» »

Meine Reaktion auf Schokolade

mGüRdes 0Entlxein hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hoffe, mein Anliegen passt hier in das Unterforum. Zugegebenermaßen handelt es sich hier um kein schwerwiegendes Problem. Nichtsdestoweniger frage ich mich trotzdem ab und zu woher diese Reaktion auf Schokolade bei mir kommen könnte.

In letzter Zeit fällt mir immer mehr auf, dass ich schokoladenhaltige Lebensmittel nicht mehr wirklich gut vertrage. Konnte ich früher noch problemlos eine Tafel Schokolade nebenher futtern, zum Nachmittag noch ein Stück Schokotorte dazu, usw., fühle ich mich heute zunehmend schlechter beim Verzehr solcher Dinge. Das ganze hat sich irgendwie schleichend entwickelt. Bereits vor 3-4 (?) Jahren habe ich bemerkt, dass mir das irgendwie nicht bekommt. Inzwischen fühle ich mich regelrecht wie aufgeputscht und zeitgleich schlecht. Kann das Gefühl schwer beschreiben: Mein Herz schlägt schneller, ich hab das Gefühl, dass ich meine Augen "aufreisse", mir wird regelrecht übel… Ich weiß, dass es natürlich gesünder ist, einfach auf solche Süßigkeiten zu verzichten, aber trotzdem "schreit" mein Körper manchmal nach einem Riegel Schokolade…und danach geht es mir beschissen. Zeitgleich hat sich mein Essverhalten dahin entwickelt, dass ich mein Essen deutlich salziger machen muss, als es meine Mitmenschen so machen.

Ich weiß, es ist kein weltbewegendes Problem. Aber woher kommt das? Andere süße Sachen, die keine Schokolade enthalten, kann ich problemlos essen. Nur Schokolade nicht. Ich bemühe mich wirklich schokoladiges zu meiden. Aber frage mich trotzdem, wie es sein kann, dass man Süßes allgemein verträgt, aber Schokolade nicht. Gibt es noch andere hier, denen es auch so geht?

Antworten
S8kara5baeus9x4


Also ich hab die Erfahrung gemacht, dass Schokolade nicht gleich Schokolade ist.

Ich vertrage z. B. nicht jede gut.

Außerdem enthält Schokolade Koffein. ":/

Mir fallen zwar noch mehr Gründe ein, warum du so reagierst, aber das sind erstmal die... "wichtigen".

Außerdem würde ich das Thema "Histamin" noch in den Raum stellen.

mKüdes Entmleixn


Vielen Dank für deine Antwort Skarabaeus @:)

Also ich hab die Erfahrung gemacht, dass Schokolade nicht gleich Schokolade ist.

Ich vertrage z. B. nicht jede gut.

Hm, da weiß ich gar nicht, wie sich das so verhält. ":/ Habe da noch nie drauf geachtet. Ich bevorzuge eher dunkle Schokolade, da mir die Vollmilchschokolade viel, viel, viel zu süß ist. Dunklere geht da schon eher. Wobei das auch daran liegen könnte, dass die Sachen mit dunkler Schokolade nur sehr geringen Schokoanteil an sich aufweisen. Also so ein Butterkeks mit dunklem Schokoüberzug hat ja wesentlich weniger Schokolade als ein Riegel. ":/

Außerdem enthält Schokolade Koffein.

Koffein ist kein Problem. Trinke täglich mehrere Tassen schwarzen Tee und ab und zu auch mal Cola Wobei die mir auch oft zu süß ist

Außerdem würde ich das Thema "Histamin" noch in den Raum stellen.

Musste mich grad erstmal einlesen, was Histamin eigentlich ist. |-o Also die meisten Sachen, die auf der Wiki-Liste an histaminhaltigen Nahrungsmitteln stehen esse ich gar nicht außer selten mal Schwarzwälder Schinken, Spinat und Ketchup

Mir fallen zwar noch mehr Gründe ein, warum du so reagierst, aber das sind erstmal die... "wichtigen".

Welche Gründe gäbe es denn noch?

Was mir noch eingefallen ist: Seit ein paar Monaten vertrage ich Knoblauch und Zwiebeln überhaupt nicht mehr. Bekomme ziemlich heftige Magenschmerzen und besonders bei Knoblauch bis zum nächsten Tag anhaltende Kopfschmerzen. Vorher hatte ich keinerlei Probleme damit. Weiß aber nicht, ob das irgendwie mit meinem Schokoladenproblem zusammenhängt.

Irz^zy3x1


Lass dich auf Histaminintoleranz testen. Das ist je nachdem auch die Kombination aus Lebensmitteln, welche weiss ich nicht mehr genau. Eine Freundin hatte das jahrelang, plötzlich unerklärliche Probleme nach bestimmten Lebensmitteln (ähnliche wie du beschreibst) und irgendwann kam das dann raus.

Sckargabaxeus94


Gerne. ;-)

Also ich bevorzuge auch dunkle Schokolade, aber selbst da gibt es ja große Unterschiede. Manchmal ist zwischen 70 und 99% gibt es Schokolade, die ist manchmal sehr schwer und fettig und weniger süß, manche ist fettig und süß, manche weniger süß, bitter und cremig... je nach Hersteller. Inzwischen habe ich so meine bevorzugten Hersteller und Tafeln, von denen ich weiß, die machen mir keine Probleme.

Andere Sorten wiederum liegen mir ewig im Magen, ich bekomme Herzklopfen, Atemnot, Zittern, kalte Schweißausbrüche... wie Hyperventilation eben. Anfangs dachte ich, ich hätte einfach nur einen Dachschaden, wie immer halt, aber es waren dann nach Monate langen Beobachtungen tatsächlich immer die gleichen Tafeln. Die Schokolade von Rossmann (enerBio, 70%) kann ich z. B. gar nicht essen. Immer wieder die gleichen Konsequenzen... {:(

Wegen Histamin: Dass du das meiste nicht isst davon, heißt nicht, dass du darauf nicht reagierst. Wenn du z. B. schwarzen Tee (enthält ja auch Histamin) und Cola (auch) trinkst, dann kannst du durchaus eine Ungleichgewicht haben, wenn du zusätzlich zu wenig Vitamin C (der Ausgleich) aufnimmst.

Isst du genug Vitamin C?

Hast du einen empfindlichen Magen?

Dann kann Schokolade (schwer verdaulich) sowas nämlich u. U. auch auslösen.

Wobei Zwiebeln und Knoblauch natürlich auch Histamin enthalten.

Ich hab z. B. eine HistaminIT, steht sogar im Allergiepass, wurde schon ganz früh gefunden.

Also würde ich an deiner Stelle erstmal das abklären lassen, bevor wir uns den anderen Gründen zuwenden (die eher in den seelisch geistigen Bereich gehen). :-p

S[chlkitza2ugxe67


Würde mich mal interessieren, von welcher Schokolade geredet wird.

Man schaue mal einfach auf die Inhaltsstoffe. Hachez und Lindt haben einen ganz anderen Verträglichkeitsfaktor als Ritter oder Milka. Weshalb Qualität eben auch einen ganz anderen Preis hat....

mrüdes) E.ntlEein


Inzwischen habe ich so meine bevorzugten Hersteller und Tafeln, von denen ich weiß, die machen mir keine Probleme.

Würde mich mal interessieren, von welcher Schokolade geredet wird.

Das geht querbeet. Ich habe natürlich nicht sämtliche Sorten/Produkte jeder Marke probiert %:| Aber zu den Marken, die ich probiert und nicht vertragen habe, gehört u.a. Lindt, Ritter Sport, Ferrero, Nussknacker von Aldi, Storck, ... Milka hab ich noch nie gerne gemocht. Im Grunde könnte ich es jetzt an keiner Marke festmachen.

Isst du genug Vitamin C?

Ich denke schon Das wurde jetzt nie beim Arzt überprüft, so dass ich Messergebnisse vorweisen könnte Esse täglich mehrmals Obst und Gemüse, trinke öfters selbstgepressten Orangensaft mit Zitrone. Denke, das müsste meinen Bedarf schon decken.

Hast du einen empfindlichen Magen?

Hm, ich muss gestehen, ich esse sehr viele Sachen nicht, weil sie mir nicht schmecken. Bin ziemlich piensig, was Essen betrifft. Auch in meinen Augen möglicherweise verdorbene Lebensmittel werfe ich lieber weg, als das Risiko einzugehen mir den Magen zu verderben. Bzw. erbarmt sich mein Freund dann die zu essen. Er ist der Meinung, solang es noch nicht selbstständig laufen kann und keine Haare hat kann mans essen |-o Von der Seite aus kann ich das also nicht sagen. Aber tendentiell würde ich sagen, dass ich schneller einen flauen Magen bekomme, als mein Freund beispielsweise. Aber er ist auch ein Allesfresser ;-D

Wobei Zwiebeln und Knoblauch natürlich auch Histamin enthalten.

Ich hab z. B. eine HistaminIT, steht sogar im Allergiepass, wurde schon ganz früh gefunden.

Kann man sowas denn entwickeln? Hatte ja früher nie Probleme damit. ":/

Also würde ich an deiner Stelle erstmal das abklären lassen, bevor wir uns den anderen Gründen zuwenden (die eher in den seelisch geistigen Bereich gehen). :-p

;-D Ist natürlich auch eine wunderbare "Diät". Mein Geist sorgt dafür, dass ich keine böse Schokolade mehr essen kann. ;-D

S.ka'rabaleusx94


Also Lindt, Ritter Sport, Storck und Ferrero vertrage ich auch schlecht. :|N

Wundert mich also gar nicht. Von Ritter Sport (die Halbbitter z. B.) wird mir so schlecht, dass ich mich hinlegen muss, wenn ich verhindern möchte, dass ich mich erbreche. Bin da auch extrem empfindlich.

Am Vitamin C liegt es also wirklich nicht, mh. ":/

Klär das trotzdem mit dem Histamin mal ab, auch wenn ich nun fast davon ausgehe, dass das auch nicht der Punkt ist, wenn es echt überwiegend die Schokolade betrifft, du aber z. B. Spinat essen kannst und Schinken. ":/

Entwickeln kann sich sowas erst später ja, bzw. es ist schon immer da, wird aber schlimmer mit den Jahren, so dass man es erst später bemerkt.

Ist natürlich auch eine wunderbare "Diät". Mein Geist sorgt dafür, dass ich keine böse Schokolade mehr essen kann.

Da sagst du was. War z. B. einer der "anderen Gründe" und nachdem ich jetzt das gelesen habe, was du über deine Einstellung zum Essen erzählst... :=o

Willkommen im Club. :-|

mYüdes vEnt2lei`n


Wundert mich also gar nicht. Von Ritter Sport (die Halbbitter z. B.) wird mir so schlecht, dass ich mich hinlegen muss, wenn ich verhindern möchte, dass ich mich erbreche. Bin da auch extrem empfindlich.

Ok, das ist wirklich übel. :°_ @:) So schlimm ist es bei mir definitiv nicht. Bin schon noch in der Lage aufrecht zu stehen. Fühle mich eher wie aufgeputscht So wie auf Drogen...zumindest stell ich es mir so vor Hätte ja vermutet, dass es am Zucker liegt, aber so reagiere ich absolut nicht auf andere Süßspeisen. ":/

Klär das trotzdem mit dem Histamin mal ab, auch wenn ich nun fast davon ausgehe, dass das auch nicht der Punkt ist, wenn es echt überwiegend die Schokolade betrifft, du aber z. B. Spinat essen kannst und Schinken. ":/

Ich muss gestehen, dass ich mir schon reichlich blöd vorkäme wegen so einer "Kleinigkeit" zum Arzt zu gehen. Ich sitz dann da und sag: "Herr Dr., ich vertrag keine Schokolade mehr. Mir wird davon immer schlecht". Arzt: "Na, dann essen sie die halt nicht mehr". %:| Problem gelöst.

Da sagst du was. War z. B. einer der "anderen Gründe" und nachdem ich jetzt das gelesen habe, was du über deine Einstellung zum Essen erzählst... :=o

Ich esse ja nur Sachen nicht, die ich in irgendeiner Form eklig finde. Sei es wegen dem Aussehen, Geruch oder Geschmack. Mit Fisch könnte man mich jagen. :-X Aber Schokolade mag ich eigentlich total gerne. Wenn es mir nicht so schlecht gehen würde danach und die nicht so arg süß wäre. Ich muss auch nicht abnehmen. Daran kann es auch nicht liegen, dass ich unterbewusst das Gefühl habe die nicht essen zu dürfen Bin ca. 175 cm groß und wiege 61 kg

Som^illxi2


Geht es dir denn bei Kakao auch so? Denke hier spontan einfach an eine Unverträglichkeit... ":/

Skkarabaleus{94


Ach, was meinst du, was die Ärzte sich alles anhören müssen. :-p

Und damit, die Schokolade nicht mehr zu essen, ist das Problem ja nicht gelöst... Schokolade ist schließlich lecker! :-q Und da will man schon wissen, warum das plötzlich nicht mehr geht.

Aber ehrlich... ist es wirklich nur die Schokolade? Du isst doch nicht nur Schokolade. Vielleicht etwas, dass du davor gegessen hast? Eine Kombi, mit der dein Körper nicht gut klar kommt?

Blähendes Gemüse/Obst + Schokolade ist auch meistens nicht so vorteilhaft.

Oder du hast vorher zu viel Cola getrunken, dass es dann halt doch zu viel Koffein ist oder so.

Ans Abnehmen dachte ich da auch nicht. Ich muss auch nicht abnehmen.

Aber habe aus anderen Gründen Angst vor ungesunden Lebensmitteln. Schokolade ist offiziell ungesund, also triggert es mich, wenn ich welche esse vielleicht unbewusst, weil ich davon ausgehe, meinem Körper zu schaden.

mYühdes |Enxtlein


Geht es dir denn bei Kakao auch so? Denke hier spontan einfach an eine Unverträglichkeit... ":/

Ich habe schon seit Jahren kein Kakao getrunken. Und früher auch immer nur stark mit Milch verdünnt. Hab mal Augen gemacht, wie viel Pulver manche Menschen in die Tasse machen für Kakao :-o Aber könnte das demnächst mal ausprobieren. Aber erstmal muss ich mich von der Knoblauch-"Orgie" von gestern abend erholen. %:| Ich weiß zwar, dass es mir danach beschissen geht, aber trotzdem kann ich es nicht lassen. Es schmeckt einfach zu gut. Und es gab noch nicht mal Tzatziki sondern Kräuterquark als Ersatz zum Gyros Und hinterher schwöre ich, es nie wieder zu machen. Frag mich, wie unvernünftig man sein kann. |-o

Aber ehrlich... ist es wirklich nur die Schokolade? Du isst doch nicht nur Schokolade. Vielleicht etwas, dass du davor gegessen hast? Eine Kombi, mit der dein Körper nicht gut klar kommt?

Ja, denke schon, dass es die Schokolade ist. Wenn ich welche esse was ich wirklich arg eingeschränkt habe dann meist erst Stunden nachdem ich eine normale Mahlzeit hatte. Also z.B. am Nachmittag, um die lange Zeit zwischen Mittag und Abendessen zu überbrücken Wenn mal kein Obst da ist Manchmal ess ich auch abends beim Fernsehn ein Stück. Ist halt so verführerisch wenn der Freund neben einem Sitz und so eine Tafel verputzt. Aber nach einem kleinen Stückchen reicht es mir schon wieder. Es tritt halt sofort während dem Essen schon ein.

Oder du hast vorher zu viel Cola getrunken, dass es dann halt doch zu viel Koffein ist oder so.

Also Cola trink ich höchstens Abends mal ein Glas. Und das auch nur 1-2 Mal die Woche. Wobei das auch meist dann mein Freund zu ende trinken muss, weils dann doch zu süß ist |-o Irgendwie ist er mein kleiner Müllschlucker ;-D x:) Aber vielleicht liegts am vielen Schwarztee? Der ist momentan unverzichtbar für mich.

Aber habe aus anderen Gründen Angst vor ungesunden Lebensmitteln. Schokolade ist offiziell ungesund, also triggert es mich, wenn ich welche esse vielleicht unbewusst, weil ich davon ausgehe, meinem Körper zu schaden.

Oh je. Das tut mir leid. Für mich kann ich das aber definitiv ausschließen. Bemüh mich zwar gesund zu essen, aber hab auch kein Problem mal ungesund zu essen :-q

S-kara`bae-us94


Gut, dann könnte man die Kombi zum anderen Essen also auch ausschließen.

Dann würde ich tatsächlich vielleicht den Zusammenhang zum Schwarzen Tee sehen. Mich putscht z. B. grüner Tee extrem auf.

Lässt du den Tee immer gleich lange ziehen? Angeblich (habe ich gelesen und gehört, weiß ich aber nicht), braucht Kaffee und Schwarztee mehrere Tage bis das vom Körper abgebaut ist. ":/ Könnte also schon sein, dass das in Kombi mit Schokolade zu viel ist an natürlichen Aufputschmitteln.

Wenn ich grünen Tee mit Schokolade kombiniere, fühle ich mich auch, als hätte ich 1 Liter starken Kaffee getrunken. Aber das muss ja auf dich nicht zutreffen. ":/

meüdes @Entlexin


Mich putscht z. B. grüner Tee extrem auf.

Also der Tee an sich putscht mich jetzt nicht auf. Wie man auch an meinem Namen erkennen kann, bin ich eher eine kleine Schlaftablette. Erst durch die Schokolade fühl ich mich aufgeputscht. Aber nicht im positiven Sinne

Lässt du den Tee immer gleich lange ziehen?

Ja, meist nur 10-30 Sekunden. Wenn er länger zieht schmeckt er mir viel zu bitter. Da helfen dann auch keine Tonnen an Zucker mehr um den Geschmack weg zu bekommen. Ich vermute auch mal, dass die kurze Ziehzeit auch der Grund ist, warum der Tee nicht die gewohnte Wirkung bei mir hat

SFk#arab$aeus94


Also eigentlich wirkt ja Schwarztee bei kurzer Ziehzeit aufputschend. 10-30 Sekunden ist aber viel zu kurz. :-o

Wenn man den länger ziehen lässt, wirkt er beruhigend. Angeblich. Ich merke allerdings keinen Unterschied.

Nur, wenn ich den Grüntee aus Versehen (also fast immer) ne halbe Stunde in der Tasse lasse, schießt das meinen Kreislauf ab.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH