» »

Kind vegan ernähren?!

dYeseHrt| 5|souxl


Ich für meinen Teil bin davon überzeugt, dass hochwertige Fleischprodukte (Tiere stehen auf der Weide, haben Bewegung, bekommen kein Getreide zu fressen, sondern Gras / Heu) gesund sind, und dass wir Menschen von der Natur auch dafür vorgesehen sind, diese zu verzehren.

t^uffa_rxmi


Ich für meinen Teil bin davon überzeugt, dass hochwertige Fleischprodukte (Tiere stehen auf der Weide, haben Bewegung, bekommen kein Getreide zu fressen, sondern Gras / Heu) gesund sind, und dass wir Menschen von der Natur auch dafür vorgesehen sind, diese zu verzehren.

meine meinung. alles andere, also massentierhaltung und billigst produziertes fleisch, ist weder für die tier noch für den menschen gut.

tnufxfaxrmi


nicht alle aber viele dieser Leute haben selber wenig Geld vom Hartz IV Satz kann man nicht besonders toll ökologisch einkaufen

die leute wollen täglich fleisch essen, da liegt das problem.

ich beziehe derzeit auch (noch) alg2, also man kann so einiges selbst entscheiden, selbst mit wenig geld.

m;arika &stern


kann ich bestätigen. ich kauf tierische produkte ausschließlich in bio und den rest überwiegend und hab elternzeitbedingt auch nur den alg2-satz.

S_tilYgaxr


joa...das thema vegetarische bzw. vegane lebensweise sorgt immer für diskussion...

Ich persönlich bin "normaler" esser, sprich auch fleisch....und ich lebe nach dem grundsatz, leben und leben lassen...soll doch jeder machen, wie er möchte, so lange man mich nicht versucht zu missionieren, oder mir ein schlechtes gewissen einzureden...

man sollte halt bewusst einkaufen...ein freund von mir hat z.b. zwei höfe, auf denen er selbst produziert...er hat eine rindermast, nicht groß, und das fleisch wird nur bei ihm auf dem hof im hofladen verkauft (und mit anderen hofläden und bauern getauscht...z.b. gegen schwein o.ä.)...konzept offener stall...jeder kann kommen und sich über die aufzucht informieren...da muss kein tier leiden...und von dort beziehe ich mein fleisch...klar, zahle ich da für ein ganzes hühnchen dann keine € 2,99 sondern ein kleinwenig mehr...aber ich weiß, woher es kommt und wie es aufgewachsen ist....

was ich persönlich etwas bedenklich finde, und das wurde auch schon öfter angesprochen, meine ideologie anderen aufzuzwängen...in diesem fall dem kind...es hat gar keine andere möglichkeit, selbst frei zu entscheiden...es wird konditioniert....

bei der veganen ernährung muss halt immer ein individueller plan erstellt werden...es gibt keinen allgemein gültigen...deshalb rät die DEG aus sicherheitsgründen von einer veganen ernährung für säuglinge und kleinkinder ab, da es immer auf die individuellen bedürfnisse ankommt...vitamin B12 , vitamin D, jod, eisen und zink sind z.b. so sachen, auf die man bei veganer ernährung achten muss...möglicherweise muss man diese durch eine nahrungsergänzung durchführen...und gerade vitamin B12 ist für die entwicklung des gehirnes und des nervensystems bei kleinkindern sehr wichtig...

[[http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=1130]]

nicht alle aber viele dieser Leute haben selber wenig Geld vom Hartz IV Satz kann man nicht besonders toll ökologisch einkaufen

ganz so platt würd ich das nicht sagen....ich zahle für echtes bio gemüse und obst wöchentlich 15 euro und ist schon ne menge....das reicht für uns zwei locker aus....fleisch muss ja nicht jeden tag sein....

tUuf%farmi


man sollte halt bewusst einkaufen

eben, und sorry, genau in dem punkt bin ich schon anfällig zu missionieren! letztlich tut man sich selber doch auch etwas gutes, ganz nach dem motto: man ist was man isst! ;-) ;-D

tvuffaxrmi


b12 muss ein veganer in jedem fall als nahrungsergänzung zu sich nehmen, das ist fakt.

AOlice@HarCgreaxves


aber wofür soll das jetzt als argument herhalten, fakt ist beides ist nicht schön?

Ja und ich finde es schon diesen Leuten ziemlich scheinheilig die Massentierhaltung anzugreifen aber gleichzeitig für ein derartiges Desaster verantwortlich zu sein.

ich denke wie desert| |soul jeder hat es für sich in der Hand und jeder muss mit seiner Entscheidung leben

ARlic*eHargrIeavexs


ganz so platt würd ich das nicht sagen....ich zahle für echtes bio gemüse und obst wöchentlich 15 euro und ist schon ne menge....das reicht für uns zwei locker aus....fleisch muss ja nicht jeden tag sein...

soviel Glück hat nicht jeder das ist ein wirklich guter Preis :-o hier in der Region würdest du mehr bezahlen mein wöchentlicher Gemüseeinkauf ist immer so bei 18-29€ und das reicht oft nur fürs WE und wir leben auch zu zweit

t*uffarxmi


Ja und ich finde es schon diesen Leuten ziemlich scheinheilig die Massentierhaltung anzugreifen aber gleichzeitig für ein derartiges Desaster verantwortlich zu sein.

man sollte sich vergegenwärtigen:

a) gegen massentierhaltung ist man oder ist man nicht, ganz egal was "diese leute" machen oder sagen

b) die massentierhaltung wird nicht besser, nur weil "diese leute" auch nicht besser sind

c) warum überhaupt ist so wichtig, was irgendwer meint oder tut. meine tägliche kaufentscheidung ist allein meine – und es wird immer extreme personen geben, wie in allen bereichen, die machen dann halt ihr ding und fordern was immer sie fordern – was hat das mit mir oder dem eigentlichen problem zu tun?

d) "diese leute" als rechtfertigung dafür, dass man selbst nichts ändern will?

A(lice+Hargr&eXaves


d) "diese leute" als rechtfertigung dafür, dass man selbst nichts ändern will?

ich kann nur für mich eine Entscheidung treffen und ich kaufe bewusst ein :)z Ansonsten habe ich nur formuliert warum ich ein Problem habe mit diesen Leute haben und warum ich ihnen abspreche die Massentierhaltung zu kritisieren.

t*uffaLrmxi


Ansonsten habe ich nur formuliert warum ich ein Problem habe mit diesen Leute haben und warum ich ihnen abspreche die Massentierhaltung zu kritisieren.

ich beschäftige mich gar nicht mit den leuten, insofern tangiert mich gar nicht, was die meinen! ;-)

L@uis0x8


dass wir Menschen von der Natur auch dafür vorgesehen sind, diese zu verzehren.

Das stimmt nicht, es gibt Kulturen, da leben alle vegetarisch (in Indien teilweise), und die sind auch nicht kränker als wir.

d) "diese leute" als rechtfertigung dafür, dass man selbst nichts ändern will?

Das ist mir auch schon oft negativ aufgefallen: Wenn es drum geht, dass emand aus ehtischen Gründen kein Fleisch isst, dann kommen einige immer damit, dass sie mal einen Veganer kannten, der nur weiss trug und einen Turban und einen Vegetarier, der angeblich Mangelernährt war und dergleichen Unsinn mehr. Ich denke auch, dass das oft damit zu tun hat, dass man sich damit nicht aueinandersetzen will.


Außerdem kommen auch immer die gleichen bescheuerten Argumente wie das, das man sich das mit wenig Geld angeblich nicht leisten kann oder irgendein Schwippschwager jemanden kennt der jemanden kennt dem vegane Ernährung geschadet hat und das Tiere sich gegenseitig ja auch fressen und dass man ja schonmal auf eine Ameise getreten ist bestimmt und sich deswegen wohl kaum über Tiertransporte aufregen kann usw usf.

L6uisx08


Also es dürfte sich doch zumindestens mal rumgesprochen haben dass

a) Menschen kein Fleisch für eine gesunde Erfnährung brauchen

b) Man auch mit wenig Geld gutes Fleisch kaufen kann, es sei denn, man braucht jeden Tag 15 Kilo Fleisch

c) Dass es ein Unterschied ist, ob ein Löwe oder ein Mensch Fleisch isst, da der Mensch zu Mitgefühl fähig ist

d) Man Menschen, die gegen Massentierhaltung sind, nicht vorwerfen kann, dass ihnen mal ein Insekt gegen die Windschutzscheide geflogen ist.

d"eser)t~| |soxul


dass wir Menschen von der Natur auch dafür vorgesehen sind, diese zu verzehren.

Das stimmt nicht, es gibt Kulturen, da leben alle vegetarisch (in Indien teilweise), und die sind auch nicht kränker als wir.

Nur weil es Kulturen gibt, die sich vegetarisch ernähren, heißt das nicht, dass der Mensch als Vegetarier vorgesehen war. Es gibt auch Kulturen, die ernähren sich fast nur von Fleisch (die sind lustigerweise auch nicht kränker als wir), trotzdem ist der Mensch auch nicht als reiner Fleischfresser konzipiert.

Verwerflich finde ich es, wenn man sich um die Qualität der gekauften tierischen Produkte so gar keine Gedanken macht, aber nicht das Verzehren ebendieser an sich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH