» »

Kalorien-Zähl Sucht

dOavidP2000 riexdel hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin süchtig nach Kalorienzählen bzw. komme nicht davon weg. Ich denke nicht das ich magersüchtig bin, da ich sehr gut esse, nur halt unter der Bedingung, dass ich die Kalorien zähle. Ich denke selber, dass ich dies mache, weil ich so die Möglichkeit hab alles zu essen was ich will, ohne zuzunehmen. Nur denke ich fast pausenlos ans Zählen, was mich aufdauer kirre macht.

Wäre nett wenn jemand einen Rat weiß-'.

Antworten
S}karPabaeusn94


Ich denke selber, dass ich dies mache, weil ich so die Möglichkeit hab alles zu essen was ich will, ohne zuzunehmen.

Ist das nicht eigentlich ein Widerspruch? Erkläre das mal genauer bitte, dann fällt mir vielleicht auch ein Rat ein.

Wieso hast du denn damit angefangen Kalorien zu zählen?

Wie ernährst du dich?

Was denkst du über deinen Körper? Was tust du für deinen Körper/fürs Abnehmen/zum Trainieren/was auch immer?

dBavid2R000Pri0edxel


Ich hatte eine Diät bei der ich meine Energiebilanz drastisch reduziert habe. Nach dem ich mein Wunschgewicht hatte begann ich weiter normal zu essen bzw. immer mehr. Nur halt beim Kalorienzählen. Was das mit dem Wiederspruch betrifft: Da ich ja weiß was ich esse kann ich ja auch essen was ich will. Ich kann z.B. eine riesen Pizza essen und dafür den Rest des Tages nur sehr wenig und das mit gutem Gewissen.

S>karMabaeusx94


Ah okay, dann ist es kein Widerspruch mehr. Versteh ich sogar. Ich habe das so verstanden, dass du halt viel isst, egal wie viel, und immer weiter isst, obwohl du Kalorien zählst, auch, wenn du schon bei 5000 angekommen bist oder so. ;-D

Ich könnte mir vorstellen, dass da irgendwie Angst vorhanden ist, dass du wieder zu dem Zustand vor der Diät zurück kehrst, wenn du das Zählen aufgibst?

Die Gewohnheit... vielleicht glaubst du unbewusst, dass das Zählen dich so sehr unterstützt hat und kannst deswegen noch nicht aufhören.

Aber eigentlich hat doch dein Körper sich jetzt schon an die Umstellung gewöhnt und davon ginge keine Gefahr mehr aus.

Ist das so?

Willst du endgültig aufhören mit dem Zählen?

doavid2n000rixedel


Ja nur ist mir aufgefallen, dass ich keinen wirklichen ausgeprägten sinn dafür hab zu wissen wann ich satt bin. Mein Hunger hat sich nicht wirklich verändert in der Zeit

S$kara$baeuxs94


Mh, da seh ich eigentlich nur eine Möglichkeit...

versuch dich an den Mengen zu orientieren, die du jetzt ist. Wenn du jetzt z. B. 2 Äpfel isst oder 3 Brote, dann haben die heute genauso viele Kalorien wie in einem Monat.

Bzw. geh doch mal zu einem Ernährungsberater, das bezahlen sogar die Krankenkassen manchmal. Und wenn dein Arzt dein Thema kennt, dann kann er da sicher was für dich tun/schreiben.

Der Ernährungsberater könnte dir da sicher auch gute Ratschläge geben, wie du aufhören kannst, dich auf Kalorien zu fixieren.

kLath*a24:08


Ich finde das an sich jetzt nicht wahnsinnig schlimm, wenn Du wie Du sagst ausgewogen isst und nicht magersüchtig bist.. Glaube mir, es gibt weit schlimmere süchte.. und du hast immer die Kontrolle über das, was Du isst.

S(karabTaeu7s9x4


Man weiß aber nicht, wohin sich die Sucht noch entwickeln kann, wenn man sie nicht rechtzeitig auflöst. Dass er im Moment nicht magersuechtig ist, heißt nicht dass ers nicht werden kann. Zudem wäre nicht nur Magersucht als Krankheitsbild gegeben.

Zudem mag es "schlimmere" Süchte geben als das Zählen aber nerven und fertig machen kann es einen dennoch. Es beraubt einen ja irgendwann jeder Gelassenheit beim Essen, sollte das noch andere Ausmaße annehmen.

S+unEflowxer_7x3


Alein die Tatsache, dass hier komplett kopfgesteuert gegessen wird UND jemand aufgrund des Zählens "ausgleichen" muss (Pizza ja, aber dafür den Rest des Tages quasi kaum noch was), ist ein Warnsignal.

Deutlich wird einfach auch dieses auffällige Kontrollbedürfnis. Auch ein Warnsignal.

Fazit: Klingt nach latenter Essstörung. Latent, weil eben ausreichend gegessen wird und Gewichtsabnahme nicht im Vordergrund steht. Essstörung, weil kopf- und nicht bedürfnisgesteuert.

wnh2oopYi 6x3


Jetzt,

wo ich das hier so les, muß ich mir eingestehn, daß ich schon mitten drin bin, in ner latenten Esstörung.

Hab eigentl. nur aus ner Laune raus mal mit dem Kalorien zählen angefangen, das war so Mitte Dez., hält aber immer noch an.

Auch ess ich kopf- und nicht bedürfnisgesteuert.

Ob ich da allein wieder raus komm?

Svkar-aba6eus94


So generell kommt man überall alleine raus, wenn man das nur will.

Aber ob speziell du es alleine schaffst, wirst nur du allein merken und feststellen. Lieber aber einmal mehr um Hilfe bitten, als einmal zu wenig.

wrhoaopki 6x3


Ich hab mir jetzt mal ein Paar Infos eingeholt, über diese latente Essstörung und auch mal so nen Selbsttest gemacht.

Es deutet zwar einiges drauf hin, aber ich ess eigentl. ausreichend, auch wenn ich extrem auf Kalorien achte und einiges weg lass oder anderweitig ersetz.

Ich glaub schon, dass ich mich unter Kontrolle hab.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH