» »

Vegetariersein aufgegben, jetzt geht's mir schlecht

S`talfxyr


Der Mensch hat in der Evolution dadurch Vorteile gehabt, dass er eben nichts ausdrücklich ist. Weder Fleisch- noch Pflanzenfresser. Die Verdauung kann sich schnell anpassen; auch langjährige Vegetarier können die fehlenden Enzyme zur Fleischverdauung wieder ausbilden, wenn sie dem Körper eine Chance geben, sich dran zu gewöhnen.

(Quelle: [[http://vegan.de/foren/read.php?10,14191,14205)]]

NpemeQsixs-x


Hy Sugarlove – ich kenn das auch. Nach langer vegetarischer Zeit habe ich (schon länger her) mal wieder Fleisch gegessen da ich einfach Lust drauf hatte. Danach hatte ich die gleichen Probleme. Der Körper muss sich mit der Verdauung von Fleisch erst wieder neu auseinandersetzten. Aber das wird wohl von mal zu mal besser.

Ich habe nicht vor wieder Fleisch zu essen – denn wenn mein Körper so reagiert dann ist das für mich ein Zeichen dass es nicht gut ist für mich.

Und wegen dem Mundgeruch – ich rieche an meinem Partner ob er Fleisch gegessen hat oder nicht. Tatsache! Das verändert seinen ganzen Geruch. Naja – du bist was du isst ;-)

Für die nächsten Tage Fencheltee trinken und dann wird das schon wieder *:)

PAow{e#rPufOfxi


Das ist doch nicht ungewöhnlich! ;-)

Ich esse keine Süßigkeiten, keine Nudeln, kein Fastfood, kein Reis, kein Brot und keine Kartoffeln. Ich hab am SA eine stinknormale TK-Pizza gegessen, wie ich sie immer gegessen habe und zwei Rippen Schokolade. Rate, was passiert ist? Ich bekam ganz schlimmen Durchfall, den ganzen Tag lang, obwohl das Essen nicht schlecht war.

Dinge, die man nicht gewöhnt ist, überfordern schnell unser Verdauungssystem...

Entweder man meidet sie oder gewöhnt sich Stück für Stück wieder ein.

P#owe"rPufxfi


Ich habe nicht vor wieder Fleisch zu essen – denn wenn mein Körper so reagiert dann ist das für mich ein Zeichen dass es nicht gut ist für mich.

Okay, dann kann ich das Obst wieder getrost von meinem Speiseplan streichen! ;-D

Ich hab früher nie Obst gegessen, als ich damit angefangen habe, musste ich sehr lange mit Magen-Darm-Problemen kämpfen. Heute ist mir mein Körper dafür dankbar.

Nicht alles, was schwer verdaulich ist, ist schlecht. Man muss sich nur einfach daran gewöhnen...

Wdater>fly


Dito. Der Körper muss sich sich an eine Ballaststoffreiche Ernährung mit viel Gemüse und Vollkornprodukten erst gewöhnen.

Nicht wenige Menschen reagieren darauf erstmal mit Bauchschmerzen, Blähungen oder sogar Durchfall. Trotzdem würde kein Mensch behaupten, dass es deshalb schlecht für sie ist. Der Körper ist nur nicht daran gewöhnt.

Wenn man etwas regelmäßig isst und dann jedesmal oder dauerhaftschlecht darauf reagiert, ist es ein zeichen, dass man das Lebensmittel nicht verträgt.

W{ateKrfxly


* muss sich auch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH