung, da ich in solchen Belangen seeeehr entscheidungsschwach bin und oft 5-10 Minuten vor der Kühltheke stehe und nicht weiß was ich tun soll, hin und hergerissen, Reizüberflutung, die ganze Palette ;-D

Und irgendwie ich weiß auch nicht, geht es mir seit dem Treffen dieser Entscheidung sehr gut,habe mich ja jetzt wochenlang dagegen gesträubt weil ich mir dachte, neee Akne und Milchprodukte, was hat das denn damit zu tun? Also würde mir mein Körper/meine Seele damit sagen wollen: Ja das ist das Richtige. Ganz seltsam aber ich spüre irgendwie, dass mir vielleicht die ganzen Milchprodukte gar nicht sooo gut tun, wie ich immer dachte. Das kann aber natürlich auch an der anfänglichen Euphorie liegen ;-D

Aaaalso gestern 1 Tag ohne Milchprodukte:

Früh: 2 Scheiben Roggenbrot mit Humus Aufstrich

Vormittag: 1 Mandarine

Mittag: 2 Scheiben Roggenbrot mit Tomaten-Basilikum Aufstrich

Nachm: 1 Mandarine, 1 Apfel, Hand voll Walnüsse

Abend: Reis mit gebratenem Gemüse und Ei

und jetzt genehmige ich mir einen Kaffe mit einem Schuss selbstgemachter Mandelmilch :p> Ich denke das war vom Arbeitsaufwand her wie Mäuse melken *g*

Freu mich auf Leute die mitmachen oder mir Tips geben was sie statt der Milch, Joghurt etc... essen. Habe im Netz auch was von Kokosmilch-Pulver zum anrühren gelesen, wär vll auch nicht schlecht!

Antworten
Mvifss_xT


Jetzt ist nur die Frage: Wieviel Milch ist in Roggenbrot zb? Oder ist das vernachlässigbar weil ich ja eh schon auf den Belag, Käse, joghurt etc.. verzichte?

ensoUticxa


Ich reih mich mal ein. Eine Freundin von mir hat auch viel schönere Haut, seitdem sie auf Milchprodukte verzichtet.

Ich würds so gern probieren, mir fehlt aber noch die Motivation das Ganze umzusetzen.

vielleicht kannst du dich an so vegane Gruppen halten, die haben ja viele Ersatzsachen für Milchprodukte. Wär das was für dich?

SytVellxa80


Jetzt ist nur die Frage: Wieviel Milch ist in Roggenbrot zb?

In normalem Brot muss eigentlich gar keine Milch sein (Mehl, Wasser, Hefe, Salz). Allerdings musst du da beim Bäcker vielleicht explizit mal nachfragen bzw. die Zutatenliste lesen. Milch ist dann eher in süßem Hefegebäck und sowas drin.

Ich teste grad auch, ob meine Haut ohne bzw. mit viel weniger Milchprodukten als früher besser wird. Ganz drauf verzichten kann ich grad aber nicht. Ich hab den Konsum erstmal ziemlich runtergefahren und nehm nur noch etwas Milch zu mir, wenn ich unbedingt einen Kaffee brauche ;-)

Zvitjronex86


Hallo!

Ich kann euer Vorhaben nur unterstützen :)^

Ich bin auch seit 14 Jahren Vegetarier und seit 2 Jahren so halb-vegan. Ich achte jetzt nicht bei jedem Produkt was ich kaufen darauf dass es 100% "Tier-frei" ist aber ich kaufen eben keine Milch- und Joghurtprodukte( einzige Ausnahme: Butter. Von Margarine wird mir schlecht) und esse keine Eier.

Mein Haut hat sich dadurch auch deutlich verbessert. Tierisches Eiweiß bekommt mir einfach nicht.

Aber es gibt ja genug Produkte mit reichlich pflanzlichen Eiweiß dass ich mir darüber nicht viele Gedanken machen muss.

Also du musst nicht unbedingt wieder Fisch essen um genügend Eiweiß zu bekommen.

Haferflocken, Quinoa, Nüsse, Linsen, Hirse, Tofu (alles mindestens 10g Eiweiß/100g)

MLiss_xT


Haferflocken, Quinoa, Nüsse, Linsen

Esse ich sehr gern. Nur mit Tofu kann man mich jagen, aber ich müsste mal einen finden der ordentlich mariniert ist weil irgendwie schmeckt der natur ziemlich {:(

Ich würds so gern probieren, mir fehlt aber noch die Motivation das Ganze umzusetzen.

Ich wollts zuerst auch nicht. Hatte mit der Pille die schönste haut und im Jänner heuer abgesetzt weil ich das mit meiner Hormonstörung (kein Eisprung, zu viel Testosteron) so in den Griff kriegen wollte.

Mittlerweile ist die Verzweiflung schon so groß, dass ich auf heißgeliebtes Joghurt und KÄSE verzichte, weil ich hab nun fast keinen Platz mehrfür neue Pickel und hinzu kommt der ständige Wundschmerz {:(

ganz vegan ist mir zu streng. Also Eier möcht ich schon noch essen. Aber ich find es is ja mal ein Anfang auf Milchprodukte und Fleisch/Fisch zu verzichten. Ich sehe mich jetzt auch nicht als vegetarier, wenn ich Lust drauf habe dann ess ich halt was tierisches und schränk mich da nicht selbst ein. Also Fleisch mag ich gar nicht mehr, ich ess aber schon Knödel mit Sauce wenn das Fleisch dringelegen ist wenn wir wo eingeladen sind und ich keine Extrawürste will . Aber ich mag nicht in Fleisch reinbeißen.

c#o|li floxr


Nur mit Tofu kann man mich jagen, aber ich müsste mal einen finden der ordentlich mariniert ist weil irgendwie schmeckt der natur ziemlich {:(

Naja, wenn du den Naturtofu anbrätst und mit Sojasoße vermengst, schmeck er meiner Meinung nach ziemlich lecker :-q .

Was aber (meiner Meinung nach) noch viel leckererer (gibt's das Wort überhaupt ":/ ) ist, sind diese Bratfilets:

[[http://www.taifun-tofu.de/de/produkte/taifun_tofu_produkte.php?NID1=3&NID2=9&NID3=0&ProdGr=9]]

Gibt's in verschiedenen Geschmacksrichtungen und ich hab die immer in meiner Gefriertruhe.

M3isTs_xT


mhmm sieht lecker aus, werd ich heut gleich schauen ob wir das auch haben. Ich kauf auch gern vegane Falafel von Spar die sind der Hammer!

Soja ist zwar auch bedenklich, wenn man das mit den Sojabauern die ausgenutzt werden verfolgt, aber irgendwas muss ich ja essen :-|

cSoliMfloxr


[[http://www.greenpeace.de/fileadmin/gpd/user_upload/themen/waelder/FS_Soja_Hintergrund.pdf]]

Die Sojabauern werden eher von den Tierfutterherstellern ausgenutzt. Den Schuh braucht man sich als Konsument von Sojaprodukten nicht anziehen :|N .

A|l[eo$noxr


Was ich ziemlich cool finde: Sojaschnetzel. Wenn man die ordentlich würzt erkennt kaum einer den Unterschied zum Hackfleisch...

cNooliflxor


:)z :)^

e$soxtica


diese bratfilet kenn ich auch, die sind super!

nein, miss_T ... wollt nur sagen dass die Veganer ja oftmals Ideen haben, was man als Ersatz hernehmen könnte für Sahne oder so... weil vielleicht ists ja mit Hafermilch oder sowas besser. So meinte ich. Nicht generell umstellen, sondern Ideen holen.

Muss jetz leider weg, aber schreibe später mehr!

WsateRrli2


Ich hab mir jetzt Reismilch mit Extra Calcium gekauft und muss sagen, es schmeckt im Kaffee sehr lecker. Ich werd es morgen mal zum Müsli probieren, aber ich glaub ich weiß jetzt schon, dass ich dabei bleibe statt Milch. Ich trinke nicht so viel Milch (nur in Kaffee/Müsli), da kann ich auch etwas mehr Geld dafür bezahlen. :)z

Sojajoghurt find ich eher gewöhnungsbedürftig. Aber es schmeckt auch. :) Sojapudding ist seeehr lecker. :-q

Aber meinen Käse werd ich mir nicht abgewöhnen und Fleisch esse ich auch. Ich esse alles, denn strenggenommen darf man ja gar nichts mehr essen. ]:D

aYugLektnie


Bei mir brachte Milchverzicht gar nix.

Erst als endlich meune SD-Unterfunktion behandelt wurde (TSH lag immer um die 3 und ließ mich im Stehen einschlafen), ist die Akne nur noch minimal (keine Pickel in,der Pubertät, dafür danach - paßt zusammen mit den anderen UF-Symptomen).

MEiss'_T


Ich esse alles, denn strenggenommen darf man ja gar nichts mehr essen

Ja da hast du recht... aber Konsum schadet immer irgendwem ,egal ob Klamotten, Elektrogeräte etc... wichtig ist, dass man sich darüber im Klaren ist und ggf überlegt, was man nun wirklich braucht, und was man verändern könnte ohne zu sehr darunter zu leiden. Wenn jemand sagt er liebt Fleisch und könnte nicht drauf verzichten – das versteh ich absolut! Aber dieser massenhafte Fleischkonsum, jeden Tag 2 Wurstbrote und Abends den Schweinebraten – jeder der ein bisschen Verstand hat wird sehen, dass sich das nicht ausgehen kann ohne dass bei der (Massen-)Tierhaltung grobe Abstriche gemacht werden müssen. Genauso wie bei den Billig-Klamotten oä.

augeknie: Also ich hab jetzt Tag 3 ohne Milch und ich habe das Gefühl als würde meine Haut nicht mehr sooo stark fetten. Ich glaube nicht, dass ich ein SD Problem habe, mir gehts ja sonst eigentlich ganz gut. Habe aber letzte Woche im Labor ein paar Untersuchungen machen lassen (Östradiol, Cortisol Tagesprofil etc..) , laut Refere

War gestern einkaufen im Bioladen, ganz schön heftig die Preise. Hab mir ein großes Glas Mandelmus um 13 euro geleistet :-o Werd das in Zukunft aber selber machen, muss nur noch schauen wo ich große Mengen Mandeln herbekomm, vielleichts wirds dann etwas günstiger.

Speiseplan gestern

F: 2 Scheiben Roggenbrot mit Humus-Aufstrich, paar Scheiben Gurke, 1 Mandarine

M: Nudeln mit Ei (hatte nix anderes mehr in der Arbeit), 1 Banane, 1 Handvoll Walnüsse

A: indisches Curry mit Reis & selbstgem. Naan Brot, alles vegan natürlich, 1,5 Rippen dunkle Schoki mit Reismilch (schmeckte keinen Unterschied zu Kuhmilch), 1 Mandarine

positiver Nebeneffekt: ohne Milchprodukte (zb normale Schokoriegel) greif ich vermehrt zu Obst um meinen Süssigkeiten-Haushalt zu decken :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH