» »

Hals schnürt sich zu – Vitaminmangel?

M9elinnaMelxina hat die Diskussion gestartet


Guten Abend allerseits.

Letzte Woche Freitag fingen meine Beschwerden an. Zuerst hatte ich starke Bauchschmerzen. War dann beim Hausarzt, welcher mir versicherte, dass der Blinddarm in Ordnung sei. Zum Wochenende hin wechselten die Beschwerden dann in den Unterleib, wo es in der Leistengegend schmerzte. Montag also zum Frauenarzt, wo auch nichts weiter gefunden wurde.

Dann fing allerdings das Gefühl an, mein Hals würde sich zuschnüren. Essen und trinken klappt problemlos, aber beim normalen Schlucken stört es. Zudem fühle ich mich generell müde, habe Kopfschmerzen und Schwindel. Der HNO hat mir in den Hals geguckt und nichts gefunden. Die Beschwerden waren zuerst ganztägig, kommen jetzt aber eher zum Abend hin. Schlafen klappt dennoch gut.

Nun meine Fragen: Kann es ein Problem mit der Speiseröhre geben oder kann auch einfach Eisenmangel vorliegen? Ich bin übrigens 17 Jahre alt und lebe vegetarisch. Und können solche Probleme auch von Nacken- und/oder Rückenverspannungen kommen? Habt ihr eine Ahnung, was ich tun kann, damit es besser wird? Welchen Arzt sollte ich als nächstes aufsuchen?

Danke schon mal für die Antworten.

Lieben Gruß,

~Melina

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH