» »

Symptome bei zu wenig essen/trinken... ?

x*Yuxnax hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin gerade etwas verwirrt. Vielleicht hat es auch gar nichts damit zu tun..

Also wir haben ja schon kurz nach 21uhr und ich mache mir gerade essen, dass ist im Backofen. ...

Ich habe bisher heute 2 Brote mit Käse gegessen, danach später ein Käsebrötchen und vorhin etwas Schokolade.. Getrunken habe ich ca. 1L Apfelsaft und 500ml Müllermilch. ^^

Ich mach mir wie gesagt gerade was zu essen... Ofen Chili mit Hackbällchen. ^^

Meint ihr, ich habe bisher zu wenig getrunken/gegessen?

Es war heute etwas stressig und außerdem muss ich Eisentabletten nehmen, weswegen ich immer einen Abstand von 2 Stunden zum Essen einhalten muss und auch danach 2 Stunden nichts essen kann, ist immer etwas doof, weil so fallen die "Nachmittags Kekse" weg. ...

Nur irgendwie.. ich habe eeeetwas Kopfschmerzen, mein Flimmern (habe ich schon seit über nem halben Jahr) ist gerade sehr präsent, vorhin zitterten meine Hände etwas, das ist aber wieder weg, vielleicht hatte das mit dem Traubenzucker zu tun, den ich ausprobiert habe.. und naja, ich weiß auch nicht.

Vielleicht ist das gerade auch das falsche Forum. Weil ich war vorhin bei meiner Physio und die hat ziemlich viel mit mir gemacht, vielleicht kommt das auch vom Nacken .. :l Mh.

Oder vom Schlafmangel?... Ich bin totaler Hypochonder und habe schon seit Monaten Angst vor was Schlimmem...

Was meint ihr? Habe ich bisher zu wenig gegessen? Und was mich vor allem interessieren würde: Was habt ihr denn für Symptome bei Flüssigkeits-/Nahrungsmangel?

Antworten
SykaraObaeusx94


Die Symptome die du da hast klingen ein bisschen nach Migräne/Wetterfühligkeit/Depression/Angst. Mir geht's heute auch total schlecht in punkto Migräne.

Aber zu deiner Frage:

Deinen Nahrungsbedarf kenne ich nicht, aber mir persönlich wäre das was du gegessen hast sogar zuviel. ;-D Heißt, genug gegessen hast du wahrscheinlich schon.

Du könntest mehr Wasser trinken. Solltest du sogar machen. Deine Symptome könnten also schon mit zu wenig trinken zusammen hängen. Ich brauch 2 Liter Wasser am Tag.

Was mir auffällt: Du hast nichts frisches, obstiges oder gemüsiges gegessen. Wenn du das an anderen Tagen machst ist aber alles ok.

Wenn du immer so ein Zeug ist wie heute, könntest du einen Histaminüberschuss haben. Das löst auch solche Symptome aus. Ein bisschen gesünder ernähren schadet nicht.

Meine Symptome bei Flüssigkeits/Nahrungsmangel:

Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, extreme Aggressionen, Atemnot, Zittern, Herzrhythmusstörungen, Schwindel, Zittern.

(Also typische Symptome bei Unterzuckerung). Ohne Essen halte ichs aber gut 2 Tage aus, ohne trinken... :|N Keine 2 Stunden.

xFYunxax


Hey :) Vielen Dank für deine Antwort.

Zu viel gegessen? Was?^^ Mir kommt das irgendwie zu wenig vor, ich ess ja gerade erst das erste Mal heute was Warmes.

"frisches, obstiges, gemüsiges" :-D Interessante Ausdrucksweise. Nunja...

Das tu ich auch sonst wenig, weil hier ist oft wenig von diesen Dingen da... und ich habe kein Geld und kann nicht kochen. ^^ Meine Eltern habens auch nicht so mit kochen und einkaufen.

Manchmal ess ich z.B morgens nichts, weil entweder ist kein Brot oder kein Belag da. ^^

Ich weiß, schlimme Probleme. ^^ Hier scheitert es schon oft an Kleinigkeiten.

Histaminüberschuss? Ohgott, dass muss ich erstmal googeln, sagt mir nichts...

Ich muss halt immer kämpfen, dass ich genug trinke. Wenn ich 1,5 Liter schaffe, ist das für mich schon viel..

SlkaraebQaeuxs94


Nein nein, ich wollte nicht sagen, dass du zu viel gegessen hast, nur, dass ich noch weniger esse, das soll heißen, dass ich mir nicht vorstellen kann dass es einem dann davon schlecht geht, weils zu wenig war. ;-)

Ich kann übrigens auch nicht kochen... Äpfel von der Streuobstwiese kosten nichts. :-p Kein Geld für Obst und Gemüse haben, das klingt für mich eigentlich obskur. ":/

Histaminüberschuss haben eigentlich viele Menschen, die meisten wissen es nur nicht. Passiert halt durch zu viel Junkfood, wenn man das nicht mit Vitamin C und gesunder Nahrung ausgleicht.

wxinter]son9nfex 01


Ich denke auch nicht, dass du wegen dem "zu wenig" gegessen irgendwelche >Symptome bekommst.

Es gibt doch oft mal Tage, wo man nicht so viel ist...zu wenig..sprich bedenklich...ist es nicht

BXer"ndMaxs


Äpfel von der Streuobstwiese kosten nichts. :-p Kein Geld für Obst und Gemüse haben, das klingt für mich eigentlich obskur. ":/

Ich muss mein Obst und Gemüse kaufen. Und ich will es auch nicht einfach auf den Streuobstwiesen oder Äckern klauen – einen Apfel mal zum Sofortverzehr, kein Problem – aber doch nicht die Jahresration... Da sind wären die Bauern nicht ohne Grund sauer...

Oder werden die Wiesen bei Euch gar nicht mehr genutzt?

S~kabrabaeuxs94


Ich kaufe mir mein Obst und Gemüse im Bioladen oder beim Händler meines Vertrauens. Die Streuobstwiesenäpfel sind oft sehr mürbe, süße Sorten, die ich extrem eklig finde.

Aber bevor man gar kein Obst hat und dafür kein Geld... dann würde ich das in Betracht ziehen...

B'ernxdMas


Die Streuobstwiesenäpfel sind oft sehr mürbe, süße Sorten, die ich extrem eklig finde.

Das sind ja auch die Sorten für Saft, Most und Obstler :) Darin schmecken sie dann oft hervorragend – in den alkoholischen Varianten ist der überschüssige Zucker ja auch nicht mehr drin.

S2kara9baeus9x4


Also mir schmecken die nichtmal in Saft, Most und Obstler... :|N

Ich bin mit diesen Ekeläpfeln aufgewachsen und wer einen Apfel wollte, der musste so einen essen. :-X Nie wieder. Niemals freiwillig. :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH