» »

Ich möchte kein Fleisch mehr essen, Familie akzeptiert es nicht

DeieK-ruemxi


Das sehe ich anders

das kannst du ja auch gerne.

es gibt Regionen auf der Erde, da essen die Menschen fast nur Fleisch, weil dort nix pflanzliches wächst ( Eskimos), in anderen Regionen ist Fleisch äußerst selten bis garnicht auf dem Speiseplan.

Ich war ja ab 13 Jahren fleischlos, habe 2 fleischessende Schwestern. ich war die einzige in der Familie ohne Akne in der Pubertät, die mit der besten sportlichen Konstitution, habe auch das beste Abi von uns, also hat es mir wohl weder körperlich nich geistig geschadet – bis heute, ich bin 46 Jahre alt, erfreue ich mich bester Gesundheit, habe Top-Blutwerte etc.

Z"yank{ali


Ich glaub man sollte da schon realistisch bleiben.

Fleisch zu essen ist nichts schlechtes.

Der Mensch macht es und auch die Tiere machen es.

Das ist das Leben!!!

Es ist bestimmt nicht in Ordnung jeden Tag Fleisch zu essen, aber zu einer ausgewogenen Ernährung gehört auch das dazu.

Sorry – aber das halte ich für hanebüchenen Unsinn und teilweise auch für unüberlebt.

"Fleisch zu essen ist nichts schlechtes." – Wer sagt das? Wer sagt, was gut und was schlecht ist? Ist Fleisch essen nichts schlechtes, weil es jeder macht oder wie? Wenn die TE kein Fleisch essen möchte, dann sollte man sich mit solchen unhilfreichen Kommentaren zurück halten. Mein Freund ist seit fast 20 Jahren Vegetarier, er kann es nicht vertreten, dass Tiere geschlachtet werden und möchte sich dem Kreislauf nicht anschließen. Ich selbst bin Fleischfresser. Wir kommen prima miteinander klar, gegenseitige Toleranz und Akzeptanz. Aber solche unüberlegt daher geklatschten Aussagen von wegen "Fleisch essen ist nichts schlechtes" finde ich nervig, denn grundsätzlich ist es schon nicht wirklich human, dass wir ehemaliges Leben essen.

Eine Frage, die ich gerne allen Fleischessern stelle: Wie würdest Du dazu stehen, wenn es Menschenfleisch für Tiere zum Essen geben würde? Oder eben auch Menschenfleisch für Menschen? Wir sind ja schließlich auch nicht mehr wert, bloß weil wir eben die (angeblich) intelligentere Lebensform sind, oder?

"Der Mensch macht es und auch Tiere machen es" – mit dem großen Unterschied, dass es der Mensch NICHT braucht, Tiere hingegen keine Möglichkeit haben, sich mit Alternativen zurecht zu finden. Der Mensch beutet das Tier aus, weil es schwächer und dümmer ist als er, regt sich aber über Kannibalismus auf. Verstehe ich nicht. Ich kann mich noch an den Aufschrei erinnern, als Armin Meiwes einen leckeren Penis eines anderen Menschen gegessen hat. Wo genau ist da der Unterschied, wenn man jährlich Millionen Tiere unter ekelhaften Bedingungen hält? Zumindest wollte Meiwes Opfer sogar gegessen werden, die Tiere haben keine Wahl.

"Es ist bestimmt nicht in Ordnung jeden Tag Fleisch zu essen, aber zu einer ausgewogenen Ernährung gehört auch das dazu."

Wieso darf man nicht jeden Tag Fleisch essen? Damit nur so ein bisschen ein Tier stirbt und nicht zu viel oder wie? Wie stehst Du dazu, wenn Leute Katzen, Hunde oder Meerschweinchen essen? Ist bestimmt lecker, oder?


Ich sehe mich selbst als Arschloch dafür, dass ich meine eigenen Gelüste (Fleisch fressen) über das Leid der Tiere stelle, dafür schäme ich mich auch. Mir ist bewusst WAS ich da esse und ich ziehe keinen Unterschied zwischen Menschen, die Katzen, Hunde und Papageien essen, denn Tier ist Tier, ein Schwein ist auch nicht weniger wert, als eine Katze. Man sollte jedem sein Ding lassen, aber die Fleischfresserei damit zu rechtfertigen, dass man es für eine ausgewogene Ernährung braucht, ist hanebüchener Unsinn!

alk-gs<3$047


@ Zyankali

Bei allem Respekt – aber mit deinem schon beinahe hysterischen/aufbrausenden Posting entlockst du mir gerade mal ein Lächeln.

S2unshi3neGmirxls


"Fleisch zu essen ist nichts schlechtes." – Wer sagt das? Wer sagt, was gut und was schlecht ist? Ist Fleisch essen nichts schlechtes, weil es jeder macht oder wie? Wenn die TE kein Fleisch essen möchte, dann sollte man sich mit solchen unhilfreichen Kommentaren zurück halten.

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^

Seh ich genauso.. wenn ich Fleisch essen würde, wäre es vermutlich schlecht für mich, denn mein Gewissen würde mich umbringen ;-D

Hber2me%lin


@ Zyankali

:)^

Schaust du dann, wo das Fleisch herkommt? (Weil du so klingst, als ob du das tust.)

N"amlja


Ich denke auch, dass du dich auf selbst kochen einstellen musst. Nur von Beilagen zu leben ist auf Dauer weder sonderlich gesund, noch spannend. Dabei gibt es einen Haufen leckere vegetarische Gerichte, vielleicht kannst du deine Eltern ja überzeugen, dass das auch schmeckt :)

Ich habe heute beispielsweise eine leckere Spinatlasagne gegessen. Nicht irrsinnig teuer (obwohl komplett Bio), vegetarisch, lecker und verkehrt machen kann man auch nichts, wenn man sich ans Rezept hält :).

N:amxja


Mein Freund hat (allerdings ist der schon etwas älter) seiner Mutter irgendwann erzählt, dass er nur noch Fleisch isst, bei dem er weiß, dass die Tiere ein gutes Leben hatten. Er hat ihr angeboten, das Fleisch gerne selbst einzukaufen. Begeistert war sie nicht, aber sie hat sich damit arrangiert – und er bringt das Fleisch jetzt selbst mit, wenn sie ein Fleischgericht machen möchte wenn er daheim ist.

t uffaxrmi


1. PETA ist keine wirklich seriöse Organisation sondern eine die extrem reißerisch und auf Schock Effekte bedacht arbeitet. Daher nicht alles zu 100% ernst nehmen was die verbreiten.

diese videos oder bilder gibt es auch von anderen organisationen, die gehen damit nur einfach weniger an die öffentlichkeit als peta.

ich war mit 13 genau an dem punkt wie rose500, damals war ich mitglied im verein gegen tierquälerische massentierhaltung.

ich denke, wenn man sich vegetarisch oder vegan ernährt, dann ist das natürlich nicht ideal, einfach das fleisch wegzulassen und die beilagen zu essen. zum einen macht das ja nicht wirklich satt und schmeckt halt zum anderen auch nicht so richtig, denn es fehlt ja was an der mahlzeit.

es gibt tolle vegetarische/vegane gerichte, aber als 13 jährige, wenn sich die eltern dagegen sperren, dann ist es natürlich schwer, sich da durchzusetzen.

tWuffaxrmi


ich habe fleisch noch nie sonderlich gerne gegessen übrigens.

-~lieb0e.Leslxey-


Fleisch und Milchprodukte aus dem Supermarkt schaden uns eher. Stattdessen sollten Menschen ihr Eiweis eher aus Nüssen, Hülsenfrüchten usw. beziehen. Es gibt auch kein Fleisch von glücklichen Tieren, nur von toten. ;-) Genauso scheinheilig ist es, Bioeier zu nehmen, trotzdem werden die Hälfte aller Küken lebendig (ohne Narkose) geschreddert...

bxoMone


Es gibt auch kein Fleisch vonglücklichen Tieren, nur von toten

:)= :)= :)= :)^ :)^ :)^ :)= :)= :)=

bUoo>ne


"Earthlings" Doku

Da vergehts jedem, sogar mir und ich bin leidenschaftlicher Fleischfresser.

Vielleicht zeigst du das deinen Eltern um ihnen begreiflich zu machen, was du fühlst

tFuff#armi


Es gibt auch kein Fleisch vonglücklichen Tieren, nur von toten

da aber eh nie alle menschen vegetarier oder veganer werden (wollen), macht es zumindest für mich schon einen unterschied, ob ein tier aus tierquälerischer massentierhaltung oder aus einem demeter-biohof kommt. wer nicht ohne fleisch kann, der kann immer noch etwas tun, um die verhältnisse für die tiere zu verbessern!

bdooxne


gott sei dank...bin ich in bayern aufm dorf daheim...bei uns gibts noch metzger mit eigener Tierhaltung. Da hat die Sau oder kuh noch nen Namen und ist tags zuvor noch auf der Wiese hinterm haus rumgehüpft. teurer, aber viel leckerer...

tvu/ffarxmi


gott sei dank...bin ich in bayern aufm dorf daheim...bei uns gibts noch metzger mit eigener Tierhaltung. Da hat die Sau oder kuh noch nen Namen und ist tags zuvor noch auf der Wiese hinterm haus rumgehüpft. teurer, aber viel leckerer…

davon können wir städter nur träumen, hier kaufen viele billigfleisch beim discounter.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH