» »

Kind vegan ernähren?!

t0u]ffarxmi


Soja hat in der Kinderernährung absolut nichts zu suchen. Wer googlen kann ist im Vorteil und ich rede jetzt nicht von Veganerseiten, die eines ihrer Hauptnahrungsmittel verteidigen müssen.

veganer essen viel seitan, und soweit ich weiß ist das kein sojaprodukt.

ich glaube man stellt sich veganer einfach fälschlicherweise landläufig als ausschließlich tofu oder soja-esser vor, soweit ich einblick hatte bislang, geht es aber schon um einiges vielseitiger zu in der ausgewogenen veganen küche.

A~liceH{argrWeavxes


Seitan ist aus Gluten und das kann wenn man es nicht verträgt dem Körper einiges an Ärger machen [[http://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%B6liakie]]

A2liceHVarggrea8vexs


Und zum Fleisch zwingen, ich halte auch nichts davon Kinder dazu zwingen Fleisch zu essen aber die Aussage wenn Kinder es wüssten ist definitiv falsch das mag für manche Kinder gelten aber nicht und nicht jedes Kind wird nach diesem Wissen zeitlebens mit dem Essen von Fleisch aufhören. Meine Tante ist auf einem größerem Bauernhof in Schlesien aufgewachsen und sie und ihre Geschwister mussten auch beim schlachten mithelfen und die essen alle noch Fleisch ;-) Selbiges gilt auch für Kinder die auf Bauernhöfen aufwachsen die durften ziemlich früh wissen, das die Tiere geschlachtet werden und das aus ihnen Würstchen, Steak, Braten und Schinken gemacht wird. Monika Gruber ist auf dem Bauernhof aufgewachsen aber sie scheint keine Veganerin oder Vegetarierin geworden zu sein [[https://www.youtube.com/watch?v=ZK16OCBvEuc]]

d5evili\ndisgduisxe


veganer essen viel seitan

Nein. MANCHE Veganer essen viel Seitan, mache wenig, andere gar keinen. Das kommt u.a. darauf an, wie sehr man das Bedürfnis hat, Fleischgerichte zu imitieren.

dwevilQindiMsguise


die Aussage wenn Kinder es wüssten ist definitiv falsch

Deswegen habe ich das auch nicht gesagt.

AVliMceHargrgeav`es


die Aussage wenn Kinder es wüssten ist definitiv falsch

Deswegen habe ich das auch nicht gesagt.

Sehr viele Kinder weigern sich erst mal, Fleisch zu essen, wenn ihnen wirklich klar wird, daß das aus den lieben Kühen und niedlichen Schweinchen gemacht wird.

dieser Satz geht aber schon tendenziell in die Richtung ;-) Mir ist gerade noch eingefallen, dass ein jüngerer Cousin von mir einen Zeichentrickfilm geliebt hat auf dem das Leben auf dem Bauernhof gezeigt wurde sehr realistisch und eben auch was aus den Schweinchen gemacht wurde nämlich Wurst und er hat trotzdem nie irgendwie Wurst oder Fleisch in Frage gestellt.

m;arikha sterxn


seitan finde ich einfach schon sehr "unnatürlich", also stark industriell verarbeitet. da ist mir ein ehrliches stück totes tier in der ernährung meiner kinder lieber.

die wissen übrigens beide, dass das, was auf dem teller liegt identisch ist mit dem, was sie im streichelzoo füttern und in bilderbüchern betrachten. meine große hat das im kindergartenalter mit "hmm, ist schon irgendwie traurig, aber ich esse wurst einfach so gerne" für sich entschieden. bei uns im biomarkt sind kleine piktogramme vom jeweiligen tier auf den preisschildern und die kleine fragt auch, was sie da gerade isst und kriegt dann eine antwort. also "das ist ein schnitzel, das kommt vom schwein". bei unserer zweiten fleischquelle, dem türkischen metzger, werden halbe lämmer auf die theke gehievt und dann da das gewünschte stück fleisch raus gesäbelt, da ist einem schon auch sehr bewußt, was man da gerade kauft. ich denke, gerade kinder, die das als sehr normal erleben, dass man tiere isst, haben da auch sehr wenige moralische bedenken.

tzuffxarxmi


Selbiges gilt auch für Kinder die auf Bauernhöfen aufwachsen die durften ziemlich früh wissen, das die Tiere geschlachtet werden und das aus ihnen Würstchen, Steak, Braten und Schinken gemacht wird. Monika Gruber ist auf dem Bauernhof aufgewachsen aber sie scheint keine Veganerin oder Vegetarierin geworden zu sein [[https://www.youtube.com/watch?v=ZK16OCBvEuc]]

DAS finde ich auch total okay, einfach weil kinder auf einem bauernhof eben gewisse dinge mitbekommen und lernen, die tiere werden artgerecht gehalten und geschlachtet. etwas dass es seit jahrhunderten von jahren so gab. nur woher kommt das fleisch der stadtkinder? und was wissen diese kinder darüber?

taujffRarm<i


Seitan ist aus Gluten und das kann wenn man es nicht verträgt dem Körper einiges an Ärger machen [[http://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%B6liakie]]

alles was man nicht verträgt macht dem körper ärger, logisch.

twuffa>rxmi


nur woher kommt das fleisch der stadtkinder? und was wissen diese kinder darüber?

wenn doch mal diejenigen die fleisch essen, bewusster fleisch kaufen würden und nicht das aus der industriellen massentierhaltung – ich hätte null problem mit fleischessern, ganz ehrlich. aber das ist eben leider nur ein schöner traum. die masse an leuten kauft ganz unreflektiert im discounter – das hat nichts mit bauernhofidyll zu tun, wahrlich nicht, und das sollte sich dann derjenige auch nicht einzureden versuchen.

mSarika_ stxern


hier gibt es streichelzoos und auch im zoo gibt es nutztiere. schlachthöfe gibt es auch. laster von fleischereien laden auch zum thematisieren ein. bücher gibt es ohne ende und bei den großeltern gab es letztens ein von freunden des großvaters gezüchtetes kaninchen zum essen. nicht weit entfernt in der peripherie gibt es einige bauernhöfe, bei denen man sich sein fleisch selber auf der weide aussuchen kann ]:D, ein rinderfleischverkäufer legt jedem seiner produkte ein foto des noch lebenden tieres bei.

ich finde, man bekommt schon eine menge mit.

tQuff;armxi


und wer kauft dann das billig-fleisch im discounter?

A0licZeSHargr:eavxes


DAS finde ich auch total okay, einfach weil kinder auf einem bauernhof eben gewisse dinge mitbekommen und lernen, die tiere werden artgerecht gehalten und geschlachtet. etwas dass es seit jahrhunderten von jahren so gab. nur woher kommt das fleisch der stadtkinder? und was wissen diese kinder darüber?

ich bin Stadtkind aber ich wusste es auch wie die Tochter von Marika Stern, ich war als Kind auch einige Male auf Bauernhöfen und sehr viel in Pferdeställen kannte Tiere also nicht nur aus dem Fernsehen oder Büchern. Meiner Mutter war es auch sehr wichtig mir dieses Wissen zu vermitteln, als ich so 10 Jahre alt war wurde meine Mutter für 16 Jahre lang Vegetariern und hatte schon überlegt Veganerin zu werden aber sie hat gemerkt, dass es nichts für sie ist und isst seitdem immer wieder mal Fleisch.

alles was man nicht verträgt macht dem körper ärger, logisch.

mit Gluten haben haben paar einige Leute Probleme und das fiese daran ist die Leute merken es oft eine ganze Weile lang nicht weil die Beschwerden wohl so verschieden sind. Ich vertrage beim essen zum Glück eigentlich alles aber ich würde einfach deswegen Gluten nicht einfach so jedem empfehlen.

tPuffxarmi


hier gibt es streichelzoos und auch im zoo gibt es nutztiere. schlachthöfe gibt es auch. laster von fleischereien laden auch zum thematisieren ein. bücher gibt es ohne ende und bei den großeltern gab es letztens ein von freunden des großvaters gezüchtetes kaninchen zum essen. nicht weit entfernt in der peripherie gibt es einige bauernhöfe, bei denen man sich sein fleisch selber auf der weide aussuchen kann ]:D, ein rinderfleischverkäufer legt jedem seiner produkte ein foto des noch lebenden tieres bei.

ale deine beispiele sind beispiele von menschen, die sich bewusst mit ihrem essen beschäftigen, eine bewusste entscheidung treffen und auch bewusst zu regionalen produzenten gehen, wo sie ihr fleisch vorher noch auf der weide sehen.

ich wohne ja auch in berlin, wo es glücklicherweise diese bewegung gibt von eltern, die bewusst einkaufen und möglichst reegional bio – aber wir dürfen, glaube ich, nicht von uns auf die masse der fleischkonsumenten schließen. sonst sähe die realität ja längst anderes aus! ;-)

t<uffa2rxmi


Tiere also nicht nur aus dem Fernsehen oder Büchern.

hier in berlin gibt es allein zwei zoos und noch zieg streichelzoos, klar kennen kinder tiere.

ich meinte, kennen sie die massentierhaltung aus der das fleisch im supermarkt kommt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH