» »

Übelkeit durch Wasser?

E]llNisxif hat die Diskussion gestartet


Guten Abend!

Ich habe jetzt schon seit Ewigkeiten mit Übelkeit zutun, sobald ich Wasser trinke. Da in Wasser ja eigentlich nicht viel drin ist, verwundert mich das schon ziemlich. An der Kohlensäure liegt es nicht. Die Übelkeit tritt nur bei normalem Wasser auf. Sobald es Geschmack hat, nicht mehr.

Geht es jemandem hier auch so? Wisst ihr, woran das liegen könnte?

Antworten
Naumber> Of ThQe Beaxst


Vielleicht reagierst du empfindlich auf Stoffe wie Chlorid, Calcium oder Natrium. Da muss man dann ausprobieren, ob man Sorten mit z.B. wenig Chlorid besser verträgt.

E-lli?sif


Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, danke!

P+lUanegtenQwinxd


Wenn es Geschmack hat, ist das noch was anderes drin? Zucker z.b? Viele haben Probleme reines Wasser auf leeren oder teils leeren Magen zu trinken. Wenns aber Saft ist oder Limo oder Kaffee/Tee mit Milch ists oft kein Problem mehr.

zQuqen]dstxoff


Was meinst du mit "normales Wasser"? Solches aus der Leitung? Ich könnte mir vorstellen, dass die geschilderte Übelkeit in dem Fall psychosomatisch bedingt ist: Vielleicht verbindest du mit Wasser aus der Leitung Vorstellungen wie "kommt aus der Kläranlage und hat davor den Inhalt der Kloschüssel weggespült" etc.

B_aRmbNienFe


@ Mann,

zuendstoff :|N

wie soll ich jetzt mit diesen Bildern im Kopf noch Leitungswasser benutzen? Geschweige es denn trinken? :-X %:|

zjuenzdstoxff


Aber liebe Bambiene, was hattest denn du gedacht, woher das Wasser aus deiner Leitung kommt? Jungfräulich aus einer Felsquelle? Sei versichert, wir haben hierzulande SEHR leistungsfähige Wasserwerke! :)^

m5nxef


Und wenn dir jemand ein Glas "normales" Wasser hinstellt und nen Schuss Zitrone o.ä. reingibt?

Es mischt?

Du nicht weiß, was in welchem Glas ist?

Ich würde so ein bisschen rumprobieren. Da sollte sich rausfinden lassen, ob es was psychosomatisches ist oder du wirklich empfindlich gegenüber Bestandteilen im "normalen" Wasser bist.

D$extxa


Oder dir wird schlecht, weil dir pures Wasser einfach nicht schmeckt.

NbumberW Of wThe B/eaxst


Oder dir wird schlecht, weil dir pures Wasser einfach nicht schmeckt.

das verstehe ich z.b gar nicht. ich höre auch von vielen anderen leuten aus meinem umfeld, die nur kaffe und/oder cola trinken "wasser schmeckt mir nicht". da frage ich mich, wie etwas was neutral schmeckt, nicht schmecken kann.

klar, wenn man sich vorher nur mit künstlicher plörre volllaufen lässt, ist es doch klar, dass man sich erstmal umstellen muss.

zOuends^tofxf


Wasser ist tatsächlich das Lebenselixier. Der menschliche Körper besteht zum überwiegenden Teil daraus. Wasser hat es nicht nötig, durch Geschmack PR in eigener Sache zu machen.

m|nef


Wasser schmeckt weitestgehend neutral und kann daher gar nicht geschmacklich Übelkeit auslöse. Außer natürlich, man steigert sich rein, dass man gerade etwas Ekliges trinkt. Dann ist die Übelkeit aber auch nicht durch das Wasser verursacht, sondern psychisch. Ich mag z.B. keine Kohlensäure in Wasser, ich finde dieses Blubbern unangenehm. Aber deshalb wird einem doch nicht gleich schlecht.

PS: Eiskaltes Wasser auf leeren Magen trinkst du aber nicht, oder?

DUeQxtxa


klar, wenn man sich vorher nur mit künstlicher plörre volllaufen lässt, ist es doch klar, dass man sich erstmal umstellen muss.

Number Of The Beast

Tja Mädchen, dann wird es das wohl bei dir sein. Du hast dich mit künstlicher Plörre, die dir ja gut bekommst, volllaufen lassen, und die Umstellung auf Wasser schmeckt dir nun nicht und dir wird schlecht.

IYsabxell


Mal langsam Leute ... :-/

Mir wird auch von zu viel purem Wasser (egal ob Leitung oder Mineralwasser (medium)) zwar nicht schlecht, aber so komisch flau im Magen.

Und ich trinke wenig "Süßkram", selbstgemachten Tee (kalt oder heiß), ab und zu mal fertigen Eistee, selten Saft, selten Limos – und diese Dinge auch alle mit Mineralwasser noch verdünnt – geht alles.

Hindert mich nicht daran trotzdem zu schauen, täglich ca. einen Liter reines (Mineral)wasser zu trinken, aber das muß ich gut verteilen.

Also an einer Gewohnheit bezüglich süßer Getränke kann das nicht liegen.

Wir hatten hier übrigens schon mehrmals einen Faden über das Thema – es geht gar nicht so wenig Leuten so.

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/406415/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Ernaehrung/549022/]]

EOllaisif


Vielen Dank für die Antworten!

Ich bin schon mal beruhigt dass es doch noch einigen anderen so geht.

Das Wasser wovon mir übel wird ist Sprudelwasser, es ist auch nicht zu kalt. Ich hab mal stilles Wasser ausprobiert, das hat den gleichen Effekt.

An fehlendem Zucker kann es bei mir nicht liegen, in dem Wasser mit Geschmack ist nur ein minimaler Anteil Zitrone drin, da merke ich nichts.

Die Übelkeit dauert immer nur sehr kurz an, ein paar Minuten vielleicht.

Werde mal ein wenig rumprobieren, mit unterschiedlichen Wassermarken etc.

Mittlerweile glaube ich auch, dass das irgendwie psychisch bedingt sein könnte. Ich kann mir jedoch beim besten Willen nicht vorstellen warum ich eine Abneigung gegen (Sprudel)wasser haben könnte.

Und danke für die Links, da werde ich mich auch noch mal durchwühlen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH