» »

Hilfe! Ernähre mich nur noch von Süßigkeiten

SbanaTria hat die Diskussion gestartet


Hallo,

da meine Essstörung (?) langsam extreme Ausmaße annimmt, hoffe ich, dass ich hier Hilfe finde. Ich bin weiblich, Mitte 20 und esse momentan leider nur noch Süßkram.

Zunächst zu meiner Vorgeschichte: Als Kind gab es bei uns nie viele Süßigkeiten, wir hatten so eigentlich nie etwas im Haus und wenn, dann wurde das eingeteilt.

Ab der Pubertät dann war ich nachmittags viel allein zu Hause (Einzelkind einer allleinerziehenden Mutter, die gänztägig berufstätig ist), ging nach der Schule aber immer zu meiner Oma zum Essen. Irgendwie hatte ich wohl den Drang dazu, das "auszuleben", was ich als Kind verpasst hatte, nämlich viele Süßigkeiten zu essen. Könnte natürlich sein, dass das noch andere Gründe hatte, wäre mir jetzt aber nicht bewusst, da ich meine Kindheit und Pubertät als sehr gut und glücklich bezeichnen würde.

Zum Studium hin bin ich dann von Zuhause aus und in eine WG gezogen. Dort habe ich oft in der Mensa gegessen, und mir selbst überwiegend Fertiggerichte gemacht, zudem wieder viel Süßkram gegessen. Da hat dann auch meine Figur nicht mehr so ganz mitmachen wollen und ich bin übergewichtig geworden.

Nun bin ich seit einiger Zeit mit meinem Studium fertig und habe extreme Probleme damit, einen Job zu finden, da es in meinem Bereich leider überfüllt ist. Ich musste aus finanziellen Gründen wieder zu meiner Mutter zurückziehen, was natürlich auch nicht so toll ist, wenn man schon mal ausgezogen war. Ich hatte eigentlich vorgenommen, mich dann gesund zu ernähren und etwas abzunehmen (mittlerweile habe ich ca. 12 Kilo Übergewicht). Aber es funktioniert einfach nicht. Ich kann einfach nicht aufhören, Berge an Süßigkeiten in mich hineinzustopfen. Und das meine ich leider wörtlich. Es kommt tatsächlich häufig vor, dass ich mehrere Tafeln Schokolade und anderes ungesundes Zeug in mich reinstopfe. Mich wundert es schon fast, dass ich "nur" 12 Kilo Übergewicht und noch keine Diabetes habe, bei dem, was ich alles esse.

Ich vermute, ich fresse aus Stress und Langeweile. Ich stehe unter extremem Druck und Stress, einen Job zu finden, da man hier in Deutschland ja offenbar als eine Art "sozialer Abschaum" gesehen wird, wenn man nicht arbeitet. Von allen Seiten, selbst von Freunden und Familie darf man sich blöde Sprüche anhören, warum man bisher noch keinen Job gefunden hat. (Keiner von denen kennt sich gut in meinem Bereich aus, die haben keine Ahnung, wie hart es wirklich ist.)

Ich mache mir mittlerweile nicht nur Sorgen um mein Gewicht, sondern auch um meine Gesundheit und meine Jobchancen (wer stellt schon jemanden ein, der offensichtlich übergewichtig ist, zumal es mehr als genug Bewerber gibt).

Ich schaffe es einfach nicht, die Finger von Süßkram zu lassen. Ich hatte vor einigen Monaten angefangen, bewusster zu essen, hatte dadurch auch schon 5 Kilo abgenommen, aber irgendwann gebe ich dann einfach auf und fange wieder an, Süßkram in mich reinzustopfen.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir helfen und Tipps geben, wie ich meinen Süßigkeitenkonsum auf ein gesundes Niveau bringen kann? Gegen Süßkram an sich ist ja nicht einzuwenden, aber es sollte sich in Grenzen halten. Ironischerweise habe ich auch ein gutes Verständnis von Ernährung, ich weiß, wie man gesund isst und auch gesund abnehmen kann, aber ich kann mich auf Dauer einfach nicht motivieren und falle in alte Muster zurück. :-(

Antworten
UInna<h


Hallo Sanaria,

Ich weiß leider auch nicht, was ich dir, außer Disziplin, raten kann. Glaube, dass der "Antrieb", das zu lassen, wirklich bei einem selber liegen muss.

Hast du mal versucht, die schlechteren Süßigkeiten wegzulassen, um den Umstieg leichter zu machen? Also statt Schokolade vielleicht mal Fruchtmuß, Joghurtshakes/ Milchshakes, Milchreis, Grießbrei, Bratäpfel, Apfelküchlein usw. zu essen/trinken?

Vielleicht einfach nach dem richtigen Essen eine kleine Portion, dann bleibt der Heißhunger auf solche Sachen (zumindest bei mir) eher aus. Und wenn er doch zwischendurch kommt, mal eine Kleinigkeit dazwischen nehmen, Shakes usw...

Liebe Grüße

mCim<icry


Hallo Sanaria,

selbst Erfahrung damit habe ich nicht. Mag Süßes eigentlich gar nicht. Im Grunde Fallen mir nur zwei Möglichkeiten ein:

Du rationierst dir deinen Süßigkeitenbedarf. Also jeden Tag "darfst" du einen Kinderriegel essen oder was auch immer So kommt eventuell der große Heißhunger nicht durch. Aber da kann es natürlich passieren, dass man maßlos wird und sich nicht im Griff hat und dann doch die ganze Packung isst.

Dementsprechend könntest du versuchen komplett auf Süßigkeiten zu verzichten. Gar nicht erst kaufen, dann kommst du zu Hause auch nicht in Versuchung. Den möglichen Heißhunger könntest du versuchen mit süßem Obst oder vielleicht einer Tasse Kakao zu stillen.

Im Endeffekt ist es alles eine Frage der Disziplin. Außer man leidet unter einer Essstörung. Aber ich glaub nicht, dass man bei einem "einfachen" übermäßigem Süßigkeitkonsum von einer Essstörung sprechen kann ":/

Solche Gedanken, dass dich keiner nimmt, da du Übergewichtig bist, darfst du dir gar nicht erst machen. @:) Was hast du denn studiert, dass die Jobchancen da so schlecht stehen?.

WleidYenfxee


Gar nicht erst kaufen, dann kommst du zu Hause auch nicht in Versuchung

Das wäre auch mein bester "Tipp" in deiner Situation!

Hab erst gar keinen Süßkram im Haus! Denn einteilen ist in meinen Augen sehr sehr schwer, wenn man es gewohnt ist viel Süßigkeiten zu sich zu nehmen. Ich kenn das auch - zwar nicht in so einer extremen Form - aber aus einem "och, jetzt zwei Stückchen Schoki" werden bei mir auch gerne mal zwei Rippen ;-) Zwar nicht täglich - aber wenn sie mal da liegt, fällt es schwer die Finger davon zu lassen ;-)

Ansonsten halte ich es auch für eine interessante Idee in deiner Situation Kakao im Haus zu haben. Einfach wirklich für die akuten "Süsshungerattacken". Den Kakao zu machen ist ja zumindest mit mehr Aufwand verbunden, als eine Schokoladentafel aus dem Schrank zu nehmen, vielleicht hilft es dir dabei es nach einer Tasse dann auch gut sein zu lassen ;-)

Du kannst es ja versuchen - wenn du merkst, dass du dann am Tag fünf Tassen Kakao mit viiiieeeel Pulver trinkst, dann ist das natürlich auch keine Lösung und dann macht es vielleicht wirklich Sinn gar nichts mehr im Haus zu haben!

A*iyoan2a89


Ich habe gemerkt je weniger Süssigkeiten ich esse, desto weniger Appetitt habe ich auch darauf. Zucker macht süchtig. Je mehr ich esse, desto mehr will ich.

Also Finger weg von sämtlichen Süssigkeiten und stark zuckerhaltigen Lebensmitteln. Kauf dir stattdessen Gemüse was du magst und stell es dir vor die Nase. Dann hast du direkt was, was du aus Langweile naschen kannst ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH