» »

Ich möchte kein Fleisch mehr essen, Familie akzeptiert es nicht

-ylie*bek.Leslxey-


Bei Sojamilch ist es wie bei allem anderen auch. Die herkömmliche Milch, das Fleisch usw. ist auch krebserregend (eben wegen der ganzen Zusatzstoffe). Sojamilch (wenn ich sie denn mal für einen Kuchen o.ä. brauche, kaufe ich im Reformhaus. Ich beziehe fast all meine Speisen entweder frisch vom Markt (Gemüse, Obst, Kräuter) oder von einem kleinen Reformhaus (verpackte Sachen oder Brot).

Z7y@anJkalxi


Schaust du dann, wo das Fleisch herkommt?

Ja, wir haben hier mehrere Bauernhöfe, dort kann man sein Fleisch direkt frisch kaufen. Das ist mein Glück. Ich esse lieber 1 x pro Woche ein "gutes Stück" Fleisch (auch wenn ich mich selbst genauso dafür verachte), als 5 x pro Woche ein Stück vom Aldi. Nicht weil Aldi keine "Qualität" für den Verbraucher liefert, sondern weil Discounter keinen Wert auf Tierschutz legen.

tguffLaxrmi


Also ich stell mir vor dass es absolut keinen Unterschied macht ob ich das Fleisch esse oder "nur" die Eier aber hier gibts ja genug Leute die sich auskennen und mir vielleicht sagen ob das Unsinn ist oder stimmt.

konsequent ist natürlich wenn man auf alles verzichtet, die wenigsten schaffen es aber.

ich denke den fleischkonsum, zumal von fleisch aus massentierhaltung, einzuschränken, bringt dennoch etwas – nicht zuletzt für die eigene gesundheit!

ansonsten, ich zum beispiel versuche schon seit einiger zeit auf milch zu verzichten, die ich gerne im kaffee trinke (cappuccino). es fällt mir nicht leicht – dazu bin ich zu sehr gewöhnt an den cappuccino-geschmack mit kuhmilch.

auch esse ich käse und joghurt. im grunde also viel zu viel kuhmilchprodukte.

welches andere lebewesen trinkt noch als ausgewachsenes wesen muttermilch, und dann noch von einer anderen tierart!?? ich würde gerne milch ganz weglassen!!!

grundsätzlich bin ich weit weg von einem veganen leben, dafür fühle ich mich auch (noch) nicht bereit – aber ich schließe nicht aus, da mal hinzukommen.

t3u6ffarxmi


Das Rind ist doch sowieso Jahrelang eingepfercht damit ich Milch für meinen Joghurt, Käse etc. habe, ob ich dann am Ende das Tier noch esse ändert doch nichts am Leid welches dieses ertragen musste?

Genauso mit Hühnern die ja sowieso für die Eier gehalten werden.

ansonsten: die hühner, die eier legen sind legehennen. die kommen später dann allenfalls ins hunde- und katzenfutter, hähnchen für menschen werden extra gehalten und geschlachtet. letztes jahr allein in deutschland über 700 millionen(!)

genau wie bei den milchkühen, die werden später auch nicht zum verzehr für menschen freigegeben.

falls du das meintest!? ;-)

H?olzStxreich


konsequent ist natürlich wenn man auf alles verzichtet, die wenigsten schaffen es aber.

:=o

Fleisch mochte ich schon seit meiner Kindheit nur sehr bedingt, mit Rind, Lamm, Schwein und Wild kann man mich jagen und vor Fisch ekel ich mich wegen möglichen Nematoden/Fadenwürmern ;-D

Einzig Hühnchen esse ich, davon aber auch nur die Brust und das wiederum vielleicht 1 mal im Monat, mehr will ich einfach nicht.

Ich würde zwar gerne Vegan leben aber ich glaube dann wäre ich völlig aufgeschmissen. Kein Marmeladentoast mehr, kein Käse mehr, keine richtigen Nudeln mehr (falls es dafür überhaupt einen Veganen Ersatz gibt) usw...da weiss ich jetzt schon dass ich das nicht durchhalten würde, respekt an jeden der es schafft.

t+ufZfarmi


Einzig Hühnchen esse ich, davon aber auch nur die Brust und das wiederum vielleicht 1 mal im Monat, mehr will ich einfach nicht.

ich esse das auch so 1-2 mal im jahr, zumindest im letzten war es so. da hatte ich jemanden zu besuch, der eben hühnchen wollte. das haben wir in der bio company gekauft, war von einem biohof aus dem umland.

ansonsten ist es eh mittlerweile so, dass die deutschen nur filetstücke vom fleisch wollen, und beim huhn eben nur die brust. der rest des fleisches wird oft exportiert.

im grunde essen wir deutschen nur einen miniteil vom tier, der ganze rest geht größtenteils woanders hin. habe darüber irgendwann mal einen artikel gelesen, das hat sih wohl in den letzten jahrzehnten immer weiter gewandelt – sehr interessant.

-Qliebe.Leesleyx-


Also Nudeln und Marmelade habe ich schon immer in veganer Form gegessen, auch als ich noch keine Vegetariern mit veganen Absichten war. Mir fällt auch nur der Verzicht auf Käse schwer... Naja und dann sind da eben noch andere Dinge als die Ernährung: Leder, Wolle, Seide, Kosmetik...

tCuffarxmi


keine richtigen Nudeln

sag das mal einem italiener, dass richtige nudeln eier enthalten müssen! ;-D

HholCzStre|ich


ansonsten: die hühner, die eier legen sind legehennen. die kommen später dann allenfalls ins hunde- und katzenfutter, hähnchen für menschen werden extra gehalten und geschlachtet. letztes jahr allein in deutschland über 700 millionen(!)

genau wie bei den milchkühen, die werden später auch nicht zum verzehr für menschen freigegeben.

falls du das meintest!?

Ah genau das meinte ich, wusste ich garnicht. Ich hatte mal eine Doku über die Aufzucht von Hühnern gesehen, die Küken wurden nach dem Schlüpfen von Mitarbeitern sortiert, die männlichen wurden direkt in einen Schredder geworfen weil "sie nutzlos für die Industrie" sein sollen. Kam in der Doku so rüber als wären die Legehennen auch gleichzeitig die Fleischquelle.

-Dlieb3e.Lejsley-


sag das mal einem italiener, dass richtige nudeln eier enthalten müssen! ;-D

:)^ Ich ess auch fast immer Spaghetti oder Penne... Da sind nie Eier drin. :-)

@ tuffarmi

Isst Du Käse?

HcolzSmtxreich


sag das mal einem italiener, dass richtige nudeln eier enthalten müssen!

Mhm...nö, aber danke für die Warnung ;-D

@ Marmelade:

Hätte dazu schreiben sollen dass es mir dabei eher um den Toast geht, ich liebe Buttertoast einfach.

t&ufftarmxi


Isst Du Käse?

ja. wie gesagt, ich esse leider recht viele kuhmilchprodukte (quark, käse, joghurt, und etwas milch). ich bin weit von einem veganen leben entfernt, sehe das eher so als prozess momentan. das was ich zurückfahren kann, mache ich.

-lliebeF.Les8ley-


Ja, so ist es bei mir auch. Ich esse einmal pro Woche Käse und einmal Quark. Sehe es auch so als Prozess. Milch pur mag ich zum Glück nicht und Joghurt muss ich auch nicht haben. Ich habe zu Weihnachten einen Ledergeldbeutel geschenkt bekommen, war von dem Geschenk nicht so begeistert, aber was soll ich machen... Auch Wollsachen bekomme ich hin und wieder geschenkt.

t^uffaxrmi


Milch pur mag ich zum Glück nicht

in den kaffee mache ich immer einen schluck und ab und an im winter mag ich auch heiße schokolade, wobei ich das wirklich schon weitestgehend weggelassen habe.

ist echt nicht leicht sich von gewohntem zu trennen! ;-)

rxoGse}500


Danke für eure (zum Teil) für mich hilfreichen Antworten ! Ich wollte es meinen Großeltern und Vater heute klar machen. Ich hab Kosmetikprodukte und Joghurt ohne tierische Zusätze gekauft und es ihnen damit erklärt. Mein Opa findet meine Meinung okay , meinte aber , dass ich dann kein leckeres Gegrilltes Essen kann. Ist mir egal.. Meine Oma findet es in Ordnung, wollte mir aber trotzdem Fleisch unterjubeln. Und mein Vater ...? Der redet nicht mehr normal mit mir. Er meinte:,,Dann kannst du ja gern in die Gartenhütte ziehen und Gras fressen...!" ich fragte ihn dann, ob er mich dann nicht mehr lieben würde... Er hob nur die Schultern und brummte ein "Hm"

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH