» »

Glutenfrei – jemand Erfahrung?

M7me+ Va>lois


Bisher habe ich in Netz nur gefunden, dass modifizierte Stärke ein Problem sein kann, weil sie entweder aus Weizen, Mais oder Kartoffeln stammt.

das stimmt auch, aber es muss eben angegeben sein, wenn die stärke aus weizen (roggen, dinkel, etc) ist. :-)

m0im]90


Übrigens müssen Allergene eigentlich fett gedruckt sein, dadurch findet man sie auf der Zutatenliste noch schneller.

Rezept:

Buchweizen-Reisbrot

Backzeit ~45min

250ml lauwarmes Wasser

1/2 Pkg glutenfreie Hefe

150g Buchweizen (fein gemahlen)

100g Kartoffeln (gekocht und zerdrückt oder Kartoffelmehl)

100g Quinoamehl geht auch ein anderes, da Quinoa derzeit relativ teuer ist, weil die Ernte sehr schlecht war – du kannst zum bsp einfach etwas mehr von den anderen Mehlen verwenden, bis die 100g ergänzt sind

100g Reismehl am liebsten nehm ich dafür Naturreis

25g Hirsemehl

1 gehäufter TL Salz

25g Sesam

25g Sonnenblumenkerne

25g Kürbiskerne

* 100ml Wasser mit Hefe und 2EL Buchweizenmehl in Schüssel verrühren -> 15min an warmen Ort gehen lassen (dicke Blasen)

* Kartoffeln schälen und durch Presse drücken -> alle Zutaten gut vermengen -> mit Tuch zugedeckt 30min gehen lassen (warmer Ort)

* Teig durchkneten -> gefettete Backform (zB Springform mit 18cm Durchmesser) -> mit nassen Händen Oberfläche glatt streichen -> zudecken -> 30min an warmen Ort gehen lassen

* bei 180°C auf mittlerer Schiene ca. 45min backen.

Ich hoffe, es ist verständlich, ansonsten einfach fragen ;-)

Gutes Gelingen und guten Appetit

vdamKpinxi


Mit Gluten haben ja viele Menschen ein Problem, Lösungen sind bis jetzt eher mager. Vielleicht wäre eine Getreidearme Ernährung etwas für dich? Es gibt viele Low Carb Rezepte, wobei die eher nur auf die Reduzierung der KH aus ist und manche Gemüsesorten haben auch viel KH. Dann wäre die Paleo-Ernährung etwas für dich, es gibt da auch unglaublich viel Alternativen zu Getreide. Z.b Blumenkohlpüree statt Kartoffel, Mandelmehl statt Weizen etc. Google mal Paleo Wiki. Ansonsten viel zuhause kochen wo du einigermaßen weißt was drin steckt. Wenn der schnelle Hunger mal kommt genau auf die Zutatenliste achten. Manche Unternehmen machens dir einfacher, die Bäckerei Anker in Wien z.B. hat auf ihrer HP eine Liste mit Allergenen veröffentlicht, vielleicht gibt es uach in deiner Nähe (weiß nicht wo du wohnst) solche Angebote.

Gute Besserung jedenfalls! Der Umstieg ist nur am Anfang schwer denk ich :)

CSlaiPreN91


Aber Gluten hat ja nicht gleich was mit Kohlenhydraten zutun.... Also ist eine kh-arme Ernährung nicht unbedingt nötig.

@ fiver,

ich gewöhne mich langsam an diese Ernährung.. Aber es fällt mir oft noch schwer auf einiges jetzt verzichten zu müssen.schaffe ich auch noch nicht immer aber denke mit der Routine kommt das dann

fli$vexr


@ mim90

Super, vielen Dank! Das werde ich am nächsten Wochenende gleich ausprobieren. Das Quinoamehl werde ich bestimmt ersetzen, da kostet bei mir im Bio-Supermarkt 500 Gr knapp 7 Euro. ":/ Werde es mal mit Hirsemehl versuchen. Danke schön und ich melde mich mit Resultaten. @:)

@ Claire

Was vermisst du denn am meisten? Ich muss gestehen, gerade jetzt wie es wärmer wird, ist es bei mir Bier, obwohl ich eigentlich gar keine Biertrinkerin bin. Aber mit ein paar Freunden im Biergarten sitzen... das ist jetzt irgendwie anders, wenn ich Weinschorle trinke. Da beneide ich die anderen schon ein bisschen...

m/im290


fiver

Ja, bei uns ist es auch so teuer, weil es dieses Jahr leider nicht so viel gibt durch die schlechte Ernte sind die Preise hochgeschossen. Wir haben das sonst auch immer gerne mit Buchweizen gekocht und als Nudelersatz für Saucen verwendet (weil wir nicht immer Reis wollten). Aber jetzt lassen wir ihn weg, weil das ist uns grad zu teuer. Ich hoffe, dieses Jahr ist die Ernte besser.

Ich würds allerdings nicht mit Hirsemehl ersetzen, weil zu viel Hirsemehl macht den Teig sehr bröselig... Vielleicht einfach 75 g mehr Buchweizenmehl und die restlichen 25g zum Reis dazu? Oder halt 65g mehr Buchweizen, 25g mehr Reismehl und 10g mehr Hirsemehl. ich würds auf jeden Fall auf verschiedene Mehlsorten aufteilen oder eine andere Mehlart verwenden, z.B. Amaranth oder Maismehl...

Vampini – Kartoffeln enthalten aber kein Gluten, das weißt du schon, oder?

Freude

Ich hab heute nämlich beim Merkur zufällig glutenfreie Nudeln entdeckt, die sogar noch um die Hälfte reduziert waren, hab gleich 2 Pkg zu 500g gekauft. Vor allem sehen die echt lecker aus.

Ich tu mir auch immer noch schwer, wirklich konsequent darauf zu verzichten. Es gibt halt so einige wirklich gute Sachen, die glutenfrei nicht so toll schmecken... oder die man eben nicht bekommt... aber es wird schon und ein bisschen was schadet mir zum Glück nicht...

mui]m90


ups, ich wollte in obigem Beitrag natürlich nicht die ganze Zeile grün machen, sondern nur den Nick...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH