» »

Frühstücksideen, vegan und glutenfrei, ohne Soja

S}kara4baeiu:s94


Ach ja...

und jetzt eine EXTREME Schadstofffixierung: Da läuten bei mir die Alarmglocken

Wieso? Das stimmt doch gar nicht. Woran machst du das fest?

Ich finde es nicht okay, wenn an Brot Zucker, Sirup und so ein Zeug kommt, ich bin aber nicht gegen Zucker und Sirup, ich esse auch Schokolade, es gehört nur einfach nicht ans Brot. Wenn ich Gemüsesuppe koche, tue ich da auch keine Rosinen und Kiwistücken dran.

Auf Schadestoffe zu verzichten ist nicht verkehrt.

Mir gehts eher um Kombinationen und Zucker + Brot ist für mein empfinden nicht lecker, weil man es oft heraus schmeckt. Genauso wie es nicht lecker ist, wenn das Brot versalzen ist.

Sjunf*lowexr_73


Ich will Deine realen Probleme ja auch gar nicht kleinreden.

Aber sowas

Ich find es schon unangenehm, wenn ich mir früh den Apfel in den Brei rasple, den aber erst Mittag esse, wenn ich ihn mal mit zur Arbeit nehme, weil dann die Vitamine größtenteils futsch sind.

ist KEINE gesunde Einstellung. Und Deinem Körper ist es – wenn der den Brei mit Apfel verträgt – ziemlich egal, ob der Apfel da schon ein paar Stunden drin liegt.

Schwiegermama hat Hühner, die könnte man mit gutem Gewissen essen.

Ebenso kann man Bioeier auch essen, ohne die Hühner persönlich zu kennen. Dass man Massenhaltugns-Fabrik-Eier ablehnt, finde ich mehr als logisch. Ich esse auch nur Bioeier mit ECHTEM (nicht dem schäbigen EU) Biosiegel. Bioland i.d.R.

Vor DIESEM Hintergrund finde ich, dass Du noch eine seh extreme Haltung hast, die nicht direkt mit den Gesundheitsproblemen zusammenhängt.

emlamBar


[[http://www.dm.de/de_homepage/ernaehrung/alnatura/produkte/trockenfruechte-nuesse-kerne-saaten/nuesse-kerne-saaten/178020/goldleinsamen_115345.html goldleinsamen]] ist vielleicht das, was Ahornblatt meinte.

SzkarabaLeus94


Mit dem Brei hast du ja auch Recht. Das mache ich ja auch.

Ach ja, Weidenfee, ich arbeite im Krankenhaus, da ist es nicht so gern gesehen, wenn ich erstmal seelenruhig mein Obst schnipple. Die Pausenzeiten sind da knapp bemessen.

Also, zurück zum Brei, klar, das ist auch okay, da esse ich den ja auch ca. 3-5 Stunden später, das ist was anderes, als wenn das Obst 10 Stunden zerkleinert im Kühlschrank steht und dann noch mal den halben Tag. Es verliert dann für mich etwas die Anziehung, weil mir frisch zubereitetes Essen einfach besser schmeckt, bzw. ich das mit mehr Liebe zum Essen essen kann.

Vor DIESEM Hintergrund finde ich, dass Du noch eine seh extreme Haltung hast, die nicht direkt mit den Gesundheitsproblemen zusammenhängt.

Ja, das stimmt auch. Hängt allerdings auch nicht mit der Magersucht zusammen.

Ich verurteile auch niemanden der Fleisch ist oder tierische Produkte, aber ich selbst kann es einfach oft nicht mehr.

Hätte ich selbst eine Kuh im Garten, die ich persönlich kenne und von ihr weiß, ich behandle sie gut und sie gibt mir gerne ihre Milch, dann wäre das okay für mich.

Ich kann meine Einstellung dazu nicht ändern, weil ich es nicht möchte.

Ich habe auch schon einen Bericht über diese "echten" Bioeier gesehen, daher kaufe ich sie eben lieber beim Bauern meines Vertrauens, bei Arbeitskollegen meines Vertrauens... oder bei Schwiegermama.

Snkarabdaeusx94


elamar Anscheinend ist der bei uns immer ausverkauft... hab ich wirklich noch nie gesehen. Hier in der dm hat man schon Glück, wenn man mal eine Tüte Quinoa ergattern kann. %-|

C aodimhe


Aber glutenfrei muss ich tatsächlich essen

meine Heilpraktikerin

Oh, achso..

Hatte dir gleichen Gedanken wie Sunflower.

Kartoffelpuffer kann man vorbacken und dann in Toaster oder Ofen erwärmen. Als Veganer, der noch dazu kein Soja konsumiert, solltest du Hülsenfrüchte in deinen Speiseplan aufnehmen. Kichererbsen, Erbsen, Linsen usw.

Sokara]buaeuxs94


CaoimheHülsenfrüchte sind auch schon fest eingeplant. Erbsen und Linsen esse ich auch sehr gerne, aber darf ich im Moment noch nicht. Deswegen ist das Fasten wichtig, aber im Moment ist das eben aus ärztlicher Sicht noch nicht zu verantworten, erstmal den Körper aufpäppeln, dann um die vollständige Darmgesundheit kümmern, wenn der sich bis dahin noch nicht selbst regeneriert hat. Das weiß ich aber erst, wenn ich dann ein demnächst bestimmte bislang schwer verdauliche Lebensmittel dazu nehme.

C9ao]imhxe


Weiß der Arzt, der dich zum Fasten anhält, von deiner Magersucht? Wovon ernährst du dich zurzeit konkret? Wie lang soll diese Fastenzeit gehen?

S<unf lower_73


Das klingt ja alles logisch und nachvollziehbar, aber: Das Essen nimmt einen extremen Raum bei Dir ein und man KANN im Alltag nun mal nicht immer "perfekt" nach allen Regeln essen. Ich MUSS selber glutenfrei essen und weiß, dass es mit mehr Aufwand verbunden ist und Flexibilität da oft fehlt. Aber dann mus man alltagstaugliche Lösungen finden. Ich bereite mein Essen VOR der Arbeit zu. Meine Salate werden nicht ungenießbar, nur weil die Rohkost ein paar Stunden geschnibbelt im Kühlschrank stand. Habe auch nur eine halbe Stunde Mittagspause (im Idealfall, im Realität oft weniger) gehabt und man kann auch bei gesunder und bewusster Ernährung so planen, dass man SOFORT essen kann, ohne stundenlang noch das Essen zubereiten zu müssen.

Das sind bei Dir halt Tendenzen, die ich kritisch sehe.

W&eidenxfee


Am Ende ist es halt immer eine Frage der Möglichkeiten.

Ich schneide mein Obst und Gemüse auch am liebsten frisch (bei mir im Job geht das wie gesagt zum Beispiel, deshalb meine Frage ob das bei Skarabaeus vielleicht auch möglich ist. Kommt ja immer auf den Beruf und den Betrieb an.)

Wenn das nicht möglich ist, gibt es halt drei Möglichkeiten:

- Man sucht sich Alternativen zum Frühstück und nimmt dann z.B. dafür eine Banane als Zwischenmahlzeit mit. Muss nicht groß zubereitet werden und kann man gut mal schnell als Obstmahlzeit essen.

- Man steht früher auf um sich sein Frühstück zuzubereiten.

- Man lebt damit, dass es eben die Nacht über im Kühli steht.

Ich muss ehrlich sagen.. ich bin zu Punkt zwei übergegangen. Ich mag es auch nicht, wenn meine Brote oder mein Gemüse Abends vorbereitet wurden - die werden dadurch natürlich nicht schlecht.... aber ich mag es trotzdem nicht, ich finde sie schmecken dann immer etwas trocken.... (nur Nudelsalat vom Vortag schmeckt am nächsten durch das durchziehen im Kühlschrank sogar noch besser ;-))

Ich steh dafür halt früher auf und bereite mir Brote / Gemüse / Couscous-Salat / Obst morgens vor. Andere würden das niemals tun und stellen sich ihre Lunchbox lieber am Abend vorher zusammen... das ist halt dann persönliches Belieben.

Freut mich, dass dir die Kartoffelpufferidee gefällt, Skarabaeus. @:) Ist mir auch so spontan noch in den Sinn gekommen.... Ich mach nämlich immer gleich gerne so viel Pufferteig, dass ich ihn am 1. Tag z.B. noch mit Karottenraspeln vermischt als "deftige" Variante mit Quark und Gemüse essen kann - und am 2. Tag dann süß mit Apfelmus. Ich back die Puffer immer gerne frisch aus, aber das dauert ja auch nicht lange...

STkara>baeyus94


Caoimhe, natürlich weiß das der Arzt. Noch ist das Fasten ja auch, wie gesagt kein Thema, wir haben nur darüber gesprochen. Daher steht auch noch kein Zeitrahmen fest, aber es würden wohl 4 bis 7 Tage sein, je nach dem. Momentan mache ich eine Schonkost um meinen Magen nicht zu überfordern, heißt, morgens "Getreide"Brei, wie auf Seite 1 beschrieben, und abends eine Mahlzeit aus Kartoffeln oder Reis und Gemüse, das die Region und Saison hergibt. Dazwischen Obst, Nüsse... oder entsprechende Snacks, sollte ich mehr Hunger haben.

Sunflower_73, Zwar kann ich deine Bedenken nachvollziehen, aber du kennst auch die Vorgeschichte nicht. Für mich ist es eher ein konstruktiver Fortschritt mir jetzt wieder viele Gedanken ums Essen zu machen. Die letzten 2 Jahre waren Materie und Essen nämlich nicht Teil meines Lebens und ich habe derartige Gedanken dadurch vermieden, dass ich eben nicht gegessen habe. Ich mache mir momentan viele Gedanken darum, das ist richtig, aber nur, weil ich nach einer für mich passenden Lösung suche, mit der ich mich wohl fühle. Ich brauche noch etwas Zeit, bis das alles in Fleisch und Blut übergeht. Das Essen und ich müssen erst wieder Freunde werden.

Mir ist einfach nur wichtig, dass ich Appetit habe, dass ich Hunger habe, dass mir schmeckt, was ich esse und vor allem, dass es mir hinterher gut geht und ich das Essen auch vertrage.

Und wie gesagt: Das ist genauso vom Arzt gewünscht. Ich falle da in kein Extrem. Alles weitere bringt die Zeit, aber ich muss mich jetzt nur um den Augenblick kümmern.

Weidenfee, danke. :)_ @:) Du sprichst mir aus dem Herzen. Meine Ernährungsberaterin meinte auch zu mir im übrigen, dass lange vorher geschmierte Brote schlechter vertragen werden, wenn man einen empfindlichen Verdauungstrakt hat, weil Fett immer erst frisch zur Nahrung hinzu gefügt werden soll. Ich kann das absolut bestätigen, weil mir das schon Probleme gemacht hat, bevor ich davon wusste.

Spätdienst im Krankenhaus ist optimal, da kann ich früh in Ruhe frühstücken und mir dann nur Obst mitnehmen, damit komm ich bis 22 Uhr meistens hin, aber der Frühdienst ist so eine Sache, da reicht mir Obst eben nicht bis 15 Uhr. Bis dahin bin ich verhungert. 4 Uhr aufstehen um mir Hirsebrei zu kochen, wäre einfach nicht machbar, da ich wenigstens 5 Stunden Schlaf brauche. :-( :-@ Oder ich müsste an solchen Tagen dann eben glutenfreie Haferflocken nehmen statt Hirse, der Brei wäre in 10 Minuten fertig. ;-D Für so einen Fall wärs eben auch gut, mir würde das entsprechende Brot schmecken. Brote sind ja schnell gemacht, aber ne Stunde früher aufstehen um zu kochen. :|N

Stimmt... ausbacken geht schnell bei Kartoffelpuffern. ;-) Da kann man den "Teig" ja auch am Abend in Ruhe fertig machen und ich glaube, das wäre was, das würde ich sogar am Vortag backen, kalt essen muss ichs ja dann sowieso. :-D Ne gute Idee ist das auf jeden Fall.

S\karabaoeus9x4


Ach ja, Weidenfee, um den Essfaden nebenan nicht zu sabotieren, wegen dem Milchthema, viele Nahrungsmittel sind "unnötig". Wir sind aber nicht auf der Welt, wir haben uns nicht inkarniert, um zu essen, was "nötig" ist, sondern um das Leben zu genießen, es anzunehmen, es zu feiern und uns daran zu freuen. Wenn Kuchen, Schokolade und Milch dazu gehört: Warum nicht? x:) Mir selbst ist egal, wie artfremd das ist, wenn jemand, der sich für superschlau hält, mir sagt, dass ich in 2 Jahren mausetot bin, wenn ich weiterhin Milchprodukte esse, dann halte ich das für dämliche Panikmache. Wohingegen ich Produkte von gestressten, ausgebeuteten Tieren für energetisch und moralisch fragwürdig und durchaus auch für schädlich halte für den menschlichen Organismus.

Mir selbst fehlt der Naturjoghurt und Kakao auch. x:)

Wenn sich die Gelegenheit bietet, würde ich das auch wieder essen, wenn mein Körper mir die Zustimmung gibt. x:)

Ich halte aber einen mit Pestiziden verseuchten Apfel für genauso bedenklich wie ein Glas Milch oder ein Stück Käse... es geht immer um die Herkunft und die Qualität des Nahrungsmittels. Meine Meinung. :-D

S|kara+baeuxs94


Was macht man eigentlich, wenn man, bei Glutenunverträglichkeit, unbeherrschbaren Appetit hat auf Krapfen, Kuchen, Eierwaffeln (mit Schokocreme), Germknödl mit Mohn, Pflaumenmus und Vanillesoße, Cookies, Duplo, Hanuta, Biskuitrolle...

Was macht man da? :-| :-@ :°(

N2umber 0Of T/he KBxeast


@ Skarabaeus94

Alternativen fallen mir jetzt spontan nicht ein, aber gegen den Heißhunger an sich hilft Magnesium-Spray. Das sprühst du dann auf deine Arme und Beine.

Srkar{a(baexus94


Ach wirklich? :-D Hab ich ja noch nie gehört. Danke für den Tipp. Nützt das auch dem Körper was? Also wird man da sekundär mit Magnesium versorgt?

Ich hab nämlich auch starkes Untergewicht und Essen wäre eh die bessere Alternative. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH