» »

Buch – "wer gesund isst – stirbt früher"

t!ufWfaYrm5i


Dir ist aber schon klar, dass Säfte ernährungstechnisch so riskant sind wie Cola?

ich lebe damit ganz gut – sind teils selbstgemachte säfte. ich vertrage halt kein obst (oder zumindest nicht so gut). hat coca cola vitamine?

1Vto3


Vitamine sind immer so eine Sache. Wer glaubt schon, dass Salami mehr Vitamin C hat als Äpfel? Tja-Ascorbinsäure auf der Zutatenliste bewirkt Wunder. Aber ein im Juni gekaufter regionaler Apfel ist nach einem Jahr Lagerung ohnehin Vitaminfrei. Wenn schon dann also lieber einen aus Neuseeland. Der hat auch trotz Transport die bessere CO² Bilanz ;-D

Ist schon alles sehr kompliziert mit der gesunden Ernährung.

t5uffxarmi


Vitamine sind immer so eine Sache. Wer glaubt schon, dass Salami mehr Vitamin C hat als Äpfel?

ist ja egal, was man isst – hauptsache, man nimmt hat mineralien und vitamine zu sich und nicht nur leere kalorien (wei bei coca cola). das ist für mich eigentlich das einzige woran ich mich orientiere, wobei ich auch super viel süßkram esse (jeder hat seine laster) – wenn diabetes, dann kommt es irgendwann aufgrund meines schokoladenkonsums! ;-)

t<uffTarmi


übrigens sieht man das auch an haustieren (bei meinen katzen z.b.): von minderwertigem futter müssen sie wesentlich mehr essen – auch dei futtermengenempfehlung der hersteller ist bei minderwertigem futter höher. selbst für meiner streunerfamilie in sizilien kaufe ich daher mindestens mittelklassefutter in dem taurin und co in natürlicher form ausreichend drin ist! irgendwie verständlich (bin grad etwas kurz angebunden)!?

tquFffarxmi


Ist schon alles sehr kompliziert mit der gesunden Ernährung.

so kompliziert finde ich es gar nicht.

1Htxo3


:)_

Ich kenne auch den Unterschied zwischen Theorie und Praxis.

Ich wehre mich nur dagegen, wenn bestimmte Ernährungsmythen als undiskutierbar wahr dargestellt werden, obwohl sie wissenschaftlich längst widerlegt sind. Und ich habe zB lange geglaubt, dass ein Glas O-Saft zum Frühstück gesund sei.

AHlic7eHar+grexaves


Polmer der Mann ist mir symphatisch endlich mal jemand der sich traut gegen diesen Gesundheitswahnsinn anzugehen [[http://www.euleev.de/]] er ist ja Mitbegründer der EULE

tZuffqarmsi


Und ich habe zB lange geglaubt, dass ein Glas O-Saft zum Frühstück gesund sei.

du werbeopfer!! dann ist aber auch nutella gesund (was ich sehr gerne esse)! ]:D

jetzt mal im ernst, ich finde auch diäten schwachsinnig – genauso handhabe ich das mit der ernährung: kopf einschalten, gesunder menschenverstand reicht in den meisten fällen – und ja, man kann auch mal junkfood und süßes esse! ich halte nichts von verteufeln, ich lebe nach dem prinzip ausgewogenheit (von allem etwas, eben was mein körper gerade will)

A^liceQHarggreaxves


(von allem etwas, eben was mein körper gerade will)

:)^ :)= das ist sowas das Beste danach lebe ich schon seit Jahren und ja ich bekenne mich schuldig mein Lieblingsgetränk ist Cola |-o

tBuffja7rmxi


ja ich bekenne mich schuldig mein Lieblingsgetränk ist Cola

nach der lechzt mein körper nur im hochsommer in italien – wenn es draußen megaheiß ist! ;-)

SGirTelexmark


ach ja, der Herr Pollmer. Das Sport nichts bringt wage ich mal sehr stark zu bezweifeln. Aber wehe, sein einziges Argument ist, dass Sport Stress bereitet und Stress für Übergewicht sorgt. Herr Pollmer ist besessen von der Idee, dass Stress dickmacht. Tut es wohl auch, aber daraus zu folgern, dass jeder Versuch abzunehmen einen dicker machen muss, ist völlig übertrieben.

Auch an Sport kann man sich gewöhnen und Spaß daran haben und – man glaubt es kaum – es gibt auch die Möglichkeit, sich gesund zu ernähren ohne zu hungern, Stress zu haben usw.

AFlicdeHTargrexaves


ach ja, der Herr Pollmer. Das Sport nichts bringt wage ich mal sehr stark zu bezweifeln. Aber wehe, sein einziges Argument ist, dass Sport Stress bereitet und Stress für Übergewicht sorgt. Herr Pollmer ist besessen von der Idee, dass Stress dickmacht. Tut es wohl auch, aber daraus zu folgern, dass jeder Versuch abzunehmen einen dicker machen muss, ist völlig übertrieben.

Auch an Sport kann man sich gewöhnen und Spaß daran haben und – man glaubt es kaum – es gibt auch die Möglichkeit, sich gesund zu ernähren ohne zu hungern, Stress zu haben usw.

das kommt drauf welcher Sport zu dem hat er nicht ganz unrecht diese ganzen Hobbysportler die meinen sie müssten sich Profisportgeräte holen Carving Ski zum Beispiel damit man ja im Trend ist und ein bisschen schneller den Hang hinunter brettern kann im Endeffekt liegen, dann genau die Leute in Österreich im Spital und müssen mit Gips ausgeflogen werden und haben im dümmsten Fall ihr Leben lang was von diesem Unfall oder die ganzen Walker kaum fängt einer im Büro mit einer Trendsportart an wird erst gelästert und dann ziehen die Leute die hinterher und machen sich sehr wohl einen Stress man muss ja schließlich beim Power Walken dabei gewesen sein %-| Sport wird schon lange nicht wegen des Sports gemacht sondern es ist schon lange eher ein Zwang allen anderen Menschen zu beweisen wie sportlich und jung gelieben man ist ähnliches gilt für Diäten oder aktuell der Trend wir probieren mal vegan leben aus nicht um Tiere zu retten sondern einfach weil es gerade aktuell "alle" tun. Der Trend davor war abnehmen im Schlaf usw.

Und viele machen aus gesunder Ernährung sehr wohl einen Stress der schon was von Inquisition da wird der böse Zucker und das Weißmehl als böse hingestellt, dabei ist es wie immer die Menge macht es. Ich habe da noch nie mitgemacht aber ich verfolge es belustigt ]:D Ich esse was mir schmeckt und worauf ich hunger habe.

bWmed


Sport ... muss nicht sein, wenn man einfach mal um den Block läuft ... (Triathlon braucht kein Mensch ... und "work-Out" und "Sixpack" auch nicht ... nur zum Anmachen von :-o :-X ]:D :p> )

Aus Ernährung braucht man auch keinen Stress zu machen, wenn man mit sich und seinem Körper(-Gewicht) zufrieden ist.

Allerdings treffe ich oft Leute, die sagen, dass sie sich "supergesund" ernähren, dass sie das "lieben" was sie essen ... aber dann ihre Wampe mit dem Gürtel zusammenhalten und das Gesicht sagt "ey, ich schwindele gerade ...".

Und genau die ("Dicken") sind es, die zum gemeinsamen Abendessen "nur einen kleinen Salat" bestellen und irgendwie neidisch auf die anderen schauen, die sich die Vorspeisen, Spaghettiportionen, Haxen, Würschtel und Nachspeisen nur so reinschieben ...

(Frage ich mich immer, wo die ganzen Kalorien herkommen, die sie so mit sich rumtragen) ... ":/

bymed


jaja, ich weiß ... sie haben "Drüse" ... :-X

S]u&perkrxöte


Also ich weiß schon warum ich dicker bin ;-D . Das kommt nicht vom Salat. Es ist meine ernährung und auch das ich mich wohl nicht ausreichend bewege.

Aber schlanker werde ich mit einer einstellung "ich esse was mir schmeckt" auch nicht, da wäre ich ja gar nicht erst dick geworden.

Also stimmt was nicht, früher als ich schlank war habe ich mir keine großen Gedanken gemacht was ich esse, habe auf Fleisch verzichtet aus reinen gefühlsmäßigen gründen.

In der Schwangerschaft bin ich aufgegangen wie ein Hefekuchen und seitdem will mein Stoffwechsel nicht mehr so wie davor.

Wenn also eine stressfreie einstellung schlank macht, dann bin ich gertenschlank ]:D .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH