» »

Obstfrühstück

S8tNatusQ%uoVadxis


Zitat aus der von Dir verlinkten Studie:

Sie sollten auf eine ballaststoff- und vitaminreiche Ernährung durch

den täglichen Verzehr von viel Obst, Gemüse und Salat sowie Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten achten

Die Warnung gilt tatsächlich nur für sog. Diabetiker-Produkte, die mit Fructose statt Zucker gesüßt wurden. Und das würde meine Vermutung ja stützen, dass Fructose den Blutzuckerspiegel tatsächlich nicht so stark ansteigen lässt wie normaler Zucker. Sonst wäre man doch erst gar nicht auf die Idee gekommen Diabetiker-Produkte mit Fructose zu süßen, oder sehe ich das falsch?

mMarionY aus wqiexn


Obst enthält eine der wichtigste Formen von Zucker, umgangsprachlich Traubenzucker genannt.

es gibt keine art von zucker die wichtig ist

S5marUa/gdaugxe


Für schnelle Energie gibt's aber nichts besseres.....

m!arioGn aaus wixen


und für den absturz desselben auch

;-D

F/oxyL{ad+yy


Ich bin der Meinung wie Quovadis – nach einem Frühstücksbrötchen (egal welcher Belag)

habe ich nach 1-2 Std. wieder Hunger.

Seltsamerweise bei Obst nicht – ich esse momentan morgens 3-4 Äpfel und habe mittags nicht den "Bärenhunger" wie nach einem "Normal-Frühstück".

Demzufolge wäre es schon so, dass der Obstzucker anders wirkt wie Industriezucker.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH