» »

Ich nehme mit gleicher "Diät" plötzlich zu

D+arwin#'swDeamoxn hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

Kurz zu meiner Vorgeschichte: bin 23, weiblich, 1.63m

Vor einem Jahr wog ich 66kg und habe dann von Juli-November auf 54kg abgenommen. Das habe ich mit einer Ernährungsumstellung (ich habe mich nach der Lebensmittelpyramide ernährt, kein Hungern) auf ca. 1600-1700 Kalorien pro Tag und Sport (ca. 2 Stunden Krafttraining und 1-2 Stunden Ausdauer pro Woche) geschafft. Das Gewicht hat sich dann nach einem kurzen Absacker auf die 54kg bei ca. 56-57kg eingependelt und habe es gehalten bis Februar diesen Jahres.

Dann hatte ich einen Unfall und konnte 8 Wochen nicht trainieren.

vor ca. 2-3 Wochen wog ich 58.8kg. Ich habe auch soeine Körperfettanalysewaage, ich weiss die sind nicht genau, aber sie zeigt mir den Trend, dass ich nicht nur fast 2kg zugenommen sondern auch etwa 3% mehr Körperfett habe (aktuell 29-30%).

Jetzt wollte ich gerne wieder etwas Fett verlieren und Muskeln aufbauen. Mein "Idealkörper" soll nicht mager sein, ich möchte lieber einen muskulösen Körper. Deshalb ist es mir eigentlich relativ egal wieviel ich wiege. Ich denke aber bevor der ganze Muskelaufbau wirklich anfängt, sollte man schon überschüssiges Fett loswerden? Ich habe mich auch mit dem Massband abgemessen.

Jedenfalls esse ich wieder genau so wie vor einem Jahr, als ich so im Schnitt 500g pro Woche abgenommen habe. Ich dachte es geht ohne Kalorienzählen, ich hatte in der Zeit ein gutes Gefühl dafür entwickelt, wieviel ich essen kann.

Momentan sitze ich den ganzen Tag am Schreibtisch und muss lernen, stehe kurz vor den Semesterprüfungen. Daher verbringe ich viel meiner freien Zeit mit Sport um das zu kompensieren. Das waren so 4-5 1/2 Stunden pro Woche, seit ca. 2-3 Wochen: Radfahren (24km/h), Bauchtraining (5* pro Woche 10min) und sehr intensive 30min Trainingseinheiten von Jilian Michaels. Dazu kommt jeden Tag ca. 1h Gassi gehen mit Hund. Ich hätte meine Kalorieneinnahme auf ca. 1800 pro Tag geschätzt, aber auf jeden Fall WENIGER als ich während meiner Verletzungspause zu mir genommen hatte.

Jetzt die goldene Frage. Seit 2-3 Wochen mach ich das. Seit dem wiege ich jetzt teilweise 600g mehr als zuvor! Also es schwankt von 58.6-59.4kg je nach Tagesform.

Ich fühle mich aber morgens oft viel leichter und besser und wiege dann mehr als ein halbes Kilo mehr als am Vortag?

Ich verstehe echt die Welt nicht mehr. Selbst wenn ich gleich viel essen würde wie zuvor, sollte ich doch mit diesem Sportpensum abnehmen? Ich esse nicht mehr als 3 Portionen Kohlenhydrate, esse keine Fertigprodukte, drossele meinen Salzgebrauch..ich esse nicht mehr Süssigkeiten als zuvor.

Solche Probleme hatte ich vor einem Jahr nie beim abnehmen... ich wunderte mich eher, wieso alles so schnell wegschmlizt.

Was mache ich falsch?

Antworten
DCarwin'sHDeaxmon


Ach und ich trinke mind. 2l Wasser am Tag und kann auch jeden Tag 2 mal "gross" aufs Klo.. falls das hilft.

PAoqweBrP~uwffpi


Das ist völlig normal. Steige ich für längere Zeit aus, braucht der Körper mehrere Wochen, bis er wieder drin ist.

Warte doch noch kurz ab. Ich wette ab nächster Woche läuft es dann wieder! :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH