» »

Bekommen Nahrungsmittel mehr Kalorien durch Kochen/Braten?

JKan7x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wenn man Holz verkohlt (also Hitze zuführt), dann brennt die daraus entstehende Holzkohle heisser und effizienter als es das Holz im vorherigen, unverkohlten Zustand tun würde.

Wenn man ein Stück Fleisch brät, oder Kartoffeln (oder was auch immer), also im Grunde eine ähnliche chemische Reaktion durchführt (Hitze zuführen und ein Teil wird dann schwarz/verkohlt oder zumindest kräftig angebraten), wird dadurch dann auch der Brennwert und damit der Kaloriengehalt von dem Nahrungsmittel erhöht (mal abgesehen vom Bratfett, das ist natürlich auch zu berücksichtigen)?

Antworten
jMust)_lookFixng?


Ähm... Kalorien sind eine Wärmeeinheit... daher ja... weil das Lebensmittel warm ist und es weniger Energie (des Körpers) benötigt um es im Magen zu erwärmen.

Deinen Holzkohlevergleich sehe ich aber nicht.

mMnef


just_looking, deine Antwort ist irgendwie widersprüchlich. "daher ja" – was? LEbensmittel bekommen mehr Kalorien? Das "weil" würde dazu aber nicht passen.

aInders_$al+s_a$nYderxe


Die Kalorien werden nicht mehr, aber sie können besser genutzt werden durch das Aufbrechen von Zellen durch Mahlen, Kochen, Grillen, Backen, ...

Man holt also mehr raus als bei rohen Speisen. Genau das ist der Grund, das Feuer zu nutzen. Es macht mehr Arbeit, als die Speisen roh zu verzehren, aber es lohnt sich.

jtust_~lookxing?


Dann entferne einfach 2 Punkte und mach einen neuen Satz draus der mit Weil beginnt... dann machts für mich Sinn.

mqnef


Es macht trotzdem keinen Sinn:

r ja... weil das Lebensmittel warm ist und es weniger Energie (des Körpers) benötigt um es im Magen zu erwärmen.

Die Lebensmittel werden also hochkalorischer, weil der Körper sie nicht mehr erwärmen muss. Mensch, die denken ja richtig mit, noch bevor sie gegessen werden ]:D

d)ummscdhmarCrer74


wenn ich eine pommes frittiere, hat sie danach mehr kalorien. ;-) durch das frittierfett natürlich.

der brennwert eines holzscheits ist größer als derjenige der daraus gewonnenen holzkohle

j'ust_lowokxing?


Genau das will ich sagen, ja.

mznRekf


mal abgesehen vom Bratfett

:=o

tTorpWoxp


Der Kaloriengehalt erhöht sich durch Erwärmen auf Körpertemperatur nur unwesentlich. Viel mehr Kalorien nehmen Lebensmittel über zerlassenen Butter, Backfett, Bratfett, usw. auf.

h7eyheyt2


Absolut gesehen nein. Auf eine bestimmte Menge gesehen – Standard sind 100gr. – ja. Der Grund ist aber ziemlich banal. Der Wassergehalt nimmt ab 100 Grad Celsius ab, weil Wasser bei dieser Temperatur *hokuspokus* verdampft.

Von 1kg Fleisch bleiben nach dem Braten, say 800gr. übrig. Die Kalorien bleiben aber gleich. Auf 100gr. hat man dann mehr Kalorien als vorher. Desto höher der Wasseranteil desto größer dieser "Effekt".

h@eyh@ey32


Beim Holz läuft das genauso ab.

d+ummfsch|marre!r74


Beim Holz läuft das genauso ab.

beim oben genannten fleisch stimme ich dir zu, beim holz glaube ich nicht. die verkohlung ist eine chem reaktion, die mwn exotherm abläuft. ich denke also nach wie vor, dass holzkohle zwar heißer verbrennt, aber bei der verkohlung brennwert verloren geht.

WCaKterfxly


Ich glaube, da hast du im Chemieunterricht nicht richtig aufgepasst ;-)

Holzkohle mag zwar heißer verbrennen als Holz, aber nur weil sie dichter ist und eine andere Beschaffenheit hat, nicht, weil sie mehr Energie enthält.

Aus Holz wird Holzkohle und die kannst du dann zu Asche verbrennen. Das Holz hat allerdings denn Brennwert von der "enthaltenen" Holzkohle und die Energie, die es auf dem Weg dahin freigibt. Es ist also energiereicher als die daraus entstandene Kohle.

Durch das Kochen verändert sich der Nährwert eines Lebensmittel absolut gar nicht, es sei denn, du rechnest geringe Mengen an Stärke oder Zucker mit, die vielleicht ans Kochwasser abgegeben werden. Kochen ist keine Verbrennung. In erster Linie wird dabei Stärke gequollen und Eiweiße denaturiert. Sie gehen aber nicht weg (wie es bei der Verbrennung in Form von CO2 geschieht), sie verändern nur ihre Struktur und bleiben im Lebensmittel. In wenigen Fällen bedeutet das, dass sie dadurch besser vom Körper verdaut und aufgenommen werden können, wenn sie im Rohzustand einfach als Ballaststoffe ausgeschieden würden. Das dürfte vor allem bei Gemüse und Kernen/Nüssen der Fall sein, wenn man sie nicht richtig zerkaut.

Für das Braten gilt im Wesentlichen dasselbe, nur, dass hier das energiereiche Bratfett hinzukommt. Das ist man natürlich dann mit. ;-)

P:INA


Ich kann mir nur vorstellen dass das z.B. bei fettem Fleisch passiert, aus einer Gans kommen ja fast 1 l "geschmolzenes" Fett heraus und bei Schweinebauch tritt das Fett auch heraus => da sollten dann in Volumensprozent weniger Fett alsoKalorien drin sein als vorher.

Allerdings darf man das Fett natürlich nicht mitessen... :[]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH